Neue App - die eSocialBike kommt aus Italien
3 min Lesezeit

Aus Italien kommt mit eSocialBike eine neuartige Idee im Customer-Service-Bereich für E-Bikes, welche u.a. hilfreich für die Diagnose sein soll.

Gleichzeitig wird die Nutzererfahrung für den E-Bike-Käufer verbessert, der Kundenkontakt und Diagnosen vereinfacht, und zudem eine soziale Viralität generiert.

Das innovative Konzept für E-Bikes funktioniert dabei durch die Einbindung einer speziellen Smartphone-App, die etliche neue und hilfreiche Funktionen bereitstellt.

Wie funktioniert eSocialBike und wobei kann es helfen?

Zuallererst stellt eSocialBike ein ganz neues Konzept dar, wie Hersteller, Kunden und Händler miteinander kommunizieren können.

Der Käufer eines E-Bikes installiert die eSocialBike-App auf seinem Smartphone. Diese wird mit seinem gekauften E-Bike verbunden und kommuniziert mit diesem per Bluetooth.

Dabei wird unter anderem der Fitnesslevel des Akkus überwacht. Ebenso kann einfach Hilfe bei bestimmten Problemen angefordert werden, welche auf einfachste Art und Weise vom Händler beantwortet werden können.

Sollte ein Problem durch den Händler nicht gelöst werden können, kann sogar der Hersteller eingeschaltet werden, welcher noch individueller zur Problemlösung beitragen kann.

Weiter können durch den Nutzer gefahrene Strecken aufgezeichnet und später auf einer Karte angesehen werden. Auch Wettbewerbe wie eine bestimmte Einsparung von CO2 können erreicht werden.

Diese können auf sozialen Netzwerken geteilt werden und so immer höherwertige „Trophäen“ verteilt werden. Auch die Gesamtmenge des eingesparten CO2 kann durch das eSocialBike-System ermittelt und dem Nutzer angezeigt werden.

App hilft bei der Sammlung nützlicher Daten

Die eSocialBike-App sammelt diverse Daten, welche dem Nutzer Mehrwert bringen sollen. Dies aber natürlich nur, wenn sich dieser zuvor einverstanden erklärt hat.

So können Name, Nationalität, Alter, Geschlecht, Telefon und die E-Mail erfasst und so der Kunde direkt angesprochen werden.

Wichtiger sind jedoch die Daten des E-Bikes. Dabei werden zum Beispiel die Seriennummer, das Modell, Kaufdatum, der aktuelle Status inkl Akku, letzer Vorfall und die Gesamtanzahl der Vorfälle erfasst und ausgewertet.

Beim Akku werden zusätzliche Daten erfasst, die die aktuelle Kapazität, die Einzelzellenspannung, die Temperatur, den letzten Ladevorgang, den Health- und Garantie-Status des Energiespeichers einschließen.

Verbesserter Kundendienst möglich

Mit Hilfe des neuen Systems von eSocialBike wird der traditionelle Weg zwischen Kunde, Händler und Hersteller zum Besten aller abgekürzt.

So kann auf einfachste Weise der aktuelle Status und die Leistung der Batterie in Echtzeit überwacht und dargestellt werden. Die erfassten Daten sind dabei sehr differenziert und geben meist einen sehr eindeutigen Aufschluss.

Der Abruf der Daten erfolgt mit einem einfachen Klick, auch wenn das Gegenüber sich auf der anderen Seite der Welt befindet.

Ebenso schnell und direkt können Nachrichten an den Endkunden übermittelt und im besten Fall das Problem an Ort und Stelle gelöst werden.

Die Möglichkeiten des Marketings verbessern sich ebenfalls

Mit Hilfe der App von eSocialBike kann die Marketing-Abteilung des Herstellers umfassende Daten über das Kundenverhalten sammeln. Damit werden zum Beispiel passende Werbebotschaften erleichtert und dem Kunden kann so das Zubehör angeboten werden, welches er gerade zu diesem Zeitpunkt braucht.

Durch die Integration in die größten sozialen Netzwerke arbeitet die App aber auch für sich selbst und ermöglicht es so, auch diverse potentielle Kunden zu erreichen.

Geht der Hersteller, welcher das System verwendet, dann auch noch auf die Wünsche seiner Kunden ein, kann er sich einen Vorsprung für zukünftige Produkte erarbeiten.

Mit diversen Videos zu seinem einmaligem Konzept informiert SITAEL S.p.A. Interessierte über seine Innovation:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/eoVwdDm97CU
https://www.youtube-nocookie.com/embed/Bu55wKN1G_c
https://www.youtube-nocookie.com/embed/ZmJsD0aWI7o

Weitere Informationen gibt es demnächst auf der Eurobike-Show Ende August in Friedrichshafen, bei welcher Sitael in der Zeppelinhalle Zh300 seinen Stand aufbauen wird.

Wer nicht bis dahin warten kann, findet umfassende Informationen auf der Homepage zu eSocialBike:

Update:Inzwischen wurde das eSocialBike System in das neue A2B Entz für das Modelljahr 2015 integriert. In Verbindung mit dem ebenso neuen Continental eBike System soll es da dem Nutzer gute Dienste leisten. Lesen Sie dazu unseren neuen Artikel über das A2B Entz und eSocialBike.

Bild & Videos: SITAEL S.p.A.