Pedelecs und E-Bikes https://pedelec-elektro-fahrrad.de Was Sie über die neuen und modernen Fahrräder von heute wissen müssen Do, 08 Dez 2016 00:57:28 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7 https://cdn.pedelec-elektro-fahrrad.de/wp-content/uploads/2015/04/Avatar_ped-75x75.jpg Pedelecs und E-Bikes https://pedelec-elektro-fahrrad.de 32 32 Remsdale 2017 – die E-Bike Neuheiten https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/remsdale-2017-die-e-bike-neuheiten/83822/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/remsdale-2017-die-e-bike-neuheiten/83822/#respond Wed, 07 Dec 2016 16:23:38 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83822 Remsdale 2017

Bei Remsdale 2017 stehen für die kommende Saison drei neu entwickelte Modelle zu Verfügung, die allesamt mit Rahmen aus Carbon ausgerüstet sind, darunter ein extra leichtes Rennrad mit extra Power.

]]>
Remsdale 2017

Bei Remsdale 2017 stehen für die kommende Saison drei neu entwickelte Modelle zu Verfügung, die allesamt mit Rahmen aus Carbon ausgerüstet sind, darunter ein extra leichtes Rennrad mit extra Power.

Bei jedem Modell ist das von Remsdale selbst entwickelte Antriebssystem verbaut, welches aus einem kompaktem Hinterradantrieb mit einem maximalen Drehmoment von 80 Newtonmeter (bei sechs Stundenkilometer), der im Rahmen versteckten Batterie mit 310 Wattstunden und der nahezu unsichtbar montierten Steuerung samt Bedienelement am Lenker besteht.

Remsdale Carbon Road

Das Remsdale Carbon Road besitzt alles, was ein Rennradfahrer benötigt und kann auch ohne Antrieb leicht über jeden Berg sprinten. Der Antrieb ist in zwei Varianten verfügbar, von denen die eine ungedrosselte 40 km/h möglich macht (nicht im Bereich der StVO) und zum anderen mit einer regelkonformen 25-km/h-Variante, die auch auf öffentlichen Straßen gefahren werden darf.

Remsdale Carbon Road 2017

Remsdale Carbon Road 2017

Für die Schaltung hat sich Remsdale für die Sram RED entschieden, die  2×11 Gänge bereithält. Aus der gleichen Serie bezieht die Manufaktur auch die hydraulischen Scheibenbremsen des Modells, die ein Abbremsen auch aus hohen Geschwindigkeit problemlos bewältigen.

Die Neuheit des Portfolios von Remsdale 2017 kann in vier Rahmenhöhen (45cm, 50cm, 55cm und 60cm) zu Preisen ab 8.279 Euro erworben werden. Eine gewisse Lieferzeit ist zu berücksichtigen, da die E-Bikes bei Remsdale kundenspezifisch von Hand aufgebaut werden.

Remsdale Carbon MTB Fully

Ebenfalls neu bei Remsdale 2017 ist das Carbon MTB Fully, welches mit einem neuen E-MTB-Rahmen aus Carbon daherkommt und nur knapp 15 Kilogramm auf die Waage bringt. Die Rock Shox Federelemente sorgen für Grip und Dämpfung, während der Antrieb im Hinterrad für ein leichtes Vorwärtskommen in jeder Lage gut ist.

Remsdale Carbon MTB Fully 2017

Remsdale Carbon MTB Fully 2017

Den passenden Gang in jeder Situation hält die Sram X1 Schaltung bereit, die über elf Gänge mit Zahnkränzen von 11-42 Zähnen verfügt. Auch hier kommen Bremsen der selben Serie des Zuliefers zum Zuge, die hydraulisch betätigt werden und so das E-Bike aus dem Remstal standesgemäß verzögern können.

Das Gewicht des neuen vollgefederten E-Mountainbikes für die nächste Saison liegt bei nur 14,9 Kilogramm (ohne Pedale, aber mit Akku). In drei Größen (17″, 19″ oder 21″) steht das neue Modell für rund 7.399 Euro bereit.

Remsdale Carbon MTB Hardtail

Weiter neu für das kommende Frühjahr ist auch eine entsprechende Hardtail-Variante des vorgenannten Modells, die mit Starrgabel aus Carbon und einem sagenhaften Gewicht von nur 11,9 Kilogramm daherkommt. Alternativ ist auch die Ausrüstung des Remsdale Carbon MTB Hardtail mit einer Rock Shox Reba RL (ca. 1kg Mehrgewicht) möglich.

Remsdale Carbon MTB Hardtail 2017

Remsdale Carbon MTB Hardtail 2017

Auch hier verbaut Remsdale Komponenten von Sram, welche die X1 11-Gang-Schaltung und auch die X1-Bremsanlage mit hydraulischer Betätigung liefern. Von Continental bezieht das junge Unternehmen die Reifen, die in jeglichem für ausreichend Grip und Dämpfung sorgen sollten.

Wie bei den beiden anderen neuen Modellen stehen auch hier drei Rahmengrößen (17″, 19″ oder 21″) zur Verfügung und zudem die Wahlmöglichkeit zwischen Starr- oder Federgabel. Das Modell kann zu Preisen ab 6.249 Euro auf der Homepage der Remsdale E-Bike Manufaktur bestellt werden.

Remsdale Alu MTB  2017

Neben Carbon-Pedelecs hat man bei Remsdale 2017 weiter auch Modelle mit Aluminiumrahmen im Programm. Auch diese wurden für das kommende Jahr überarbeitet und folgen der neuen Designlinie der Manufaktur.

So ist auch beim Alu MTB 2017 die Steuerung des Antriebs vom Sattelrohr an seinen neuen Platz vor das Steuerrohr gewandert, was vor allem in Sachen Kühlung enorme Vorteile bietet. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das E-Bike kaum von einem normalen Fahrrad unterschieden werden kann, was dem Entwickler Till Rydyger sicher nicht unrecht ist.

Remsdale Alu MTB Hardtail 2017

Remsdale Alu MTB Hardtail 2017

Das Alu-E-MTB ist mit 14,9 Kilogramm fahrfertigem Gewicht (ohne Pedale) nur ein wenig schwerer als die Schwestermodelle aus Carbon und kann entweder mit Starrgabel oder Federgabel (Rock Shox Reba RL; 1kg Mehrgewicht) geordert werden.

Immer dabei sind Sram NX Schaltung mit elf Gängen (11-42) und hydraulische Scheibenbremsen von Sram, die kräftig zupacken und das Pedelec in jeder Situation sicher zum Stehen bringen. Auch hier stellt man bei Remsdale interessierte Kunden vor die Auswahl aus drei Rahmengrößen.

Mit Continental DoubleFighter 2.0 Bereifung ist man auch für schwereres Gelände gut gerüstet und kann das Modell schon ab 3.899 Euro beim Hersteller erwerben.

Remsdale Alu 28″ Trekking 2017

Auch für Tourenfahrer hat die Remsdale Manufaktur aus Schorndorf das passende Modell im Programm. Hier kommt ein Modell mit Trekkingrahmen aus Aluminium und Laufrädern in 28 Zoll zum Angebot, das komplett ausgerüstet ist.

Trotzdem folgt es der Linie seines Entwicklers, der nur für leichte Fahrzeuge ein Zukunft im Individualverkehr sieht. So kommt das Modell dank seiner puristischen Gestaltung auf ein fahrfertiges Gewicht von nur 16,3 Kilogramm, die sich im Alltag auf jeden Fall positiv bemerkbar machen dürften.

Remsdale Alu 28" Trekking 2017

Remsdale Alu 28″ Trekking 2017

So kann der Besitzer morgens mit E-Power pünktlich und unverschwitzt seinen Arbeitsplatz erreichen, während er sich nach getaner Arbeit ohne Arbeit auf dem Rückweg ordentlich auspowern kann.

Hilfreich für ein gelungenes Fahrvergnügen zeigt sich dabei die Sram NX 1×11 Schaltung (11-42), die genügend Übersetzungsmöglichkeiten bereitstellt, so dass sich das E-Bike auch ohne Antrieb leicht fahren lässt. Sicheres Bremsen ermöglicht jederzeit die verbaute, hydraulische Sram Scheibenbremsanlage mit vier Kolben.

Das Modell kann mit Starrgabel oder optionaler Federgabel (Rock Shox Paragon mit Lockout) geordert werden und bringt in beiden Versionen das Fahrgefühl eines hochwertigen Sportrades mit, welches die Kunden begeistert wird.

Das Alu Trekking Pedelec von Remsdale ist mit Beleuchtung, Gepäckträger und Seitenständer komplett ausgestattet und kann drei Größen (17″, 19″ oder 21″) zu Preisen ab 3.899 Euro direkt beim Hersteller bestellt werden.

Alu Tiefeinsteiger 2017

Das Volumenmodell der noch jungen Marke ist aber der Alu Tiefeinsteiger, welcher für die nächste Saison genauso wie das zuvor beschriebene Pedelec in überarbeiteter Form erhältlich sein wird.

Das Alu Tiefeinsteiger 2017 macht über die Hälfte an allen verkauften Elektrorädern der Remsdale Manufaktur aus und kommt so unscheinbar daher, wie ein normales Citybike. Dass ein kräftiger Antrieb verbaut ist und ein Akku im Rahmen steckt, der Reichweiten von bis zu 100 Kilometern ermöglicht, ist dem Modell von außen so gut wie nicht anzusehen.

Remsdale Alu Tiefeinsteiger 2017

Remsdale Alu Tiefeinsteiger 2017

Das könnte auf jeden Fall die Beliebtheit erklären, welches das Pedelec bei den Kunden erfährt. Ein weiterer Vorteil liegt im niedrigeren Gewicht gegenüber der Konkurrenz (nur 18,7 Kilogramm), die es ermöglicht, dass sportliche Senioren mit dem Modell auch einmal ohne Elektroantrieb verschiedene Anstiege bewältigen können.

Ihren Teil dazu bei trägt auch die Sram GX 10-fach Schaltung, die genügend Übersetzungsmöglichkeiten bereitstellt und von hydraulischen Scheibenbremsen der Marke Avid in Sachen Sicherheit und Standfestigkeit unterstützt wird.

Hinsichtlich Komfort setzt Till Rydyger hier auf besonders ergonomische Bauteile von Ergotec die beim Lenker, dem Vorbau und der Sattelstütze zum Einsatz kommen. Je nach Wunsch kann das Modell mit Starrgabel bestellt werden; komfortabler ist auf jeden Fall der Einsatz einer Federgabel, die optional in Form einer Rock Shox Paragon zur Verfügung steht.

remsdale_alu_tiefeinsteiger_2017_

Weiter ist das Modell natürlich komplett mit LED-Beleuchtung, Gepäckträger oder Seitenständer ausgerüstet und rollt auf haltbaren Continental-Reifen. Das Modell steht in zwei Rahmenhöhen (45 oder 51 Zentimeter) und den Farben schwarz oder weiß zur Verfügung und wird zu Preisen ab 3.599 Euro verkauft.

Pedelec-Angebot von Remsdale 2017

Neben den neuesten Modellen sind im Portfolio noch einige Pedelecs aus dem aktuellen Jahr verfügbar, die den zuvor beschrieben E-Bikes kaum nachstehen, aber umso günstiger zu haben sind. Hier sollte man einmal auf der Webseite des Unternehmens stöbern.

remsdale_fully

Die Homepage ist auch die einzige Möglichkeit, sich ein leichtes Pedelec von Remsdale für das kommende Jahr zu sichern.

Sie finden die komplette Range von Remsdale 2017 unter www.remsdale.com.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/remsdale-2017-die-e-bike-neuheiten/83822/feed/ 0
Ben-E-Bike – neue Pedelec-Marke für Kinder https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ben-e-bike-neue-pedelec-marke-fuer-kinder/84022/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ben-e-bike-neue-pedelec-marke-fuer-kinder/84022/#respond Tue, 06 Dec 2016 05:49:31 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=84022 Ben-E-Bike

Spezielle Pedelecs für Kinder gibt es bis jetzt kaum am Markt – die neue Marke Ben-E-Bike möchte dies aber in Zukunft ändern.

Statt wie manche etablierte Fahrradhersteller einfach kleinere Modelle der

]]>
Ben-E-Bike

Spezielle Pedelecs für Kinder gibt es bis jetzt kaum am Markt – die neue Marke Ben-E-Bike möchte dies aber in Zukunft ändern.

Statt wie manche etablierte Fahrradhersteller einfach kleinere Modelle der E-Bikes für Erwachsene bereitzustellen, die sich aber hinsichtlich Antriebsgewicht kaum von diesen unterscheiden, geht man hier einen anderen Weg.

Denn laut den Machern hinter der Marke sollten Pedelecs für Kinder auch speziell für diese entwickelt worden sein und hinsichtlich der Hauptmerkmale vor allem leicht sein und keinesfalls kopflastig wie viele aktuelle Modelle mit Mittelmotor.

Die Geschichte hinter Ben-E-Bike

Angefangen hat alles, wie so oft, aus dem eigenen Bedarf. Nachdem sich einer der Gründer ein E-Bike gekauft hatte, stand schon bald ein zweites für die Ehefrau auf dem Hof. Nur der kleine Sohn Ben musste beim konventionellen Rad bleiben und wollte nicht mehr mit den Eltern fahren.

Ben: Mit euch fahre ich nicht mehr!
Der Kleine wollte sich nicht umstimmen lassen und verstand nicht, warum er aus eigener Kraft fahren sollte, wenn beide Eltern auf „elektrischen Rückenwind“ zurückgreifen konnten.

Doch das benötigte E-Bike gab es nicht am Markt und so ging man daran, selbst ein solches Modell zu entwickeln. Hilfe bekamen die Macher von der Firma PYROBIKES, die sich auf die Entwicklung und Herstellung leichter Kinderfahrräder spezialisiert haben.

Als Namensgeber für die Marke dient übrigens Sohn Ben, der auch als offizieller Chef-Testfahrer die Ben-E-Bike Modelle vor der Markteinführung auf Herz und Nieren im Fahrversuch testet.

Die Modelle

Insgesamt sechs Modelle bietet man bei Ben-E-Bike vom Start weg an, von welchen das Schwerste nur knapp zwölf Kilogramm wiegt. Je nach Größe des Kindes und dessen sportliche Anforderungen stehen verschiedene Modelle mit diversen Ausstattungen bereit.

Twenty E-Power V

Den Einstieg bildet das Ben-E-Bike Twenty E-Power V, welches mit Laufrädern in 20 Zoll und seilzugbetätigten V-Brakes von Tektro ausgerüstet ist. Trotz dem speziellen E-Bike-Antrieb soll es mit nur 9,8 Kilogramm (ohne Pedale) insgesamt leichter sein, als konventionelle 20″ Kinderfahrräder.

Der 250 Watt Nabenmotor im Hinterrad bringt maximal 30 Newtonmeter auf den Untergrund, wobei die Leistung und die gewünschte Unterstützungsgeschwindigkeit individuell an das Kind angepasst werden kann.

twenty-e-power-v

Der Hersteller kombiniert eine Shimano XT-Kassette mit neun Gängen mit einem Schaltwerk von Sram, verbaut eine Starrgabel und CNC-Pedale mit Titan-Achsen und gedichteten Lagern. Weitere Highlights sind Carbonlenker, Schwalbe Mow Joe Bereifung und der PLP Kurbelsatz.

Der Grundpreis für das Twenty E-Power V, welches für ein maximales Fahrergewicht von 50 Kilogramm ausgelegt ist, liegt bei 1.599 Euro. Ab Februar 2017 soll es verfügbar sein.

Twenty E-Power D

Das gleiche Modell gibt es auch mit hydraulischen Scheibenbremsen (Magura MT4), die man mit 160er Rotoren von Ashima kombiniert.

twenty-e-power-d

Das E-Bike für Kinder wird bereits ab Januar 2017 zu einem Preis ab 1.749 Euro verfügbar sein.

Twentyfour E-Power

Eine Klasse höher rangiert das Twentyfour E-Power von Ben-E-Bike, welches mit Laufrädern in 24 Zoll daherkommt und es so für den Nachwuchs leicht macht, auch einmal durch gröberes Geläuf zu fahren.

twentyfour-e-power

Dank edler Anbauteile wie das 10-fach Shimano ZEE RD-M640SSW Schaltwerk mit kurzem Käfig und Dämpfung gegen Kettenschlagen, Magura MT4 Scheibenbremsen, REMERX XCO Rio Felgen und Vollcarbonlenker kommt das Pedelec auf ein fahrfertiges Gewicht von nur elf Kilogramm.

Das Modell wird ebenfalls ab Januar 2017 zu Preisen ab 1.799 Euro verfügbar sein.

Twentyfour E-Power Air

Auch hier gibt es ein aufgewertetes Modell, welches hier eine Federgabel mit an Bord hat. Ben-E-Bike verbaut eine BEB „Smoother 24“ von Spinner, die dem kleinen Fahrer 100 Millimeter Federweg verschafft und zusätzlich über einen Lockout verfügt.

twentyfour-e-power-air

Das Twentyfour E-Power Air ist ein Kilogramm schwerer, wiegt aber mit zwölf Kilogramm immer noch sehr wenig. Es soll ab 1.899 Euro kosten und ab Januar 2017 verfügbar sein.

Twentyfour E-Power Air SL

Wem die Gewichtssteigerung zu viel ist, kann auch die Superleicht-Variante dieses Modells erwerben, die trotz Federgabel nur rund elf Kilogramm wiegt. Dafür ist es mit edelsten Komponenten ausgerüstet.

twentyfour-e-power-air-sl

So kommt beim Twentyfour E-Power Air SL im Unterschied zu den vorgenannten E-Bikes eine Sram XG 10-fach Schaltung zum Einsatz dazu RYDE MC1 Felgen, Formula R1 Racing Bremsen und ein BEB Race Superlight Sattel.

Der Preis für dieses Spitzenmodell, welches auch der Top-Favorit des Chef-Testfahrers Ben ist, liegt bei 3.499 Euro und soll ab März 2017 verfügbar sein.

Twentysix E-Power Race

Für größere Kinder steht noch ein Modell mit 26-Zoll-Rädern bereit, welches laut Ben-E-Bike mit nur 8,8 Kilogramm das „leichteste E-Bike der Welt“ sein soll. Dank dem niedrigen Gewicht ist das Twentysix E-Power Race auch ohne Antrieb richtig schnell unterwegs.

twentysix-e-power-race

Als Sprinter für die Straße und CrossCountry kann es ohne Probleme mit den Modellen der Eltern mithalten. Das E-Bike für kleine Sprinter ist für hohe Durchschnittstempi ausgelegt und sollte nur in verantwortungsvolle Hände bestenfalls unter Aufsicht der Eltern gegeben werden.

Die Marke „Ben-E-Bike“ verbaut hier eine MIGHTY CNC Kassette mit zehn Gängen, die RYDE MC1 Felgen, Formula R1 Racing Bremsen, BEB Race Superlight Sattel und einen Carbonlenker.

Das Twentysix E-Power Race soll ab März 2017 Verfügbar sein und dann ab 3.499 Euro kosten.

Die Technik

Die Macher hinter Ben-E-Bike setzen bei ihren Modellen auf einen Hinterradantrieb, der aus ihrer Sicht für diese Zielgruppe nur Vorteile hat. So wiegt der verwendete Antrieb nur 2.100 Gramm und weil er gleichzeitig noch die Freilaufnabe ersetzt, bringt er bereinigt nur ein Mehrgewicht von 1.700 Gramm auf die Waage.

e3dae6_34d4c4b99c7b448693ffc0537c5d3f46-mv2

Die Belastung für Kette und Ritzel ist minimal und der Motor kann in thermischer Hinsicht problemlos arbeiten. Drehmoment liefert der Antrieb für die Anwendung mehr als genug und sorgt für ein ausgelastetes Handling. Dazu beeinflusst er nicht das Schaltverhalten.

Bei den Ben-E-Bike Modellen werden kompakte Displays an der linken Lenkerhälfte eingesetzt, die gleichzeitig als Bedieneinheit fungieren. Die Werte sind programmierbar. So kann eine Unterstützungsgeschwindigkeit zwischen 10 – 25 km/h eingestellt werden, die mit dem Standard-Akku mit 175 Wh allerdings auf 20 km/h begrenzt ist. Auch eine Schiebehilfe ist integriert, welche die üblichen 6 km/h erreicht. Ebenfalls vorhanden ist die Möglichkeit, optionale Beleuchtungseinheiten mit 6V-Spannung zu versorgen.

e3dae6_f5db748751d243efbf5dbfbb61ef655c-mv2

Bei der Akkugröße beschränkt sich der Hersteller auf eine realistisch benötigte Energiemenge von 175 Wh (optional auch 250 Wh), die im Bedarfsfall durch einen zweiten Akku mit 175 Wh, der bei den Eltern mitgeführt, die Reichweite erweitern kann. Der normale Akku wiegt ein knappes Kilogramm und sollte für eine ausreichende Reichweite sorgen.

e3dae6_fa6f91d32dc148ae8c95ecb2e7be6a09-mv2

Gegen den Übermut der Kinder ist gegen Aufpreis auch eine Fernbedienung des E-Antriebs für die Eltern verfügbar. Dort kann per grünem Knopf ein Warnsignal an die wilden Kinder gegeben werden, bevor dann bei Ungehorsam mit dem roten Knopf der Antrieb final abgeschalten werden kann.

ben-e-bike_fernbedienung

Aktiviert werden kann der Antrieb dann auch wieder nur über diese optionale Fernbedienung. Diese kann übrigens zwei Räder steuern, dafür befindet sich auf ihr ein zusätzlicher Schiebeschalter für die Auswahl. Die Reichweite beträgt bis zu 500 Meter.

Wo die Ben-E-Bike Modelle ausprobieren?

Wer die Pedelecs von Ben-E-Bike mit seinem Nachwuchs vor dem Kauf ausprobieren möchte, kann dies auf der kommenden Messe „Fahrrad Essen“ im Februar 2017 erledigen. Hier zeigt der Hersteller erstmals sein Portfolio.

ben-e-bike_test

Fazit

Wir finden die Kinder-E-Bikes der Marke Ben-E-Bike gut durchdacht und praxisgerecht umgesetzt. Hier merkt man, dass ein Vater für seinen Sohn agiert und nur das Beste für diesen möchte. Das schlägt sich allerdings auch im Preis nieder.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der Webseite des Unternehmens.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ben-e-bike-neue-pedelec-marke-fuer-kinder/84022/feed/ 0
Update: Litelok in 14 Sekunden geknackt? https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/update-litelok-in-14-sekunden-geknackt/84369/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/update-litelok-in-14-sekunden-geknackt/84369/#respond Mon, 05 Dec 2016 18:40:36 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=84369 https://youtu.be/ywDNExHz4YQ

Es gibt Updates zum viel beachteten Fahrradschloß Litelok, über welches wir hier vor einigen Monaten berichtet haben. Leider scheint es doch nicht so sicher zu sein, wie das Produktvideo einem

]]>
https://youtu.be/ywDNExHz4YQ

Es gibt Updates zum viel beachteten Fahrradschloß Litelok, über welches wir hier vor einigen Monaten berichtet haben. Leider scheint es doch nicht so sicher zu sein, wie das Produktvideo einem glauben machen wollte.

Schade! Man sollte wohl nicht alles glauben, was die Werbung sagt! 😉 😀

Das Produktvideo, welches die Macher hinter dem Schloss (verständlicherweise) inzwischen gelöscht haben, zeigte die angeblichen Fähigkeiten des Schlosses auch fast zu schön, um wahr zu sein! 🙂

Na ja, da bleibt einem nur übrig, weiter auf die Erfindung eines weiteren möglichst sicheren Schlosses zu warten oder gleich auf solche Projekte wie Fahrradjäger umzuschwenken.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/update-litelok-in-14-sekunden-geknackt/84369/feed/ 0
TEASI ONE³ eXtend mit Kompass im Handel verfügbar https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/teasi-one%c2%b3-extend-mit-kompass-im-handel-verfuegbar/83786/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/teasi-one%c2%b3-extend-mit-kompass-im-handel-verfuegbar/83786/#respond Sat, 03 Dec 2016 05:25:34 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83786 TEASI ONE³ eXtend

Das TEASI ONE³ eXtend (kurz ONE³X) als erweiterte Variante des Outdoor-Navis TEASI ONE³ wurde erstmalig zur diesjährigen Eurobike vorgestellt und ist nun im Handel erhältlich.

Das neue Gerät ergänzt die

]]>
TEASI ONE³ eXtend

Das TEASI ONE³ eXtend (kurz ONE³X) als erweiterte Variante des Outdoor-Navis TEASI ONE³ wurde erstmalig zur diesjährigen Eurobike vorgestellt und ist nun im Handel erhältlich.

Das neue Gerät ergänzt die Basis-Version um einen elektronischen Kompass, neue TAHUNA-Software und noch mehr vorinstallierte Karten.

Mehr Funktionen, mehr Karten, mehr TEASI

Mit dem TEASI ONE³X steht den Nutzern nun komplett Europa direkt als routingfähiges Kartenmaterial zur Verfügung. Außerdem kommt das Gerät genau wie sein kleiner Bruder mit Bluetooth® 4.0 zur Anbindung externer Fitness-Sensoren.

TEASI ONE³ eXtend

Über ein späteres Softwareupdate wird hierüber auch eine kabellose Kommunikation mit anderen Endgeräten möglich sein. Die ONE³-Modelle verfügen im Vergleich zum Vorgänger ONE² auch über einen größeren Akku (Laufzeit bis 12 h) und lautere Signaltöne während der Navigation.

Ursprünglich war nach Auslauf des 2013 auf den Markt erschienenen TEASI PRO vorläufig kein neues Gerät mit 3D-Kompass von TEASI geplant. Jedoch war die Nachfrage nach einem neuen Modell mit Kompass seitens der User so hoch, dass sich der Hersteller kurzfristig für eine Erweiterung des TEASI ONE³ entschied.

TEASI ONE³ eXtend auch perfekt für Skitouren

Der elektronische Kompass nimmt bereits kleinste Richtungsänderungen wahr und funktioniert unabhängig von gutem GPS-Signal, wodurch er sich besonders gut zum Wandern oder im Winter zum Skitouren und Schneeschuhwandern eignet. Neben Rad- und E-Bike-Fahren, Wandern und Bootfahren verfügt das TEASI ONE³X auch über ein Ski-Profil und wird damit auch im Winter zum perfekten Begleiter.

Auf den für Wintersport optimierten Karten navigiert das TEASI ONE³X unter anderem über Pisten und Loipen und zeigt spezielle Informationen und POIs zum Thema Skifahren an (z.B. Lifte, Hütten, Bergbauden, etc.). Der spezielle Ski-Computer ermöglicht die Aufzeichnung der gefahrenen Strecke und informiert über Geschwindigkeit, Distanz, Zeit und zurückgelegte Höhenmeter.

Das TEASI ONE³ eXtend ist zu einem UVP von 169,90 € im Handel erhältlich.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/teasi-one%c2%b3-extend-mit-kompass-im-handel-verfuegbar/83786/feed/ 0
RELO mit German Design Award 2017 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/relo-mit-german-design-award-2017/83781/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/relo-mit-german-design-award-2017/83781/#respond Fri, 02 Dec 2016 16:06:51 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83781 Relo mit German Design Award 2017

Der Gewinner des German Design Awards 2017 steht fest: RELO wird im Februar 2017 für sein innovatives Design und seine erstklassige Qualität von der Jury mit der begehrten Auszeichnung „Excellent

]]>
Relo mit German Design Award 2017

Der Gewinner des German Design Awards 2017 steht fest: RELO wird im Februar 2017 für sein innovatives Design und seine erstklassige Qualität von der Jury mit der begehrten Auszeichnung „Excellent Product Design“ in der Kategorie „Bicycles and E-Bikes“ geehrt.

Design trifft Funktionalität „Made in Germany“

Bei der Entwicklung von Produkten geht es um deutlich mehr als nur um schönes Aussehen oder darum, rein funktionale Lösungen zu entwickeln. Die Produkte sollen im Alltag durch Zweckmäßigkeit und Ästhetik überzeugen.

Dass bei RELO das einzigartige Design und die innovative Funktionalität des Steckantriebs in besonderer Weise zusammenwirken, sieht auch die internationale und unabhängige Expertenjury vom German Design Award so:

Die Kombination von maximaler geometrischer Anpassung mit technischer Komplexität wird beim RELO-Steckantrieb zu einem formal schlüssigen Gestaltungskonzept, das zu allen Fahrradtypen kompatibel ist. Eine adäquate Lösung, die den Einstieg in die E-Bike-Welt erleichtert.German Design Award – Jury

Die Auszeichnung des international angesehenen Awards ehrt auch die dreijährige Arbeit des mehrköpfigen Entwicklerteams. Denn der RELO-Steckantrieb konnte mit seiner überdurchschnittlichen Qualität nicht nur zu einer Nominierung, sondern auch bei der endgültigen Siegerfindung überzeugen und sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

Relo mit German Design Award 2017

Der Award – repräsentativ und unabhängig

Der German Design Award wird jährlich vergeben und soll die deutsche Wirtschaft unterstützen, konsequent Markenmehrwert durch Industrie- und Designtrends zu erzielen. Der Award zeichnet innovative Produkte und Projekte der deutschen und internationalen Designlandschaft aus und ist die höchste, unabhängige Auszeichnung in Deutschland.

Ein bedeutsamer Unterschied zu anderen Design-Auszeichnungen ist, dass man von der Jury eingeladen wird, an der Bewerbung teilzunehmen und sich nicht über ein klassisches Verfahren bewerben kann.

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung. Er wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, um das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. Die Preisverleihung der German Design Awards 2017 findet im Rahmen der Ambient Messe vom 10. bis 14. Februar 2017 in Frankfurt statt.

Mehr Informationen auch unter www.relo-antriebe.de.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/relo-mit-german-design-award-2017/83781/feed/ 0
VIT-S von Momentum Electric mit Kampagne auf Kickstarter https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vit-s-von-momentum-electric-mit-kampagne-auf-kickstarter/83715/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vit-s-von-momentum-electric-mit-kampagne-auf-kickstarter/83715/#respond Fri, 02 Dec 2016 05:38:19 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83715 Momentum VIT-S

Über das VIT-S von Momentum Electric haben hier schon öfters berichtet und waren es auch in einer sehr frühen Prototypenphase auf der Eurobike 2015 selbst gefahren.

Wie schon zuvor in einem

]]>
Momentum VIT-S

Über das VIT-S von Momentum Electric haben hier schon öfters berichtet und waren es auch in einer sehr frühen Prototypenphase auf der Eurobike 2015 selbst gefahren.

Wie schon zuvor in einem Beitrag veröffentlicht, sollte das neue E-Bike bald nach der Eurobike mit Hilfe einer Kickstarter-Kampagne finanziert werden.

Es hat ein nun bisschen länger gedauert, aber bereits vorgestern ist die Kampagne für das Momentum Electric VIT-S online gegangen und kann nun von Interessierten unterstützt werden.

Das Momentum Electric VIT-S

Beworben wird das VIT-S seitens Momentum Electric als das derzeit stärkste, legale E-Bike. Und die Daten des Pedelecs lesen sich wirklich beeindruckend, denn es kommt mit 700 Watt Spitzenleistung und 95 Newtonmeter Drehmoment daher, wobei es hinsichtlich der Unterstützung bis 25 km/h und 250 Watt Dauerleistung natürlich den Anforderungen der Pedelec-Richtlinie der EU entspricht (20 mph/ 350W Version ebenso verfügbar).

vit-s-studio-side-view

Angetrieben wird das E-Bike von einem neuen Mittelmotor, welcher von der japanischen Firma Nidec Copal entwickelt wurde und bei unserer eigenen Testfahrt einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat.

Das Momentum Electric VIT-S ist das erste E-Bike der Welt, welches mit diesem Antrieb ausgerüstet ist, der aus einem Joint Venture von Nidec und Itochu entstanden ist. Nidec ist dabei der Weltmarktführer in der Herstellung von Präzisionsmotoren, während Itochu das größte japanische Unternehmen darstellt.

Zusammen haben beide laut eigener Aussage den wohl stärksten Elektromotor (für E-Bikes) entwickelt, der legal betrieben werden kann und zudem sehr effizient arbeitet. In einem Benchmark-Test hat über vier Sensoren gesteuerte Antrieb sogar einen führenden europäischen Motorenhersteller geschlagen.

Die notwendige Energie wird mittels eines Akkus am Unterrohr bereitgestellt, welcher aus Panasonic-Zellen aufgebaut ist und 380 Wattstunden bereitstellt. Damit soll das E-Bike bis zu 160 Kilometer weit kommen. Natürlich nur, wenn aus den vier Unterstützungsstufen (Eco, Normal, Power, Turbo) die Stufe Eco ausgewählt wurde.

Um das ultimative Elektrofahrrad für den urbanen Raum zu entwickeln hat Momentum Electric auf die neuesten Entwicklungen im Fahrradbereich zurückgegriffen und zahlreiche Innovationen verbaut.

vit-s-features

Schon für das Rahmendesign konnte man mit mehreren preisgekrönten industriellen Beratungsunternehmen in Mailand (Meneghello Paolelli Associati) zusammenarbeiten. So hat man ein schlankes Design entworfen, welches dem Geschwindigkeits-Anspruch des E-Bikes Rechnung trägt und dieses mittels Hydroforming umgesetzt.

Die Frontgabel ist aus superleichtem Carbon gefertigt und wird von einem Lenker aus Carbon ergänzt, der mit 20 mm Federweg stoßdämpfend wirkt. Am Heck arbeitet die neue NuVinci N330 Getriebenabe, die stufenlos einen Übersetzungsbereich von 330% bereitstellt.

Der Abtrieb des Mittelmotors zum Hinterrad erfolgt mittels wartungsfreiem Zahnriemen von Gates, welcher ohne Schmierung läuft und so keine Verschmutzungen an den Hosenbeinen des Fahrers hinterlassen kann.

Der Fahrer selbst tritt in Carbon-Kurbeln von Miranda, die extra stark sind und trotzdem die leichtesten für die Anwendung im E-Bike erhältlichen Kurbeln am Markt darstellen. Dazu passt eine der besten Bremsanlagen am Markt, die bestens für den Einsatz am Pedelec geeignet ist: die hydraulische Magura MT5 Scheibenbremse. Weiteres Highlight: Integriertes Rücklicht in der Sattelstütze, welches sich automatisch einschaltet.

Der Name des neuesten Pedelecs von Momentum Electric, VIT-S, leitet sich vom französischen Wort für Geschwindigkeit ab: vitesse. Das im Namen herausgestellte S soll zum Einen den S-förmigen Rahmen des E-Bikes betonen und zum anderen für die Geschwindigkeit (Speed) stehen.

Die Entwicklung dieses einzigartigen E-Bikes hat die Möglichkeiten der kleinen Londoner E-Bike-Schmiede fast über Gebühr belastet. Dies soll nun mit der Kickstarter-Kampagne, die übrigens noch bis zum 25. Dezember 2016 läuft, in ruhigeres Fahrwasser gebracht werden und zudem die Möglichkeit des Produktionsstarts gewährleisten.

momentum-electric-vit-s

Unterstützer erhalten die einmalige Gelegenheit, ein Pedelec mit Spitzentechnologie zu einem Preis von nur 2.200 £ zu erwerben (wie für ein normales Durchschnitts-eBike), bevor es dann im Handel regulär zu Preisen ab 4.000 £ zu kaufen sein wird.

Die Kampagne auf Kickstarter läuft noch bis zum ersten Weihnachtsfeiertag. Wer Lust hat kann sich die Kampagne über den folgenden Link ansehen und findet dort zudem noch weitere Informationen: http://kck.st/2fC4CNp

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vit-s-von-momentum-electric-mit-kampagne-auf-kickstarter/83715/feed/ 0
Trend-Arena der Fahrrad Essen kommt bei Herstellern sehr gut an https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/trend-arena-der-fahrrad-essen-kommt-bei-herstellern-sehr-gut-an/83346/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/trend-arena-der-fahrrad-essen-kommt-bei-herstellern-sehr-gut-an/83346/#respond Thu, 01 Dec 2016 05:23:44 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83346 Fahrrad Essen 2017

Vom 16. bis 19. Februar 2017 präsentiert sich die Fahrrad Essen in der Messe Essen mit einem neuen Hallenkonzept. Nordrhein-Westfalens größte Fahrradmesse bietet Herstellern und deren regionalen Einzelhandelspartnern erstmals eine

]]>
Fahrrad Essen 2017

Vom 16. bis 19. Februar 2017 präsentiert sich die Fahrrad Essen in der Messe Essen mit einem neuen Hallenkonzept. Nordrhein-Westfalens größte Fahrradmesse bietet Herstellern und deren regionalen Einzelhandelspartnern erstmals eine eigene Trend-Arena in Halle 7.

Das neue Konzept kommt an: Bis jetzt bestätigten unter anderem Batavus Bäumker, Bergamont, Flyer, Hase Bikes, Hercules, Koga, Riese & Müller sowie Rose Bikes ihre Teilnahme.

Messepremiere feiern beispielsweise AT Zweirad und Hermann Hartje, zu deren Angebot individuell gefertigte Fahrräder zählen. Ebenfalls zum ersten Mal dabei sind Ben-E-Bike mit kindgerechten E-Bikes und woom bikes mit Kinderrädern.

Exklusivität und Beratung stehen im Mittelpunkt der neuen Trend-Arena in Halle 7, die außerdem den E-Bike-Parcours und eine Sonderschau mit Neuheiten umfasst. Mit der Trend-Arena will die Messe Essen vermehrt anspruchsvolle und sportive Radfahrer als Besucher ansprechen.

Außerdem profitieren die Aussteller von einer klaren Trennung der Hersteller in Halle 7 vom direkten Verkauf in Halle 6. Dort präsentieren sich wie gewohnt die Händler: Mit dabei sind beispielsweise der Fahrradladen Bergetappe, Connex, Ergotec, Lucky Bike, Messingschlager, Planet of Bikes, Fahrrad Korte, Rose City, SKS und das Zweirad-Center Stadler Essen.

16fr35ex

Erstmals begrüßt die Messe Essen außerdem den Händler Fahrrad XXL Meinhövel. Zusätzlich ergänzen der Jedermann-Parcours und der Showtruck des RadClub Deutschland, Partner der Fahrrad Essen, das Angebot der Händler in Halle 6.

ADFC, AGFS und Bundesministerium für Verkehr informieren die Besucher

Neben den bekannten Herstellern und Händlern erwarten die Besucher der Fahrrad Essen beispielsweise noch der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC); die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Kreise und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen (AGFS) und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Halle 4 sowie das Polizeipräsidium Essen in Halle 6. Darüber hinaus umfasst Halle 4 Aussteller aus dem Bereich Fahrradtourismus sowie den Kids Parcours.

Dreiklang aus Informieren, Ausprobieren und Kaufen

Die Fahrrad Essen, Nordrhein-Westfalens größte Fahrradmesse, vereint vom 16. bis 19. Februar 2017 Hersteller, Händler und Anbieter von Radtouristik in der Messe Essen. Zuletzt präsentierten über 240 Aussteller rund 80.000 Besuchern ihre Neuheiten.

16fr56ex

Das große Plus der Fahrrad Essen ist ihr Dreiklang aus Informieren, Ausprobieren und Kaufen mit zwei Testparcours und einem eigenen Kids Parcours. Parallel findet mit der Reise + Camping vom 15. bis 19. Februar 2017 die größte Touristikmesse in Nordrhein-Westfalen statt.

Interessierte Aussteller können sich unter www.fahrrad-essen.de für die Fahrrad Essen anmelden oder Besucher sich vorab ausführlich informieren.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/trend-arena-der-fahrrad-essen-kommt-bei-herstellern-sehr-gut-an/83346/feed/ 0
Ausstellerwunsch: Eurobike 2018 dauert drei Tage https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ausstellerwunsch-eurobike-2018-dauert-drei-tage/83338/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ausstellerwunsch-eurobike-2018-dauert-drei-tage/83338/#respond Wed, 30 Nov 2016 16:43:02 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83338 Eurobike 2018

Die neue Ausrichtung der Eurobike 2018 mit reinem Fachfokus und dem 8. Juli als Starttermin wurde bereits im vergangenen Oktober beschlossen.

Nach einer Erhebung unter den Ausstellern zur Frage, ob

]]>
Eurobike 2018

Die neue Ausrichtung der Eurobike 2018 mit reinem Fachfokus und dem 8. Juli als Starttermin wurde bereits im vergangenen Oktober beschlossen.

Nach einer Erhebung unter den Ausstellern zur Frage, ob diese Veranstaltung drei oder vier Tage dauern soll, steht nun fest: Die Eurobike 2018 richtet sich an drei Tagen vom Sonntag, 8. Juli bis Dienstag, 10. Juli ausschließlich an das Fachpublikum.

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, erklärt die Entscheidung:

Die starke Mehrheit unserer Kunden hat sich für eine dreitägige Eurobike 2018 ausgesprochen. Als Partner der globalen Branche unterstützen wir diesen Anspruch und stellen Ausstellern und Fachbesuchern somit die gewohnte Businesszeit von drei Tagen zur Verfügung.cite

Die Organisatoren der Eurobike haben die Ausstellerbefragung zur Messedauer sowohl quantitativ als auch spezifisch hinsichtlich diverser Produktsegmente, Unternehmens-Größen und -Herkunft ausgewertet. „Es gibt ein ganz klares Votum der Branche für drei Veranstaltungstage. Dies ist sicherlich auch der aktuellen konjunkturellen Situation und der herausfordernden Saison 2016 für viele Player geschuldet“, sagt Bereichsleiter Stefan Reisinger. „Eine dreitägige Veranstaltung ist kostengünstiger und obwohl dies auch für uns als Veranstalter Einschnitte bedeutet, tragen wir diese Entscheidung selbstverständlich mit.

0585eurobike2016

Dass die Eurobike 2018, bedingt durch den Terminsprung nach vorne, die Tore nicht für Endverbraucher öffnet, wurde bereits zum Ende der diesjährigen Veranstaltung beschlossen.

Um interessierten Herstellern im Rahmen der dreitägigen Eurobike 2018 möglichst viel „quality time“ mit Händlern und Partnern anbieten zu können, werden die Organisatoren zukünftig verstärkt individuelle, direkt vor- oder nachgelagerte Formate anbieten. Diese können von Test-Events bis hin zu Rückzugsmöglichkeiten für den gezielten Austausch zwischen Aussteller und Fachbesucher reichen.

0144eurobike2016

Die Termine im Überblick:

Eurobike 2017: Mittwoch, 30. August bis Samstag, 2. September (30.8. – 1.9. Business Days, 2.9. Festival Day)

Eurobike 2018: Sonntag, 8. Juli bis Dienstag, 10. Juli (reine Fachmesse)

Weitere Informationen unter: www.eurobike-show.de, www.eurobike-festivalday.de sowie www.facebook.com/eurobike.tradeshow.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ausstellerwunsch-eurobike-2018-dauert-drei-tage/83338/feed/ 0
22. Internationale Spezialradmesse findet Ende April 2017 statt https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/22-internationale-spezialradmesse-findet-ende-april-2017-statt/83319/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/22-internationale-spezialradmesse-findet-ende-april-2017-statt/83319/#respond Tue, 29 Nov 2016 17:27:35 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83319 Internationale Spezialradmesse 2017

Wer einmal in Germersheim mit dabei war, ist mit dem Spezi-Virus infiziert: Bereits fünf Monate im Voraus haben sich über 80 Aussteller für die 22. Internationale Spezialradmesse angemeldet; viele davon

]]>
Internationale Spezialradmesse 2017

Wer einmal in Germersheim mit dabei war, ist mit dem Spezi-Virus infiziert: Bereits fünf Monate im Voraus haben sich über 80 Aussteller für die 22. Internationale Spezialradmesse angemeldet; viele davon „Wiederholungstäter“.

Wenn am 29. und 30. April 2017 die weltweite Spezialradbranche in der Südpfalz zu Gast ist, werden wie jedes Jahr über 10.000 Besucher erwartet. Auch sie sind treue Spezi-Fans.

Weltneuheiten, Premieren und Innovationen – mehr als 110 Aussteller aus 17 Ländern zeigen traditionell Ende April das gesamte Spezialrad-Spektrum: Liegeräder, Falträder, Dreiräder, Tandems, Velomobile, E-Bikes und Pedelecs, Reha-Mobile, Transporträder, Klassiker, Fahrradanhänger, Ruderräder, Familienräder, Tretroller, Sesselräder, Einräder und Zubehör rund ums Rad.

Die Spezialradmesse ist ein weltweit einzigartiges Branchenforum mit Spaßgarantie. Denn auf drei Probeparcours, einer davon Elektro-Modellen vorbehalten, kann man zahlreiche Spezialräder einfach mal unverbindlich testen.

Spezi 2017

Über 3.000 Besucher nutzen dieses Angebot in jedem Jahr. Auch das zweitägige Vortragsprogramm mit abenteuerlichen Reisereportagen und Fachvorträgen kommt bei den Spezialradfans immer gut an.

Weitere Infos unter www.spezialradmesse.de und auf Facebook unter https://www.facebook.com/Spezialradmesse-SPEZI-1400456546873829.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/22-internationale-spezialradmesse-findet-ende-april-2017-statt/83319/feed/ 0
Drössiger 2017 – die E-Bikes in der Übersicht https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/droessiger-2017-die-e-bikes-in-der-uebersicht/81269/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/droessiger-2017-die-e-bikes-in-der-uebersicht/81269/#respond Mon, 28 Nov 2016 16:07:14 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81269 Drössiger 2017 E-Bike Range

Aus Eschweiler in Nordrhein-Westfalen kommen hochwertige Fahrräder und seit geraumer Zeit auch E-Bikes. Aus letztgenannter Kategorie hat Drössiger 2017 einige neue Modelle im Programm, die wir unseren Lesern hier genauer vorstellen

]]>
Drössiger 2017 E-Bike Range

Aus Eschweiler in Nordrhein-Westfalen kommen hochwertige Fahrräder und seit geraumer Zeit auch E-Bikes. Aus letztgenannter Kategorie hat Drössiger 2017 einige neue Modelle im Programm, die wir unseren Lesern hier genauer vorstellen möchten.

Der Hersteller setzt in Sachen E-Bike-Antrieb auf Shimano und verbaut hier sowohl den bewährten Steps E-6000 Mittelmotor als auch den nagelneuen Steps E-8000 E-MTB-Antrieb.

Drössiger XRA Steps

Die Top-Neuheit im Programm von Drössiger 2017 stellt dann auch das neue XRA Steps dar, welches als vollgefedertes E-Mountainbike mit dem kompakten Steps MTB-Antrieb von Shimano ausgerüstet ist.

Drössiger XRA Steps 2017

Dank der kompakten Bauform des Antriebs konnte man auch bei der Neuentwicklung kurze Kettenstreben realisieren, die typisch für die Marke Drössiger sein sollen. Mit 150 Millimeter Federweg lässt sich nahezu jeder Trail bezwingen.

In Kombination mit der 650B+ Bereifung ist man sicher und mit reichlich Grip unterwegs, so dass man genauso agil im technisch anspruchsvollen Gelände unterwegs sein kann, wie mit den motorlosen Pendants.

xra_steps_mtb_antrieb

Wann das neue Drössiger XRA Steps verfügbar ist und zu welchem Preis es verkauft werden soll, ist uns bis jetzt leider nicht bekannt.

Drössiger 2017: HTA Steps überarbeitet

Das bewährte Drössiger HTA Steps aus dem letzten Jahr wurde überarbeitet und kommt nun mit mehr Federweg, angesagter Plus-Bereifung (Option) und Rock Shox Reverb Federgabel mit 120 Millimeter Federweg daher.

Drössiger HTA Steps 2017

Damit ist das E-Hardtail mehr als üppig für verschiedenste Trails gerüstet und mit Steps Mittelmotor (E-6000) auch gut motorisiert. Drössiger bietet hier eine 29er Variante genauso wie eine Version mit 650B+-Bereifung an.

Das HTA 29 E-Steps soll rund 3.199 Euro kosten, während für die Plus-Version rund 3.699 Euro als Preis genannt wurde.

HTA Steps Commuter

Ebenfalls neue ist das Drössiger HTA Steps Commuter, welches als urbanes Bike für die Puristen unter den Pendlern entwickelt wurde. Auch hier setzt man bei den Rheinländern auf den bewährten Shimano Steps Antrieb, der ausreichend Kraft bereitstellt.

Drössiger HTA Steps Commuter 2017

Für Komfort sorgt bei diesem Modell aus dem Portfolio von Drössiger 2017 die Road Plus Bereifung, die voluminös daher kommt und sich im Weiteren auch durch einen leichten Lauf auszeichnet. Das übersichtliche Display ist in der Lenkermitte befestigt und entspricht dem normalen Modell von Shimano.

Dank sogenannter „light offroad“ Firmware steht dem Modell etwas mehr Drehmoment zur Verfügung als bei den normalen Steps-Modellen. Weitere Highlights: 10-fahc Deore-Schaltung, hydraulische Scheibenbremsen von Shimano und Rock Shox Recon Silver Federgabel mit 120 Millimeter Federweg.

Das neue Modell für 2017 steht für rund 2.699 Euro in der Liste.

Drössiger TRA Steps

Als sportlicher Tourer konzipiert ist das TRA Steps von Drössiger und ist dank robuster Bereifung und Federgabel mit 65 Millimeter Federweg auch für grobes Geläuf bestens gerüstet.

Drössiger TRA Steps 2017

Drössiger hat den Steps-Antrieb (E-6000) so in den Rahmen gedreht, dass sich ein optimaler Schwerpunkt ergibt. Damit und mit der Kraft des E-Antriebs kommt man auch abseits von Radwegen und Asphalt ohne Probleme voran und ist sicher unterwegs.

Das E-Bike kommt mit Rock Shox Paragon Gold Federgabel, 10-fach XT-Schaltung von Shimano, hydraulische Shimano BR-T8000 Scheibenbremsen und Schwalbe Smart Sam in 29 Zoll in den Handel.

Das Modell ist mit Herren- oder Damenrahmen verfügbar und soll bereits ab 2.799 Euro bei den Händlern stehen.

Drössiger CTA Steps Di2

Für die Nutzung in Alltag und Freizeit sind die CTA-Modelle von Drössiger gedacht. Das CTA Steps Di2 kann dabei vollautomatisch schalten und entlastet damit den Fahrer des neuen Drössiger E-Bikes maximal.

droessiger_cta_steps_di2_2017

Je nach Fahrweise werden die Gänge der Alfine Nabe dabei weich geschaltet und zudem dem Fahrverhalten des Nutzers angepasst. Natürlich ist auch eine manuelle Wahl der Gänge weiterhin möglich.

shimano_di2_nabe

Das neue Modell kann in drei Rahmenformen (Herren, Damen und Wave) geordert werden und ist zudem unter anderem mit SR Suntour Federgabel mit 63 Millimeter Federweg, hydraulischen Shimano Scheibenbremsen und ergonomisch verstellbaren Vorbau ausgerüstet.

Die Preise für das Drössiger CTA Steps Di2 beginnen bei 2.999 Euro.

Drössiger CTA Steps Sport

Schließlich gibt es von den CTA Modellen auch eine sportliche Variante, die mit Kettenschaltung daher kommt. Das CTA Steps Sport steht in drei Rahmen formen (Herren, Damen und Wave) zur Verfügung und ist mit dem Shimano Antrieb E-6000 ausgerüstet.

Drössiger CTA Steps Sport 2017

Die 10-fach Deore Schaltung arbeitet bestens mit dem E-Antrieb zusammen und bringt das Pedelec in Alltag und Freizeit verlässlich voran. Dank Laufrädern in 29 Zoll rollt das Modell zudem leicht über Hindernisse hinweg.

Die Preise für das CTA Steps Sport beginnen bei 2.499 Euro für das Wave-Modell bzw. 2.849 Euro für das Modell mit Trapezrahmen.

Noch mehr Informationen findet man im aktuellen Drössiger 2017 Katalog, der auf der Webseite des Unternehmens eingebunden ist. Dort wird man in naher Zukunft auf einer nagelneuen Webseite auch eine aktualisierte Modellübersicht finden.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/droessiger-2017-die-e-bikes-in-der-uebersicht/81269/feed/ 0
Die besten Geschenktipps für E-Biker https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/die-besten-geschenktipps-fuer-e-biker/83175/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/die-besten-geschenktipps-fuer-e-biker/83175/#respond Sat, 26 Nov 2016 10:29:37 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83175 Geschenktipps für E-Biker

Es gibt viele Möglichkeiten, Freude zu schenken. Mit den folgenden Geschenktipps liegen Sie bei Menschen richtig, die regelmäßig E-Bike fahren oder planen, sich eines anzuschaffen.

Sicherheit durch bestmögliche Beleuchtung

Die

]]>
Geschenktipps für E-Biker

Es gibt viele Möglichkeiten, Freude zu schenken. Mit den folgenden Geschenktipps liegen Sie bei Menschen richtig, die regelmäßig E-Bike fahren oder planen, sich eines anzuschaffen.

Sicherheit durch bestmögliche Beleuchtung

Die Helligkeit des Beleuchtungssets Trilux von FISCHER kann der Umgebung angepasst werden. Bei der Fahrt auf einer helleren Strecke reichen 10 Lux. Auf dunklen Straßen kann die Leuchtkraft auf 20 Lux erhöht werden.

fischer_beleuchtungsset-trilux

Ist die Sicht extrem schlecht, sorgen 40 Lux für mehr Sicherheit. Durch die moderne LED-Technologie halten die Batterien in dem Trilux-Set bis zu neunmal länger als bei herkömmlichen Fahrrad-Lampen.

FISCHER LED-Beleuchtungsset Trilux, UVP 42,79 EUR

Der „safe“ für das E-Bike

E-Bikes sind bei Langfingern heiß begehrt. Das Bügelschloss Safe von FISCHER macht es Dieben extrem schwer, das Rad zu stehlen. Das Institut VDS (Vertrauen durch Sicherheit) hat das Schloss getestet und bestätigt: Safe schützt erfolgreich vor Aufbrüchen.

fischer_buegelschloss-safe

FISCHER Bügelschloss Safe, UVP 37,09 EUR

Immer im Takt mit dem Fahrradcomputer

Fahrradfahren ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Wer dabei auf die richtige Herzfrequenz achten muss oder will, macht sich einfach den FISCHER Fahrradcomputer Funkprofi plus ans E-Bike.

fischer_fahrradcomputer-funkprofi-plus

Per Brustgurt misst der Computer die Herzfrequenz und errechnet die Anzahl der verbrannten Kalorien. Aufgezeichnet werden außerdem die Fahrtgeschwindigkeit, Fahrzeit, Tagesstrecke, Höchst- und Durchschnittsgeschwindigkeit und viele Daten mehr.

FISCHER Fahrradcomputer Funkprofi plus, UVP 63,49 EUR

Gut behütet e-biken

Das Tragen eines Helms auf dem E-Bike ist keine Pflicht. Aber Sicherheit geht vor und deshalb sollte der Kopfschutz einfach dazugehören. Der FISCHER Fahrradhelm Inmold White Pearl bietet hohen Schutz und optimale Dämpfung. Erhältlich in den Größen S–XL.

fischer_fahrradhelm-immold-white-pearl

FISCHER Fahrradhelm Inmold White Pearl, UVP 42,39 EUR

Das E-Mountainbike zum Schnäppchenpreis

Der frühe Vogel fängt den Wurm – in diesem Fall ein echtes E-Bike-Schnäppchen … bis zum 30. November 2016 kann im FISCHER Onlineshop für das E-Mountainbike EM 1614 ein 20-Prozent-Gutschein eingelöst werden. Code: 9DWZGU71.

fischer_em-1614

Der Gutschein gilt nur für Neuware und nur solange der Vorrat reicht. FISCHER Proline EM 1614.

fischer_rabatt-em1614_20prozent_600x200px

Sicherheit beim Familienausflug

Safety first – das gilt umso mehr, wenn die Kleinsten mit auf Tour kommen. Der FISCHER Kinderfahrradanhänger Komfort bietet optimalen Schutz – vom 5-Punkt-Sicherheitsgurt bis hin zum verstärktem Stahlrahmen mit robustem Überrollbügel.

fischer_kinderanhaenger-komfort

Damit die kleinen Passagiere den Ausflug genießen können, ist der Anhänger voll gefedert. Er kann an alle gängigen E-Bikes von 26 bis 28 Zoll schnell und unkompliziert montiert werden.

FISCHER Kinderfahrradanhänger Komfort, UVP 199 EUR

Mit den E-Bikes in den Urlaub

Eine entspannte E-Bike-Tour gehört für viele zum perfekten Urlaub dazu. Mit dem FISCHER Kupplungs-Fahrradträger für E-Bikes ist der reibungslose Transport von bis zu zwei Rädern ein Kinderspiel. Dank Schnellverschluss ist er ohne Werkzeug leicht montiert.

fischer_fahrradtraeger-proline

FISCHER Kupplungs-Fahrradträger, UVP 298,99 EUR

Modischer Stauraum für das E-Bike

Ein Muss für Fitness-Fans: die FISCHER Gepäckträgertasche Sport. Mit 8,5 Litern Fassungsvermögen bietet die stylische Tasche genug Platz für die Trainingsausrüstung – und einem Ersatz-Akku für das E-Bike. So wird die Fahrt zum Sport zur perfekten Trainingseinheit.

fischer_gepaecktraegertasche-sport

FISCHER Gepäckträgertasche Sport, UVP 31,19 EUR

Unterwegs ausreichend Trinken

Kein Weg zu weit, kein Berg zu hoch. Mit dem E-Bike sind schnell weite Strecken zurückgelegt. Auch wenn der Motor bei anstrengenden Passagen unterstützt, sollten Sie nie vergessen ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Die 0,75-Liter-Edelstahl-Flasche von FISCHER funktioniert nach dem Strohhalm-Prinzip und erlaubt damit das bequeme Trinken während der Fahrt. Mit der praktischen Halterung von FISCHER kann die Flasche einfach am E-Bike befestigt werden.

fischer_trinkflasche-edelstahl

FISCHER Trinkflasche Edelstahl, UVP 10,59 EUR

Weitere Informationen zu den Produkten von „FISCHER – die fahrradmarke“ finden Sie unter www.fischer-die-fahrradmarke.de.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/die-besten-geschenktipps-fuer-e-biker/83175/feed/ 0
Die VELO-Events starten 2017 mit vier VELO-Areas durch https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/die-velo-events-starten-2017-mit-vier-velo-areas-durch/83170/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/die-velo-events-starten-2017-mit-vier-velo-areas-durch/83170/#respond Sat, 26 Nov 2016 06:37:05 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83170 VELO-Areas

Bei allen drei VELO-Events in Berlin, Hamburg und Frankfurt bieten vier neue VELO-Areas (TESTIVAL, E-BIKE, URBAN und ADVENTURE) Ausstellern die ideale Plattform ihre Neuheiten, Trends und Klassiker einem interessierten und

]]>
VELO-Areas

Bei allen drei VELO-Events in Berlin, Hamburg und Frankfurt bieten vier neue VELO-Areas (TESTIVAL, E-BIKE, URBAN und ADVENTURE) Ausstellern die ideale Plattform ihre Neuheiten, Trends und Klassiker einem interessierten und kaufkräftigen Publikum zu präsentieren und vor allem erlebbar und erfahrbar zu machen.

Organisiert werden die Fahrradfestivals von der Berliner Mobilitäts-Agentur Velokonzept in Zusammenarbeit mit den Veranstaltungspartnern Messe Friedrichshafen (Berlin), Hamburger Morgenpost Medien (Hamburg) und Frankfurter Societäts-Medien (Frankfurt).

VELO-Areas im Überblick

Die Einteilung in vier Bereiche ermöglicht Ausstellern zielgerichtet Besucher und Interessenten anzusprechen. Hier die VELO-Areas in der Übersicht.

Testival

Auf die Teststrecken, fertig, los! Auf den VELO-Events steht das Erleben und Erfahren im Mittelpunkt. Begleitet von Shows und Mitmachaktionen kann jeder sein Traumrad ausgiebig testen. Spezielle MTB-, Spezialrad- und Kinderparcours sowie der innovative MODULAR Pumptrack stehen für Testfahrten, Trainings und Rennen in- und outdoor bereit.

Für noch intensivere Testeinheiten werden VELOTouren rund um die Festival Locations angeboten. Ob E-Bike, MTB oder Rennrad – mit unseren Partnern findet jede Zielgruppe ihre passende VELOTour.

veloberlin_2016_3

Rund um die Fahrradfestivals laden diverse Aktionen und Shows zum Staunen und Mitmachen ein. Erlebnis, Inspiration – Mitmachen!

E-Bike

E-Bikes beflügeln den Markt. Neben dem entsprechenden Angebot der Hersteller bieten die VELO-Events unabhängige Beratung durch Profi-Tester Wolfram Hartmann, E-Bike Touren sowie riesige Teststrecken.

Mit dem E-Bike schreitet auch die Digitalisierung des Rades voran. Smart Cycling-Experte Thomas Froitzheim von Naviso berät in der Sonderschau rund um Digi, Navi & Apps.

E-Bike, Rennrad oder MTB: die richtige Haltung ist gefragt. Je länger die Tour desto wichtiger ist die richtige Sitzpostion. Eine Vielzahl von Ausstellern, Vorträgen und Workshops stellen das Thema Ergonomie in den Vordergrund und beraten interessierte Freizeit und Sport-Radler.

Urban

Wie kommen wir morgen von A nach B? Egal wie die Antwort lautet, die Mobilität besonders im urbanen Raum verändert sich. Bikesharing, Carsharing, Bus oder Bahn und die digitale Vernetzung spielen dabei die entscheidende Rolle.

veloberlin_2016_6

Als eine der Mobilitätslösungen der Zukunft präsentiert sich das Lastenrad. Mit dem Lastenrad-Experten Arne Behrensen von cargobike.jetzt wird auf den VELO-Events zur Familienmobilität beraten, ein besonderes Highlight werden die Lastenradrennen, wo Geschick und Schnelligkeit gefragt sind.

Dass das Fahrrad für viele mehr als nur ein Fortbewegungsmittel ist, zeigt die Sonderschau VELOArt. Designer, junge Manufakturen und lokale Initiativen geben Einblicke in die urbane Fahrradkultur. Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird mit der Premiere der Kurzfilmreihe „Bike Shorts on Tour“ von interfilm gebührend gefeiert.

Adventure

Ob nah oder fern, Berg oder Tal, mit oder ohne E-Motor, Abenteuer lassen sich am Besten auf dem Rad erleben. Inspirationen von Regionen und Veranstaltern finden Besucher genauso wie Anregungen durch spannende Reiseberichte.

So wenig wie möglich, so viel wie nötig: was man beim Radabenteuer braucht, passt in wenige Taschen – unsere Bikepacking-Sonderschau zeigt, wie und mit welchen Taschenarten man sein Fahrrad optimal belädt ohne an Fahrspaß zu verlieren.

Frauen haben eigene Ansprüche an Fahrrad, Ausstattung, Bekleidung und Touren. In der Sonderschau VELOWomen zeigen Marken ihre speziell für Frauen abgestimmten Modelle. Expertinnen stehen Besucherinnen Rede und Antwort und bieten Workshops und Touren für alle Zweirad begeisterten Frauen.

Die drei VELO-Events finden an folgenden Daten statt:

01.-02. April 2017 VELOBerlinwww.veloberlin.com

13.-14. Mai 2017 VELOHamburgwww.velohamburg.com

10.-11. Juni 2017 VELOFrankfurtwww.velofrankfurt.com

Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/die-velo-events-starten-2017-mit-vier-velo-areas-durch/83170/feed/ 0
Berliner Fahrradschau 2017 soll neue Maßstäbe setzen https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/berliner-fahrradschau-2017-soll-neue-massstaebe-setzen/83017/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/berliner-fahrradschau-2017-soll-neue-massstaebe-setzen/83017/#respond Fri, 25 Nov 2016 06:13:46 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=83017 Berliner Fahrradschau 2017

Mit kräftigem Rückenwind durch die gelungene Expansion nach Wien, laufen die Vorbereitungen für die Berliner Fahrradschau 2017 derzeit auf Hochtouren.

Vom 3. bis 5. März 2017 öffnet die weltweit größte

]]>
Berliner Fahrradschau 2017

Mit kräftigem Rückenwind durch die gelungene Expansion nach Wien, laufen die Vorbereitungen für die Berliner Fahrradschau 2017 derzeit auf Hochtouren.

Vom 3. bis 5. März 2017 öffnet die weltweit größte und renommierteste B2C – und B2B-Plattform für zeitgenössische Fahrradkultur in der preisgekrönten Event-Location STATION Berlin für Endverbraucher und Fachbesucher wieder ihre Tore.

In sechs thematisch unterschiedlichen Areas präsentieren die Marken und Hersteller den internationalen Besuchern in unverwechselbarem Fahrradschau-Style alle Facetten des modernen Fahrradfahrens.

Von der Bikeschmiede bis zum Global Player sind alle vertreten – darunter beispielsweise Shimano mit Paul Lange, Camagnolo, Diamant, Cinelli, ROSE, Assos, Ortlieb, Selle San Marco, Nevi oder Van Moof.

Egal ob Performance-Marken, E-Mobility, Handmade oder Velo Couture: Emotionale Markenbotschaften auf höchsten Niveau werden direkt mit dem Erlebnis Fahrrad in Verbindung gesetzt.

150322_bfs_1197_hr_small

Eine Vielzahl an hochkarätigen Events, Tests, Rides, Races und Testimonial-Vorträgen sowie das Fahrradkultur-Festival Berlin Bicycle Week (27.2 – 5.3.2017) dienen nicht nur als Inkubator der Szene und des lokalen Handels, sondern laden Besucher aktiv zum Mitmachen und Ausprobieren ein.

Durch in den letzten Jahren stetig wachsende Besucher- und Aussteller-Zahlen, sind auch die Ziele für 2017 hoch gesteckt. Dazu Geschäftsführer Fares Gabriel Hadid:

Unser Ziel ist es vor allem zu inspirieren sowie mit neuartigen Präsentationsformen die Innovativität der Markenauftritte zu fördern und zu unterstützen. Brand Storytelling und Emotionalisierung der Marken stehen hier klar im Vordergrund. Außerdem haben wir uns für 2017 höhere Benchmarks gesetzt – sowohl hinsichtlich des Markenportfolios, als auch in der Außendarstellung.Fares Gabriel Hadid

Neben einer Erweiterung des E-Mobility Aussteller-Segments und der entsprechenden Event-Formate inklusive Testflotten-Integrationsmöglichkeiten, wird auch der B2B-Bereich durch Angebote für Incentives, Presse-Events, Händler-Schulungen und Branchen Think Tanks weiter ausgebaut.

Die entspannte Atmosphäre des kuratierten Messe-Konzepts bietet der Industrie darüber hinaus Gelegenheit wegweisende urbane Trends hautnah dort zu erleben wo sie entstehen, sich inspirieren zu lassen und sich fundiert auszutauschen.

bfs_2016_rz_0167_lowres

Die Metropolregion Berlin mit mehr als sechs Millionen Einwohnern, 30% internationales Publikum sowie urbane Einflüsse der pulsierenden Großstadt bieten hierzu beste Rahmenbedingungen.

Mehr Informationen auch unter www.berlinerfahrradschau.de.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/berliner-fahrradschau-2017-soll-neue-massstaebe-setzen/83017/feed/ 0
Specialized 2017 – die aktuelle E-Bike Range https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/specialized-2017-die-aktuelle-e-bike-range/81403/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/specialized-2017-die-aktuelle-e-bike-range/81403/#respond Thu, 24 Nov 2016 16:27:05 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81403 Specialized 2017 E-Bike

Hatte man früher mit dem Turbo nur ein urbanes Pedelec bzw. S-Pedelec, so wurde die im letzten Jahr gestartete E-MTB-Range bei Specialized 2017 immer weiter ausgebaut.

Neu sind für 2017 speziell

]]>
Specialized 2017 E-Bike

Hatte man früher mit dem Turbo nur ein urbanes Pedelec bzw. S-Pedelec, so wurde die im letzten Jahr gestartete E-MTB-Range bei Specialized 2017 immer weiter ausgebaut.

Neu sind für 2017 speziell angepasste Versionen des Turbo Levo für Frauen, neue Short Travel E-MTBs und E-MTB Competition Modelle mit Laufrädern in 29 Zoll und Vollfederung.

Women’s Turbo Levo 2017

Die Modelle mit der an die weibliche Anatomie angepasste Geometrie stehen sowohl als Fully als auch als Hardtail zur Verfügung. Ebenso sind die Modelle mit Plus-Bereifung oder mit 29er Laufrädern (nur Hardtail) verfügbar.

Den Einstieg bildet das Specialized Women’s Turbo Levo Hardtail CE 29, das auf pure Geschwindigkeit getrimmt ist und so für maximalen Fahrspaß sorgen soll. Dafür sorgt die agile Trailgeometrie genauso wie der speziell von Specialized angepasste Antrieb von brose mit 530 und bis zu 90 Nm Drehmoment.

96417-74_levo-wmn-ht_29-ce_metblk-nrdcred

Weitere Highlights bilden die Rock Shox Silver Recon Federgabel mit bis zu 120 mm Federweg (je nach Rahmengröße), die hydraulische Shimano Deore BL-M506 Bremsanlage mit 200 mm Rotoren vorne und 180er Scheiben hinten und die 10-fach Shimano Deore SLX Schaltung (11-40 Zähne).

Das per Smartphone-App konfigurierbare E-MTB Hardtail kann rechtzeitig zur Saison 2017 zu Preisen ab 2.999 Euro bei den Händlern erworben werden.

specialized_woman_hardtail_2017

Das Hardtail E-MTB ist auch mit angesagter Plus-Bereifung zu haben. Das Women’s Turbo Levo Hardtail Comp CE 6Fattie genannte Modell ist dabei mit RockShox Reba RL Solo Air ausgerüstet und bringt zudem noch eine 10-fach Sram GX Schaltung mit.

Die drei Zoll breite Bereifung lässt das neue Specialized Modell spielend und lässig auch über grobe Unebenheiten rollen, wobei die Sram DB5 Bremsanlage für den sicheren Stillstand im Falle eines Falles zuständig ist.

96417-51_levo-wmn-ht_comp-6fattie-ce_blk-lttur

Das speziell an Frauen gerichtete Modell wird im Fachhandel zu Preisen ab 3.799 Euro verkauft.

Auch seine vollgefederten Modelle hat Specialized für die Nutzung durch Frauen optimiert und stellt hier zwei Modelle mit Plus-Bereifung zur Verfügung, davon eine als Short Travel Variante. Das Women’s Turbo Levo Short Travel FSR 6Fattie kommt mit 120 Millimeter Federweg und ist für Touren und mittelschwere Trails optimiert.

Die Geometrie des E-Fullies ermöglicht eine überragende Kurvenlage, die vom Fahrwerk mit RockShox Revelation RL Solo Air an der Front und dem FOX FLOAT Performance Dämpfer mit AutoSAG im Heck bestens unterstützt wird.

96417-73_levo-wmn-fsr_st-6fattie-ce_rfblktnt-metwhtsil

Die 11-fach Schaltung kommt von Sram (NX), genauso wie die hydraulischen Scheibenbremsen, die aus der DB5-Serie der US-Amerikaner entnommen wurden und mit Bremsscheiben mit 200 Millimeter Durchmesser standesgemäße und verlässliche Bremsleistung an den Tag legen.

Für 3.999 Euro kann das neue Modell rechtzeitig zur Saison 2017 von der weiblichen Kundschaft bei den Specialized-Händlern erworben werden.

women_turbo_levo_fully_2017

Ein noch leistungsfähigeres Fahrwerk bringt das Women’s Turbo Levo FSR Comp CE 6Fattie von Specialized mit, welches mit einem Federweg von 140 Millimeter ausgerüstet ist und so für reichlich Spaß auf allen denkbaren Trails sorgen kann.

Hier hat der Hersteller eine RockShox Yari RC Solo Air Federgabel verbaut, während im Heck ebenfalls der FOX FLOAT Performance Dämpfer mit AutoSAG, dieses Mal aber in Rx Trail Abstimmung, verbaut wird.

96417-50_levo-wmn-fsr_comp-6fattie-ce_tarblk-hyp

Die Sram GX Schaltung mit elf Gängen passt zum Top-Modell, welche der Hersteller in 2017 für die Frauen im Angebot hat. Ebenfalls Top sind die kräftigen Bremsen Sram Guide R, die beste Bremsleistung speziell auch für E-Mountainbikes und damit viel Sicherheit bieten.

Das Modell wird zu Preisen ab 4.999 Euro angeboten.

Neue Short Travel Modelle für Herren

Auch die männlichen Fahrer kommen in den Genuss der Varianten mit kürzerem Federweg, hier hat Specialized zwei Modelle für 2017 ins Portfolio aufgenommen. Beide Modelle sind dabei auf 29er Laufrädern unterwegs.

Den Einstieg bildet dabei das Turbo Levo FSR Short Travel CE 29, welches Spitzentechnologie zu einem vernünftigen Preis liefern soll. Mit 120 Millimetern Federweg ist man für die meisten Trails auch bestens ausgestattet.

95217-82_levo-fsr_st-29-ce_rktred-blk

Hier verbaut der Hersteller die RockShox Revelation RL Solo Air Federgabel, die in Verbindung mit dem FOX FLOAT Performance Dämpfer mit Trail-Abstimmung eine hervorragende Leistung bringen soll.

Wie beim entsprechenden Damenmodell verbaut Specialized auch hier eine Sram NX 11-fach Schaltung und hydraulische Sram DB5 Scheibenbremsen. Per App auf dem Smartphone des Nutzers können diverse Funktionen und Einstellungen beim Antriebssystem des E-MTBs vorgenommen werden.

Für einen Preis ab 3.999 Euro wechselt das neue Modell für 2017 hier den Besitzer.

specialized_men_short_travel_turbo_levo

Eine Stufe höher rangiert das Turbo Levo FSR Short Travel Comp CE 29, welches mit einem kompletten FOX-Fahrwerk ausgerüstet ist und an der Front die FOX 34 Performance Federgabel mitbringt.

Der FOX FLOAT Performance Dämpfer kommt wie gehabt mit AutoSAG und Trail-Abstimmung. Der Hersteller verbaut zudem die Sram GX Schaltung mit elf Gängen und die Sram Guide R Scheibenbremsen, so dass ein ungetrübter und sicherer Trailspaß garantiert erscheint.

95217-81_levo-fsr_st-29-ce_blk-wht

Rechtzeitig zur nächsten Saison soll auch dieses Modell zu Preisen ab 4.999 Euro bei den Händlern von Specialized stehen.

Natürlich hat der Hersteller für das nächste Jahr auch die bekannten, vollgefederten Modelle mit Plus-Bereifung und auch die E-Hardtails (auch als 29er) im Programm, von denen wir hier eine Übersicht zeigen:

Da die Bedienung der Modelle ab Werk minimal gehalten ist und die Einstellung und Bedienung nur per seitliche Bedienknöpfe am Unterrohr oder per Mission Control App am Smartphone vorgesehen ist, hat Specialized noch ein weiteres Bedienkonzept ins Programm genommen.

WP-Appbox: Specialized Mission Control (Kostenlos+, Google Play) →

WP-Appbox: Specialized E-Bike Mission Control (Kostenlos+, App Store) →

Wer sein Specialized Turbo Levo auch per Bedieneinheit am Lenkergriff steuern möchte, kann dies nun auch per optionaler Wireless Levo Handlebar Remote Control erledigen, die einfach am Lenker befestigt werden kann.

wireless_levo_handlebar_remote_control

Per ANT+ kommuniziert das Bauteil dann drahtlos mit allen Turbo Levo E-Bikes und kann als positiver Nebeneffekt auch mit eventuell vorhanden GPS-Geräten von Garmin umgehen. So kann ein leichtes Blättern in der Garmin Connect IQ App auch darüber erfolgen.

Damit und mit den neuesten Modellen der Marke steht einem ungetrübten E-MTB-Vergnügen in der nächsten Saison kaum etwas im Wege.

Wer noch mehr Informationen benötigt, kann alle weiteren Details auf der Webseite von Specialized erhalten.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/specialized-2017-die-aktuelle-e-bike-range/81403/feed/ 0
Bosch-Analyse: Rückenwind für den eBike-Markt https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/bosch-analyse-rueckenwind-fuer-den-ebike-markt/82479/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/bosch-analyse-rueckenwind-fuer-den-ebike-markt/82479/#respond Thu, 24 Nov 2016 10:32:24 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=82479 eBike Markt – Analyse von Bosch eBike Systems

Fahrradfahren ist beliebt. Wer radelt, ist schnell und flexibel unterwegs, schont dabei Geldbeutel und Umwelt. Rund 2,4 Fahrräder kommen hierzulande auf jeden Haushalt, 82 Prozent der Deutschen geben an, diese

]]>
eBike Markt – Analyse von Bosch eBike Systems

Fahrradfahren ist beliebt. Wer radelt, ist schnell und flexibel unterwegs, schont dabei Geldbeutel und Umwelt. Rund 2,4 Fahrräder kommen hierzulande auf jeden Haushalt, 82 Prozent der Deutschen geben an, diese aktiv zu nutzen.

Die Einsatzzwecke sind vielfältig und das Angebot auf dem eBike-Markt wächst, dem aktuellen „Motor“ der Fahrradbranche – jeder Zweite interessiert sich für ein Rad mit Elektromotor, beim Fahrradkauf würde sich jeder Dritte direkt für ein Pedelec entscheiden.

Für Bosch eBike Systems, Marktführer bei eBike-Antriebssystemen im Premiumsegment, steht fest: eBikes werden in einigen Jahren einen Verkaufsanteil von mehr als 30 Prozent bei Fahrrädern aufweisen.

eBike-Markt: Positive Entwicklungen

Dass Elektromobilität schon heute problemlos funktioniert, zeigen eBikes: Neueste Prognosen des ZIV gehen von 560.000 verkauften Pedelecs im Jahr 2016 aus, einem Anstieg von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit sind aktuell mehr als drei Millionen Pedelecs auf Deutschlands Straßen unterwegs.

bosch-ebike_ebike-markt_3

Dazu sagt Claus Fleischer, Leiter Produktbereich Bosch eBike Systems:

eBikes entwickeln sich zunehmend zu einem festen Bestandteil im Mobilitäts-Mix. In Europa wurden 2015 rund 1,7 Millionen eBikes verkauft, für 2016 gehen wir von etwa 2 Millionen aus. Auf lange Sicht wird jedes dritte neu verkaufte Fahrrad in Mitteleuropa ein eBike sein. In einigen Ländern – etwa in Belgien oder auch in den Niederlanden – haben wir das bereits erreicht oder stehen kurz davor.Claus Fleischer

Aktuelle Trends: Sportlich und qualitativ hochwertig

Wie gelingt es Pedelec-Herstellern, in der Erfolgsspur zu bleiben? Ein Aspekt: eBikes sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Sie sind schick, hochwertig und gehören inzwischen zum Lifestyle. Dafür investieren die Käufer.

Der durchschnittliche Verkaufspreis für ein eBike im Jahr 2016 liegt laut einer Studie von e-bike-finder.com bei 3.287 Euro. Das sind 250 Euro mehr als im Vorjahr und eine Steigerung von acht Prozent. Bei City-Modellen werden im Schnitt 3.050 Euro ausgegeben, bei eMountainbikes, die vor allem in Sport und Freizeit genutzt werden, durchschnittlich 3.897 Euro.

bosch-ebike_ebike-markt_2

Dazu Fleischer weiter:

Derzeit finden vor allem sportive Anwendungen Anklang. Das sehen wir etwa bei der Performance Line CX: Unsere kraftvollste und dynamischste Linie ist bereits jetzt in mehr als jedem vierten Bosch eBike-System verbaut. Auch die Nachfrage bei den Akkus bestätigt die Tendenz. Lag unser Lieferanteil vor drei Jahren bei 60 Prozent Gepäckträgerakkus und 40 Prozent Rahmenakkus, hat sich dieses Verhältnis mittlerweile gedreht – wir liefern jetzt 60 Prozent Akkus fürs Unterrohr und 40 Prozent Gepäckträgerakkus.Claus Fleischer

Gleichzeitig etabliert sich das eBike in der Stadt als ideales Fortbewegungsmittel – angesichts der wachsenden Bevölkerung in Großstädten und der oftmals angespannten Verkehrssituation eine logische Konsequenz. Jede zweite Fahrt mit dem Pkw ist kürzer als 5 Kilometer. Auf diesen Distanzen ist das Pedelec im Stadtverkehr das schnellste Verkehrsmittel und besitzt verkehrspolitisch das größte Potenzial.

Beim Kauf eines eBikes entscheiden sich Interessenten überwiegend für den stationären Handel (82 Prozent). Beratung und Service sind wichtige Entscheidungskriterien (für mehr als 60 Prozent). Ein positives Signal, findet Fleischer: „Fachhändler sind in der Regel gut geschult, unterstützen bei der Kaufentscheidung und bieten einen zuverlässigen Service. Der Kunde kann sich vor Ort individuell informieren und beraten lassen und häufig sein Wunschmodell vorab testen. Das sind beim eBike-Kauf wesentliche Voraussetzungen.

Das Angebot wächst, Modelle werden diverser, Mittelmotoren dominieren

Das Angebot ist vielfältig: Die Studie von e-bike-finder.com berücksichtigt 2.556 verschiedene eBike-Modelle von insgesamt 80 Herstellern. Davon entfallen 94 Prozent auf die Kategorie Pedelec mit Motorunterstützung von bis zu 25 km/h. Elektromofas und S-Pedelecs sind in Deutschland eher Nischenprodukte.

Der Trend geht dabei klar zum Mittelmotor: Bei 87 Prozent aller angebotenen eBikes 2016 sitzt die Drive Unit mittig im Rahmen. „Bosch hat sich von Beginn an für den Mittelmotor entschieden. Denn er hat entscheidende Vorteile: Mit seiner tiefen, mittigen Positionierung hat das eBike einen niedrigen Schwerpunkt und eine gute Lastenverteilung. Das verbessert die Kontrolle und erhöht die Sicherheit. Zudem benötigen Mittelmotoren dank dem besseren Wirkungsgrad weniger Energie„, erklärt Fleischer. Auch die harmonische Antriebssteuerung sowie die Kompatibilität für alle Schaltungen sind klare Vorteile gegenüber Vorderrad- und Hinterradmotoren.

eBike Markt – Analyse von Bosch eBike Systems

Flexibel sind die Käufer bei der Wahl des eBike-Herstellers: Eine Erhebung von fahrrad.de zeigt, dass es für 65 Prozent keine bestimmte Marke sein muss; knapp die Hälfte wünscht sich ein Pedelec mit Bosch-Antriebssystem.

Auch die eBike-Kategorien werden diverser, dies geht aus der e-bike-finder-Studie hervor. In den letzten beiden Jahren starteten vor allem die eMountainbikes durch (aktueller Marktanteil: 19 Prozent). Die Hauptanteile liegen allerdings nach wie vor bei City-/Urban Bikes (38 Prozent), dicht gefolgt von Touren-/Trekkingrädern (36 Prozent). Auch Hersteller von Falt-/Kompakträdern sowie von Lastenrädern bieten interessante Lösungen, wenngleich die Marktanteile noch gering sind (zwei bzw. ein Prozent).

eBikes als vollwertige Verkehrsmittel

Die Vielseitigkeit des eBikes und die unterschiedlichen Verwendungszwecke macht eine Studie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit deutlich: Demnach nutzen 20 Prozent der Teilnehmer ihr eBike ausschließlich in der Freizeit und auf Reisen. Für 80 Prozent hingegen ist das Pedelec ein fester Bestandteil des Alltags, wird zum Pendeln und für tägliche Besorgungen und Fahrten eingesetzt.

Das eBike stellt somit für viele Menschen eine echte Alternative zu Pkw und öffentlichem Nahverkehr dar. Das zeigt auch eine Umfrage von fahrrad.de: Knapp ein Drittel der Befragten kann sich vorstellen, mit dem eBike zur Arbeit zu fahren – und dafür das Auto in der Garage stehen zu lassen.

Teilweise ersetzen ließe sich das Auto für 50 Prozent, im Stadtverkehr weitestgehend für 28 Prozent. Dies sind deutliche Signale für eine nachhaltige Mobilität und eine glänzende Perspektive für die Fahrradbranche. Bosch eBike Systems bietet mit Technologie, Produkt-Portfolio und Service optimale Lösungen für die steigenden Anforderungen und den wachsenden Bedarf.

Mehr Informationen auch unter www.bosch-ebike.de.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/bosch-analyse-rueckenwind-fuer-den-ebike-markt/82479/feed/ 0
Radreiseanalyse 2017: ADFC geht mit Partner Travelbike an den Start https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/radreiseanalyse-2017-adfc-geht-mit-partner-travelbike-an-den-start/81425/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/radreiseanalyse-2017-adfc-geht-mit-partner-travelbike-an-den-start/81425/#respond Thu, 24 Nov 2016 05:50:52 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81425 Radreiseanalyse 2017

Ab sofort läuft die Radreiseanalyse 2017 des ADFC – in diesem Jahr mit dem Partner Travelbike. Der Fahrrad-Club und der E-Bike-Vermieter rufen in der mittlerweile 18. Umfrage Radurlauber aus ganz

]]>
Radreiseanalyse 2017

Ab sofort läuft die Radreiseanalyse 2017 des ADFC – in diesem Jahr mit dem Partner Travelbike. Der Fahrrad-Club und der E-Bike-Vermieter rufen in der mittlerweile 18. Umfrage Radurlauber aus ganz Deutschland auf, bis 15. Januar 2017 die Erfahrungen ihrer letzten Radreisen mitzuteilen.

Die Umfrage gibt Politik und Tourismus-Wirtschaft praxisnahe Rückmeldung zu Stärken und Schwächen des radtouristischen Angebots. Die Ergebnisse der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse werden am 9. März 2017 auf der ITB Berlin vorgestellt.

ADFC-Tourismusreferentin Gabi Bangel sagt:

Mit der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse tragen wir dazu bei, dass Radtouristen in Deutschland wirklich die Top-Qualität bekommen, die sie erwarten. Die Radreiseanalyse hat sich als Zufriedenheits-Index der Radurlauber bestens etabliert – und ermöglicht zugleich einen Blick nach vorn auf die Trends der kommenden Saison.Gabi Bangel

Welcher Radfernweg hat Ihnen am besten gefallen?

Bei der Online-Umfrage werden 49 Fragen zu den zuletzt durchgeführten Radreisen gestellt. Gefragt wird beispielsweise, wie lange die Radreisen dauerten, wie sie vorbereitet wurden, wie man die Streckenqualität beurteilt und welcher Radfernweg am besten gefallen hat.

Noch bis 15. Januar 2017 bewerten und gewinnen!

Die Umfrage zur ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2017 läuft noch bis 15. Januar 2017 über die Internetseite www.adfc.de/radreiseanalyse. Wer mag, kann im Anschluss an einem Gewinnspiel teilnehmen und ein Premium-Elektrofahrrad gewinnen.

Gewinn: Zemo E-Bike; Bild: ZEG

Gewinn: Zemo E-Bike; Bild: ZEG

Partner Travelbike

Für die aktuelle Umfrage hat der ADFC mit der ZEG-Tochter Travelbike erstmals einen Partner mit an Bord. Die ZEG-Tochter bietet für Radtouristen ein E-Bike-Vermietungsnetzwerk mit besonders hochwertigen Elektrorädern an.

E-Bike-Vermietungen sind ein wachsendes Segment im Radtourismus. Die Radreiseanalyse wurde entsprechend um Fragen zur Qualität von Mieträdern und zu Erwartungen an eine E-Bike-Vermietung erweitert.

Bild: Marcus Gloger

Bild: Marcus Gloger

Jetzt mitmachen bei www.adfc.de/radreiseanalyse oder mehr Informationen direkt beim ADFC bekommen.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/radreiseanalyse-2017-adfc-geht-mit-partner-travelbike-an-den-start/81425/feed/ 0
Steinbach Sonnblick E-Assist wiegt nur 8,5 Kilogramm https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/steinbach-sonnblick-e-assist-wiegt-nur-85-kilogramm/81411/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/steinbach-sonnblick-e-assist-wiegt-nur-85-kilogramm/81411/#respond Wed, 23 Nov 2016 15:44:05 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81411 Steinbach Sonnblick E-Assist 2017

Für die Saison 2017 präsentiert Steinbach Bike rechtzeitig zum 25-jährigen Firmenjubiläum mit dem Sonnblick E-Assist das laut eigenen Angaben weltweit leichteste Serien-Rennrad mit E-Antrieb.

Die Leichtbau-Straßenrennmaschine der Österreicher kommt mit

]]>
Steinbach Sonnblick E-Assist 2017

Für die Saison 2017 präsentiert Steinbach Bike rechtzeitig zum 25-jährigen Firmenjubiläum mit dem Sonnblick E-Assist das laut eigenen Angaben weltweit leichteste Serien-Rennrad mit E-Antrieb.

Die Leichtbau-Straßenrennmaschine der Österreicher kommt mit Rahmen aus Vollcarbon, worin eine dezente Elektro-Unterstützung verbaut ist, die von der ebenfalls österreichischen Firma Vivax zugeliefert wird.

Schon seit 1991 produziert man in der Manufaktur in Kitzbühel exklusive Leichtbauräder nach Maß, die ganz genau der Firmenphilosophie entsprechen und so E-Rennräder unter 9 Kilogramm und E-Mountainbikes unter 10 kg für Interessierte verfügbar macht.

Steinbach Sonnblick E-Assist 2017

Steinbach Sonnblick E-Assist

Mit nur 8,5 Kilogramm fahrfertigem Gewicht soll das Sonnblick E-Assist von Steinbach das leichteste Elektro-Rennrad sein, welches je in Serie gebaut wurde. Das stabförmige Antriebsmodul Vivax assist ist dabei nahezu unsichtbar im handgefertigten Carbonrahmen eingelassen.

So kann man schnell und sportlich über den Asphalt gleiten und fühlt sich dabei fast schwerelos. Die Möglichkeit zur Nutzung des Elektromotors vergisst man dabei fast und wird nur bei besonders steilen Passanstiegen an die Verfügbarkeit des Hilfsantriebs erinnert.

Steinbach Sonnblick E-Assist

Steinbach Sonnblick E-Assist

Die Aktivierung des Antriebs erfolgt dabei mittels eines kleinen Knopfes am Lenker und hilft dem Fahrer leicht über rund 1.000 Höhenmeter bzw. 100 Minuten lang jegliche Hindernisse auf der Strecke zu überwinden.

Mit dem Steinbach Sonnblick E-Assist festigt der Hersteller seine Vorreiterrolle im Ultraleichtbau und hat damit das derzeit leichteste E-Rennrad der Welt im Programm. Steinbach-Geschäftsführer Markus Mayr erklärt dazu:

Unser Ziel war es die herausragenden Eigenschaften von Carbon zu nutzen und ein Design zu kreieren, welches zugleich sanft also auch kantig ist.Markus Mayr

Das in Handarbeit hergestellte Modell wird individuell nach Kundenwunsch von der Kitzbüheler Edelschmiede gefertigt. Wie jedes andere Bike des Herstellers wird auch das Sonnblick E-Assist wie ein Diamant behandelt und solange geschliffen, bis der Kunde voll und ganz zufrieden ist, wie Markus Mayr weiter mitteilt.

Das sensationell geringe Gewicht des E-Rennrads soll laut der Österreicher für ein signifikant besseres Fahrverhalten sorgen, wobei es auch eine einfachere Handhabung und einen besseren Transport gegenüber Modellen der Konkurrenz ermöglicht.

Das Steinbach Sonnblick E-Assist kann in verschiedenen Ausstattungen und bestechender Serienqualität direkt beim Hersteller erworben werden. Die Preise beginnen bei 6.990 Euro.

Mehr Informationen stehen interessierten Lesern direkt auf den Webseiten des Unternehmens aus Kitzbühel zur Verfügung.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/steinbach-sonnblick-e-assist-wiegt-nur-85-kilogramm/81411/feed/ 0
VAUDE Luminum Serie – Regenschutz, der auffällt! https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vaude-luminum-serie-regenschutz-der-auffaellt/81363/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vaude-luminum-serie-regenschutz-der-auffaellt/81363/#respond Wed, 23 Nov 2016 05:36:46 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81363 VAUDE Luminum

Wer auch bei Schmuddelwetter mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unterwegs ist, tut gut daran, dabei aufzufallen. Die neue Luminum-Serie von VAUDE wurde genau dafür entwickelt. 360°-Sichtbarkeit im Straßenverkehr lautet die

]]>
VAUDE Luminum

Wer auch bei Schmuddelwetter mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unterwegs ist, tut gut daran, dabei aufzufallen. Die neue Luminum-Serie von VAUDE wurde genau dafür entwickelt. 360°-Sichtbarkeit im Straßenverkehr lautet die Devise.

Wer kennt das Problem nicht: Passanten, Schulkinder oder Radfahrer sind im Straßenverkehr vor allem in den Morgen- und Abendstunden der dunklen Jahreszeit leicht zu übersehen. Kommt dann noch Nebel oder Regen dazu, steigt das Gefahrenpotential auf dem Fahrrad noch mehr.

Um dabei aufzufallen, ist es hilfreich, wenn Radfahrer sich mit reflektierenden Elementen an Bekleidung oder Zubehör besser sichtbar machen.

w16_prod_126_vaude_stilbezirk_r

Luminum Serie mit 360°-Sichtbarkeit

Bikesport-Ausrüster VAUDE hat zu diesem Zweck die neue „Luminum Serie“ speziell auf die Bedürfnisse von Radfahrern zugeschnitten. Durch die Integration von 3M™ Scotchlite™ Reflexmaterial wird das Thema Sichtbarkeit ein aktiver Bestandteil der Funktionsbekleidung.

Breite Reflektionsstreifen auf Front, Rücken und den Seiten von Jacken und Hosen heben die menschliche Silhouette in der Dämmerung und Dunkelheit hervor und bieten dabei eine Sichtbarkeit von 360°.

Der Vorteil dieser Rundum-Ausstattung mit Reflexelementen liegt auch darin, dass Radfahrer in Bewegung selbst aus größeren Entfernungen als solche erkannt werden. Ist die komplette Jacke zudem noch in kräftig gelbem Farbton wird der auffallende Effekt zusätzlich verstärkt.

Neben dem Thema Sichtbarkeit stand auch der Wetterschutz klar im Fokus der Produktentwicklung. VAUDE bietet zwei Varianten der Luminum Jacke und Hose für Damen und Herren. Einmal im komfortablen Schnitt für den eher legeren Einsatz im Stadtalltag.

Diese Version kommt als klassische 2 Lagen-Regenjacke bzw. -hose mit dünnem Netzfutter im Inneren. Die Kapuze der Jacke ist weitenregulierbar und kann im Kragen verstaut werden. Die Ärmelbündchen sind über Klettverschlüsse verstellbar.

Der Namenszusatz „Performance“ der zweiten Variante deutet auf den eher sportiven Einsatz dieser Kombi hin. Jacke und Hose sind körpernah – entsprechend der Sitzposition auf dem Fahrrad – geschnitten. Durch die Verwendung von 2,5 Lagen-Material sind sie federleicht und klein zu verpacken. Die wasserdichte Ceplex active-Membrane bietet Regentropfen standhaft die Stirn und sorgt gleichzeitig für eine gute Atmungsaktivität beim sportlichen Einsatz.

w16_prod_150_vaude_stilbezirk_r

Kids Luminum 3in1 Jacket

Auch bei Kinderbekleidung setzt VAUDE auf die Integration von Reflectives von 3M™ Scotchlite™. Bestmögliche Sichtbarkeit im Dunkeln bietet die Kids Luminum 3in1 Jacket dank ihrer vielen, rundum angebrachten reflektierenden Elemente.

Damit ist diese vielseitig einsetzbare Kinder-Doppeljacke nicht nur ein hervorragender Wetterschutz für alle Jahreszeiten, sondern auch ein echter Helfer für mehr Sichtbarkeit auf dem Schulweg. Die weiche, herausnehmbare Fleecejacke ist bei steigenden Temperaturen schnell herausgezippt und auch solo getragen ein echter Hingucker. Außen- und Innenjacke wurden aus umweltfreundlichem, bluesign®-zertifiziertem Material hergestellt.

w16_prod_157_vaude_stilbezirk_r

Mehr Infos zu Verfügbarkeit und Preisen stehen Ihnen bald schon auf der Webseite von VAUDE zur Verfügung.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vaude-luminum-serie-regenschutz-der-auffaellt/81363/feed/ 0
CARVER Strict E.03 – neues E-MTB für 2017 präsentiert https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/carver-strict-e-03-neues-e-mtb-fuer-2017-praesentiert/81353/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/carver-strict-e-03-neues-e-mtb-fuer-2017-praesentiert/81353/#respond Tue, 22 Nov 2016 16:56:26 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81353 CARVER Strict E.03

Die Fahrradmarke CARVER präsentiert im Rahmen ihrer Neuheiten für 2017 mit dem CARVER Strict E.03 ein neues E-Mountainbike, welches ein Highlight des Portfolios darstellen soll.

Dafür ist es mit hochwertigen und

]]>
CARVER Strict E.03

Die Fahrradmarke CARVER präsentiert im Rahmen ihrer Neuheiten für 2017 mit dem CARVER Strict E.03 ein neues E-Mountainbike, welches ein Highlight des Portfolios darstellen soll.

Dafür ist es mit hochwertigen und bewährten Komponenten ausgerüstet und führt den Gedanken des German Engineering der Marke konsequent fort.

CARVER Strict E.03 – die Details

Für einen starken Vortrieb ist das Strict E.03 von CARVER mit dem potentesten Antrieb aus dem Hause Bosch ausgerüstet: dem Performance Line CX. Dessen 75 Newtonmeter lassen den Nutzer des neuen E-MTB Hardtails auch nicht an den steilsten Anstiegen verzweifeln und bringen ihn zuverlässig voran.

carver_strict_e-03_dark_anthracite_plain_red_a

Genügend Energie steht dank dem großem Akku mit 500 Wattstunden zur Verfügung, so dass Touren zwischen realistischen 40 bis 80 Kilometern problemlos möglich sein sollten. Die hochwertige Shimano Deore XT Schaltung kommt mit elf Gängen und stellt damit genügend Übersetzungsmöglichkeiten zur Verfügung, dass je nach Anforderung immer ein passender Gang zur Verfügung steht.

Einen schnellen Stop im Fall des Falles ermöglichen die hydraulischen Scheibenbremsen, die ebenfalls aus der Deore-Serie von Shimano entnommen wurden. Für den nötigen Komfort sorgt die Rock Shox Recon Silver Federgabel an der Front, die 100 mm Federweg zur Verfügung stellt.

carver_strict_e-03_dark_anthracite_plain_red_b

Laut Hersteller soll das CARVER Strict E.03 mit waschechten Offroad-Qualitäten bestechen und so auch für Touren auf unbekannten Wegen und Strecken prädestiniert sein. Das Zuhause des neuen E-Mountainbikes sollen demnach holprige Waldböden, Feldwege und steinige Anstiege und Abfahrten sein, wobei der Fahrer dank passender Offroad-Bereifung in Kombination mit 29er Laufrädern immer beste Traktion und Fahrkontrolle besitzen soll.

Das neue E-MTB Hardtail aus dem Hause Carver soll schon bald zu Preisen ab 2.899,99 Euro verfügbar sein. Alle weiteren Informationen stehen Interessierten auch auf der neuen Homepage der Marke zur Verfügung.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/carver-strict-e-03-neues-e-mtb-fuer-2017-praesentiert/81353/feed/ 0
Galex Purple Art – exklusives Pedelec mit Holzrahmen https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/galex-purple-art-exklusives-pedelec-mit-holzrahmen/81287/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/galex-purple-art-exklusives-pedelec-mit-holzrahmen/81287/#respond Tue, 22 Nov 2016 05:36:06 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81287 Galex Purple Art – E-Bike aus Holz

Das Galex Purple Art ist mit einem Rahmen aus edlen Hölzern versehen, an welchem ein Mittelmotor angeflanscht ist und damit das erste seiner Art.

Ähnlich dem My Volta Pedelec von my

]]>
Galex Purple Art – E-Bike aus Holz

Das Galex Purple Art ist mit einem Rahmen aus edlen Hölzern versehen, an welchem ein Mittelmotor angeflanscht ist und damit das erste seiner Art.

Ähnlich dem My Volta Pedelec von my Boo, das aber mit einem Rahmen aus nachhaltigem Bambus daherkommt, kombiniert es ebenfalls erstmals einen Rahmen aus einem Naturstoff mit einem Mittelmotor.

Hinter dem Projekt steckt der E-Bike Spezialist Eljoy Bikes aus dem bulgarischen Varna und die Designschmiede Byzanti, welche für das exklusive E-Bike zusammengearbeitet haben.

Erstmals wurde das Modell auf der diesjährigen Eurobike der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Das Galex Purple Art E-Bike im Detail

Als Ansporn für das Projekt verweisen die Macher auf das menschliche Bedürfnis hinsichtlich Kunst und Schönheit. Das Galex Holz-eBike soll diese zeitlosen Ansprüche ebenfalls in sich vereinen und so zwischen Menschen, Technik und der Umwelt vermitteln.

Galex auf der Eurobike; Bild: Messe Friedrichshafen

Galex auf der Eurobike; Bild: Messe Friedrichshafen

Als Endergebnis steht das Galex Purple Art als exquisites, elektrisches Fahrrad mit einem kompletten Holzrahmen zur Verfügung.

Warum der Rahmen aus Holz?

Die Antwort der Macher auf diese Frage ist einfach: Weil sie es können!

Man wollte einfach ein E-Bike kreieren, von dem bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal jemand zu träumen wagte. Kann ein E-Bike Kunst sein?

Galex Rahmen; Bild: Messe Eurobike

Galex Rahmen; Bild: Messe Eurobike

Die Köpfe hinter dem Galex Purple Art haben diesen Spagat laut eigener Aussage geschafft, weil man es wagen könne, frei zu experimentieren und sich frei zu äußern. Ebenfalls stand ein erfahrenes Team von Profis hinter dem Projekt, die kreatives Denken besitzen und die Freiheit hatten, ihren Träumen zu folgen.

Mit dem Galex Pedelec soll es möglich sein, Menschen, Technik und die Umwelt künstlerisch in Beziehung zu setzen. Das Fahren mit dem exklusiven Pedelec soll eine Freude für die Sinne sein und zugleich das Bedürfnis der Mensch nach Kunst befriedigen.

Spezifikationen

Das auffälligste Bauteil des Galex Purple Art bildet natürlich der einzigartige Holzrahmen, welcher aus zwei Holzarten hergestellt wird. Den Kern bildet stabiles Eschenholz, welches mit seiner Härte und Solidität überzeugt.

galex-wood-07

Die sichtbare Oberfläche wird aus exotischen Holzern gefertigt, die in ihrer natürlichen Farbe erstrahlen und mit einem fachgerecht polierten Oberflächenfinish versehen sind. Die erhabenen Galex Logos sind mit einem edlem Gold- oder Silberüberzug versehen. Der komplette Rahmen ist zudem wasserfest versiegelt und auf dauerhafte Haltbarkeit ausgelegt.

Im Inneren des Rahmens ist neben Kablen und Zügen auch die Batterie für den E-Bike Antrieb untergebracht (leicht herausnehmbar), welche eine Kapazität von 290 Wattstunden aufweist und auf Panasonic Zellen aufgebaut ist. Der zugehörige Mittelmotor ist im Tretlagerbereich angeflanscht und kommt aus der Bafang Max Drive Serie. Mit dem Antrieb sollen bis zu 60 km Reichweite möglich sein.

Für ein sicheres Abbremsen ist das E-Bike zudem mit kräftigen, hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano ausgerüstet, während es auf Schwalbe-Bereifung in 29 Zoll rollt. Die SR Suntour Federgabel ist genauso wie der bequeme Sattel für den Komfort zuständig. Als besonderes Detail stechen die speziell für die Verwendung an diesem E-Bike designten Ausfallenden ins Auge.

Optional kann das Galex Purple Art mit smarten Komponenten ausgerüstet werden, welches es mit dem Smartphone des Besitzers interagieren lässt und zudem die Funktionalität erweitert. Neben der obligatorischen Navigation kann es auch das E-Bike tracken, falls es gestohlen wird oder für einen Support in Echtzeit dank optimierter Kommunikation mit dem Händler sorgen.

Das Galex Pedelec mit Holzrahmen soll mit Zuverlässigkeit und bestem Antrittverhalten überzeugen und dazu noch bei jeder Fahrt Freude bei seinem Besitzer erzeugen. Mit nur 22 Kilogramm ist das E-Bike noch relativ leicht und soll dank Mittelmotor und optimiertem Schwerpunkt stabil und sicher zu fahren zu sein.

So viel Hingabe an dieses Projekt erfordert auch einen passenden Preis. So wird das exklusive Model zu Preisen ab 9.000 Euro verkauft. Dafür kann man es auch als Designobjekt ins Wohnzimmer stellen.

Wer Interesse am Galex Purple Art E-Bike hat, findet alle weiteren Informationen auch auf der Webseite des Projekts.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/galex-purple-art-exklusives-pedelec-mit-holzrahmen/81287/feed/ 0
Thok E-Bikes – neue E-Mountainbike Marke aus Italien https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/thok-e-bikes-neue-e-mountainbike-marke-aus-italien/81306/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/thok-e-bikes-neue-e-mountainbike-marke-aus-italien/81306/#respond Mon, 21 Nov 2016 18:34:37 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81306 Thok E-Bike

Der Launch der neuen Marke Thok E-Bikes findet heute mit einem exklusiven Modell statt, das auf 20 Einheiten limitiert ist und den Beinamen Toni Bou trägt.

Die E-Mountainbikes selbst, von denen

]]>
Thok E-Bike

Der Launch der neuen Marke Thok E-Bikes findet heute mit einem exklusiven Modell statt, das auf 20 Einheiten limitiert ist und den Beinamen Toni Bou trägt.

Die E-Mountainbikes selbst, von denen in der nächsten Zeit noch einige folgen sollen, tragen die Bezeichnung MIG, nach dem Gründer der Marke Stefano Migliorini, der in Zeiten seiner sportlichen Karriere nur „Mr. Mig“ genannt wurde.

Thok MIG Limited Edtion – Toni Bou

Das heute vorgestellte E-MTB kommt mit Top-Komponenten daher und soll wohl gleich zum Start der Konkurrenz das Fürchten lehren. Als Antrieb verwendet man den neuen, aufstrebenden E-MTB-Antrieb E-8000 von Shimano, welcher in immer mehr Modellen verschiedener Marken verbaut wird.

Das Thok MIG Limited Edtion – Toni Bou ist für einen tiefen Schwerpunkt konzipiert und trägt die 504 Wh große Batterie des Shimano-Systems nach vorne außen gerichtet am Unterrohr, ähnlich wie es Cannondale beim Moterra gelöst hat. Daher kann auch hier eine Wasserflasche an bekannter Position mitgenommen werden.

mig-lateralewhite

Ein stabiler Schutz aus Kunststoff soll dafür sorgen ,dass der Akku auch grobe Aufsetzer und die Malträtierung mit Schmutz und Schlamm überlebt. Auch der kompakte Motor wird von einem Cover geschützt und sollte damit auch vor gröberen Eskapaden ausreichend geschützt sein.

Für die Integration des Antriebssystems haben die Ingenieure den mittleren Bereich des Rahmens für eine hohe Steifigkeit verstärkt, so dass das neue E-MTB besonders wendig, agil und mit einem sehr guten Ansprechverhalten unterwegs sein kann.

Das als Trailbike ausgelegte Modell kann auf 140 Millimeter Federweg am Heck (Horst-Link Anbindung am Rahmen) und deren 150 an der Front zurückgreifen und ist damit für die Eroberung verschiedenster Wege in unwirtlichem Gelände bestens geeignet.

Für ein sicheres Fahrverhalten des Thok E-Bikes sorgt die Plus-Bereifung, die auch mal größere Fehler verzeiht und dank tiefem Schwerpunkt und einem Lenkwinkel von 66 Grad auch gerne mal über anspruchsvolle Alpentrails gejagt werden kann.

Schnelle Schaltvorgänge erledigt dabei die Shimano Deore XT Di2 Schaltung, die elf Gänge mit Zahnkränzen von 11 bis 46 Zähnen bereithält. Damit sollten auch die steilsten Anstiege keine Probleme darstellen.

Die FORMULA Bremsanlage mit hydraulisch betätigten Scheibenbremsen steht in ihrer Funktion außer Diskussion, genauso wie die speziell für E-Bikes abgestimmte Federgabel des selben Herstellers.

Weitere Ausstattungshighlights des Thok E-Bike Modells stellen die absenkbare Sattelstütze, der Carbon-Lenker mit Übermaß und die DT Swiss Felgen für den Boost-Standard dar. In vier Größen ist das E-Mountainbike über die Webseite der neuen Marke verfügbar.

Für das limitierte Editionsmodell Thok MIG Limited Edtion – Toni Bou werden mindestens 6.490 Euro fällig. Ausgeliefert werden soll dann im Laufe des Februar 2017. Bis dahin werden vielleicht auch die anderen Modelle namens MIG und MIG-R verfügbar sein.

thok_mig_emtb

Alle weiteren Informationen stehen auch auf der Webseite von Thok zur Verfügung.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/thok-e-bikes-neue-e-mountainbike-marke-aus-italien/81306/feed/ 0
Als Prämie: Ein Dienst-eBike zum Jahresende https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/als-praemie-ein-dienst-ebike-zum-jahresende/81280/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/als-praemie-ein-dienst-ebike-zum-jahresende/81280/#respond Mon, 21 Nov 2016 16:13:57 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81280 Dienst-eBike

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter zum Abschluss des Geschäftsjahres normalerweise mit einer Prämie am Unternehmenserfolg beteiligt haben, stellen ihren Angestellten seit diesem Jahr vermehrt hochwertige Dienst-eBikes zur Verfügung.

So lässt sich noch

]]>
Dienst-eBike

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter zum Abschluss des Geschäftsjahres normalerweise mit einer Prämie am Unternehmenserfolg beteiligt haben, stellen ihren Angestellten seit diesem Jahr vermehrt hochwertige Dienst-eBikes zur Verfügung.

So lässt sich noch einmal die Bilanz optimieren und die Mitarbeiter zugleich stärker an das Unternehmen binden.

Als Alternative zu Einmalzahlungen am Jahresende bieten Arbeitgeber ihren Angestellten immer häufiger nichtmonetäre Sonderleistungen an, deren Nutzung weit über das Jahresende hinaus wirken. Dazu gehören etwa Dienstwagen oder auch die Übernahme der Gebühren für das Fitnessstudio im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Diensträder stellen in diesem Zusammenhang für Unternehmen eine relativ neue Möglichkeit dar, sich ihren Mitarbeitern erkenntlich zu zeigen und sie dabei gleichzeitig an das Unternehmen zu binden. Seit rund drei Jahren sind Diensträder zwar den Dienstwagen schon gleichgestellt. Doch erst in diesem Jahr ist die Nachfrage laut Branchenmeldungen sprunghaft angestiegen.

E-Bikes und Pedelecs, die schnell mal bis zu 3000 Euro kosten können werden per Dienstrad-Leasing kostengünstig vermittelt. Anbieter wie der norddeutsche Dienstrad-Leasingpionier mein-dienstrad.de organisieren die Aufträge zwischen Arbeitgebern, Mitarbeitern und Fahrradhändlern.

meindienstrad_web

Das Leasingmodell bietet den Arbeitgebern die Möglichkeit mit einem geringen Aufwand von 60 bis 90 Euro im Monat einen realen Mehrwert anzubieten, der die üblichen Jahreszahlungen der meisten Arbeitnehmer weit übersteigt. Per Gehaltsumwandlung profitieren sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber von steuerlichen Vorteilen.

Ronald Bankowsky, Gründer von mein-dienstrad.de erklärt:

Die Höhe des Arbeitgeberanteils an der Leasingrate ist flexibel. Einige Arbeitgeber übernehmen die gesamte Leasingrate für ihre Mitarbeiter, inklusive Versicherungen. Andere teilen sich die Rate und manche helfen ihren Mitarbeitern schon in dem sie nur die Rate über die Gehaltsumwandlung abwickeln, wobei der Arbeitnehmer die Kosten komplett trägt.Ronald Bankowsky

Für welches Leasingmodell man sich entscheide, hänge ganz vom Unternehmen ab. Und: „Übernimmt der Chef die Leasingrate, kann diese als Betriebsausgabe geltend gemacht werden“, sagt Bankowsky. Versicherungen wie Mobilitätsschutz inklusive Pick-Up-Service und Wartungen könne auch der Arbeitgeber übernehmen, da dieser Lohnnebenkosten beim Leasing einspare.

Mit den passenden Leasingangeboten unterstützt mein-dienstrad.de auf diese Weise Unternehmen und Arbeitnehmer in ihrem Engagement, ein praxisfähiges Mobilitätskonzept umzusetzen: „Wer heute ohne zu schwitzen, am Stau vorbei, mit dem Rad ins Büro fahren möchte, kann sich bei uns jedes Rad, Pedelec oder E-Bike im Wert von 500 bis 3000 Euro und mehr zu günstigen Raten leasen“, empfiehlt der Dienstradpionier.

Wer sich die Vorteile selbst ausrechnen möchte, findet auf mein-dienstrad.de einen Leasingrechner.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/als-praemie-ein-dienst-ebike-zum-jahresende/81280/feed/ 0
So hört der Spaß mit eBikes auch im Winter nicht auf https://pedelec-elektro-fahrrad.de/magazin/so-hoert-der-spass-mit-ebikes-auch-im-winter-nicht-auf/81054/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/magazin/so-hoert-der-spass-mit-ebikes-auch-im-winter-nicht-auf/81054/#respond Sun, 20 Nov 2016 10:30:40 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=81054

Der Winter hält sich trotz ein paar kalten Nächten in Deutschland bisher eher zurück, wobei man sich jetzt schon Gedanken machen kann, wie man mit seinen eBikes bestens durch einen

]]>

Der Winter hält sich trotz ein paar kalten Nächten in Deutschland bisher eher zurück, wobei man sich jetzt schon Gedanken machen kann, wie man mit seinen eBikes bestens durch einen baldigen Winter fährt.

Wir möchten hier einmal einige Tipps zu neuen Produkten geben, die einem helfen können, besser durch mit Schnee und Eis bedeckte Landschaften zu kommen und mit der Kälte fertig zu werden.

Haibike SDURO AIIMtn 7.0 – Offroad-Spaß mit Plus Reifen

Wer noch kein passendes eBike hat, findet bei vielen Herstellern genügend Modelle, die mit dem bisschen Winter hierzulande kaum ein Problem haben. Das Haibike SDURO AIIMtn 7.0 jedenfalls bringt jede Menge Spaß – egal, wie schwierig der Untergrund auch sein mag.

haibike_2017_sduro_allmtn_70

Ausgestattet mit einem kompakten und leichten Yamaha Mittelmotor, wird der Fahrer auf dem Trail optimal unterstützt. Außerdem verfügt das sehr wendige und agile E-MTB Fully über eine extra breite Plus-Bereifung von Schwalbe, die noch mehr Fahrsicherheit bringt.

Das Haibike SDURO AIIMtn 7.0 rollt geschmeidig auf 27,5 Zoll Reifen und ist darüber hinaus mit Magura MT 4 Scheibenbremsen und einer Fox 34 Float Performance-Gabel ausgerüstet, die einen Federweg von 150 mm zulässt. Die zuverlässige 20-Gang Shimano Deore XT Schaltung sowie weitere hochwertige Komponenten runden das Rad ab.

Für rund 4.299 Euro wechselt das E-Bike den Besitzer. Nähere Informationen gibt es unter www.haibike.com.

Neues Zubehör für den Burley Anhänger

Dass der Fahrradanhänger von Burley über den Winter eingemottet werden muss, ist auch nicht mehr notwendig. Mit neuem Zubehör ist man auch in der kalten Jahreszeit mit Kindern sicher unterwegs.

burley_neuheiten_2017_16_encore

Mit dem neuen 16×3″ Push-Button Rad-Set von Burley kann die Fahrt samt Anhänger nämlich auch auf unwegsamem Gelände fortgesetzt werden. Dank ihrer Breite und Robustheit sowie dem extra griffigen Profil eignen sich die Reifen problemlos für den Einsatz im Schnee, auf Sand, Geröll und anderem anspruchsvollem Untergrund.

Das Ski-Set von Burley verwandelt den Kinderfahrradanhänger im Handumdrehen in einen „Kinderlanglaufanhänger“, und so müssen Familien auch im Winter nicht auf gemeinsame Abenteuer mit ihrem Anhänger verzichten: Zwei Kufen ersetzen die Räder. anstelle der Zugstange fürs Fahrrad werden zwei Stangen mit Hüftgurt montiert. Und während Mama und Papa sich auf Skiern fit halten, sind die Kinder mit dabei und genießen einen ganz besonderen Ausflug durch die Winterlandschaft.

burley_ski_kit_dlite_01

Das 16+ Reifen-Set zur Nachrüstung kostet 199 Euro, während das We! Ski-Set für rund 299 Euro verfügbar sein wird. Alle weiteren Informationen findet man auf www.burley.com.

Hutchinson Plus Reifen bringen Spaß im Winter

Für die einen ist es nur schon wieder eine neue Reifengröße, für die anderen die wohl perfekte Mischung aus MTB- und Fatbike-Fahrgefühl. Denn die neuen 27,5+ Reifen Koloss Taipan und Koloss Toro von Hutchinson verbinden die Performance aus beiden Weiten optimal.

taipan-koloss

Durch das größere Reifenvolumen kann mit einem geringeren Luftdruck gefahren werden, das aggressive Profil beim Koloss Toro ist wie geschaffen für schwieriges Gelände. Der Mittelteil wurde so konstruiert, dass er eine leichte Fahrbarkeit und maximale Stabilität garantiert. Die seitlichen Noppen sind sehr spitz und unterstützen optimal.

Außerdem verfügt der Koloss Taipan über eine extrem gute, laterale Steifigkeit sowie eine hohe Verdrängung in der Mitte. Die SpiderTech® Konstruktion macht beide Reifen unempfindlich gegenüber Pannen.

taipan-toro

Den Koloss Taipan gibt es genauso wie den Koloss Toro bereits ab 65,90 Euro. Alle weiteren Daten und Spezifikationen findet man auf www.hutchinson.com.

Mehr Schutz und Sichtbarkeit mit Bike-Parts von XLC

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist hohe Sichtbarkeit extrem wichtig. Fürs bessere „Sehen und gesehen werden“ sorgt hier praktisches, neues Zubehör.

xlc_led_helmlaeuchte_cl-f20

Für optimale Sicht nach allen Richtungen sorgt die neue Helmleuchte von XLC. Das High-Power LED kann ganz einfach am Helm angebracht werden, wiegt weniger als 15 Gramm und ist damit am Kopf kaum spürbar. Je nach Bedarf kann der kleine Scheinwerfer in verschiedene Modi versetzt werden. Der Batterie-Indikator zeigt rechtzeitig an, wann die Leuchte an dem integrierten USB-Stecker aufgeladen werden muss.

2500213300_ruecklicht_det_5

Passend dazu gibt es ein abnehmbares Rücklicht. Es punktet vor allem durch seinen großen Leuchtwinkel und die starke Leuchtkraft.

„Minifender“ heißt die brandneue Schutzblech Serie von XLC. Sie besteht aus kleinen Schutzblechen speziell für Kinderfahrräder. Diese können im Handumdrehen ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen montiert werden. Besonders ansprechend für die Nachwuchsfahrer sind die verschiedenen, witzigen Designs.

2502512002_prisms

Die Helmleuchte und das Rücklicht kosten 19,95 Euro bzw. 24,95 Euro, während für die Schutzbleche jeweils 9,95 Euro fällig werden. Mehr Infos auch auf www.xlc-parts.com.

Hält warm und trocken – die QLOOM Damen Winter-Linie

Vor allem im Winter gilt der Spruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung“, wobei man sich auch in der kalten Jahreszeit nicht von ausgedehnten Touren abhalten lassen sollte.

Mit der neuen QLOOM-Bike-Kollektion können Damen profitieren, da die Serie speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der anspruchsvollen Bikerinnen ausgerichtet ist.

qloom_winter16-17_0190

Weich und strapazierfähig – das sind die Eigenschaften, welche die Moose Meadow Jacke zum perfekten Begleiter fürs Biken oder auch im Alltag machen. Dank 360° Schnitt bietet sie hohen Tragekomfort und eine optimale Bewegungsfreiheit. Die clevere Materialkombination vereint dehnbares 4-Wege-Stretch außen und Struktur-Fleece innen, welche die Jacke wind- und wasserabweisend machen, während die innere Fleece-Schicht zuverlässig gegen Kälte schützt.

Passend dazu gibt es von QLOOM die passende Hose, die ebenfalls in wasserfesten Obermaterial und weicher Fleece-Innenseite daherkommt. Abriebfestes 3-Lagen-Material am Gesäß und im Schritt schützt vor Schlamm und Nässe.

qloom_winter16-17_1572

Die Moose Meadow Jacke kostet genauso wie die zugehörige Moose Meadow Hose ab 199,95 Euro. Mehr Infos auch auf www.qloom.com.

Keine Kompromisse: QLOOM Herren Winter-Linie für jedes Wetter

Auch für echte Männer hat QLOOM die passende Kollektion für die Wintermonate im Programm, die den Genuss von Trails und Touren auch unter widrigsten Witterungsbedingungen zulassen. Dafür steht hochfunktionelle Bekleidung zur Verfügung.

qloom_winter16-17_0617

Die High-Performance-Bikejacke STEELE ist wie gemacht für kalte Wintertage und ist aus dehnbarem, hoch atmungsaktiven Polartec Power Shield Material gefertigt. So bleibt man bei jedem Wetter trocken, wobei der 360°-Schnitt auch hier für maximale Bewegungsfreiheit und besten Tragekomfort sorgt.

w164002-508-steele-jkt-0

Passend dazu steht die gleichnamige Hose zur Verfügung, die vorne besonders winddicht und an der Rückseite besonders wasserdicht und atmungsaktiv gestaltet wurde. Dafür setzt QLOOM ebenfalls Polartec Power Shield Gewebe ein, das mit wasserdichtem dreilagigem Material im Gesäß- und Schrittbereich kombiniert wird und über die gesamte Sitzfläche geklebte Nähte besitzt.

w164012-508-steel-pant-0

Die STEELE Jacke der neuen QLOOM-Kollektion soll 299,95 Euro kosten, während für die STEELE Pants dann 249,95 euro fällig werden. Mehr Informationen gibt es dazu direkt bei www.qloom.com.

qloom_winter16-17_1838

Keine kalten Füße mehr bei Primaloft Schuhen

Viele Schuhmodelle des kalifornischen Herstellers sind speziell für den Einsatz auf unterschiedlichen Trails ausgelegt und überzeugen durch unschlagbaren Grip auf Flat Pedals, Belastbarkeit und einmaligen Tragekomfort.

five-ten-freerider-eps-primaloft-7

Im neuen Modell Freerider EPS wurde die Kompetenz in diesem Segment mit dem erstklassigen Know-how von Primaloft® in Sachen Isolation gepaart: Durch den Einsatz von Primaloft® Gold lnsulation Eco an Zunge, Zehenklappe und den Seiten wurde ein idealer Winter-Bikeschuh konzipiert.

Außerdem sorgen eine wärme-reflektierende Zwischensohle sowie die neopren-verstärkte Fersenkappe für zusätzlichen Kälteschutz. Und der legendäre FiveTen Stealth Rubber garantiert besten Halt auf dem Pedal.

five-ten-freerider-eps-primaloft-9

Die neuen Schuhe stehen ab 134,95 Euro zur Verfügung. Mehr auch bei www.primaloft.com oder www.fiveten.com.

Absolut dicht: Camelbak Chute TM Vacuum lnsulated Stainless

Die Edelstahlflasche ist dank ihrer hochwertigen Vakuumisolierung die optimale Lösung für alle Outdoor-Ausflüge – von der Bike-Tour bis hin zum Camping-Wochenende. Da sie Getränke bis zu 24 Stunden kalt oder bis zu acht Stunden heißt hält, haben Abenteurer an warmen Tagen eine ideale Erfrischung dabei und bei kalten Bedingungen ein heißes Getränk zum Aufwärmen von innen.

camelbak_2016_chute_vaccum_insulated_1-2l_evergreen

Durch einen besonderen Schraubverschluss hält die Flasche sogar bei kohlensäurehaltigen Getränken absolut dicht. Mit nur einer halben Drehung ist sie geöffnet oder verschlossen und ermöglicht durch ein ergonomisch geformtes Mundstück einfaches Ausgießen und Trinken. Die Flasche ist in den Größen 0,6 und 1,2 Liter sowie fünf modernen Farben erhältlich.

Die Preisempfehlung für die neue Trinkflasche liegt bei 34,95 Euro. Alle Infos auch bei www.camelbak.com.

Aufwärmen muss sein- Let’s Bands Fitness-Bänder

Wer sich in der Kälte aufs Bike wagt, sollte vorher seine Muskulatur und den Kreislauf etwas in Schwung bringen, um Verletzungen vorzubeugen. In kurzer Zeit und ohne viel Equipment mitzuschleppen, geht das mit den powerbands von Let’s Bands. Die kleinen Helfer sind ruckzuck in den Rucksack oder die Jackentasche gepackt und damit immer griffbereit.

powersetmax-06

Durch einfache Übungen, die wenig Anleitung brauchen und bei denen man kaum etwas falsch machen kann, wird der Biker optimal auf die anstehende Belastung vorbereitet. Zusätzliches Plus: Jede einzelne Übung erhält durch die Verwendung der powerbands eine höhere Intensität, und die Muskulatur wird effektiver trainiert.

Die powerbands von www.letsbands.com sind ab 14,95 Euro verfügbar.

mawaii WinterGare – zur Schutzausrüstung gehört auch die Haut

Biken bei Schnee und Eis bringt nicht nur Spaß, sondern ist für den ganzen Körper anstrengend – auch für die Haut. Kälte, Nässe, Wind und Sonne setzen dem größten Organ des Menschen zu und können zu Austrocknung, Rissen und Sonnenbrand führen.

mawaii_produktensemble_winter

Hinzu kommt die deutlich erhöhte UV-Belastung durch reflektierende Sonnenstrahlen im Schnee. Den idealen Schutz liefert das Berliner Unternehmen mawaii mit seiner WinterCare-Linie, die speziell auf die Bedürfnisse der Haut in der kalten Jahreszeit ausgerichtet ist. So werden Gesicht, Hände und Lippen zuverlässig vor Kälte geschützt, gepflegt und vitalisiert.

Besonderer Vorteil für Sportler: Die Cremes ziehen sehr schnell ein, kleben und schmieren nicht, selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten.

Die Produkte von www.mawaii-suncare.com sind bereits ab 5,95 Euro erhältlich.

Sixtus Sixpack Bike – Schutz und Pflege für jeden Ride

Alpenkräuter-Frischeauszüge kombiniert mit naturreinen ätherischen Ölen, Nachtkerzenöl und Allantoin: Das ist die patentierte Sixtus-Formel und die Basis der Pflegeöle, -cremes und Frischegels des speziell für die Bedürfnisse von Radfahrern entwickelten Bike-Sixpacks.

Die sechs Pflegeprodukte versorgen die Haut mit reichhaltigen Inhaltsstoffen und sind, je nach Wirkung, abgestimmt auf die drei Phasen vor, während und nach dem Sport. Der Startbalsam unterstützt die Aufwärmphase und bereitet die Muskeln auf die Anstrengung vor.

sixtus_bike

Durch die speziell für den Bike-Sport entwickelte Gesäßcreme wird die Haut elastischer und strapazierfähiger, was das Wundreiben aktiv verhindert und Blasenbildungen vorbeugt. Für optimale Unterstützung der Muskulatur während des Sports sorgt das kühlende Frische Fluid.

Das Waschtonic sowie das Duschgel und der Relax Balsam kommen zur Reinigung, Pflege und schnelleren Regeneration der beanspruchten Muskulatur nach der Belastung zum Einsatz. Mit den Sixtus Bike Produkten gibt es kein Ende der Saison.

Ab 39,95 Euro erhältlich. Näheres bei www.sixtus.de.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesen Ideen dabei helfen, damit Sie auch in den kommenden Monaten nicht aufs E-Bike-Fahren verzichten müssen. Viel Spaß im Winter! 🙂

tschugg-christbaum-martin-erd-photographer-a99o3078-lr

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/magazin/so-hoert-der-spass-mit-ebikes-auch-im-winter-nicht-auf/81054/feed/ 0
Benelli 2017 – E-Bike Neuheiten von der Eurobike https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/benelli-2017-e-bike-neuheiten-von-der-eurobike/80826/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/benelli-2017-e-bike-neuheiten-von-der-eurobike/80826/#respond Fri, 18 Nov 2016 16:22:28 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80826

Die Marke Benelli ist ja eher bei Motorradfahrern bekannt, allerdings gibt es schon lange auch Fahrräder und zudem E-Bikes unter dem Dach der Italiener.

Hierzulande ist die Karcher AG aus

]]>

Die Marke Benelli ist ja eher bei Motorradfahrern bekannt, allerdings gibt es schon lange auch Fahrräder und zudem E-Bikes unter dem Dach der Italiener.

Hierzulande ist die Karcher AG aus Birkenfeld bei Pforzheim Generalimporteur und hatte daher das Portfolio von Benelli 2017 auf ihrem Stand auf der Eurobike 2017 ausgestellt.

Wir haben uns die neuesten E-Bike Modelle der Marke auf der Weltleitmesse genauer angesehen und möchten unseren Lesern hier einige davon zeigen.

Der Traditionshersteller setzt bei seinen E-Bikes diverse Antriebe ein: Frontmotoren, Heckmotoren und verschiedene Mittelmotoren.

Neben dem Steps-Antrieb von Shimano, welcher unter anderem im Navigator genannten Modell verbaut wird, kommt auch der Bafang Max Drive zum Einsatz. Dieser Antrieb wird in diversen Modellen von Benelli verbaut.

So im hier ausgestellten Benelli Marigold oder im neuen E-Mountainbike Benelli Alpan Pro.

Ein kleiner Hinterradmotor kommt in einem weiteren E-Bike zum Einsatz, welches auf der Eurobike ausgestellt war. Das Benelli Nerone ist neu für 2017.

Benelli Nerone

Benelli Nerone

Auch ein S-Pedelec hat man neuerdings im Programm, welches mit einem Hinterradnabenantrieb ausgerüstet ist (GO SwissDrive?).

dsc00722

Leider ist uns weder der Name des Modells, noch ein Erscheinungsdatum oder gar ein Preis für dieses schnelle E-Bike bekannt. 🙁

Ein weiteres interessantes Modell der Benelli 2017 Palette ist uns zudem am Stand der Marke aufgefallen. Es kommt, wie es aussieht, mit einem bisher unbekannten Mittelmotor daher, welcher wir bisher noch in keinem anderen E-Bike gesehen haben.

Benelli Scheggia

Benelli Scheggia

Das Benelli Scheggia getaufte Modell ist mit dem kompakten derzeit unbekannten Mittelmotor gut motorisiert, wobei uns leider nicht bekannt ist, welche Ausbaustufe hier verbaut wird.

dsc00723

Alle Informationen zu den hier gezeigten E-Bikes findet man schon bald auf den Webseiten von Benelli.

RICHTIGSTELLUNG zur Änderung des Beitrags vom 29.11.2016: Wir hatten in der ersten Version dieses Artikels zuerst vermutet, dass in dem zuletzt beschriebenen E-Bike ein Antrieb des Herstellers FENDT stecken könnte. Das war NICHT KORREKT, wie uns der Antriebshersteller aus dem Allgäu in einer E-Mail mitteilte! So haben wir unsere Vermutung zurückziehen müssen, denn der Hersteller möchte in keiner Weise mit dem hier gezeigten Antrieb in Verbindung gebracht werden, auch nicht rein spekulativ. Wir entschuldigen uns hier außerordentlich für diesen Fauxpax!

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/benelli-2017-e-bike-neuheiten-von-der-eurobike/80826/feed/ 0
E-Bike Festival: 3 Tage elektrischer Genuss geht in die dritte Runde https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/e-bike-festival-3-tage-elektrischer-genuss-geht-in-die-dritte-runde/80818/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/e-bike-festival-3-tage-elektrischer-genuss-geht-in-die-dritte-runde/80818/#respond Fri, 18 Nov 2016 05:39:30 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80818 E-Bike Festival

Das E-Bike Festival in den Kitzbüheler Alpen presented by ElektroRad geht nicht nur in die dritte Auflage, sondern auch in den nächsten Ort – und zwar nach Westendorf.

Von 30.

]]>
E-Bike Festival

Das E-Bike Festival in den Kitzbüheler Alpen presented by ElektroRad geht nicht nur in die dritte Auflage, sondern auch in den nächsten Ort – und zwar nach Westendorf.

Von 30. Juni bis 2. Juli 2017 präsentieren die Hersteller der boomenden E-Bike-Branche drei Tage alles rund ums E-Bike.

Das Brixental, im Herzen der weltweit größten E-Bike Destination Kitzbüheler Alpen – Kaisergebirge, ist auch 2017 wieder Austragungsort von Österreichs größtem E-Bike Festival. Seit 2009 wird das Thema E-Bike in der Region gelebt, das touristische Angebot stetig ausgebaut und mit dem jährlichen e:bikefestival gefeiert. Die Erstauflage des Festivals fand 2015 in Brixen im Thale statt, heuer waren wir zu Gast in Kirchberg in Tirol und nächstes Jahr folgt Westendorf.

Den Auftakt bildet am Freitag wieder der E-Bike Fachkongress (der etwas anderen Art) mit dem Thema: E-Bike Tourismus – Chancen für Industrie und Dienstleister! Die beiden darauffolgenden Besuchertage stehen dann ganz im Zeichen von Genuss & Testen mit zahlreichen Themen-Genuss-Radtouren, der umfangreichen E-Bike Welt inkl. Testparcours, Präsentationen & Ausstellungen, Speed Testing Sessions, E-Bike Fahrtechniktrainings und dem ElektroRad Bühnenprogramm.

e_bike_logo_2017

Highlight ist einmal mehr die ElektroRad Nachtschwärmertour am Samstagabend mit Lagerfeuerromatik, Grillerei und LIVE-Musik. Ein weiterer Schwerpunkt liegt 2017 auf dem Genuss in Form von kulinarischen Köstlichkeiten. Die Besucher erwartet erneut ein Genussspektakel der besonderen Art.

Der Eintritt zum Festival ist kostenlos!

Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es auf www.ebike-festival.at.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/e-bike-festival-3-tage-elektrischer-genuss-geht-in-die-dritte-runde/80818/feed/ 0
Rotwild R.G+ FS: Spar dir das Shuttle! https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/rotwild-r-g-fs-spar-dir-das-shuttle/80713/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/rotwild-r-g-fs-spar-dir-das-shuttle/80713/#respond Thu, 17 Nov 2016 14:05:24 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80713 Rotwild R.G+ FS

Auf der Eurobike wurde das Rotwild R.G+ FS erstmals präsentiert und soll alle Gravity-Biker ansprechen, denen die Abhängigkeit von Lifts oder Shuttle stets zuwider war.

Das neue E-Mountainbike kommt mit Rahmen im

]]>
Rotwild R.G+ FS

Auf der Eurobike wurde das Rotwild R.G+ FS erstmals präsentiert und soll alle Gravity-Biker ansprechen, denen die Abhängigkeit von Lifts oder Shuttle stets zuwider war.

Das neue E-Mountainbike kommt mit Rahmen im Gravity-Tubeshape, agilen 27,5“-Laufräder und einem mehr als satten Federweg von 200 mm.

Dank einem im Unterrohr integriertem Akku mit 500 Wh kann man ganz schön Höhenmeter machen, bevor der Spaß am Ende des Tages aufhört.

Für standesgemäßen Vortrieb sorgt der starke brose-Antrieb, der von Rotwild so entkoppelt wurde, dass er nach dem Abregeln keinerlei Widerstand aufweist.

amg-canazei_schley_byadl3018

Auch Richie Schley, seines Zeichens einer der bekanntesten Freerider der Welt, hat sich schon oft nach einem Bike mit integriertem Shuttle gesehnt, wie das neueste Video zur Neuheit von Rotwild zeigt.

Darin probiert er das Rotwild R.G+ FS artgerecht in den Dolomiten aus und möchte dabei wissen, ob es seinen Ansprüchen auch genügt.

amg-canazei_schley_byadl2727

Das Mehr an Möglichkeiten erschließt auch weniger erreichbare Trails für den Profi-Fahrer, wie das Video zeigt. Hier kann man ihn in Aktion sehen:

Das R.G+ richtet sich laut Rotwild an alle Shuttle-Nutzer, Gondel-Uphiller und diejenigen, deren Ziel der anspruchsvolle Downhill ist. Liftkarte im Hotel vergessen? Der Kumpel mit dem Transporter hat keine Zeit den ganzen Tag zu shutteln?

Egal, einfach losfahren und dabei frei von dem ganzen Organisations-Stress machen. Speziell auf die Ansprüche an ein 200 mm Federweg Big Bike ausgerichtet, soll das neue R.G+ beste Bergab- Performance mit einfachstem Bergauf-Fahren verbinden.

amg-canazei_schley_byadl3038

Mit der IPU, exklusiv von ROTWILD Macher ADP Engineering entwickelt, wird der kraftvolle Brose Antrieb und der hochleistungsfähige Akku vollkommen im Rahmen integriert, so dass erstmalig ein vollwertiges Downhill Fahrwerk entsteht.

Mehr auch direkt bei Rotwild.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/rotwild-r-g-fs-spar-dir-das-shuttle/80713/feed/ 0
E-Biken im Winter – Tipps vom Experten https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/e-biken-im-winter-tipps-vom-experten/80738/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/e-biken-im-winter-tipps-vom-experten/80738/#respond Thu, 17 Nov 2016 05:38:29 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80738 Winter eBike Tipps vom Experten

Es gibt viele Gründe sich auch im Winter aufs E-Bike zu setzen: Radfahren hält fit – es fördert den Kreislauf und regt den Stoffwechsel an.

Vor allem in der dunklen

]]>
Winter eBike Tipps vom Experten

Es gibt viele Gründe sich auch im Winter aufs E-Bike zu setzen: Radfahren hält fit – es fördert den Kreislauf und regt den Stoffwechsel an.

Vor allem in der dunklen Jahreszeit wirkt sich regelmäßige Bewegung positiv auf das Wohlbefinden und die Psyche aus.

Damit die Fahrradtour im Winter nicht zur Tortur wird, gibt Fahrradexperte Christian Heymanns von FISCHER – die fahrradmarke einige Tipps:

Der Akku mag es warm

Lagern Sie den Akku im Winter bei Zimmertemperatur (circa 20 Grad). „Kälte kann die Reichweite des Akkus bis ca. 15 Prozent reduzieren – bauen Sie ihn deshalb erst kurz vor Tourbeginn ein“. Sollten Sie eine Fahrpause machen, lassen Sie den Akku nicht am EBike. Neopren-Hüllen bieten einen gewissen thermischen Schutz und verlängern die Reichweite des Energiespeichers. Sie schützen die empfindlichen Kontakte außerdem vor Nässe und Dreck.

Kalte Akkus richtig aufladen

Laden Sie den Akku nur auf, wenn er Zimmertemperatur erreicht hat. Das direkte Aufladen bei kalten Temperaturen belastet die Zellen. Das regelmäßige Laden im kalten Zustand kann sie nachhaltig schädigen.

Der Akku im Winterschlaf

Wird das E-Bike im Winter nicht genutzt, sollte der Akku bei circa 5–20 Grad gelagert werden. Experte Christian Heymanns empfiehlt, denn Akku nicht komplett aufgeladen oder vollständig entladen in den Winterschlaf zu schicken. „Eine Ladung von 50–60 Prozent ist ideal, damit der Akku die Winterpause gut übersteht“.

Route planen

Keine Rekordtouren im Winter! Bei der Wahl der Strecke gilt das Motto: „weniger ist mehr“, denn die Reichweite des Akkus kann sich aufgrund der Kälte reduzieren. Lieber eine kurze Runde über die heimischen Radwege als die große Tagestour fahren, sodass die Etappe ohne längere Unterbrechungen beendet werden kann.

Gemütlich starten

Gerade bei niedrigen Temperaturen benötigen Körper und Muskeln Zeit, um warm zu werden. Aus diesem Grund sollten Fahrradfahrer auch mit dem E-Bike gemütlich starten und nicht schon zu Beginn der Fahrt Vollgas geben“, erklärt Christian Heymanns. Nach 15– 20 Minuten kann dann richtig in die Pedale getreten werden.

Geschmeidig bleiben

Gerade beim Fahren auf dem E-Bike dürfen die Hände nicht auskühlen: sie müssen beweglich sein, um Bremse, Schaltung und Unterstützungsstufen zügig bedienen zu können. Tragen Sie deshalb unbedingt Handschuhe.

Gut behütet

Verzichten Sie auf dem E-Bike nie auf den Helm – auch nicht im Winter. Wählen Sie eine atmungsaktive Mütze, die eng anliegt und unter den Helm passt. Es gibt auch Alternativen wie Ohrenschützer zur Befestigung am Helm oder spezielle Helmmützen.

Sichtbar sein

Mit dem E-Bike sind Sie schnell unterwegs. Achten Sie darauf, dass Autofahrer Sie nicht übersehen können. Tragen Sie helle, auffällige Kleidung. Noch besser ist eine reflektierende Weste, die Sie über Ihre normale Winterkleidung ziehen.

Richtig atmen

Bei Kälte ist es entscheidend, richtig zu atmen: Am besten durch die Nase, damit die Schleimhäute nicht so schnell austrocken. Zudem wird die Luft auf dem Weg zur Lunge angefeuchtet und erwärmt. Hilfreich kann ein Hals- oder Multifunktionstuch sein, das vor Nase und Mund gebunden wird und Schutz bietet.

Weniger Druck auf die Reifen

Prüfen Sie das Fahrrad vor jeder Tour. „Fahren Sie im Herbst ruhig maximal 0,5 Bar weniger Luft. Dadurch bekommt der Reifen eine größere Reibungsfläche und bleibt auf nassen Straßen stabiler“, sagt Christian Heymanns. Bei vereister Straße sollten nur eBikes mit Spikereifen gefahren werden.

Winter eBike Tipps vom Experten

Bremsen prüfen

Die Bremsen sollten immer ausreichend Belag haben. Als Orientierung dienen hier Einkerbungen der Beläge. Abgenutzte Beläge sollten Sie unbedingt austauschen und den Sitz der Bremse genau prüfen: drücken beide Bremsbacken gleichmäßig auf die Felge?

Weitere Informationen auch unter www.fischer-die-fahrradmarke.de.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/e-biken-im-winter-tipps-vom-experten/80738/feed/ 0
Accell Gruppe dank eBikes mit gutem dritten Quartal 2016 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/accell-gruppe-dank-ebikes-mit-gutem-dritten-quartal-2016/80733/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/accell-gruppe-dank-ebikes-mit-gutem-dritten-quartal-2016/80733/#respond Wed, 16 Nov 2016 15:17:18 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80733

Der niederländische Fahrradkonzern Accell Gruppe teilt in einer aktuellen Mitteilung die Entwicklung der Verkäufe im dritten Quartal dieses Jahres mit.

Dank der Verkäufe zahlreicher E-Bikes sei Umsatzplus zu verzeichnen, welches

]]>

Der niederländische Fahrradkonzern Accell Gruppe teilt in einer aktuellen Mitteilung die Entwicklung der Verkäufe im dritten Quartal dieses Jahres mit.

Dank der Verkäufe zahlreicher E-Bikes sei Umsatzplus zu verzeichnen, welches jenes aus dem Vorjahr übertrifft.

Allerdings sind viele normale Fahrräder auf Lager, die nun mit Rabatten abverkauft werden müssen. Das wird Einfluss auf das Gesamtergebnis des Jahres haben.

Insgesamt rechnet man für das Gesamtjahr 2016 mit Zahlen, die auf dem Niveau des vergangenen Jahres liegen.

So teilt René Takens, Vorsitzender des Vorstands der Accell Gruppe, mit:

Die Fahrradverkäufe im dritten Quartal 2016 waren mit denen des ersten Halbjahres vergleichbar. In vielen Ländern hat das Wetter den Kauf von Fahrrädern vereitelt. Der Umsatz bei den E-Bikes ist weiter hoch, insbesondere bei den sogenannten E-Performance Modellen. Das schnelle Wachstum der E-Performance – Bikes ging zum Teil auf Kosten von Sport-Bikes, ein Trend, der in den meisten Märkten sichtbar ist, in denen wir verkaufen. Der Umsatz bei den normalen Fahrrädern wurde davon auch beeinflußt. Der Auftragseingang der neuen Kollektion für das Jahr 2017 ist gut, vor allem wieder für unsere Sportmarken. In den Vereinigten Staaten haben wir die neue Omni-Channel – Strategie implementiert und unsere Organisation ausgerichtet. Die Marke Raleigh ist in Amerika jetzt sowohl bei den stationären Fahrradhändlern sowie bei Online – Händlern vertreten und wird auch direkt online verkauft; für die die sofortige Auslieferung arbeiten wir teilweise mit einem Mobilfunkanbieter zusammen. Die ersten Auswirkungen der neuen Supply – Chain – Organisation sind sichtbar durch erhöhte Zuverlässigkeit und geringeres, notwendiges Betriebskapital.René Takens

Einfluss auf des Ergebnis des dritten Quartals hatte auch der sogenannte Brexit und das daraus schwächelnde Britische Pfund. Trotzdem erwartet man bei der Accell Gruppe ein deutliches Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr und ein Betriebsergebnis, welches ungefähr auf dem Niveau des Jahres 2015 liegt.

Mehr auch direkt bei der Accell Gruppe.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/accell-gruppe-dank-ebikes-mit-gutem-dritten-quartal-2016/80733/feed/ 0
Moustache 2017 – eine Übersicht über die E-Bike-Range https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/moustache-2017-eine-uebersicht-ueber-die-e-bike-range/78305/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/moustache-2017-eine-uebersicht-ueber-die-e-bike-range/78305/#respond Tue, 15 Nov 2016 16:22:15 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78305 Moustache 2017

In seinem inzwischen sechsten Jahr bietet Moustache 2017 ein immer größer werdendes Portfolio an und überrascht dabei oft mit frischen Ideen.

Viel getan hat sich für 2017 vor allem im Bereich

]]>
Moustache 2017

In seinem inzwischen sechsten Jahr bietet Moustache 2017 ein immer größer werdendes Portfolio an und überrascht dabei oft mit frischen Ideen.

Viel getan hat sich für 2017 vor allem im Bereich der E-Mountainbikes, wobei die anderen Kategorien aber auch aktuelle Pedelecs auf dem neuesten Stand der Technik beinhalten. Alle Modelle sind dafür mit Motoren von Bosch ausgerüstet.

Die Modelle des Herstellers aus den Vogesen werden je Kategorie nach den Wochentagen benannt, allerdings ist damit natürlich die Anzahl damit begrenzt. So musste man inzwischen für einige Modelle schon davon abweichen.

Moustache Lundi 26

Die Tiefeinsteiger-Pedelecs heißen Moustache Lundi 26 und sollen, natürlich nicht nur montags, sondern die ganze Woche über ihren Besitzern gute Dienste bei den alltäglichen Fahrten liefern. Mit ihren Laufrädern in 26 Zoll sind sie besonders sicher und komfortabel zu fahren.

Zudem sind die Modelle mit Motoren der Active Line bzw. Performance Line von Bosch ausgerüstet und werden auch mit diversen Schaltungen angeboten. So kann jeder die Variante finden, die er bevorzugt.

ville

Immer mit dabei ist der stabile Rahmen, der mit einem vertikalem Flex ausgerüstet ist und dank dreier Kavitäten extra steif und sicher daher kommt. Die integrierte LED-Frontleuchte ist extra sparsam, während der das Hecklicht beim Akku auf dem Gepäckträger sitzt. Weiter mit dabei sind Rahmenschloß, Schutzbleche und Seitenständer.

Moustache Friday 26/27

Ebenfalls für den urbanen Raum sind die Moustache Friday 26/27 genannten Pedelecs gedacht, die in diversen Ausstattungen mit Bosch Performance Line Antrieb erhältlich sein werden. Der Bosch-Akku mit 400 Wh dürfte für die meisten Fahrten in und um die City ausreichend sein.

urbain

Stilvoll und durchdacht sind die E-Bikes Hingucker in der Stadt. Je nach Geschmack stehen interessierten Kunden dabei die sogenannte „Black Edition“ oder auch eine „Brooks Edition“ mit praktischer Gepäckträgertasche zur Verfügung. Je nach Modell kommen Laufräder in 26 oder 27,5 Zoll zum Einsatz.

Moustache Samedi 28

Für weitere Touren steht die Moustache Samedi 28 Baureihe zur Verfügung, die in diversen Varianten mit Ketten- oder Nabenschaltung, mit Active oder Performance Line Antrieb und auch als S-Pedelec Version erhältlich sein wird.

vtc

Dank durchdachter Geometrie ist ein komfortables und gutmütiges Fahrverhalten möglich, wobei man auch in Sachen niedriges Gewicht punkten kann. Die Ausstattung der in diversen Rahmenformen erhältlichen Modelle ist komplett und beinhaltet auch Schutzbleche aus Metall, einen semi-integrierten Gepäckträger und eine LED-Beleuchtungsanlage.

Moustache Samedi 27 Xroad

Die Cross-Modelle der Reihe heißen Moustache Samedi 27 Xroad und kommen in diversen Rahmenformen zum Einsatz. Auch hier stehen entweder der Active Line oder der Performance Line Antrieb von Bosch zur Verfügung.

multiusage

Je nach Ausstattung stehen diverse Schaltsysteme von Shimano oder Sram zur Verfügung. Auch das neueste Display des eBike-Antrieb-Marktführers, das Bosch Purion, steht bei diesen Modellen zur Verfügung. Für weitere Strecken ist auch der 500-Wh-Akku verfügbar.

Moustache Dimanche 28

Die Modellreihe Moustache Dimanche 28 sind die E-Rennräder des Herstellers aus Frankreich und in drei Varianten verfügbar. Die normale Variante kommt mit Performance Line Antrieb in der Cruise-Version, die bis 25 km/h unterstützt.

route

Auch eine schnelle Version mit Performance Speed Antrieb ist verfügbar, die eine Durchschnittsgeschwindigkeit ermöglicht, die man sonst nur von Profis der Tour de France kennt. Die Mixte Version namens Xroad ist auch für gröberes Geläuf gerüstet.

Moustache Samedi 27 9+5

Das Highlight im Portfolio 2017 stellen aber die E-Mountainbikes der Samedi 27 9+5 von Moustache 2017 dar. Hier kommen diverse Technologien zum Einsatz, welche die Vorreiterschaft der Franzosen immer weiter ausbauen werden.

So hat Moustache 2017 es dank neuer Hidden Power Technologie geschafft, auch den großen Bosch-Akku so dezent ins Unterrohr zu integrieren, dass dieser kaum auffällt. Zudem hat diese Integration massig Vorteile hinsichtlich Schwerpunkt und Fahrverhalten, was wir am eigenen Leib auf der Eurobike erfahren durften.

moustache-samedi27-off8-10

Die Modelle kommen als Hardtail oder mit Vollfederung, mit Aluminium-Rahmen oder aus Carbon und in extra angepassten Varianten für Trail oder Downhill. Mit Plus-Bereifung und hochwertigen Komponenten stellt sich ein sicheres und ausgereiftes Fahrgefühl ein.

Ebenfalls verfügbar: ein E-Tandem als E-Mountainbike. Das Moustache Samedi 27 X2 ist das erste seiner Art und lässt den Spaß auf dem Trail gemeinsam erfahren. Dank Bosch DualBattery ist eine sehr hohe Reichweite auch zu zweit möglich. Prima Idee.

abt7

Moustache Speed

Wer schnell vorankommen möchte, setzt auf Moustache Speed Modelle. Diese sind mit der Speed-Variante des Bosch-Antriebs ausgerüstet und bringen seinen Fahrer effektiv mit bis zu 45 km/h von A nach B.

abt8

In diversen Versionen mit Laufrädern in unterschiedlichen Dimensionen ist das Modell verfügbar. Auch eine Variante eines E-Mountainbikes gibt es, die allerdings aus unserer Sicht nicht so viel Sinn macht.

STARCKBIKE

Mit Ideen des Designers Philipp Starck kommen die sog. STARCKBIKEs daher. Ob als E-Fatbike, S-Pedelec oder als normales eBike: hier hat der Designer seiner Kreativität freien Lauf gelassen und einzigartige Modelle ersonnen.

starckbike

Die Modelle sind allesamt eines: luxuriös und durchdacht. Die starken Antriebe kommen von Bosch und bringen die Pedelecs voran, die zudem mit hochwertigen Komponenten ausgerüstet sind.

Fazit

Ergänzend sei noch gesagt, dass Moustache für 2017 noch Modelle für Kinder im Portfolio hat, die aber nicht als E-Bike, sondern als reine Laufräder angeboten werden. Früh übt sich…

Die Franzosen haben ein großes Angebot an Modellen, die sich in ausgereifter und voranschreitender Technologie widerspiegelt. So kann fast jeder im Katalog von Moustache 2017 ein passendes E-Bike finden.

Mehr Informationen auch unter www.moustachebikes.com.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/moustache-2017-eine-uebersicht-ueber-die-e-bike-range/78305/feed/ 0
Vaude mit transparenter Lieferkette https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vaude-mit-transparenter-lieferkette/80643/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vaude-mit-transparenter-lieferkette/80643/#respond Tue, 15 Nov 2016 05:53:32 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80643 VAUDE Pilotprojekt Lieferkette

Globalisierung hat auch ihre Schattenseiten. Sie geht oftmals einher mit Umweltbelastung und unfairen Arbeitsbedingungen. Der Outdoor- Ausrüster VAUDE, der entlang der globalen Lieferkette produziert, ist überzeugt davon, dass Unternehmen einen

]]>
VAUDE Pilotprojekt Lieferkette

Globalisierung hat auch ihre Schattenseiten. Sie geht oftmals einher mit Umweltbelastung und unfairen Arbeitsbedingungen. Der Outdoor- Ausrüster VAUDE, der entlang der globalen Lieferkette produziert, ist überzeugt davon, dass Unternehmen einen positiven Beitrag leisten können und sollen, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

So setzt das Unternehmen nicht nur am Firmensitz im süddeutschen Tettnang nachhaltige Ziele um, sondern auch bei den Produktionsbetrieben in aller Welt, die Produkte im Auftrag von VAUDE herstellen.

Nun geht VAUDE als Pionier einen Schritt weiter und setzt sich auch bei den Zulieferern der Produktionsstätten für hohe Umwelt- und Sozialstandards ein. Damit will das Unternehmen erreichen, dass VAUDE Produkte in der gesamten globalen Lieferkette ökologisch und fair hergestellt werden.

2016_vaude_sustainable_suppy_chain

Vor einem Jahr hat VAUDE das Projekt „Environmental Stewardship in the Supply Chain“ ins Leben gerufen, um die Zulieferer für Umwelt- und Sozialthemen zu sensibilisieren und ihnen das nötige Wissen zu vermitteln. So bietet VAUDE über zwei Jahre hinweg Trainings für die Lieferanten der Produktmaterialien in Asien an. Wissen und Erfahrungen werden geteilt und die Menschen vor Ort befähigt, selbstständig nachhaltige Entwicklung weiter voran zu bringen – ein Vorgehen, das Vorbildcharakter hat.

Eine Outdoor-Jacke besteht aus rund 50 Bestandteilen, vom Futterstoff, der Membrane, dem Laminat über Reißverschlüsse, Elastikkordeln, Knöpfe bis hin zum Nähgarn und den Labels. Diese Einzelteile werden von verschiedenen Unternehmen hergestellt und an einen Produktionsbetrieb geliefert, der die Jacke für VAUDE konfektioniert.

Fördern und fordern

VAUDE pflegt zu den Produktionsbetrieben direkte Geschäftsbeziehungen und achtet seit Langem darauf, dass diese nach strengen sozialen und ökologischen Maßstäben arbeiten. So hat sich VAUDE bspw. den Leader-Status bei der Fair Wear Foundation (FWF) unter anderem damit konsequent erarbeitet, dass 99 Prozent des Produktionsvolumens in Betrieben hergestellt werden, die nach den strengen Kriterien der FWF auditiert sind.

2016_11_pilotprojekt_lieferkette_workshop-taiwan_4

Rund 80 Prozent der VAUDE Bekleidungskollektion sind umweltfreundliche Green Shape Produkte – aus nachhaltigen Materialien, ressourcenschonender Herstellung und fairer Produktion. Zudem wird ein Großteil der Materiallieferanten schon jetzt nach dem strengen Umweltstandard bluesign®system zertifiziert, der ähnlich einem „ökologischen Reinheitsgebot“ nur geprüfte Stoffe zulässt.

Nun geht VAUDE einen Schritt weiter und engagiert sich dafür, auch bei den Zulieferern der Materialien und Einzelteile umfassende Umwelt- und Sozialstandards umzusetzen. Ziel ist es, auch hier für saubere Herstellungsprozesse und sichere Arbeitsplätze zu sorgen und Umweltverschmutzung vor Ort zu vermeiden.

VAUDE Pilotprojekt Lieferkette

VAUDE gibt als Vorreiter konkrete Hilfestellung an die Zulieferer und schafft damit nicht nur mehr Transparenz, sondern fördert auch eine zukunftsfähige Weiterentwicklung. Das Unternehmen engagiert sich freiwillig dafür, dem Konsumenten ein durchweg sauberes und fair produziertes Produkt anbieten zu können.

Hilfe zur Selbsthilfe

Diese selbst gestellte Aufgabe geht VAUDE gemeinsam mit externen Experten für Umwelt-, Chemikalien- und Arbeitssicherheitsmanagement vor Ort an. Im Rahmen von Schulungen und Workshops erarbeitet VAUDE gemeinsam mit den wichtigsten Zulieferern seiner Produktionsbetriebe zukunftsfähige Lösungsansätze.

Darüber hinaus erhalten sie konkrete Hilfestellung dabei, Maßnahmen im Umweltschutz oder der Arbeitssicherheit sowie soziale Standards oder den effizienten Einsatz von Ressourcen in ihren Betrieben umzusetzen. Dabei erkennen die Zulieferer auch, dass sich durch solche Maßnahmen häufig die Betriebskosten senken lassen, was ein weiterer Anreiz für das Management ist.

Vorbild durch Konsequenz

Dank der freiwilligen Beteiligung der Zulieferer sind bereits 80% des Volumens an Hauptmaterialien und Futterstoffen, welche VAUDE verarbeitet, abgedeckt. Ziel ist es, das Projekt in den nächsten Jahren auf alle Materiallieferanten auszurollen. Doch damit ist es noch nicht genug: Als Gründungsmitglied des „Bündnisses für nachhaltige Textilien“ fungiert VAUDE im Rahmen dieses Projekts auch als Best Practice Beispiel, das Impulse für die ganze Textilindustrie setzen könnte.

VAUDE ist Gründungsmitglied dieses Bündnisses, das Industrieverbände, Zivilgesellschaft, Bundesregierung und zahlreiche Hersteller der Textilindustrie vereint. Das Projekt „Environmental Stewardship in the Supply Chain“ wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert und von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) im Rahmen des „develoPPP.de“ Programms finanziell unterstützt.

VAUDE im Nachhaltigkeitsbericht: http://nachhaltigkeitsbericht.vaude.com/

Mehr zum Pilotprojekt:
http://nachhaltigkeitsbericht.vaude.com/gri/news/Nachhaltige-Lieferkette.php
http://nachhaltigkeitsbericht.vaude.com/gri/umwelt/lieferanten.php

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/vaude-mit-transparenter-lieferkette/80643/feed/ 0
ADFC-Bundesvorstand mit neuen Fahrrad-Profis https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/adfc-bundesvorstand-mit-neuen-fahrrad-profis/80625/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/adfc-bundesvorstand-mit-neuen-fahrrad-profis/80625/#respond Mon, 14 Nov 2016 15:42:03 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=80625 Neuer ADFC-Bundesvorstand 2016

Die Bundeshauptversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs hat am Sonntag in Mannheim fünf bisherige und zwei neue Vorstandsmitglieder mit der Führung des weltgrößten Radfahrerverbandes beauftragt.

Neu im Vorstand sind zwei ausgewiesene

]]>
Neuer ADFC-Bundesvorstand 2016

Die Bundeshauptversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs hat am Sonntag in Mannheim fünf bisherige und zwei neue Vorstandsmitglieder mit der Führung des weltgrößten Radfahrerverbandes beauftragt.

Neu im Vorstand sind zwei ausgewiesene Radverkehrsexperten: Bernadette Felsch als ehemalige Radverkehrsbeauftragte von München und Lothar Mittag als ehemaliger Bürgermeister der Fahrradstadt Rhede.

Ulrich Syberg

Ulrich Syberg

Ulrich Syberg wurde als ADFC-Bundesvorsitzender bestätigt und schwörte den Verband auf ereignisreiche Zeiten ein:

Die Bundestagswahl und das Jubiläum 200 Jahre Fahrrad stehen 2017 vor der Tür. Das Fahrrad wird gefeiert, aber es tut sich noch zu wenig auf den Straßen. Kaum ein Politiker ist bereit, Autofahrern zu erklären, dass es für alle gut ist, wenn der Radverkehr mehr Platz bekommt. Für uns ist das der richtige Zeitpunkt, mit ganzer Kraft für das Fahrradland Deutschland zu trommeln. Wenn Deutschland die Energie- und Verkehrswende will, dann geht das nur mit deutlich mehr Rad- und Fußverkehr! Dafür brauchen wir ein parteiübergreifendes Verständnis.Ulrich Syberg

img_8383

Radverkehr für die Massen ermöglichen

Die Delegiertenversammlung des ADFC beschloss außerdem ein Grundsatzpapier zur Radverkehrs-Infrastruktur. Damit schafft der Verband ein gemeinsames Verständnis dafür, wie Fahrrad-Infrastruktur konkret aussehen muss, damit sie Menschen massenhaft zum Fahrradfahren einlädt: Jung und Alt, Frauen und Männer, routinierte Radler und Neueinsteiger.

Dafür müssen durchgängige und hochqualitative Radverkehrsnetze geschaffen und dem Rad zu Lasten des Autoverkehrs deutlich mehr Platz im Straßenraum eingeräumt werden. Das Verkehrstempo muss reduziert werden, um ein fahrrad- und fußgängerfreundliches Klima zu schaffen und die Risiken für ungeschützte Verkehrsteilnehmer zu minimieren. Radspuren müssen breit genug sein, um auch das Überholen von Cargobikes und Rädern mit Kinderanhängern zu ermöglichen.

Sichtbeziehungen müssen durch intelligentes Kreuzungsdesign sichergestellt werden. Bei hohem Autoverkehrs-Aufkommen und höheren Kfz-Geschwindigkeiten müssen Radspuren durch physische Barrieren vom Autoverkehr getrennt werden. Das amerikanische Konzept der „Protected Bikelanes“ – bei dem Radspuren durch Poller, Blumenkübel oder Bordsteine von der Kfz-Fahrbahn abgetrennt werden – geht als neue Möglichkeit der Radverkehrsführung in den Katalog der Infrastrukturlösungen ein.

Ohne Pseudo-Infrastruktur

Der frisch gewählte ADFC-Bundesvorsitzende Syberg führt weiter aus:

Die Praxis vieler Kommunen, schmale ‚Mehrzweckstreifen‘ auf die Fahrbahn zu malen und das als Fahrradförderung auszugeben, hat ausgedient. Wer die Menschen massenhaft zum Umstieg vom Auto auf das Rad motivieren will, muss ihnen Premium-Radinfrastruktur anbieten. Dass dabei der Platz in den Städten neu verteilt werden muss, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Jetzt muss es auch wirklich passieren!Ulrich Syberg

Neuer Vorstand legt los

Der ADFC-Bundesvorstand wird für zwei Jahre gewählt, arbeitet ehrenamtlich und setzt sich nun wie folgt zusammen:

Ulrich Syberg

Bundesvorsitzender Ulrich Syberg (60)
Ingenieur, Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung im Rat der Stadt Herne
Mitglied des Planungsausschusses des Regionalverbandes Ruhr
Vierte Amtsperiode

Bernadette FelschStv. Bundesvorsitzende Bernadette Felsch (42)
Reiseverkehrskauffrau, Diplom-Verwaltungswirtin, Diplom-Politologin
Leitung des Umwelt- und Gesundheitsreferates der Landeshauptstadt München, zuvor Radverkehrskoordinatorin
Neu gewählt

Lothar MittagStv. Bundesvorsitzender Lothar Mittag (62)
Pädagoge, selbständiger Berater
Bis 2015 Bürgermeister der Stadt Rhede und Präsidiumsmitglied der AGFS NRW
Neu gewählt

Stv. Bundesvorsitzende Birgit Kloppenburg (48)
Diplom-Volkswirtin
Controllerin bei den Stadtwerken Lübeck
Sechste Amtsperiode

Ludger KoopmannStv. Bundesvorsitzender Ludger Koopmann (62)
Sozialarbeiter und Elektroniker
Ehemals Landesvorsitzender des ADFC Bremen
Vierte Amtsperiode

 Mario JunglasStv. Bundesvorsitzender Mario Junglas (63)
Theologe und Jurist
Bis 2014 Leitung des Berliner Büros des Deutschen Caritasverbandes
Zweite Amtsperiode


Gereon BroilStv. Bundesvorsitzender Dr. Gereon Broil (60)
Ökotrophologe
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Bonn
Dritte Amtsperiode

Mehr auch direkt beim ADFC.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/adfc-bundesvorstand-mit-neuen-fahrrad-profis/80625/feed/ 0
Europäische Norm macht Pedelec- und E-Bike-Batterien sicherer https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/europaeische-norm-macht-pedelec-und-e-bike-batterien-sicherer/79227/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/europaeische-norm-macht-pedelec-und-e-bike-batterien-sicherer/79227/#respond Sat, 12 Nov 2016 10:30:57 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=79227 BATSO wird Europäische Norm

Die Industrie begrüßt, dass die jetzt veröffentlichte europäische Norm EN 50604-1:2016 einen europaweit einheitlichen Sicherheitsstandard für Lithium-Ionen-Batterien für sogenannte „Light Electric Vehicles“ definiert.

Die Regulierung erhöhe die Sicherheit der Pedelecs

]]>
BATSO wird Europäische Norm

Die Industrie begrüßt, dass die jetzt veröffentlichte europäische Norm EN 50604-1:2016 einen europaweit einheitlichen Sicherheitsstandard für Lithium-Ionen-Batterien für sogenannte „Light Electric Vehicles“ definiert.

Die Regulierung erhöhe die Sicherheit der Pedelecs und weiterer Elektro-Leichtfahrzeuge wie Elektromotorräder oder Elektroroller und regle den Rechtsrahmen verlässlich.

Europäische Norm wird auch zur DIN-Norm

Die von der europäischen Normungsorganisation Cenelec definierte Norm wird bis Januar 2017 in eine DIN-Norm überführt. Angeregt wurden die Normen von ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie und ZIV – Zweirad-Industrie-Verband in Kooperation mit der Battery Safety Organization BATSO.

Diese Batterien sind „Hightech-Kraftpakete“, in denen auf kleinstem Raum viel Energie speichern. Die vielen hunderttausend Pedelec- und E-Bike-Besitzer müssen sich auf die Sicherheit ihrer Batterien verlassen können, fordern die Verbände seit langem. Die Batterie muss gegen Überladung, Tiefentladung, Kurzschluss, extreme Temperaturen und Erschütterungen gesichert sein.

Das Ladegerät und der Batterie-Pack sind so abzustimmen, dass ausschließlich die dafür vorgesehen Batterien geladen werden können. Zugehörige Ladegeräte und Batterie müssen sich dafür zweifelsfrei wechselseitig erkennen. Dies kann durch mechanische, elektrische oder elektronische Maßnahmen geschehen. Auch müssen die Steckkontakte so beschaffen sein, dass eine Verbindung der Batterie mit dem Wechselstromnetz oder anderen nicht vorgesehenen Stromquellen sicher verhindert wird.

Pedelecs und E-Bikes sind millionenfach unterwegs

E-Mobilität in Form von Pedelecs und E-Bikes im Zweiradbereich ist längst Realität. Schon heute sind mehr als 2,5 Millionen Pedelecs und Elektro-Leichtfahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs.

Angesichts des Booms bei den elektrisch unterstützten Fahrrädern brauchen Verbraucher, Händler und Hersteller klare technische Orientierung“, betont der Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbands, Siegfried Neuberger.

Pedelecs, Elektro-Zweiräder und deren Komponenten müssen nach einheitlichen, hohen Qualitätsstandards hergestellt sein, um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten“, fordert der Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Batterien, Otmar Frey.

Der Vorsitzende der Battery Safety Organization BATSO Stephan Scheuer, hat an der Erarbeitung der technischen Grundlagen mitgearbeitet. Er stellt fest:

Anders als bei elektrisch betriebenen PKW sind die Batterien bei Pedelecs und E-Bikes von außen zugänglich und größtenteils herausnehmbar. Daraus folgen besondere Sicherheitsanforderungen, um Anwender besser zu schützen. Die neue EN 50604-1 setzt hierfür den Maßstab.Stephan Scheuer

In diesem Normvorhaben wurde die Prüfung der Funktionsfähigkeit verschiedener Sicherheitsmaßnahmen in die Tests eingeführt um die Sicherheit für den Anwender zu gewährleisten“, unterstreicht Dr. Richard Aumayer, der Convenor des Normungsvorhabens.

en-50601-team_161107-2

Mehr Informationen auch unter:

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/europaeische-norm-macht-pedelec-und-e-bike-batterien-sicherer/79227/feed/ 0
Dancelli Spurtreu e.02 – neues Trekking eBike für 2017 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/dancelli-spurtreu-e-02-neues-trekking-ebike-fuer-2017/79234/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/dancelli-spurtreu-e-02-neues-trekking-ebike-fuer-2017/79234/#respond Sat, 12 Nov 2016 05:28:46 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=79234 Dancelli Spurtreu e.02

Für die Saison 2017 steht das neue Dancelli Spurtreu e.02 bereit, welches komplett neu entwickelt wurde und in einem neuen Look auf den Markt kommen wird.

Das Trekking-eBike richtet sich an

]]>
Dancelli Spurtreu e.02

Für die Saison 2017 steht das neue Dancelli Spurtreu e.02 bereit, welches komplett neu entwickelt wurde und in einem neuen Look auf den Markt kommen wird.

Das Trekking-eBike richtet sich an Radfahrer, die stilvoll und gleichzeitig sportlich unterwegs sein möchten und auf mittleren und längeren Strecken zudem Wert auf Hohen Fahrkomfort legen.

Neuauflage 2017: Dancelli Spurtreu e.02

Das Spurtreu e.02 fällt mit seinem Rahmen in reseda-grün und den schicken Details an Sattel- und Oberrohr gleich auf. Der neue Look wird durch die Ausrüstung mit hochwertigen Komponenten ergänzt.

dancelli_spurtreu_e-02_

Hier wäre zum einen die 9-fach Shimano-Schaltung zu nennen, die auf der Strecke immer einen passenden Gang bereithalten soll. Zum sicheren Abbremsen hat Dancelli sein neues Pedelec mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgerüstet, die ebenfalls von Shimano zugeliefert werden.

Für Komfort sorgen der bequeme Sattel und die SR Suntour NEX-E25 Federgabel an der Front, welche die Unebenheiten der Strecke auf ein Minimum reduzieren soll. Auch der ergonomisch geformt Rahmen aus Aluminium trägt zum komfortablen Fahrerlebnis bei.

Unverzichtbar bei einem E-Bike bleibt natürlich der Antrieb, welcher hier von Bosch stammt und das Modell auf die typischen 25 km/h beschleunigt. Beim Dancelli Spurtreu e.02 kommt der Bosch Active Line zum Einsatz, welcher 50 Newtonmeter Drehmoment abliefert und den Fahrer so kraftvoll auch an steilen Anstiegen voranbringt.

Mit Energie versorgt wird das Spurtreu e.02 durch den bewährten Bosch-Akku mit 400 Wh, welcher für eine ausreichend hohe Reichweite bis zu 100 Kilometer je nach den äußeren Bedingen sorgen kann.

Das Intuvia-Display zeigt alle wichtigen Informationen an und lässt sich leicht per zugehöriger Fernbedienung am linken Lenkergriff steuern. So bleibt die Hand am Lenker und man ist sicher unterwegs.

Als durchdachtes Modell ist das neue Trekking-eBike der Marke zudem mit einem fest mit dem Rahmen verbundenen Gepäckträger ausgestattet, welcher eine problemlose Mitnahme von Gepäck auch für längere Touren ermöglicht.

Dancelli Spurtreu e.02

Für Fahrten in Dämmerung und Dunkelheit ist das neue Dancelli Pedelec ebenfalls gerüstet und mit einer LED-Beleuchtungsanlage ausgerüstet. Diese selbstverständlich wird aus dem Stromvorrat des eBike-Akkus gespeist.

Dank innenverlegter Züge und Kabel kommt das Pedelec sauber und aufgeräumt daher. Zudem muss der Besitzer nicht auf Schutzbleche und Hinterbauständer verzichten und ist damit ab Kauf komplett ausgerüstet. Wer trotzdem nicht genug hat, kann ferner passende Accessoires direkt von Dancelli erwerben.

Das neue Trekking E-Bike Dancelli Spurtreu e.02 wird schon bald bei den Händlern erhältlich sein. Für einen Besitzerwechsel werden dann mindestens 2.299 Euro fällig.

Alle weiteren Informationen finden interessierte Leser dann auch bei www.dancelli.com.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/dancelli-spurtreu-e-02-neues-trekking-ebike-fuer-2017/79234/feed/ 0
Neues TAHUNA Update- und Planungs-Tool für TEASI-Nutzer https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/neues-tahuna-update-und-planungs-tool-fuer-teasi-nutzer/79201/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/neues-tahuna-update-und-planungs-tool-fuer-teasi-nutzer/79201/#respond Fri, 11 Nov 2016 05:42:38 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=79201 Tahuna Tool

Das PC-Tool zum Updaten und Verwalten der TEASI Outdoor-Navigationsgeräte hat ein neues Update erhalten. Die bereits seit Sommer auf den TEASI-Geräten laufende TAHUNA Software wurde nun auch auf das TOOL

]]>
Tahuna Tool

Das PC-Tool zum Updaten und Verwalten der TEASI Outdoor-Navigationsgeräte hat ein neues Update erhalten. Die bereits seit Sommer auf den TEASI-Geräten laufende TAHUNA Software wurde nun auch auf das TOOL adaptiert.

Das neue TAHUNA TOOL übernimmt alle Funktionen und Inhalte des bisherigen TEASI TOOLs, kommt aber in neuem, frischem Design und mit einem voll ausgestatteten Tourenplaner.

Mit dem TAHUNA Tour Creator können TEASI-Nutzer

  • Touren via Adresssuche (Von – Bis) planen,
  • Touren von POI zu POI planen und bekommen gleichzeitig nützliche Informationen und Fotos zu den meisten Sehenswürdigkeiten angezeigt
  • Touren detailliert mit Bildern, Beschreibungen und eigenen POIs erstellen
  • Touren mit neuer Draw&Plan-Funktion zeichnen
  • Touren über eine Online-Sharing-Plattform versenden und teilen
  • und vieles mehr.

Komfortable Tourenplanung mit dem TAHUNA Tour Creator

Der TAHUNA Tour Creator ermöglicht eine einfache und komfortable Tourenplanung. Neben der Planung von Wegpunkt zu Wegpunkt lassen sich Start und Ziel ganz leicht über die Adresssuche auswählen. Zu den meisten Orten und Sehenswürdigkeiten werden außerdem die zugehörigen Wikipedia-Informationen angezeigt.

Eine weitere Möglichkeit zur Erstellung von Touren ist die aus der Geräte-Software übernommene Funktion „Draw&Plan“. Damit lässt sich „frei Hand“ eine Linie auf der Karte zeichnen und das TOOL rechnet eine routingfähige Strecke daraus.

Je nach eingestelltem Profil (Fahrrad, Wandern, Ski, Boot) berechnet die Software die geeignetste Route. Jede Tour kann durch individuelle Infos wie Bilder und Beschreibungen ergänzt werden. Daten wie Länge, Steigung und Höhenprofil der geplanten Strecke werden vom TOOL automatisch angezeigt.

Der Tour Creator ermöglicht außerdem das Hinzufügen, Löschen und Abändern einzelner Toursegmente. Auch bereits bestehende GPX-Touren können hochgeladen und bearbeitet werden. Mithilfe der Magnet-Funktionen werden Strecken, die unsauber aufgenommen oder gezeichnet wurden, exakt auf vorhandene Wege korrigiert. Damit ist später ein korrektes Routing mit dem TEASI-Gerät möglich.

Die eigenen Touren werden in sogenannten Tourenbüchern innerhalb des TOOLs abgespeichert. Der Nutzer kann sich somit eine eigene Ordnerstruktur anlegen und seine Touren übersichtlich verwalten. Zusätzlich stehen ihm offizielle Tourenbücher mit Qualitäts-Touren von Verlagen wir KOMPASS oder Bergverlag Rother zum kostenfreien Download auf die TEASI-Geräte zur Verfügung.

Nutzern stehen verschiedene Karten-Darstellungen zur Auswahl

Für die Tourenplanung stehen den Nutzern speziell angepasste TAHUNA Karten auf Open- StreetMap-Basis zur Verfügung. Durch Herunterladen auf den Rechner können diese auch offline genutzt werden können. Damit lassen sich Touren auch ohne Internetverbindung ganz einfach von unterwegs planen.

Ist eine Internetverbindung vorhanden, bietet das TOOL neben den Offline-Karten auch die original OSM-Karte sowie die drei bekanntesten Google-Karten. Für die unterschiedlichen Profile Rad, Wandern, Ski und Boot werden außerdem angepasste Kartendarstellungen angezeigt. Beispielsweise enthält die Winterkarte im Ski-Profil spezielle Informationen und POIs, wie Pisten, Loipen und Lifte.

Touren zum Ausdrucken und Teilen

Ergänzend zur elektronischen Darstellung können sich Nutzer ihre Tour als PDF inkl. Kartenausschnitt, Beschreibung, Bildern und POIs abspeichern und als kleines Faltblatt zum Mitnehmen ausdrucken. Auch das Teilen und Versenden auf digitalem Weg ist ganz einfach aus dem TOOL heraus möglich. Der Empfänger kann sich die Tour dann als GPX-Datei herunterladen, selbst wenn er kein eigenes TAHUNA TOOL besitzt.

Integrierter News-Feed und Tourbuch-Empfehlungen

Eine weitere Neuerung im TAHUNA TOOL ist der integrierte Nachrichten-Feed. Hier werden direkt nach Start die neuesten News rundum die TAHUNA Software angezeigt. Außerdem werden dem Nutzer je nach ausgewähltem Kartenausschnitt passende Rad- und Wanderführer mit direkter Bestelloption ausgegeben. Wer keine Empfehlungen angezeigt bekommen möchte, kann diese ganz einfach ausblenden.

Kostenfreier Download des TOOLs

Für alle bisherigen TEASI TOOL-User wird das neue Update automatisch beim nächsten Start zum Download angezeigt. Für alle Neuinteressenten kann das TAHUNA TOOL kostenfrei auf der Webseite www.tahuna.com heruntergeladen werden. Das TAHUNA TOOL ist mit allen Windows- und Mac-PCs kompatibel und kommuniziert mit allen TEASI-Modellen. Noch benötigt man zur Neuinstallation ein TEASI-Navi, spätestens mit Veröffentlichung der TAHUNA APP für Smartphones wird diese aber auch ohne vorhandenes TEASI möglich sein.

Tahuna Tool

Die TAHUNA APP wird voraussichtlich ab Mitte Dezember zum kostenfreien Download für Android und iOS zur Verfügung stehen. Damit können bewährte TAHUNA Features wie profilabhänge Navigation oder detaillierte Tourenplanung auch mobil auf dem Smartphone genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tahuna.com.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/neues-tahuna-update-und-planungs-tool-fuer-teasi-nutzer/79201/feed/ 0
Praktische Weihnachtsgeschenke für eBiker und Radler https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/praktische-weihnachtsgeschenke-fuer-ebiker-und-radler/79173/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/praktische-weihnachtsgeschenke-fuer-ebiker-und-radler/79173/#respond Thu, 10 Nov 2016 16:13:53 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=79173

Die besten Weihnachtsgeschenke haben immer auch etwas mit dem Empfänger zu tun, nicht wahr? Deshalb haben wir ein paar Dinge zusammengetragen, die Freunden des gepflegten Radfahrens gefallen könnten – seien es

]]>

Die besten Weihnachtsgeschenke haben immer auch etwas mit dem Empfänger zu tun, nicht wahr? Deshalb haben wir ein paar Dinge zusammengetragen, die Freunden des gepflegten Radfahrens gefallen könnten – seien es urbane Pedalritter, Reiseradler oder Eisdielen-Sprinter.

BioLogic Pango Falthelm – voller Schutz bei halber Grösse

Die meisten Fahrradhelme sind klobig und schlecht zu verstauen. Der clevere Big Mouth Pannier hingegen lässt sich in drei Schritten auf die Hälfte seiner Größe zusammenfalten und passt so in jede Tasche. Im gefalteten Zustand ist er äußerst kompakt und stabil – selbst in vollgestopften Koffern wird er nicht leiden.

pango-black-unfold-ebaward

bl-photo-fidlock-open-gutsDie neue Fidlock-Magnetschnalle kann man wunderbar mir nur einer Hand öffnen oder schließen. Der Pango Falthelm ist der perfekte Helm für Pendler: er schützt bei Bedarf und kann ebenso schnell weggepackt werden.

 

UVP € 60,-

BioLogic AnchorStrap – fummelfreie Verbindung

Der AnchorStrap platziert die GoPro® oder auch jede andere Kamera bombenfest am Lenker von Fahrrad, Motorrad oder an jedem Rundrohr: stufenlos um 360° verstellbar und in jedem beliebigen Neigungswinkel.

 

Den Actionaufnahmen steht nichts mehr im Wege – zumal der AnchorStrap in zehn Sekunden ohne Werkzeug montiert ist. Volle Konzentration auf das Biken, nicht auf fummelige Halterungen!

UVP € 18,95

Tern Tool – perfekt für Fixies, Singlespeeder oder Räder mit Nabenschaltung

Das Tern Tool macht Räder wieder flott – Rumstehen am Straßenrand war gestern!

Neunzehn speziell angeordnete Werkzeuge vereint dieses Multi-Tool, sogar ein 15mm-Maulschlüssel für Achsmuttern und Pedale sowie ein 6mm-Schlüssel für alle möglichen Teile am Rad sind dabei.

Die Neoprenhülle dient gleichzeitig als Griffüberzug für noch mehr Grip beim Schrauben. Dank der flachen und kompakten Form lässt sich das Tool einfach und sicher direkt unter dem Sattel befestigen.

UVP € 40,- (Tern Tool ansehen*)

Tern Vizy™ Light – Sicherheit im Dunkeln radi(k)al neu erfunden

Das Vizy™ Light projiziert mit 60 Lumen einen kreisrunden Lichtschein auf den Boden rund um das Fahrrad und erzeugt so eine leuchtende Schutzzone in der Dunkelheit. Dieser Lichtkreis signalisiert anderen Verkehrsteilnehmern, mit entsprechendem Sicherheitsabstand zu überholen. Zudem wird die Silhouette des Radfahrers deutlich erkennbar, was ebenfalls zur Sicherheit beiträgt.

tn-vizy-light-lifestyle-ride-3qtr

Das Vizy™ Light ist schnell aus dem Halter entnehmbar, robust, wetterfest und verfügt über ein formschönes Gehäuse. Für die Sichtbarkeit aus großer Entfernung sorgt ein nach hinten gerichteter, kräftiger LED Strahler, der in fünf verschiedenen Blink-Modi geschaltet werden kann. Das ist pure Sicherheit – neu erfunden.

tn-vizy-light-includes

Die Energieversorgung wird durch einen leistungsstarken Lithium-Polymer-Akku mit 1.000 mAh sichergestellt, der über einen USB-Anschluss kinderleicht aufgeladen werden kann.

UVP € 40,-

Tern RidePocket – gut verstaute Vielseitigkeit

Blitzschnell mit Klettverschlüssen an der Lenksäule oder auch Sattelstütze befestigt, ist das RidePocket eine kompakte Tasche für alles, was man sonst in Hosen- und Jackentaschen dabei hat: Geldbörse, Handy und Schlüssel. Das macht das Radfahren komfortabel – nichts drückt mehr in der Hosentasche.

Im RidePocket sind die kleinen, aber wichtigen Begleiter sicher aufbewahrt, jederzeit gut zu erreichen und durch einen wasserdichten Überzug sogar regengeschützt. Die Tasche besteht aus robustem Nylon und lässt sich leicht abnehmen, wenn das Rad mal draußen stehen bleibt.

UVP € 29,-

Tern Dry Good Bag – damit die Siebensachen trocken und gut aufgeräumt sind

Mit dem Tern Dry Good Bag bleiben all Ihre Sachen trocken und gut geschützt. Diese clevere Tasche besteht aus robustem und wasserundurchlässigem TPU, verfügt über verschweißte Nähte und einen praktischen Rollverschluss, der kein Wasser eindringen lässt.

tn-dry-goods-bag-life-07

Sie wird mittels KLICKfix™-Adapter am Gepäckträger befestigt. Schwere Ladung kann zusätzlich mit einem Gurt passgenau am Gepäckträger verzurrt werden. Der wasserdichte Innenteil nimmt allerlei Alltagsutensilien sowie einen bis zu 13“ großen Laptop auf. Der stabile und bequeme Schultergurt lässt die Commute Bag darüber hinaus schnell zur Kuriertasche werden.

UVP € 115,-

Tern Bossless Bottle Cage – immer genug zu trinken, egal wo!

Mit dem Bossless Bottle Cage kann man fast beliebig viele Trinkflaschen an jedes Rad klemmen, und zwar unabhängig von Befestigungs-Ösen. Egal ob an der Sattelstütze, dem Vorbau oder an allen Rahmenrohren – das funktioniert mit „nackten“ Track Bikes, Rennrädern oder Reiserädern, die mitunter lange Distanzen ohne Tankstop überbrücken müssen.

tn-bossless-bottle-cage-handlepost-miir

Auch für E-Bikes geeignet, falls der Akku den Platz einnimmt, der eigentlich für die Trinkflasche vorgesehen ist.

UVP € 23,-

Tern Porter+ Sattel – Fahrrad tragen leicht gemacht

Tern hat die Unterseite des jahrzehntealten Fahrradsattels in ein komfortables Schulterpolster verwandelt. Ob treppab in die U-Bahn oder bergauf in den dritten Stock – der Porter+ Sattel erleichtert das Tragen des Rades ungemein.

tn-porter-plus-front-side-low

Er funktioniert bei allen Tern-Rädern sowie jedem herkömmlichen Rad, das mindestens 20cm Platz bietet zwischen Oberrohr und Sattelspitze.

tn-porter-plus-lifestyle-stairs

UVP € 55,-

Tern Big Mouth Pannier – für die ultimative Einkaufstour

Die BigMouth Pannier ist eine große Fahrrad-Tasche, mit der sich auch voluminöses Gepäck auf dem Rad transportieren lässt. Mit den 23 l Volumen eignet sich die Tasche aus robustem Nylon perfekt fürs tägliche Shopping oder für die Fahrt zur Arbeit. Dank der großen Öffnung kann die Ladung leicht verstaut und geordnet werden.

tn-big-mouth-pannier-verge-s8i-full

Tatsächlich ist sogar der Transport eines Basketballs oder einer Wassermelone kein Problem. Die robusten Ortlieb®-Befestigungen, mit denen die Big Mouth am Gepäckträger eingehängt wird, gewährleisten jahrelang zuverlässige Funktion. Und zu guter Letzt kann die 870 Gramm leichte Tasche flach zusammengezurrt werden, wenn sie nicht gebraucht wird.

UVP € 65,-

Tern Kontii Basket – reinwerfen, mitnehmen, wohlfühlen

Leicht, geräumig und praktisch unkaputtbar: der Kontti Basket ist das Arbeitstier am Gepäckträger. Aus bruchfestem und flexiblem Polypropylen gefertigt, mit 18 l Volumen und bis zu neun Kilo Zuladung vertraut er auf robuste Ortlieb®-Halterungen mit der bewährten Ein-Hand Bedienbarkeit.

adlips-1245Dank seiner offenen Bauart, Reflektorelementen für sichere Nachtfahrt und praktischem Tragegriff eignet sich der Korb perfekt für alle täglichen Erledigungen.

tn-kontti-3-4-down

UVP € 40,-

Alle Produkte sind im Fachhandel oder unter www.premiumbikegear.com erhältlich.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/praktische-weihnachtsgeschenke-fuer-ebiker-und-radler/79173/feed/ 0
The Ruffian – erstes Chopper eBike mit Bosch-Antrieb https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/the-ruffian-erstes-chopper-ebike-mit-bosch-antrieb/79031/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/the-ruffian-erstes-chopper-ebike-mit-bosch-antrieb/79031/#respond Wed, 09 Nov 2016 16:27:21 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=79031 The Ruffian

Vom bekannten Regensburger Hersteller individueller Bikes im Chopper-Style, Ruff Cycles, gibt es als Neuheit ein „The Ruffian“ genanntes Chopper-Pedelec.

Erstmals war das neue Modell auf der InterMOT in Köln zu

]]>
The Ruffian

Vom bekannten Regensburger Hersteller individueller Bikes im Chopper-Style, Ruff Cycles, gibt es als Neuheit ein „The Ruffian“ genanntes Chopper-Pedelec.

Erstmals war das neue Modell auf der InterMOT in Köln zu sehen, wo es sogleich großen Zuspruch durch die Besucher erfahren durfte.

„The Ruffian“ verbindet Klassik und Moderne

Das neue Modell kommt im Stil eines klassischen Choppers, die sich im Rahmendesign, der Farbgebung und den passenden Anbauteilen zeigt. Ruff Cycles kombiniert sein neuestes Modell mit dem modernsten und kräftigsten eBike-Antrieb von Bosch, wobei man den Motor gekonnt in den Rahmen dreht.

ruff-cycles-ruffian-brown-side

Auf den handgefertigten Rahmen des „The Ruffian“ gibt der Hersteller, wie übrigens auf all seine Rahmen, lebenslange Garantie. Der Aluminium-Rahmen ist handgeschweißt und für die Nutzung in eBikes zertifiziert. Eine dreifache Pulverbeschichtung schützt diesen vor mechanischen und umweltbedingten Einflüssen.

In drei Farbgebungen wird das neue Chopper-Pedelec ab dem nächsten Frühjahr bei den Händlern stehen, die allesamt mit den Laufrädern und übrigen Komponenten farblich abgestimmt sind: ruffian grey, ruffian black und ruffian brown.

In der schön gestalteten Tankattrappe befindet sich der Bosch-Akku in der derzeit größten Ausführung. Mit 500 Wh können auch sehr weite Strecken zurückgelegt werden. Für das Nachladen kann der Akku entweder entnommen oder auch direkt am E-Bike wieder mit Energie befüllt werden.

Der Bosch Performance CX Antrieb hat dank seiner 75 Newtonmeter wenig Mühe mit dem knapp 30 Kilogramm (29,5 kg) wiegenden Custom Pedelec. Die Regensburger kombinieren den Antrieb mit einer bewährten Shimano Alfine 8 Nabe, die genügend Übersetzungsmöglichkeiten bereitstellt.

ruffian-grey-bosch-intermot-cologne

Geschützt in der Mitte der Z-Dragbar sitzt das Intuvia-Display, während am linken Lenkerende sich dann die Bedieneinheit befindet. Zum sicheren Halten kann der Fahrer sich auf die kräftigen, hydraulischen Shimano Deore Scheibenbremsen verlassen.

Bequem genug für die Akkureichweite (und darüber hinaus) zeigt sich der Lepper Lounger Ledersattel, der ein entspanntes Cruisen mit lässiger Federung ermöglicht. Im Sattelrahmen befindet sich auch das helle Rücklicht in LED-Technologie, welches vorne von einem klassisch designten Scheinwerfer ergänzt wird.

ruffian-brown-side-intermot-cologne

Das erste Chopper-eBike mit Bosch-Antrieb richtet sich an „echte“ Männer, denen ein paar zusätzliche Gramm egal und ein kräftigeres Design lieber sind und wird schon bald zu Preisen ab 5.499 Euro erhältlich sein.

Eventuell wird es auch die „Dickies Europe Version“ geben, die ebenfalls auf der InterMOT in Köln dem anwesenden Publikum gezeigt wurde. Hier ist uns allerdings kein Preis bekannt.

The Ruffian - Dickies Version

Ein Video stellt die neue Baureihe im Detail vor:

Ab März 2017 sollen die neuen Bosch Chopper-eBikes erhältlich sein. Bis dahin stehen alle Informationen und vieles mehr auf den Webseiten von Ruff Cycles zur Verfügung.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/the-ruffian-erstes-chopper-ebike-mit-bosch-antrieb/79031/feed/ 0
SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience 2017 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/shimano-e-mountainbike-experience-2017-2/79026/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/shimano-e-mountainbike-experience-2017-2/79026/#respond Wed, 09 Nov 2016 14:23:34 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=79026 SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience 2017

Wem die Südtiroler Berge bislang zu hoch und zu schwer waren, um sie mit dem Fahrrad zu bewältigen, für den bricht im Mai 2017 eine völlig neue Zeitrechnung an.

Mit

]]>
SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience 2017

Wem die Südtiroler Berge bislang zu hoch und zu schwer waren, um sie mit dem Fahrrad zu bewältigen, für den bricht im Mai 2017 eine völlig neue Zeitrechnung an.

Mit der SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience vom 25. bis 28. Mai 2017 präsentiert sich ein völlig neues Event-Format für Jedermann-Radsportler.

Bei der SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience geht es vier Tage lang mit den neuesten E-Mountainbikes von Naturns über die Etappenorte Meran, Brixen und Bruneck zum Ziel nach Sexten. Vom Vinschgau ins Eisacktal, weiter ins Pustertal bis in die Dolomiten.

Eine Etappenfahrt, über vier Tage, in drei Leistungsklassen der ganz besonderen Art. Fernab vom hektischen Hochleistungssport, dafür mit elektrischer Anschubhilfe und natürlich auf den schönsten Trails Südtirols. Zum ersten Mal trifft Radsport auf italienische Kultur und Südtiroler Genuss.

Das Wichtigste vorweg, Geschwindigkeit spielt bei der SHIMANO E – MOUNTAINBIKE Experience nur eine Nebenrolle. Auf vier traumhaft schönen Etappen geht es quer durch Südtirol. Die Tagesetappen sind ca. 50 km lang, starten um 10 Uhr und bei Halbzeit gibt’s eine Mittagsjause.

Jeweils 1.500 Höhenmeter müssen im Aufstieg bewältigt werden. Was aber mit Unterstützung der elektrischen Motorunterstützung kein Problem darstellen sollte. Zudem sind die einzelnen Tagesetappen so konzipiert, dass kein Akku-Wechsel nötig ist.

Zusammen mit erfahrenen Bike-Guides der BikeHotels Südtirol werden die landschaftlich reizvollsten Routen ausgewählt, die sportlich angemessen für die Zielgruppen und natürlich fahrbar mit dem E-Mountainbike sind.

Fahren müssen die Teilnehmer noch selbst, ansonsten ist an alles gedacht. Denn bei der SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience sind neben Cannondale, Centurion und Scott noch vier weitere Radpartner mit jeweils ca. 30 E-Mountainbikes zum Testen dabei, das heißt die Teilnehmer müssen kein eigenes E-Bike mit dabei haben.

Stattdessen können täglich die aktuellsten Modelle für die Etappen ausgeliehen und auf Herz und Nieren getestet werden und bei Gefallen zu einem Sonderpreis erworben werden. Die Radpartner kümmern sich um eine persönliche und fachgerechte Beratung im Vorfeld, sowie vor Ort und während des gesamten Events. Ebenso kommt der technische Service während des gesamten Zeitraums nicht zu kurz.

Und was kommt nach dem Sport? In den Etappenorten wartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf den schönsten Plätzen auf die Teilnehmer. Täglich gibt’s eine attraktive und familiäre Expo mit zahlreichen Testprodukten (Brillen, Helme, Rucksäcke), technischem Service und allem Wissenswerten rund um das Thema E-Mountainbike.

Nach der Rückgabe der Räder und Testprodukte darf entspannt werden. Zuerst können Südtiroler Spezialitäten genossen werden und danach der Chill-Out in der SHIMANOLounge. Im weiteren Verlauf stehen Wellness, Freizeit, Regeneration und die Erkundung der jeweiligen Etappenorte auf dem Programm. Höhepunkt des Abends bildet eine gemeinsame Abendveranstaltung inklusive einem exklusiven Dinner.

Wer bei dieser einmaligen Tour durch Südtirol dabei sein will, kann aus sechs verschiedenen Paketen wählen. Ob 3- oder 4-Sterne-Hotel, ob einzeln oder zu zweit. Mit Gepäck- und Radtransport oder Shuttle-Service zu den Hotels.

Und auch für Familien gibt es eine Lösung mit einer eigenen Kinderbetreuung während der Rad-Etappen. Somit kommen alle auf ihre Kosten. Der Nachwuchs am jeweiligen Zielort und die Eltern auf der Strecke. Entspannter kann man eine Tour durch Südtirol wohl kaum bestreiten.

Bernhard Lange, geschäftsführender Gesellschafter der SHIMANO Generalvertretung Paul Lange & Co. OHG, zeigt sich vom Erfolg dieser neuartigen Veranstaltung überzeugt:

In den 80er-Jahren hat das Mountainbike Radfahren sozial gemacht und damit für breite Bevölkerungsschichten erschlossen. Diese Tage erleben wir mit dem E-Bike die zweite große Fahrradrevolution dieser Art. Und im E-Mountainbike kommt nun beides zusammen. Ich bin mir sicher, dass Events wie der SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience die Zukunft gehört. Als Partner der ersten Stunde des E — BIKE Festivals in Dortmund haben wir daher keine Sekunde gezögert, als sich die Gelegenheit ergab, gemeinsam mit Plan B auch dieses Event in die Tat umzusetzenBernhard Lange

Die Anmeldung für die Premiere beginnt am 10.11.2016. Jetzt heißt es schnell sein, denn die Plätze sind exklusiv und begrenzt. Wer sich bis zum 10.12.2016 entscheidet, profitiert vom attraktiven Frühbucher-Rabatt von 10%.

SHIMANO E — MOUNTAINBIKE Experience 2017

Alle Informationen zum neuen Event und zur Anmeldung gibt es auf der neuen Webseite: www.emountainbike-experience.org

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/shimano-e-mountainbike-experience-2017-2/79026/feed/ 0
Mit dem eBike auf dem Berliner Mauerweg unterwegs https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/mit-dem-ebike-auf-dem-berliner-mauerweg-unterwegs/78961/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/mit-dem-ebike-auf-dem-berliner-mauerweg-unterwegs/78961/#respond Tue, 08 Nov 2016 16:50:11 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78961 Berliner Mauerweg

Zehn Jahre nach der Fertigstellung des Berliner Mauerwegs erfüllt sich Rad-Fan Gunnar Fehlau einen Traum und befährt mit zwei Freunden den 160 Kilometer langen Rundkurs, der einen Teil der innerdeutschen

]]>
Berliner Mauerweg

Zehn Jahre nach der Fertigstellung des Berliner Mauerwegs erfüllt sich Rad-Fan Gunnar Fehlau einen Traum und befährt mit zwei Freunden den 160 Kilometer langen Rundkurs, der einen Teil der innerdeutschen Geschichte symbolisiert.

Für eine Strecke, die andere in mehreren Tagesetappen absolvieren, nimmt sich Fehlau ein Wochenende Zeit. Dabei trotzt er anfänglich widrigen Bedingungen wie Kälte, Schnee und Eis und sammelt unvergessliche Eindrücke in der Hauptstadt – auch weil ihm im Januar kaum Touristen auf seiner Tour begegnen.

Zeitgeschichte tief einatmen. An jeder Ecke, auf jedem Kilometer. Der Berliner Mauerweg steht sinnbildlich für die ehemalige Teilung Deutschlands. Auf alten Zollwegen führt die 160 Kilometer lange Strecke entlang der DDR-Grenzanlage vorbei an historischen Gebäuden und Mauerresten – so wird Geschichte erlebbar.

160123-fc-0004-z1a3706

Doch kaum ein Tourist wagt sich – speziell im Winter – auf den geschichtsträchtigen Weg. Auch wir, Thomas, Kay und ich, ernten für unser Vorhaben, einen Fahrradausflug entlang des Mauerwegs mitten im Januar, nur Kopfschütteln und ungläubige Kommentare.

Mit dem Rad, ick glaub, ick spinne!“, meint der Hotelier zu uns schon beim Einchecken. Wir haben uns ein Hotel am Wannsee gesucht. Der Plan: Wir umrunden Berlin auf dem Mauerweg und das binnen zweier Tage. Eine Strecke, für die andere bis zu zehn Tage kalkulieren, wollen wir also an einem Wochenende bei Schnee und Eis schaffen.

160123-fc-0016-z1a3920

Am Ende des ersten Tages werden wir die Ikonen der Teilung und des Widerstandes gesehen haben und etwa 80 Kilometer geradelt sein. Dann nehmen wir die S-Bahn quer durch die Stadt zurück zum Hotel. Damit sparen wir uns unnötiges Übernachtungsgepäck.

Für den zweiten Tag haben wir uns den Rest der insgesamt 160 Kilometer langen Tour vorgenommen. Damit uns die Strecke leichter von der Hand geht, fahren wir mit elektronischer Unterstützung. „Smiles and Miles“, lautet intern das Motto.

Thomas und ich sitzen auf E-MTBs von Flyer namens „Uproc6“, Kay rollt auf einem „Lebowsk-e“ genannten Fatbike von Felt. Zumindest in Sachen Antrieb herrscht Chancengleichheit: Alle Bikes sind mit durchzugstarkem Bosch-Motor ausgestattet.

160123-fc-0021-z1a3630

Ohne warme Kleidung geht nichts

Der Mauerweg ist gut beschildert, also konzentrieren wir uns ganz auf die Ausrüstung. Ich setze auf Hose und Jacke aus der „Minaki“-Serie von Vaude mit Primaloft-Futter, Kay sorgt sich besonders um seine Füße und greift zu wasserdichten „Fasterkatt“-Schuhen vom Winterspezialisten 45Nrth. Unser Gepäck, besonders die empfindliche Fotoausrüstung, verschwindet in wasserdichten Ortlieb-Rucksäcken und Rahmentaschen von Revelate Designs.

Zum Auftakt eisige Pop-Art

Gut gelaunt schwingen wir uns auf die E-Mountainbikes. Thomas macht sich mit der Motorsteuerung vertraut, während Kay die Fotoausrüstung samt Stativ auf dem Fatbike verstaut. Ich übernehme die Navigation. Die gestaltet sich auf den ersten Metern bis zum eigentlichen Mauerweg hakelig. Wir drehen ein paar Mal um und erklimmen schiebend einen Wall, bevor sich vor uns die berühmte Autobahnraststätte am ehemaligen Grenzübergang Dreilinden erhebt.

160123-fc-0013-z1a3885

Seit 1973 war der riesige knallrote Pop-Art-Prachtbau markanter Anlaufpunkt für hungrige Transitfahrer und „gleichzeitig aber viel mehr: ein buntes Freiheitsversprechen des Westens gleich hinter der Grenze, ein knalliger Kontrapunkt zur baulichen Tristesse der DDR“, wie der Tagesspiegel einmal schrieb.

Treuer Begleiter des ersten Tages: Die Einsamkeit

Wir pedalieren – oder sollte ich pedelecen sagen? – südwärts über den menschenleeren Platz: Vom historischen Trubel und Touristen keine Spur. Wir sind allein mit einer Million Schneeflocken, die hier zu Grabe schweben. Denn noch liegt Schnee, doch der Wetterbericht hat für heute steigende Temperaturen angesagt. Je älter der Tag wird, desto wärmer wird er werden. Gestartet sind wir bei minus zwei Grad Celsius. Es ist aber feucht in der Luft und der Schnee beginnt bereits pappig zu werden.

160123-fc-0024-z1a3672

Die „Jumbo Jim“-Reifen des Fatbikes wabern unbeeindruckt über den Schnee, meine „Hans Dampf“-Reifen von Schwalbe gleiten durch den Schnee bis auf den harten Asphalt wie ein Messer durch warme Butter. Am Ende der Zollstation klettern wir eine vereiste Treppe hinauf und biegen ostwärts ab auf die Königswegbrücke. Von nun an ist die Navigation denkbar einfach. Wir sind auf dem offiziellen Mauerweg und der ist bestens beschildert. Was bleibt, ist Einsamkeit.

Bei diesem Wetter geht nur vor die Tür, wer muss. Und wir radeln! Uns stehen noch gute fünf bis sechs Stunden Pedalieren, Pausieren und Fotografieren bevor. Wir schlagen ein paar Haken in Wohnvierteln und landen urplötzlich zwischen Feldern, Ponyhöfen und kleinen Wäldchen.

160123-fc-0008-z1a3802

Der Mauerweg verläuft auf langen Geraden mit fast ausnahmslos rechtwinkligen Kurven. Im frischen Schnee nur wenige Fußspuren und keine Reifenabdrücke. Wir betreten Neuland. Es ist menschenleer.

160123-fc-0022-z1a3656

Uns steht die Überraschung ins Gesicht geschrieben. Keiner hätte diese Ruhe, dieses Nichts, so viel Natur in einer Millionenstadt erwartet. Es ist so verdammt „un-berlinisch“ hier. Keine marodierenden asiatischen Selfie-Stick-Horden, und auch vom pinken oder politischen Berlin ist nichts zu sehen.

Die Berliner Peripherie ist ländlich, schlimmstenfalls provinziell. Und das ist gut so! Denn so macht sie richtig Spaß. Anders als im Zentrum grüßt man sich freundlich. Verständlich, kommt ja nicht oft vor. Ist ja wenig los!

Mit alter Kamera auf alten Spuren

Wir widmen uns dem fotografischen Konzept dieser Fahrt: Wir wollen sie auf historischen Pfaden mit einer historischen Kamera für eine Reportage im Radkulturmagazin „fahrstil“ dokumentieren (Anmerkung der Redaktion: Die Reportage erschien im fahrstil-Sonderheft °Berlin im März 2016). Dazu hat Kay eine Praktica MTL mit 50 Millimeter Standardbrennweite dabei.

160123-fc-0001-z1a3602

Mit so etwas haben auch die DDR-Grenzsoldaten fotografiert: Festbrennweite und analoge Fotografie im Kleinbildformat auf einem Film namens Ilford HP5 sind eine Zeitreise in meine Jugend. Damals, weit im Westen der Republik, war Berlin sehr weit weg. Bis zur Wende waren die vielfach kopierten Kassetten mit verbotenen Ärzte-Liedern meine einzige Schnittstelle zum Dicken B.

Wir pedalieren weiter, stets im „Eco-Modus“ des Motors. Bei aller Euphorie, die Pedelecs mit ihren Leistungspotenzialen verbreiten, ist es für den halbwegs trainierten Radler nach wie vor so, dass seine Beine den Akku deutlich überleben. Zwar macht der Turbo-Modus richtig Feuer, doch auf langen Touren zieht das Pedelec den Kürzeren. Wir kurbeln die Reichweite optimierend.

Berliner Mauerweg

Kalt erwischt: Die Warum-Frage

Irgendwann auf jeder längeren Radtour kommt die Warum-Frage. Warum man macht das? Was soll das eigentlich? Auf der weiträumigen Umfahrung von Großziethen ereilt es mich: Der Wind nimmt zu, der Schnee ist schwer und zu einem nicht unerheblichen Teil flüssig in meine Schuhe gelaufen.

Kurz: Mir ist kalt, ich bin müde, ich habe Hunger und einen ordentlichen Kaffee hatte ich den ganzen Tag noch nicht – was mache ich hier eigentlich? Meine beiden Mitfahrer ahnen noch nichts von meiner erodierenden Motivation.

160123-fc-0011-z1a3873

Ich komme ins Grübeln. Der Berliner Mauerweg ist das letzte Stück ehemaliger innerdeutscher Grenze, das ich noch nicht mit dem Fahrrad erkundet habe. Es hat sich einfach noch nicht ergeben. Auch die jährliche Einladung zur IBC-Forumstour, die den Mauerweg am letzten Sonntag im Jahr an einem Tag unter die Räder nimmt, hat mich bisher nicht zum Radeln nach Berlin locken können.

Der Mauerweg steht halt wie Ötztaler, Mont Ventoux und was weiß ich noch auf meiner bucket list der 777 Dinge, die ich noch vor meinem Ableben tun wollte. Also ein guter Grund, ihn zu fahren. Aber ein hinreichender, um das mitten im Winter zu tun? Ich bin durch!

Per U-Bahn zurück ins Leben

Und damit bin ich nicht allein! Thomas ist ziemlich alle und Kay fröstelt. Es ist vier Uhr nachmittags und die Sonne nimmt langsam Abschied. Gute Fahrfotos entstehen heute ohnehin nicht mehr. Das Handy holt uns zurück ins Jahr 2016: Mit ein paar Wischern ist unser Standort lokalisiert und die Heimreise per BVG organisiert.

160123-fc-0041-z1a4059

Kaum eine Stunde später genießen wir die Annehmlichkeiten des Hotels mitsamt einem kühlen Bier vor einem sehr frühen, aber wohlverdienten Abendessen. Stimmung und Körpertemperatur steigen. Bleibt die Frage: Ziehen wir die verbliebenen 100 Kilometer morgen in einem Rutsch durch?

160123-fc-0019-z1a4047

Wir entscheiden uns fürs Hotspot-Hopping: Die Glienicker Brücke erreichen wir noch bequem vom Hotel aus. In die Innenstadt mit Brandenburger Tor, Reichstag, Checkpoint Charlie und East Side Gallery shutteln wir mit dem Auto, vor Ort wird geradelt. Wie man das eben auf einer Städtereise so macht. Was bleibt, ist der unverrückbare Vorsatz, den Berliner Mauerradweg noch zu komplettieren.

Vielleicht im nächsten Winter – oder doch im Sommer?

Mehr auch direkt beim Pressedienst Fahrrad.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/mit-dem-ebike-auf-dem-berliner-mauerweg-unterwegs/78961/feed/ 0
Hercules 2017 – die City- und Trekking-eBikes https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/hercules-2017-die-city-und-trekking-ebikes/78307/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/hercules-2017-die-city-und-trekking-ebikes/78307/#respond Mon, 07 Nov 2016 17:56:02 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78307

Neben den neuen E-Mountainbikes der NOS-Serie hat Hercules 2017 auch ein großes Angebot an City- und Trekking-eBikes im Portfolio.

Dazu kommen auch Spezialräder, die sich in Richtung E-Cargobike und E-Faltrad

]]>

Neben den neuen E-Mountainbikes der NOS-Serie hat Hercules 2017 auch ein großes Angebot an City- und Trekking-eBikes im Portfolio.

Dazu kommen auch Spezialräder, die sich in Richtung E-Cargobike und E-Faltrad bewegen. Wir stellen das Angebot hier kurz vor.

E-Citybikes von Hercules

Im City-Bereich stehen interessierten Kunden der Marke unter dem Dach der ZEG zahlreiche Modelle zur Verfügung, wobei die Robert/a-Baureihe wohl die am meisten ausgebaute ist.

Hercules Robert/a 2017

Allen E-Bikes der Robert/a-Serie ist die Ausrüstung mit einer Nabenschaltung gemeinsam, wobei hier Nexus-Komponenten von Shimano zum Einsatz kommen, die sowohl mit Freilauf als auch mit Rücktrittbremse erhältlich sind.

Hercules Robert F8 Pro

Hercules Robert F8 Pro

Die Hercules Robert/a Pedelecs kommen mit dem Bosch Active Line Antrieb, der bis 25 km/h unterstützt. Für die Energieversorgung stehen Akkus von 400 oder 500 Wh zur Verfügung. Gesteuert werden die E-Bikes mittels bekanntem Intuvia Display mit Lenkerfernbedienung.

Natürlich gibt es die Modelle mit verschiedenen Rahmenvarianten und mit verschiedenen Ausrüstungen. Auch verschiedene Laufradgrößen sind pro Modell jeweils verfügbar. So kann man leicht das passende Modell für sich selbst finden.

Hercules Roberta R8

Hercules Roberta R8

Die E-Bikes von Hercules sind jeweils komplett ausgestattet, so dass man nach dem Kauf direkt losfahren könnte und auf LED-Beleuchtungsanlage, Gepäckträger, Schutzbleche oder Seitenständer nicht verzichten muss.

Die Preise für die Modelle rangieren zwischen 2.199 und 2.599 Euro.

Hercules E-Joy

Mit dem Hercules E-Joy steht für 2017 ein Tiefeinsteiger-Modell mit Laufrädern in 28 Zoll zur Verfügung, welches als Unisex-Modell genutzt werden kann und über zahlreiche Verstellmöglichkeiten des Vorbaus verfügt.

Hercules E-Joy R7

Hercules E-Joy R7

Ansonsten ist es nahezu gleich wie die Robert/a-Modelle ausgerüstet und wird rund 2.499 Euro kosten.

Hercules Montfoort

Noch besser für den Alltag gerüstet zeigt sich die Montfoort Baureihe von Hercules 2017, die Komplett-Kettenschutz und Kleiderschutz alá Hollandrad mitbringt.

Hercules Montfoort F7

Hercules Montfoort F7

Damit ist man auch bei schlechtem Wetter unterwegs und kann seinen Arbeitsweg bzw. Erledigungen nahezu jeden Tag problemlos erledigen. Hier helfen der Bosch Active Line Antrieb und Akkus bis 500 Wh.

Die Montfoort-Modelle stehen als Tiefeinsteiger und mit Herrenrahmen zur Verfügung und sollen ab 2.299 Euro kosten.

Hercules Urbanico E

Die Urbanico E Modellreihe bringt klassisches Design in die moderne E-Bike-Landschaft. Dafür stehen Scheinwerfer, Farben und ein Reifendesign, die an frühere Fahrräder erinnern sollen.

Hercules Urbanico E R8

Hercules Urbanico E R8

Trotzdem sind die Modelle mit dem modernen Antriebssystem von Bosch mit Active Line Motor ausgerüstet und bringen die Nutzer dank optionalem 500-Wh-Akku erheblich weiter als klassische Fahrradmodelle.

Die Preise beginnen bei 2.499 Euro.

Hercules Trekking-E-Bikes 2017

Erheblich mehr los ist bei Hercules im Trekking-Bereich. Hier kommen auch diverse andere Motoren außer Bosch zum Einsatz. Außerdem sind auch S-Pedelecs dabei.

Hercules Alassio

Die Hercules Alassio Serie kommt mit Motoren von Suntour, die in der Hinterradnabe eingebaut sind und von 25 bis zu 45 km/h unterstützen. Die Energieversorgung wird durch Batterien bewerkstelligt, die bis zu 670 Wh bereitstellen.

Hercules Alassio E45

Hercules Alassio E45

Damit und mit der komplette Ausstattung lassen sich auch lange Fahrten entspannt und sicher zurücklegen. Die Preise für die Modelle beginnen bei 2.799 Euro.

Hercules Futura 2017

Die Modelle mit Bosch-Antrieb heißen Hercules Futura und manche von ihnen haben den Antrieb auch auf futuristische Weise integriert, so dass dieser umso weniger auffällt.

Hercules Futura Gates F8

Hercules Futura Gates F8

Die Trekking-E-Bikes gibt es in drei Rahmenformen von Tiefeinsteiger, Trapez bis hin zum Herrenrahmen und auch als S-Pedelec. Die Vielfalt beim Abtrieb reicht von Kette bis zu Riemen – hier sollte man auf jeden Fall sein Lieblingsmodell finden.

Hercules Futura Pro

Hercules Futura Pro

Dafür beherbergt die Modellreihe auch verschiedenst designte und ausgerüstete Pedelecs, die eine Auswahl je nach Geschmack und Anspruch zulassen. Die Preise beginnen bei 2.599 Euro.

Hercules Edison 2017

Mit Steps-Antrieb kommen die Hercules Edison Modelle und können zudem auch auf die Di2-Technologie zurückgreifen, die sich bestens in das E-Bike integriert und bestens mit dem Antriebssystem harmoniert.

Hercules Edison R8 Di2

Hercules Edison R8 Di2

Der Akku weist eine Kapazität von 418 Wh auf und ist entweder auf dem Gepäckträger oder am Unterrohr montiert. Die Modelle kommen entweder mit Felgenbremsen oder Scheibenbremsen, die jeweils hydraulisch betätigt werden.

In diversen Ausstattungen und Farben können die neuen Modelle mit E-6000 Motor ab 2.799 Euro schon bald bestellt werden.

Hercules Jarvis E-45

Ein E-Trekkingbike mit 45-km/h-Antrieb hat Hercules zudem im Programm. Es wird vom Suntour Heckantrieb vorwärts geschoben und kann auf eine Akkukapazität von 670 Wh zurückgreifen.

Hercules Jarvis E-45

Hercules Jarvis E-45

Ob ein solches E-Bike Sinn macht, sei einmal dahin gestellt. Kaufwillige können das Modell jedenfalls zu einem Preis ab 3.999 Euro bestellen.

Hercules Cross Modelle 2017

Im Cross-Bereich bietet die ZEG-Marke in der nächsten Saison insgesamt neun Modelle an, die meist mit einem Antrieb von Bosch (Performance Line oder Performance Line CX) ausgerüstet sind. Einzig das Jarvis Moto kommt mit Antrieb von Suntour, kann dafür aber auf 650 Wh gegenüber 500 Wh beim Bosch-Antrieb zurückgreifen.

Hercules Rob Cross Comp

Hercules Rob Cross Comp

Je nach Modell und Ausstattung kosten die E-Bikes ab 2.399 Euro und sind schon bald bestellbar.

Hercules Heavy E-Bikes 2017

Auch für große und kräftige Personen hat Hercules 2017 passende Modelle im Angebot. Zudem eignen sich diese E-Bikes auch zum Transportieren schwererer Lasten und sind dank zuverlässiger Antriebstechnik bestens für Freizeit und Alltag ausgerüstet.

Hercules E-Imperial

Die E-Imperial Serie ist für ein höheres Gesamtgewicht bis zu 150 Kilogramm ausgelegt und kommt mit verschiedenen Ausstattungen und Rahmenformen.Ob Kettenschaltung oder Nabenschaltung, ob Rücktritt oder Freilauf: die kräftigen Bosch-Motoren bringen das Hercules Modell zuverlässig voran.

Hercules E-Imperial 150 8

Hercules E-Imperial 150 8

Ab 2.799 Euro stehen die Heavy Duty Pedelecs von Hercules 2017 bei den Händlern der ZEG bereit.

Hercules E-Imperial 180

Ein Stufe höher rangieren die Hercules E-Imperial 180 Modelle, die bis zu 180 Kilogramm Gesamtgewicht vertragen. Damit sind sie auch für Menschen geeignet, die nicht sicher auf einem normalen Pedelec unterwegs sein können oder besonders viel transportieren.

Hercules E-Imperial 180 S R8

Hercules E-Imperial 180 S R8

Auch hier stehen verschiedene Rahmenformen, Schaltungen und ebenfalls eine Rücktrittbremse zur Verfügung.

Die extra belastbaren E-Bikes werden ab 2.999 Euro verkauft.

Hercules Cargo-E-Bikes

Auch richtige Lastenräder hat Hercules im Programm. Hier wäre zum einen das erstmals für die Saison 2014 vorgestellte Rob Cargo zu nennen, welches ein wendiges und kompaktes E-Cargobike für die tägliche Nutzung darstellt. Hiermit sind Einkäufe schnell erledigt und die gekaufte Ware findet leicht im vorderen oder hinteren Gepäckträger Platz.

Hercules Rob Cargo

Hercules Rob Cargo

Das Modell mit Antrieb von Bosch ist bereits ab 2.999 Euro verfügbar.

Für ausgewachsene Lastentransporte ist auch 2017 das Hercules Cargo zuständig, welches mit abkoppelbaren Vorderwagen daherkommt und sich somit besonders für den Betrieb in der letzten Meile eignet.

Hercules Cargo

Hercules Cargo

Das Modell wird ebenfalls vom Bosch-Motor angetrieben und kostet ab 4.799 Euro.

Hercules Kompakt- und Falt-eBikes

Für die Nutzung im Campingbereich oder auch auf Reisen bieten sich faltbare oder auch kompakte E-Bikes an. Hercules hat hier zwei Serien im Programm, die Interessierte je nach Zweck auswählen können.

Hercules Futura Compact

Die Futura Compact Reihe steht in vielen Variationen zur Verfügung. Ob 24 Zoll oder 20 Zoll Räder, ob Freilauf oder Rücktrittbremse: mit dem kräftigen Bosch Active Line Mittelmotor kommt man auch in Urlaub, Reisen oder Freizeit fast überall hin.

Hercules Futura Compact 20 R8

Hercules Futura Compact 20 R8

Die kompakten Pedelecs in der Range von Hercules 2017 stehen ab 2.399 Euro bei den Händlern.

Hercules Rob Fold

Das faltbare Pendant stellt das Hercules Rob Fold dar, welches in nahezu ebenso vielen Variationen erhältlich ist. Ab 2017 gibt es sogar eine Variante mit Carbonrahmen, der noch leichter mit auf Reisen mitzunehmen sein dürfte.

Hercules Rob Fold 9 Performance

Hercules Rob Fold 9 Performance

Hier stehen Motoren der Active Line oder der Performance Line von Bosch zur Verfügung, die mit Ketten- oder Nabenschaltungen kombiniert werden. Auch Modelle mit Rücktrittbremse sind verfügbar.

Ab 2.599 Euro kann man ein Modell dieser Serie von Hercules erwerben.

Fazit

Neben den neuen E-Mountainbikes der NOS-Serie hat Hercules 2017 auch viele Pedelecs und eBikes in anderen Kategorien im Portfolio, so dass ein jeder das passende Modell finden kann.

Hercules Trekking eBike

Hercules Trekking eBike

Die Auswahl ist riesengroß, so dass man leicht den Überblick verlieren kann. Wir hoffen, wir konnten ein klein wenig Licht in Dunkel bringen.

Mehr auch auf den neuen Internetseiten von Hercules.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/hercules-2017-die-city-und-trekking-ebikes/78307/feed/ 0
TOP E-Bike Blog 2016 – wer ist Ihr Favorit? https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/top-e-bike-blog-2016-wer-ist-ihr-favorit/78546/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/top-e-bike-blog-2016-wer-ist-ihr-favorit/78546/#respond Sun, 06 Nov 2016 10:10:14 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78546 TOP E-Bike Blog 2016

Bei Fahrrad.de findet auch dieses Jahr wieder eine Abstimmung über die besten Fahrrad-Blogs statt und auch der beste E-Bike Blog 2016 wird dabei gesucht!

Es stehen wieder viele interessante Blogs zur

]]>
TOP E-Bike Blog 2016

Bei Fahrrad.de findet auch dieses Jahr wieder eine Abstimmung über die besten Fahrrad-Blogs statt und auch der beste E-Bike Blog 2016 wird dabei gesucht!

Es stehen wieder viele interessante Blogs zur Auswahl, denn seit dem letzten Jahr hat sich die Blog-Landschaft wieder sehr verändert, die neue Einsichten in unser liebstes Thema bringen.

Welcher ist für euch der E-Bike Blog 2016?

Wenn ihr findet, dass wir von Pedelecs & E-Bikes unsere Sache gut machen und daher in den oberen Rängen stehen sollten, dann würden wir uns freuen, wenn ihr für uns abstimmen würdet. 🙂

Die Teilnahme ist auch nicht umsonst, sondern kann sich für jeden der mitmacht durchaus lohnen. Der Veranstalter, Fahrrad.de, verlost unter allen Teilnehmern an der Umfrage drei €100,- fahrrad.de Gutscheine.

Noch bis zum 02. Dezember 2016, um 23:45 Uhr kann an der diesjährigen Umfrage teilgenommen und so die Chance auf einen Preis gewahrt werden.

Aktuell stehen wir auf Platz 5 in der Kategorie „E-Bike & Pedelec“ und fänden es toll, wenn ihr uns da ein bisschen nach oben bringen könntet! Wir zählen auf eure Stimme! 😎

TOP E-Bike Blog 2016

Tausend Dank vorab! 🙂

Hier geht es zur Teilnahme: https://www.fahrrad.de/info/top-fahrrad-blogs-2016

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/top-e-bike-blog-2016-wer-ist-ihr-favorit/78546/feed/ 0
Merida eONE-SIXTY – Testfahrt auf der Eurobike https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/merida-eone-sixty-testfahrt-auf-der-eurobike/78518/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/merida-eone-sixty-testfahrt-auf-der-eurobike/78518/#respond Sun, 06 Nov 2016 05:48:41 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78518 Test Merida eONE-SIXTY Eurobike 2016

Das Merida eONE-SIXTY ist eine der heißesten Neuentwicklungen im E-MTB Portfolio der Bike-Schmiede aus Taiwan für 2017 und war auf der diesjährigen Eurobike als Testmodell dementsprechend gefragt.

Trotzdem hatten wir die

]]>
Test Merida eONE-SIXTY Eurobike 2016

Das Merida eONE-SIXTY ist eine der heißesten Neuentwicklungen im E-MTB Portfolio der Bike-Schmiede aus Taiwan für 2017 und war auf der diesjährigen Eurobike als Testmodell dementsprechend gefragt.

Trotzdem hatten wir die Chance, das neue Modell auf der Messe einem kurzen Test zu unterziehen und schildern unsere Eindrücke nun hier in diesem Beitrag.

Die Kurzfassung vorweg: Großes Kino! 😉 🙂

Das Merida eONE-SIXTY im Test

Das neue Top-Modell im E-MTB-Bereich aus dem Hause Merida macht schon im Stand einen potenten Eindruck. Der tief gezogene Rahmen (Smart Entry) und der gut eingepasste, kompakte Shimano E-MTB-Antrieb (E-8000) ermöglichen eine Geometrie, die gerade nach dem Einsatz in jeglichem Gelände schreit!

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-13

Beste Bedingungen für rasante Uphill- bzw. Downhillfahrten waren ja nicht unbedingt im Umfeld der Eurobike-Messe gegeben, wobei es trotzdem eine massive Verbesserung gegenüber den Vorjahren gegeben hat.

Für eine kurze Testfahrt mit dem nagelneuen Merida eONE-SIXTY reichte das Angebot daher dicke aus, so dass man sich auf jeden Fall einen kleinen Eindruck von dem E-Bike-Modell verschaffen konnte.

Antrieb und Fahrwerk

Das neue Merida E-MTB ist im Enduro-Bereich angesiedelt und kommt deshalb mit einem fähigen Fahrwerk mit 160 Millimetern Federweg daher. Merida setzt hier auf Komponenten von Rock Shox bzw. FOX. Unser Testbike war Rock Shox Federelementen ausgerüstet, welche für die Anforderungen rund um das Gelände der Eurobike mehr als ausgereicht haben.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-9

Zudem war das Merida E-Mountainbike mit Plus-Bereifung (27,5+) ausgerüstet, die ein Mehr an Grip und Ruhe ins Fahrwerk bringt und zudem kleinere Fehler gerne einmal verzeiht. Die verbaute Maxxis-Bereifung machte ebenfalls gut auf der Strecke.

Dank dem neuem Shimano Steps E-MTB-Antrieb konnte man die Kettenstreben kurz gestalten und so ein agiles Fahrverhalten kreieren, welches sich kaum noch von einem Retro-Mountainbike unterscheidet.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-7

Der Antrieb selbst punktet mit kleinem Q-Faktor und bringt bis zu 70 Newtonmeter auf das Hinterrad. Damit sollen selbst steile Berge kein Problem sein und das Top-E-MTB aus dem Portfolio von Merida hat für zahlreiche, rasante Abfahrten seinen eigenen Lift immer dabei.

In der Praxis zeigte sich der Motor sehr potent und bewegt sich schon sehr nahe am führenden Bosch Performance CX Antrieb. Einzig die Abstimmung in der Abregelphase war noch nicht ganz ausgereift, sollte aber inzwischen von den Shimano-Technikern gelöst worden sein.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-1

Dem Spaß auf der Strecke tat dies jedenfalls keinen Abbruch und wir legten daher der noch einige Runden zusätzlich ein, um das eONE-SIXTY intensiver zu „erfahren“. Sehr positiv zeigte sich dabei die Bedienung des Antriebssystems am linken Lenkergriff, welche sich so leicht wie ein normaler Schaltvorgang bewerkstelligen ließ.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-5

Das kleine Display findet geschützt seinen Platz in der Nähe des Steuerrohrs und zeigt kontrastreich und dank farblicher Codierung (für Unterstützungsstufe) auch bei heller Sonne gut ablesbar die wichtigsten Informationen an. Das sollte für sportliche E-MTB-Fahrer durchaus genügen.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-4

Design und Ausstattung

In das Konzept des neuen E-Mountainbikes hat sich auch die XT-Schaltung von Shimano mit elf Gängen gut eingefügt. Leicht und zügig ging dabei jeder Schaltvorgang von statten. Die Bandbreite erschien bei unserer Testfahrt auf jeden Fall ausreichend und harmonierte mit der Antriebsleistung des Shimano-Motors.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-16

Die hydraulischen Scheibenbremsen der XT-Serie von Shimano zeigten sich standfest und sollten aus unserer Erkenntnis heraus für die Entschärfung nahezu jeder gefährlichen Situation geeignet sein. Hier ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-18

Unerlässlich für die Abfahrt ist die per Fernbedienung absenkbare Sattelstütze, deren Hebel griffbereit auf der linken Seite des Lenkers platziert war und sich einwandfrei bedienen ließ.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-6

In Sachen Uphill Flow dürfte der 500-Wh-Akku seinem Fahrer für etliche Zeit Spaß bereiten, wobei dieser nach Bedarf zum Laden entnommen oder auch direkt am E-MTB geladen werden kann.

Fazit

Der erste Eindruck des Merida eONE-SIXTY gestaltete sich aus unserer Sicht sehr positiv, wobei das kleine Abstimmungsproblem des Motors seitens Shimano inzwischen abgestellt sein sollte.

Wer daran denkt sich dieses Modell für die Saison 2017 zu holen, macht ganz sicher nichts falsch und bekommt ein potentes E-Fully für viel Spaß im Gelände.

merida_eone-sixty_e-mtb_2017-11

Das Modell wirkte auf unserer Testfahrt wie aus einem Guss, das Fahrwerk gut abgestimmt und die Ausstattung durchdacht. Wir können das E-MTB guten Gewissens empfehlen.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/merida-eone-sixty-testfahrt-auf-der-eurobike/78518/feed/ 0
Icon E-Bike von 43 Milano kommt mit Pendix Antrieb https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/icon-e-bike-von-43-milano-kommt-mit-pendix-antrieb/78383/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/icon-e-bike-von-43-milano-kommt-mit-pendix-antrieb/78383/#respond Thu, 03 Nov 2016 16:33:52 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78383 Icon Stealth 43 Milano

Die Mailänder Bikeschmiede 43 Milano bringt immer wieder ungewöhnlich designte E-Bikes zur Vorstellung. Neuestes Modell ist das Icon, welches mit einem außergewöhnlichen Rahmen daherkommt.

Schon in den vergangenen Jahren konnte

]]>
Icon Stealth 43 Milano

Die Mailänder Bikeschmiede 43 Milano bringt immer wieder ungewöhnlich designte E-Bikes zur Vorstellung. Neuestes Modell ist das Icon, welches mit einem außergewöhnlichen Rahmen daherkommt.

Schon in den vergangenen Jahren konnte man einzigartige Modell im Portfolio der Italiener sehen, wie beispielsweise das limitierte Pininfarina Fouriserie, welches mit dem Zehus-Antrieb und Bike+-Technologie ausgerüstet wurde.

Daneben gab es eine Downtown Stealth genannte Serie mit Go SwissDrive Motor und jetzt eben das neueste Projekt mit dem Icon Stealth, das mit dem deutschen Pendix-Antrieb ausgerüstet sein wird.

Das Icon kommt mit einem Rahmen, welcher abgesehen von Hinterbau und Vordergabel, nur aus zwei Rohren besteht. diese sind sehr massiv ausgeführt und drücken damit die Stabilität aus, welche sie wahrscheinlich beim Fahren auch bieten werden.

Icon Stealth 43 Milano

Das Oberrohr beherbergt am vorderen Ende einen LED-Scheinwerfer von Supernova, wobei der Versuch, die E-Bike-Akkus ebenfalls in den Rahmen zu verfrachten, nicht unternommen wurde. Die Pendix-Batterie findet daher am Sattelrohr seinen Platz.

Der Antrieb von Pendix integriert sich harmonisch in das Äußere des E-Bikes aus Mailand und darf mit einer 8-Gang-Nabenschaltung von Shimano zusammenarbeiten. Für einen schnellen Stop sind hydraulische Scheibenbremsen verbaut.

Die Energie im Akku (300 Wh) soll für über 100 Kilometer reichen – damit lässt sich dann auch in größeren Städten gehörig Eindruck schinden. Für Komfort auf der Strecke sorgen Federsattelstütze und die voluminösen CrazyBob Reifen von Schwalbe.

Je nach Verwendungszweck lässt sich das Icon von 43 Milano entweder in Richtung Offroad Tourismus oder als City Commuter konfektionieren. Weitere Möglichkeiten zur Individualisierung stehen zudem bereit.

Das nur 17 Kilogramm wiegende E-Bike kann zu Preisen, die sich anfangs je nach Ausrüstung zwischen 5.000 und 7.000 Euro bewegen, im Shop der Italiener bestellt werden. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen.

Mehr Informationen auch direkt beim Hersteller.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/icon-e-bike-von-43-milano-kommt-mit-pendix-antrieb/78383/feed/ 0
Weihnachtsgeschenke für Pedelec-Fahrer https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/weihnachtsgeschenke-fuer-pedelec-fahrer/78342/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/weihnachtsgeschenke-fuer-pedelec-fahrer/78342/#respond Thu, 03 Nov 2016 05:42:11 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78342

Was schenkt man wem zu Weihnachten? Diese Frage stellt sich alle Jahre wieder. Der Schweizer E-Bike Spezialist Flyer liefert aus dem aktuellen Sortiment Ideen für Weihnachtsgeschenke für die gesamte E-Bike

]]>

Was schenkt man wem zu Weihnachten? Diese Frage stellt sich alle Jahre wieder. Der Schweizer E-Bike Spezialist Flyer liefert aus dem aktuellen Sortiment Ideen für Weihnachtsgeschenke für die gesamte E-Bike Familie und für jeden Geldbeutel.

Neben dem großen Geschenk mit einem Flyer E-Bike, eignen sich hochwertiges E-Bike Zubehör oder Gutscheine für ein unvergessliches E-Bike-Erlebnis hervorragend für den Gabentisch.

Ob Veloreisender, Pendler, Alltagsradler oder Sportler, der E-Bike Pionier Flyer hat für jede weihnachtliche Wunschliste das Traum E-Bike. Freude schenken kann man auch mit nützlichen Gadgets rund um das E-Bike: in Zusammenarbeit mit renommierten Partnern wie Ortlieb, Vaude, Pletscher oder Abus bietet Flyer allerlei Schönes und Nützliches an. Wer etwas ganz Besonderes sucht, schenkt seinen Lieben dieses Jahr einen Fahrsicherheitskurs oder einen gemeinsamen Ausflug mit dem Flyer E-Bike.

Für die Veloreise und Outdoor Aktivitäten

Die Flyer T-Serie ist ein Rad für große Touren. Dieses Touren- und Trekkingbike vereint hohe Reichweite sowie sicheres und stabiles Fahrverhalten mit einer äußerst komfortablen Sitzposition. Die große Auswahl an Ausstattungen und Rahmenformen lässt keine Wünsche offen (ab Euro 2799,-).

2017_t10_tiefeinsteiger_silber

Platz für viel Gepäck bietet die Back Roller Satteltasche Skyline von Ortlieb. Die robusten Taschen sorgen dafür, dass Verpflegung und Equipment sicher verpackt und wasserdicht geschützt ankommen. Wahlweise in apfelgrün, pink oder schwarz findet jeder E-Bike Fahrer das farblich passende Modell (Euro 149,-).

Der Flyer 20-Liter Allroundrucksack von Vaude überzeugt durch Zweckmässigkeit und umweltfreundliches Material. Er ist geräumig, schafft mit verschiedenen Fächern stets für Ordnung und sorgt mit reflektierenden Elementen und Blinklichthalter für Sicherheit (Euro 169,-). Das Flyer Erste Hilfe Kit ist bei allen Freizeitaktivitäten ein sinnvoller Begleiter (Euro 29,-).

Mobil mit dem Velo

Bei der Flyer C-Serie ist alles auf den maximalen Komfort ausgerichtet. Die aufrechte Sitzposition ist die ideale Voraussetzung für bequemes Fahren. Der tiefe Einstieg und die unerreichte Stabilität zeichnen diesen beliebten Klassikern unter den Flyer E-Bikes aus (ab Euro 2799,-).

2017_c5-1_achatblau_perspektive

Die geräumige Holzkiste von Flyer ist perfekt für den Transport von allerlei Hab-und-Gut, zum Beispiel für den Obst- und Gemüseeinkauf auf dem Markt oder direkt beim Bauer. Die Kiste aus Fichtenholz wird in der Schweiz durch ein kreatives Schreinerteam hergestellt (Euro 99,-).

Der etwas grössere Einkauf lässt sich mit dem geräumigen Shopper nach Hause bringen, das integrierte Kühlfach hält empfindliche Ware oder den prickelnden Wein für das Picknick auf der richtigen Temperatur (Euro 349,-). Schöne Einlegtaschen mit frischen Farbakzenten in korallrot oder mintgrün für die Fahrradkörbe der Firma Pletscher schützen den Inhalt beim Transport und lassen sich leicht herausnehmen (Korb Euro 49,-, Einlegtasche Euro 29,-).

Für das aktive Leben in der Stadt

Die U-Serie von Flyer ist ein schnelles, urbanes E-Bike und gleichzeitig Kultobjekt. Technologie, Kraft, und schlichtes Design zeichnen dieses Bike aus, das mit der neuen Vernetzung, der Flyer Intelligent Technology (FIT) ausgerüstet ist und ausschließlich als S-Pedelec (Unterstützung bis 45 km/h) angeboten wird (ab Euro 4399,-).

2017_u-serie_7-70_graphitgrau

Der schlichte, zeitlose Rucksack Slicks ersetzt Aktentasche, Sporttasche oder kleine Reisetasche. Mit der Kapazität von 30 Liter und vielen internen Fächern und Funktionen erfüllt er vielfältige Anforderungen (Euro 229,-). Der Fahrradhelm Pedelec schützt bei jeder Fahrt. Viele Sicherheits- und Komfortfeatures wie das integrierte LED-Rücklicht oder die Regenhaube machen den Helm zu etwas Besonderem (Euro 119,-). Mit Schlössern von Abus sichern Flyer Fahrer ihr Bike vor Diebstahl (ab Euro 49,-).

Für sportliche E-Mountainbiker

Der Flyer Uproc7 ist ein vollgefedertes E-Mountainbike für sportlich ambitionierte Biker. Wer gerne auch unwegsames Gelände zu seinem Spielplatz macht, kann sich mit Hilfe von 160 mm Federweg und extra breiten Reifen so richtig austoben (ab Euro 4699,-).

2017_uproc7_8-70_schiefergrau_karminrot

Dazu passt der enorm leichte Mountainbike Rucksack Amplifi, der mit einem passenden Rückenprotektor ergänzt werden kann. Mit einer Kapazität von 20 Liter trägt dieser hochfunktionelle Rucksack alles mit, was man auf einer Bike-Tour braucht (Rucksack Euro 179,-, Protektor Euro 25,-).

Schnell eingepackt ist das handliche Flyer Tourenwerkzeug mit den wichtigsten Funktionen für unterwegs (Euro 39,-). Sicheren Halt in der Garage oder im Keller für das E-Mountainbike bietet ein spezieller Bike Stand (Euro 59.-).

mountain_2a

Flyer Erlebnis

Was gibt es Schöneres, als mit einem einzigartigen Erlebnis wertvolle, gemeinsame Zeit zu schenken. Flyer Erlebnis bietet vielfältige Touren und Ausflüge mit dem Flyer E-Bike für Individualgäste und Gruppen: von der Schnuppertour mit Kaffeeplausch über Genusstouren mit kulinarischem Angebot bis hin zur anspruchsvollen E-Mountainbiketour. Rund um das Flyer Werk in Huttwil lassen sich Land und Leute mit dem Flyer E-Bike erkunden. Mit einem Fahrsicherheits- oder Technikkurs beschenken Sie ihre Lieben mit Tipps und Tricks für das Fahren auf der Strasse oder im Gelände.

Detailinformationen zu den Geschenkempfehlungen inklusive Preisempfehlungen finden Sie hier:
FLYER E-Bikes: https://www.flyer-bikes.com/de/flyer_e-bikes_segmente/
FLYER Zubehör: https://issuu.com/flyer-biketec/docs/zubehoerfolder_herbst_winter_2016_d/1_blank
FLYER Erlebnis: https://www.flyer-bikes.com/flyer-e-bikes-erleben/

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/weihnachtsgeschenke-fuer-pedelec-fahrer/78342/feed/ 0
Riese & Müller 2017 – das E-Bike Angebot im Überblick https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/riese-mueller-2017-das-e-bike-angebot-im-ueberblick/78251/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/riese-mueller-2017-das-e-bike-angebot-im-ueberblick/78251/#respond Tue, 01 Nov 2016 10:13:40 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78251

Nachdem der Darmstädter Hersteller kurz vor der Eurobike seine Top-Neuheiten für das kommende Jahr vorgestellt hatte, gibt es natürlich im Portfolio von Riese & Müller 2017 weiter Neues für die folgende Saison.

So

]]>

Nachdem der Darmstädter Hersteller kurz vor der Eurobike seine Top-Neuheiten für das kommende Jahr vorgestellt hatte, gibt es natürlich im Portfolio von Riese & Müller 2017 weiter Neues für die folgende Saison.

So finden sich E-Bikes für jede Nutzungsart und Anspruch im Angebot der Hessen und natürlich bleibt auch das motorlose Birdy weiter im Programm des Herstellers. So lassen sich Produkte grob in folgende Kategorien einteilen: E-Bike, E-Cargo und Faltrad.

Das Portfolio von Riese & Müller 2017

Alle E-Bike-Modelle sind mit Motoren des Marktführers Bosch ausgerüstet und integrieren zudem bei einigen Modellen die neuesten Technologien, die erst im Frühjahr seitens Bosch eBike Systems vorgestellt wurden.

Riese & Müller Charger

Die bewährten Charger-Modelle, die einst unter der Marke blueLABEL gestartet und inzwischen in das Portfolio von Riese & Müller überführt wurden, sind inzwischen zu einer stattlichen Vielfalt ausgebaut worden.

So gibt es neben dem „normalen“ Riese & Müller Charger, welches selbst in zahlreichen Varianten und Ausstattungen zur Verfügung steht, noch weitere Modelle der Baureihe.

17_charger_gt_touring_hs_49_azurblau_dualbatt_1638

Hier wäre zum einen das Charger Mixte zu nennen, das einen tieferen Einstieg bietet und sich so zur Nutzung durch Frauen oder zahlreichen Menschen, denen eine tiefere Durchstiegshöhe von Nutzen ist, bestens eignet.

17_charger_mixte_touring_49_weiss

Ausgezeichnet wurde das Charger GX bei seiner Vorstellung im letzten Jahr (u.a. Eurobike Award in Gold), welches eine für längere Touren oder Reisen optimierte Variante des Charger-Konzepts darstellt.

17_charger_gx_touring_49_curry_nyon_bordo_dualbatt

Neben diverser Technologien wie NuVinci, Gates Zahnriemen oder der 11-fach XT-Schaltung von Shimano, verbauen die Darmstädter hier auch bei den meisten Modellen optional die DualBattery Technik von Bosch, die eine Gesamtbatteriekapazität von 1000 Wattstunden ermöglicht.

Angetrieben werden die Modelle meist vom stärksten Bosch-Antrieb, dem Performance Line CX. Weiter sind, wie bei Riese & Müller üblich, auch S-Pedelec Modelle mit Bosch Performance Speed Antrieb verfügbar, die den Fahrer dann bis 45 km/h unterstützen.

Riese & Müller Delite

In neuer, dritter Generation kommt 2017 die Delite-Serie auf den Markt. Hier haben die Hessen massiv Hand angelegt und die Modellauswahl ausgebaut. So gibt es das Riese & Müller Delite in mehreren Varianten mit CX-Antrieb als Pedelec oder S-Pedelec mit Speed-Motor von Bosch.

17_delite_gt_touring_54_solar_orange_metallic_nyon_dualbatt

Neu bei Riese & Müller 2017 ist das Delite mountain, welches eine für die Nutzung im Gelände optimierte Variante darstellt und die tief platzierte Hinterradfederung mit aktiver Schwinge aus dem Straßenmodell übernimmt.

17_delite_mountain_49_perlweiss_dualbatt

 

Für beide Versionen gibt es übrigens auch die DualBattery Technik von Bosch, die ein extra langes Fahren mit höchster Reichweite ermöglicht. Alle Modelle sind vollgefedert und unter anderem mit neuester Technologie wie Zahnriemen, NuVinci Schaltung oder Rohloff verfügbar.

17_delite_mountain-9

Die Tourenräder im Programm

Das futuristisch gestaltete Riese & Müller Nevo soll laut Hersteller seiner Zeit vorausfahren und in seiner Gestaltung eher an ein Motorrad erinnern. Das Tourenrad bietet einen tiefen Einstieg, sicheres Fahrverhalten dank tiefem Schwerpunkt und gibt sich zudem außergewöhnlich sportlich.

17_nevo_nuvinci_56_racingrot

Das Riese & Müller Roadster verbindet Ästhetik mit modernster Technik. So wird das Modell, das auch in 45-km/h-Version verfügbar ist, schnell zum Hingucker mit unverkennbarem Stil.

17_roadster_city_51_schwarz_matt_gepaecktraeger

Klassischer designt, aber nicht minder stilvoll unterwegs ist man mit dem Riese & Müller Cruiser, welches zeitlose Eleganz auf die Straße bringt. Angetrieben von den neusten Bosch Antrieben gelingt leicht die Flucht aus dem Alltag. Auch als Modell mit tieferem Einstieg als Cruiser mixte verfügbar.

17_cruiser_automatic_56_schwarz

Riese & Müller E-Citybikes

Im City-Bereich haben die Darmstädter eine große Auswahl an Modellen zur Auswahl. So verbindet das Riese & Müller Homage gekonnt die Alltagstauglichkeit eines City-eBikes mit dem Fahrwerk eines E-Mountainbikes. Es ist mit diversen Bosch-Antrieben und Ausstattungen bestellbar.

17_homage_dualdrive_58_dormantrot_mit_nyon_fox_16

Auch des Culture von Riese & Müller ist wie gemacht für die Nutzung im Alltag. Je nach Anspruch und Bedarf können Motoren aus dem Bosch-Programm und diverse Ausstattungen gewählt werden.

17_culture_automatic_55_iceblue_nyon

Das Riese & Müller Avenue ist die Interpretation eines Hollandrades, welches mit Active Line Antrieb und wahlweise mit NuVinci-Schaltung oder Nexus-Nabe mit Rücktritt ausgerüstet werden kann.

17_avenue_city_ruecktritt_55_rot

Das Schwanenhalsmodell nach Interpretation von Riese & Müller stellt das Swing dar, welches eine fahrende Komfortzone darstellen soll. Für eine einfaches Vorwärtskommen sorgen auch hier aktuellste Motoren von Bosch.

17_swing_automatic_54_pastellblau_nyon

Wer es kompakter mag, ist mit dem Kendu von Riese & Müller gut beraten, das seinen großen Brüdern in nichts nachsteht, aber dank der kleinen Maße problemlos in Auto, Bus und Bahn mitgenommen werden kann. Das reichte 2012 für einen Eurobike Award.

17_kendu_nuvinci_rot

Wer auf eine Vollfederung verzichten kann, sollte das Riese & Müller Tinker (ehemals Pony) in Augenschein nehmen, welches mit den stärksten und schnellsten Antrieben von Bosch ausgerüstet werden kann und so ein schnelles Vorwärtskommen in der Stadt ermöglicht.

17_tinker_nuvinci_azurblau_metallic

Riese & Müller E-Cargobike Programm

Hatte man beim Hersteller aus Hessen bisher mit dem Load nur ein Cargo-eBike im Angebot, so ist mit dem Packster nun ein zweites Modell hinzugekommen. Anders als das Riese & Müller Load verzichtet es auf Vollfederung, kann aber dafür mit höherer Variabilität und einem enormen Raumangebot punkten.

17_packster-12

Auch hier steht dem Nutzer die Möglichkeit der DualBattery Technologie von Bosch zur Verfügung, deren maximalen 1.000 Wh für einen Arbeitstag in der Stadt durchaus ausreichen sollten. Diverse Aufsätze für die Ladefläche gibt es optional für das Riese & Müller Packster, die unter anderem für die Aufnahme standardisierter Transportboxen geeignet sind.

Zudem ist auch hier eine Variante mit Speed-Antrieb von Bosch verfügbar, die sich damit sogar für einen Expresslieferdienst eignet. 😉 Das Load natürlich auch.

17_load_nuvinci_weiss_pedale_limette

Riese & Müller auf der Eurobike 2016

Ein paar Eindrücke vom Stand des Herstellers auf der Eurobike 2016:

 

Alle weiteren Informationen, auch zu Preisen und Verfügbarkeit, finden Sie auf den neuen Webseiten von Riese & Müller.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/riese-mueller-2017-das-e-bike-angebot-im-ueberblick/78251/feed/ 0
Walleräng 2017 – neue Saison, neue E-Bikes https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/walleraeng-2017-neue-saison-neue-e-bikes/78232/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/walleraeng-2017-neue-saison-neue-e-bikes/78232/#respond Mon, 31 Oct 2016 16:32:59 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=78232 Walleräng 2017

Waren die Schweden im letzten Jahr noch die E-Bike Überraschung, so wird das Angebot von Walleräng 2017 weiter ausgebaut und bietet somit mehr Auswahl an Pedelecs.

Das Unternehmen aus Västra

]]>
Walleräng 2017

Waren die Schweden im letzten Jahr noch die E-Bike Überraschung, so wird das Angebot von Walleräng 2017 weiter ausgebaut und bietet somit mehr Auswahl an Pedelecs.

Das Unternehmen aus Västra Frölunda in Schweden baut seine Smartbikes von Hand in einer Fabrik in Göteborg zusammen und hat für die kommende Saison insgesamt vier Pedelec-Modelle im Programm.

wallerang-m-01-modular

Walleräng M.01 Modular

Das Portfolio von Walleräng 2017

War das erste Modell, das sogenannte Model One M.01, noch mit Starrgabel und mit nur einer Rahmengröße verfügbar, so haben interessierte Kunden nun die Auswahl aus zwei Rahmenhöhen und können zudem das Walleräng M.01X mit Federgabel von Rock Shox bestellen.

wallerang-m-01x-modular

Walleräng M.01X Modular

Geblieben ist natürlich die modulare Bauweise, die ein einfaches Abnehmen bzw. Anbringen von hinterem und vorderem Gepäckträger möglich macht und so die Voraussetzungen für eine variable Nutzung schafft.

Der Antrieb durch den starken Steps-Antrieb in Verbindung mit der bewährten Shimano Alfine 8 Nabe mit Di2-Steuerung haben beide Modelle ebenfalls gemeinsam, genauso wie die Ausrüstung mit hydraulischen Scheibenbremsen, die ebenfalls von Shimano stammen.

wallerang-m-01x-basket

Walleräng M.01X Basket

Das Portfolio von Walleräng 2017 wird zudem durch zwei entsprechende Modelle mit Trapezrahmen erweitert, die sich vorzugsweise an die Nutzung durch die Damen richtet. Der tiefere Einstieg des Walleräng M.02 ermöglicht es so auch kleineren Personen in den Genuss des modularen E-Bikes zu kommen.

wallerang-m-02-modular

Walleräng M.02 Modular

Wie beim ersten Modell M.01 wird es in der kommenden Saison hiervon auch eine Version mit Rock Shox Federgabel geben, die dann Walleräng M.02X genannt wird. Die restliche Ausstattung entspricht dann dem Modell mit Diamantrahmen und stellt ein qualitativ hochwertiges Urban E-bike für die tägliche Nutzung dar.

Für ein angenehmes Vorwärtskommen sorgt auch hier die Di2-Schaltung (auch Automatikschaltung möglich) in Verbindung mit dem starken Steps E-6000 Antrieb. Für Reichweite ist die Batterie mit 418 Wh zuständig, wobei die wichtigsten Daten auf dem großen Display übersichtlich angezeigt werden.

Walleräng M.02X Basket

Walleräng M.02X Basket

Zu Preisen und Verfügbarkeit haben wir derzeit keine Information. Hier empfehlen wir, öfters die Webseite von Walleräng zu besuchen und das dortige Händlerverzeichnis zu konsultieren.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/walleraeng-2017-neue-saison-neue-e-bikes/78232/feed/ 0
Numen Eos Lichtkonzept von Giant und Spanninga präsentiert https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/numen-eos-lichtkonzept-von-giant-und-spanninga-praesentiert/76846/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/numen-eos-lichtkonzept-von-giant-und-spanninga-praesentiert/76846/#respond Sat, 29 Oct 2016 09:36:04 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76846 Numen Eos Lichkonzept von Giant und Spanninga

Der weltgrößte Fahrradhersteller Giant hat zusammen mit Spanninga das „Numen Eos“ Lichtkonzept entwickelt, welches zuerst bei den Sub-Urban E-Bikes PRIME E+ zum Einsatz kommen wird.

Damit soll das Modell durch

]]>
Numen Eos Lichkonzept von Giant und Spanninga

Der weltgrößte Fahrradhersteller Giant hat zusammen mit Spanninga das „Numen Eos“ Lichtkonzept entwickelt, welches zuerst bei den Sub-Urban E-Bikes PRIME E+ zum Einsatz kommen wird.

Damit soll das Modell durch ein besseres Design, eine sichere Funktionalität und eine andere Art der Integration der Lichtanlage aufgewertet werden.

Die Aufgabe für Spanninga als Mitentwickler lag darin, eine neue Licht-Signatur an der Front genauso in das Konzept einzuarbeiten, wie das einzigartige Rücklicht und dem im vorderen Schutzblech platzierten Scheinwerfer der Giant Modelle.

prime-e-rendering-signature-light

Das neue Signaturlicht umfasst zum einen ein die Sicherheit erhöhendes Tagfahrlicht, während es zum anderen einen hohen Wiedererkennungswert erschafft, welches zudem eine hohe Designqualität aufweist.

Ein smarter Sensor misst dabei die Umgebungshelligkeit und schaltet dementsprechend zwischen Tag- und Nachtmodus um. Damit wird eine Blendung anderer Verkehrsteilnehmer vermieden. Im Nachtmodus gesellt sich zudem automatisch das Rücklicht dazu, welches harmonisch im hinteren Schutzblech integriert wurde.

Numen Eos Lichkonzept von Giant und Spanninga

Beim Numen Eos Lichtkonzept setzt man auf Empfehlung von Spanninga auf die exklusive COB LED Technologie, mit deren Hilfe das Giant-Logo an der Front umrahmt wird und ein extra helles und weit strahlendes Licht mit einer Lichtstärke von 0,5 Lux erzeugt.

Bei der Rückleuchte setzt Spanninga die Rebel LED ein, die mit einem sehr kleinem Spiegel die Reverse Beam Technology umsetzt und dabei trotz kompakten Baumaßen eine hohe Lichtausbeute mit insgesamt 40 Lux Lichtstärke ermöglicht.

Am Giant PRIME E+ wird die neue Numen Eos Lichttechnologie verfügbar sein und aufgrund der Zusammenarbeit von Spanninga und Giant das einzigartige E-Bike-Modell weiter aufwerten.

Mehr auch direkt bei Giant.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/numen-eos-lichtkonzept-von-giant-und-spanninga-praesentiert/76846/feed/ 0
German Design Award 2017 für tout terrain X.Over.Scrambler https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/german-design-award-2017-fuer-tout-terrain-x-over-scrambler/76834/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/german-design-award-2017-fuer-tout-terrain-x-over-scrambler/76834/#respond Fri, 28 Oct 2016 09:50:44 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76834 X.Over.Scrambler German Design Award

Das hochkarätig besetzte Gremium des German Design Award 2017 versah das X.Over.Scrambler in der Kategorie „Bicycles & E-Bikes“ mit der Auszeichnung „Special Mention“ für besondere Designqualität.

Neben dem X.Over.Scrambler war

]]>
X.Over.Scrambler German Design Award

Das hochkarätig besetzte Gremium des German Design Award 2017 versah das X.Over.Scrambler in der Kategorie „Bicycles & E-Bikes“ mit der Auszeichnung „Special Mention“ für besondere Designqualität.

Neben dem X.Over.Scrambler war auch das tout terrain E-Bike Chiyoda eXpress für den German Design Award 2017 nominiert.

chiyoda-express-2017

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

x-over-scrambler-2017

Das X.Over.Scrambler ist ein Rad ohne Grenzen. Es kann auf dem Trail gefahren werden, auf Waldwegen und auf der Straße, am besten alles zusammen auf der gleichen Tour. Das X.Over.Scrambler ist erstaunlich vielseitig, denn durch die breite 27,5“ Bereifung muss man auch vor Schotterstraßen und Singletrails nicht Halt machen. Mit Rahmentaschen und dem nötigsten Gepäck an Bord kann das Kurzabenteuer beginnen!

Online-Ausstellung:
www.german-design-award.com/die-gewinner/galerie.html

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/german-design-award-2017-fuer-tout-terrain-x-over-scrambler/76834/feed/ 0
Marin 2017 mit E-Bike Modellen unterwegs https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/marin-2017-mit-e-bike-modellen-unterwegs/76565/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/marin-2017-mit-e-bike-modellen-unterwegs/76565/#respond Fri, 28 Oct 2016 04:37:10 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76565 Marin 2017 E-Bike Modelle

Erstmals wurden auf der Eurobike die neuen E-Bikes im Portfolio von Marin 2017 gezeigt, welche das Angebot der US-Amerikaner in Richtung der am meisten boomenden Fahrrad-Kategorie erweitert.

Zu Beginn startet der

]]>
Marin 2017 E-Bike Modelle

Erstmals wurden auf der Eurobike die neuen E-Bikes im Portfolio von Marin 2017 gezeigt, welche das Angebot der US-Amerikaner in Richtung der am meisten boomenden Fahrrad-Kategorie erweitert.

Zu Beginn startet der Hersteller mit zwei Modellen, eines für die Dame und eines für den Herrn, welche sich jeweils als Trekking-eBikes für die tägliche Nutzung in Alltag und Freizeit anbieten.

Hier die Modelle in der kurzen Vorstellung.

Marin San Anselmo DSE

Dual Sport Plattform – so nennt Marin die Kategorie seiner Bikes, in welche der Shimano Steps E-6000 Antrieb eingebaut wird. Im neuen San Anselmo DSE kommt das bewährte Antriebssystem zum Einsatz und liefert kräftige Unterstützung mit 250 Watt.

Das E-Bike mit Trapezrahmen integriert den Antrieb dabei gekonnt im Rahmen, auch die Batterie mit 418 Wh ist semi-integriert im Rahmen verbaut. Das mittig installierte Display des Systems gibt über alle wichtigen Informationen Aufschluss und lässt sich per Nahbedienteil am linken Lenkergriff steuern.

san_anselmo_dse_side_view-2_987_658_80_s

Das komplett ausgestattete E-Bike von Marin bringt für die Sicherheit hydraulische Scheibenbremsen von Shimano mit, wobei auch die Schaltungskomponenten vom selben Hersteller stammen (Alfine 11G). Im Dunkeln kann die Nutzerin sich über das helle Licht der Supernova LED-Beleuchtung erfreuen.

In Sachen Komfort weiß das Modell mit SR Suntour Federgabel, Carbon Sattelstütze, Ergon Sattel und ergonomische Griffe ebenfalls von Ergon zu überzeugen. Der leichte Rahmen aus Aluminium trägt sein Übriges für eine leichte und komfortable Fortbewegung bei.

Schutzbleche, Seitenständer und Gepäckträger ergänzen das komplett ausgerüstete Modell. Das neue Marin San Anselmo DSE E-Bike wird schon bald zu Preisen ab 2.899 Euro bei den Marin-Händlern stehen.

San Rafael DSE bei Marin 2017

Das entsprechende Modell für den Herrn stellt das Marin San Rafael DSE dar, welches sich hinter dem zuvor beschriebenen E-Bike absolut nicht zu verstecken braucht. Es kommt quasi mit derselben Ausstattung daher, die in einem Diamantrahmen aus Aluminium verbaut ist.

san_rafael_dse_side_view_987_658_80_s

Der Shimano Steps Antrieb verrichtet auch hier unaufgeregt und kräftig seine Arbeit und bringt das Pedelec im Eco-Modus und bei idealen Bedingungen bis zu 120 Kilometer weit. Dafür sorgt auch hier die abnehmbare, abschließbare Batterie mit 418 Wh, die bis zu 1000 Mal wieder aufgeladen werden kann, bevor sich eine Leistungseinbuße bemerkbar macht.

Hinsichtlich der kompletten Ausstattung greift das San Rafael DSE auf die gleichen Komponenten wie das Damenmodell zurück und ist damit in Sachen Sicherheit, Komfort und Alltagstauglichkeit bestens versorgt.

17_fairfax_6_1152_766_80_c1_smart_scale

Wie das zuvor beschriebene Pedelec wird auch das Marin San Rafael DSE im Handel ab 2.899 Euro kosten. Wann es verfügbar sein wird, ist uns bis jetzt leider nicht bekannt.

Marin Bikes auf der Eurobike 2016

Auf der Eurobike 2016 konnten wir ein Live-Bild des neuen E-Bikes der Kalifornier schießen:

marin_san_rafael_dse_eurobike_2016

Wer mehr wissen möchte, findet alle weiteren Informationen auf den Webseiten des kalifornischen Herstellers.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/marin-2017-mit-e-bike-modellen-unterwegs/76565/feed/ 0
Derby Cycle: Ausbau des Managementteams https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/derby-cycle-ausbau-des-managementteams/76593/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/derby-cycle-ausbau-des-managementteams/76593/#respond Thu, 27 Oct 2016 13:48:57 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76593

Deutschlands umsatzstärkster Fahrradhersteller Derby Cycle vergrößert sein Managementteam. In den letzten zwei Jahren hat Derby Cycle einen sehr erfolgreichen Relaunch seiner Marken FOCUS und Kalkhoff durchgeführt.

Diese verstärkte Markenfokussierung in

]]>

Deutschlands umsatzstärkster Fahrradhersteller Derby Cycle vergrößert sein Managementteam. In den letzten zwei Jahren hat Derby Cycle einen sehr erfolgreichen Relaunch seiner Marken FOCUS und Kalkhoff durchgeführt.

Diese verstärkte Markenfokussierung in Verbindung mit dem nachhaltigen Wachstumskurs des Unternehmens hat viele neue Aufgabenfelder geschaffen, die es erforderlich machen, das Führungsteam auszubauen.

Aus diesem Grund stößt mit dem ehemaligen CEO von VW in den Niederlanden, Janco van der Heiden, ein ausgewiesener Vertriebs- und Markenspezialist zum E-Bike-Marktführer.

Während sich Janco van der Heiden u.a. um die Entwicklung der Marken Kalkhoff, Raleigh, Univega und Rixe kümmert, leitet Thomas Raith weiterhin die Performancemarke FOCUS und verantwortet zusätzlich den E-Bike-Technologiebereich für die gesamte Pon.Bike Gruppe.

Neuer Mann im Team ist der ausgewiesene Markenkenner Janco van der Heiden. Als ehemaliger Chef von Volkswagen und Skoda in den Niederlanden hat er bereits erfolgreich Marken weiterentwickelt, sie in den digitalen Bereich überführt und Omnichannel-Vertriebsstrategien etabliert.

Er hat große Erfahrungen in der Steuerung eines internationalen Mehrmarkenunternehmens und kommt mit der Automobilindustrie aus einer artverwandten Branche. „Ich freue mich sehr darauf, an die erfolgreiche Arbeit anzuknüpfen und unsere Marken gemeinsam im Team auf ein neues Level zu heben,“ so van der Heiden. Er wird seinen Dienstsitz in Cloppenburg haben.

Thomas Raith leitet von Stuttgart aus die Performancemarke FOCUS und den E-Bike-Technologiebereich für die gesamte Pon.Bike Gruppe. Vor allem im rasant wachsenden E-Mountainbike-Bereich möchte FOCUS mit seinen innovativen Produkten, wie den kürzlich vorgestellten FOCUS JAM² und BOLD², die führende Marke der Pon.Bike Gruppe werden. „Grundsätzlich sollen unsere Produkte immer zu den besten gehören, die der Markt zu bieten hat,“ so Thomas Raith. „Dieser weitere Schritt in der Umsetzung der Pon.Bike Strategie wird dazu beitragen, dass wir unsere Ziele klar erreichen werden.

Janco van der Heiden und Thomas Raith berichten beide an den Senior Vice President von Pon.Bike, Armin Landgraf.

Mehr auch direkt auf den Webseiten des Herstellers.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/derby-cycle-ausbau-des-managementteams/76593/feed/ 0
FISCHER E-Bike 2017: Vintage bis Highend – Pedelecs für alle https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/fischer-e-bike-2017-vintage-bis-highend-pedelecs-fuer-alle/76583/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/fischer-e-bike-2017-vintage-bis-highend-pedelecs-fuer-alle/76583/#respond Thu, 27 Oct 2016 09:52:18 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76583

Der Landauer Fahrradhersteller Fischer – die fahrradmarke macht Ernst mit seiner Ankündigung: „E-Bikes für alle“. 18 verschiedene E-Bike-Modelle umfasst das Programm von FISCHER E-Bike 2017.

Vom Retro-Rad für 999,– Euro

]]>

Der Landauer Fahrradhersteller Fischer – die fahrradmarke macht Ernst mit seiner Ankündigung: „E-Bikes für alle“. 18 verschiedene E-Bike-Modelle umfasst das Programm von FISCHER E-Bike 2017.

Vom Retro-Rad für 999,– Euro bis zum Highend E-Mountainbike mit semi-integriertem Akku ist für jeden Einsatz und Radfahrtyp das passende Modell dabei.

Besonderes Augenmerk lag bei der Neu- und Weiterentwicklung der E-Bikes auf den Motoren, den Akkus und der Optimierung des Gepäckträgersystems. „Bei den Motoren war uns wichtig, einen besseren Drehmoment von Anfang an zu erreichen“, sagt Patrik Stoffel, Leiter des Category Managements.

Die 48 Volt Motoren mit 250 W und bis zu 80 Nm in den Modellen der ProLine und ProLine EVO-Modellen können zu Recht als „bärenstark“ beschrieben werden. Ein Trittsensor vervollständigt den Fahrspaß. Er funktioniert „wie ein kleines Gaspedal“, erklärt Patrik Stoffel: Je kräftiger der Radler in die Pedale tritt, desto vehementer unterstützt der Motor.

Kein Rahmenflattern mehr

Auch bei den Akkus muss Fischer den Vergleich mit Markenprodukten nicht scheuen: Die Akku-Kapazität von 318 Wh ist bis auf 672 Wh erweiterbar und liegt damit je nach Modell weit über der Stärke anderer Akkus.

Sämtliche Rahmen der Fischer E-Bike-Modelle sind aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Hier haben die Techniker vor allem an dem Gepäckträgersystem gearbeitet, um das Problem des „Rahmenflatterns“ in den Griff zu bekommen.

In den neuen City-Bike-Modellen wird deshalb der Gepäckträger in den Rahmen integriert. So wurde das Flattern eliminiert und dafür gesorgt, dass sämtliche Kabel sauber verlegt sind.

Kenda-Markenbereifung

Die Innovationsoffensive ist damit aber noch nicht zu Ende: In dem Vitalrad ECU 1760 ist eine 8-Gang Nabenschaltung von Shimano verbaut, die das Schalten unter Teillast ermöglicht. Vor allem für E-Bike Einsteiger oder gesundheitlich beeinträchtigte Radler ein dickes Komfortplus.

Und auch bei der Bereifung geht Fischer keine Kompromisse ein. Alle E-Bike-Modelle werden 2017 auf Kenda-Markenreifen mit dem benutzerfreundlichen Schrader-Ventil, dem sogenannten Autoventil, rollen. Die lästige Suche nach einem passenden Adapter oder Luftpumpe entfällt damit.

Hier einige Modelle im Kurz-Überblick:

FISCHER Ecoline ER 1704
Retro-Rad mit moderner Technik

fischer_retro_er_1704_creme_0285

Das ER 1704 von Fischer ist vor allem eines: ein Mädchenschwarm. Das stylische E-Bike im Vintagelook gibt es in schwarz und beige. Retro-Look mit moderne Technik: Der 36 Volt Vorderradmotor, das LCD-Display mit Akkuzustandsanzeige, vier wählbare Unterstützungsstufen sowie eine Schiebehilfe machen das ER 1704 zum praktischen Alltagsbegleiter. Das Rad überrascht trotz seines gemütlichen Aussehens mit einem flotten Antritt und kräftiger Unterstützung. Der Lenkerkorb und der großzügige Korb auf dem Gepäckträger gehören zur Ausstattung dazu und bieten Platz für die Handtasche oder Einkäufe. Mit einem Preis von nur UVP 999 € ist das bequeme Citybike ein sehr günstiges Einsteigermodell für E-Bike-Fans mit Lust auf stilvollem Design.

FISCHER Proline EVO ECU 1760 – Vital Rad
Das Gesundheits-Bike mit Extra-Power

fischer_city_ecu_1760_1401

Lange Reichweiten und entspanntes Ankommen – das FISCHER Citybike ECU 1760 ist der Vertreter der Komfortklasse. Die Paralellogrammsattelstütze bietet optimale Federung, sie bewegt sich in alle Richtungen und gleich damit Unebenheiten aus – das freut den strapazierten Rücken. Zur Ausstattung des Vitalrads gehört auch ein Brustgurt von Sigma mit Bluethooth-Anbindung. Radfahrer, die auf ihre Pulsfrequenz achten müssen, können so die Motor-Unterstützungsstufen optimal der körperlichen Beanspruchung anpassen. Der starke 48 Volt Mittelmotor und die 8-Gang Shimano Nexus Nabenschaltung sorgen für eine zügige Fahrt. Dabei wird der Motor optimal von dem 557 Wh Akku mit Hochleistungszellen von Panasonic unterstützt. Eine Rücktrittsbremse sorgt für Sicherheit. Das LCD 1300-Display zeigt nicht nur den Akkuzustand, die Unterstützungsstufen und die Geschwindigkeit an, sondern dient auch als USB-Ladebuchse und ist mit Bluetooth ausgestattet. Satte 45 Lux LED Scheinwerfer leuchten jeden Weg auch im Dunkeln optimal aus. Preis: UVP 1.999 €.

FISCHER Proline MTB EM 1724
FISCHER EM 1724 – Einsteiger-MTB zum kleinen Preis

fischer_mtb_em_1724_3028

Von Markenreifen der Firma Kenda über die 24-Gang Deore Kettenschaltung von Shimano bis hin zu den Shimano Scheibenbremsen und der Federgabel – in dem FISCHER EM 1724 finden sich ausschließlich Markenprodukte. Auch beim Fahrspaß müssen keine Kompromisse gemacht werden. Der 48 Volt Hinterradmotor sorgt mit bis zu 45 Nm Drehmoment für ordentlichen Antrieb im Gelände. Je nach gewählter Einstellung bietet der 48 Volt Akku mit Panasonic Hochleistungszellen Energie für bis zu 120 Kilometer. Fünf wählbare Unterstützungsstufen erlauben eine individuelle Anpassung des Fahrspaßes. Das einfach zu bedienende LCD 1300-Display verfügt außerdem über Bluetooth und eine USB-Ladefunktion. Für E-Bike-Neulinge ist das EM 1724 aus dem Hause FISCHER genau der richtige Einstieg in die E-Motor-gestützte Offroad-Welt. Preis: UVP 1.549 €.

FISCHER Proline EVO MTB EM 1762
Anspruchsvoller Offroad-Spaß für Jedermann

fischer_mtb_fully_em_1762_2243

Das MTB EM 1762 macht genau da weiter, wo die Vorjahresmodelle aus dem Hause FISCHER aufgehört haben: schnörkellose, sportliche Optik und Fahrtauglichkeit in jedem Gelände. Dass das kein leeres Versprechen ist, wird spätestens bei einem Blick auf die technischen Daten klar. Der große Bruder des EM 1724 bringt bei 250 Watt bis zu 80 Nm auf die Piste. Der Akku mit Panasonic Hochleistungszellen sorgt mit 557 Wh für die optimale Speisung des Motors. Aufstiege, Touren durch den Wald und Offroad-Trips sind damit das reine Vergnügen. Dank der guten Balance und der hohen Wendigkeit ist das EM 1762 auch für anspruchsvollere Geländefahrten bestens geeignet. Bis zu fünf Unterstützungsstufen, einstellbare Suntour Federgabel und die Shimano Deore XT Schaltung bieten Fahrkomfort bei höchster Qualität. Das Display Navigation 3000 mit bis zu zehn Stunden Akkuleistung bietet Übersicht im Gelände und über sämtliche technische Daten des Rads. Wer sein E-Mountainbike auch härteren Prüfungen unterziehen möchte, liegt mit dem EM 1762 genau richtig. Preis: UVP 2.199 €.

FISCHER Proline ETH/ETD 1722
Perfekt für längere Touren

fischer_trekking_etd_1722_70

Ausstattung vom Feinsten für längere Touren: Das FISCHER ETH/ETD 1722 verfügt über eine 24-Gang Shimano Acera Kettenschaltung und eine hydraulische Shimano Scheibenbremse. Der wartungsfreie 48 Volt Hinterradmotor macht lange Strecken problemlos möglich. Kraft bekommt er von einem 48 Volt-Akku mit 11,6 Ah und 557 Wh. Das ETD 1722 mit einer Rahmengröße von 46 cm ist für Radfahrer mit einer geringeren Körpergröße spannend. Wer nach der Tour die gefahrenen Wege und Strecken noch einmal von daheim aus nachvollziehen möchte, kann das Display LCD 1300 mit seinem Smartphone verbinden und so Motordaten und Streckenverlauf nachverfolgen. Preis: UVP 1.499 €.

Weitere Informationen zu „FISCHER – die fahrradmarke“ finden Sie unter www.fischer-fahrrad.de.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/fischer-e-bike-2017-vintage-bis-highend-pedelecs-fuer-alle/76583/feed/ 0
Erste Wiener Fahrradschau war ein voller Erfolg https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/erste-wiener-fahrradschau-war-ein-voller-erfolg/76572/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/erste-wiener-fahrradschau-war-ein-voller-erfolg/76572/#respond Thu, 27 Oct 2016 04:30:32 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76572 Wiener Fahrradschau 2016

Wien, Du warst so wunderbar! Die erste Wiener Fahrradschau war ein voller Erfolg. Drei Tage feierten tausende Besucher auf den 20.000 Quadratmetern der historischen Marx Halle das Lebensgefühl Rad.

Eine

]]>
Wiener Fahrradschau 2016

Wien, Du warst so wunderbar! Die erste Wiener Fahrradschau war ein voller Erfolg. Drei Tage feierten tausende Besucher auf den 20.000 Quadratmetern der historischen Marx Halle das Lebensgefühl Rad.

Eine selbst für die Fahrradstadt Wien nie dagewesene Programmdichte mit 114 Einzelevents – darunter Workshops, Vorträge, Races und Ausfahrten jeglicher Spielart – ließ keine Wünsche offen.

Keine Zeit für Schlaf: Die Event-Highlights

Die RAD RACE Crew hat sich nicht lumpen lassen und ist mit einer Doppel-Premiere in Wien an den Start gegangen: Mit dem Vienna RAD Cross – ein Cross-Race im 2er-Staffelformat über eine 800 Meter lange, eigens entworfene urbane Rennstrecke – wurde nicht nur erstmalig Österreich erobert, es war auch das erste CX RAD Race überhaupt! 30 Männer-, 5 Frauen- & 4 Mixed-Teams sorgten für den absoluten Stimmungshöhepunkt und atemberaubende Bike-Action am Samstag Abend. Die Halle bebte!

viennaradcross_wiener-fahrradschau-carlos-fernandez-laser-radcross-2569

DIE SIEGER:
MEN: Team Moustache // Paolo Bravini & Eike Haumann
WOMEN: Team Vienna Bears // Brigitte Stocker & Mona Nad
MIXED: Team Ghetto Tigers // Sami Moreno & Andrea Schiliro

Ebenfalls rasant, aber mit strengem Dresscode ging es bei der Österreichischen Brompton WM Qualifikation am Sonntag zur Sache: In feinem Zwirn lieferten sich die Klapprad-Rennfahrer in vier Kategorien wilde Verfolgungsjagden rund um die Marx Halle! Die wohl größte Herausforderung dabei: Das zusammengefaltete Rad erst Mal in Lichtgeschwindigkeit zusammenbauen.

brompton_wc2016_wiener-fahrradschau-carlos-fernandez-laser-brompton-race-1599

Zu den Results: http://my4.raceresult.com/59369/results?lang=de#0_DA705A

Genauso stylisch aber viel gemütlicher paradierten am Sonntag die Teilnehmer des Vienna Tweed Ride vom Heldenplatz zur Marx-Halle. Gleich nach Ankunft der Retro-Rider mit „Tally ho!“ und dem obligatorischen Whiskey zum Aufwärmen traf die eher sportlich-ambitionierte Gruppe des Wiener Fahrradschau Rides hosted by Rapha ein.

viennatweedride_wiener-fahrradschau-carlos-fernandez-laser-tweetride-2770

Tweed trifft Tattoos: Die über 60 Teilnehmer zusammengetrommelt von den lokalen Communities #fasther, Le Rouleur Lent, VICC und BUCC – mischten sich mit Team Tweed und gaben eine kontrastreiche Bestätigung für das Motto der Wiener Fahrradschau: #cyclingunites.

Bei BMX Flatland Workshops gab sich Weltmeister Viki Gomez die Ehre und coachte mit Lokalmatador Sebastian Grubinger unermüdlich die Talente von Morgen. Zusammen mit Ridern aus Österreich, Ungarn, der Slovakei und Co. zeigten die beiden beim Vienna Flatland Jam einer Rresen Crowd, was auf 20 Zoll mit ausreichend Körperbeherrschung alles möglich ist.

bmx_viennajam_wiener-fahrradschau-carlos-fernandez-laser-flatland-1772

Was war sonst noch geboten? Zu viel um darüber zu berichten! Pumptrack Races gehostet von MTB Dirt-Jumpern Biz Kaudela und Andi Brewi, die #fasther Academy Performance-Workshops für Frauen, Bike-Polo Action satt, den Hanky Panky Goldsprint by MfG, das Alley Cat Race „Wien Roubaix“, den Kiddie Ride und vieles mehr…

Bike-Art und Ambition

Neben viel Action präsentierten sich 220 Fahrradmarken in fünf Areas den Wiener Radenthusiasten: Rahmenbauer, kleine Bikeschmieden, große namenhafte Hersteller, Wiener Fahrradshops und lokale Labels zeigten in ungewohnt-neuartiger Manier wie spannend die Welt des modernen Radfahrens sein kann. Das neu entdeckte konnte man dann gleich auf der E-Bike Teststrecke oder beim Cyclocross-Test ausprobieren.

wfs_ride_wiener-fahrradschau-carlos-fernandez-laser-rapharide-2648

Die Bike-Art-Gallery mit Fotografien und Bildern von vier Künstlern, das RADKULT Festival mit Filmen und Performances, die ausgestellten Wiener Mechanikerräder visualisierten, wie eng Kunst, Design und Radfahren mittlerweile miteinander verbunden sind.

In diesem Zuge sorgte besonders die Enthüllung des Ridentity Fahrrads am Freitag Abend zur Eröffnung für große Bewunderung. 23 Wiener Handwerksbetriebe aus allen Quartieren Wiens hatten sich zusammengeschlossen um ein handwerkliches Meisterwerk zu schaffen, dass die Stadt Wien symbolisiert – ein echtes City-Bike.

Auf Grund des sensationellen Erfolgs der zeitgemäß kuratierten Fahrrad-Lifestyle-Show laufen die Planungen für 2017 bereits auf vollen Touren – ein Termin wird von den Veranstaltern zeitnah bekannt gegeben.

Mehr Informationen: http://www.wienerfahrradschau.at

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/erste-wiener-fahrradschau-war-ein-voller-erfolg/76572/feed/ 0
TQ-Group beruft Reiner Gerstner zum CMO https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/tq-group-beruft-reiner-gerstner-zum-cmo/76567/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/tq-group-beruft-reiner-gerstner-zum-cmo/76567/#respond Wed, 26 Oct 2016 15:36:14 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76567 Reiner Gerstner

Sämtliche Lebensbereiche unserer Gesellschaft werden durch den Einsatz von Elektronik erheblich verändert und verbessert. Daher ist mein Engagement bei der TQ-Group die logische Konsequenz in meiner Karriereentwicklung“ so Reiner Gerstner,

]]>
Reiner Gerstner

Sämtliche Lebensbereiche unserer Gesellschaft werden durch den Einsatz von Elektronik erheblich verändert und verbessert. Daher ist mein Engagement bei der TQ-Group die logische Konsequenz in meiner Karriereentwicklung“ so Reiner Gerstner, der ab 1. November 2016 als Chief Marketing Officer alle Bereiche der TQ-Gruppe in Bezug auf Markenentwicklung, Marketing und Kommunikation leitet.

Die TQ-Group, mit Sitz in Delling/Seefeld, gehört zu den Top-10 der Systemdienstleister und bietet Komplettlösungen nach dem Baukastenprinzip in den Bereichen Embedded, Antriebstechnik, Automatisierung, Aviation, und in der Medizintechnik.

TQ fertigt an sechs Standorten in Deutschland, der Schweiz und China und erwirtschaftet mit 1400 Mitarbeitern – davon allein 170 in der Elektronikentwicklung – rund 220 Millionen Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16.

TQ-Systems, ein Unternehmen der TQ-Group, entwickelt und produziert unter anderem leistungsstarke Antriebssysteme und Komponenten für Pedelecs und elektrische Cargo- und logistische Transportfahrzeuge und hat gerade auf der Eurobike in Friedrichshafen den E-Bike-Motor TQ120S, mit einem Drehmoment von 120Nm, vorgestellt.

TQ Group

Die Entwicklung der E-Mobilität steht noch ganz am Anfang, da können wir mit der Innovationskraft von TQ noch viel bewegen“ so Gerstner. Der 55-jährige Diplombetriebswirt Reiner Gerstner war bis zum 30.09.2016 bei der in Bozen/Südtirol beheimateten Oberalp Gruppe als Group Brand & Marketingdirector für die Markenführung und das Marketing der Bergsportmarken SALEWA, DYNAFIT, WILDCOUNTRY und POMOCA zuständig und machte besonders durch den überaus erfolgreichen Marken-Relaunch der beiden Hauptmarken (SALEWA und DYNAFIT) von sich reden.

Reiner Gerstner

Reiner Gerstner

Unsere Kernkompetenz liegt in der Technik und Innovation. Mit der Erfahrung und den Stärken von Reiner Gerstner in der global ausgerichteten Markenführung beziehungsweise –Entwicklung mit hochgradig vernetzten Zielgruppen richten wir unsere Zukunftsfähigkeit emotionaler, integrativer und mutiger aus“ so Mehrheitseigentümer und Geschäftsführer der TQ-Group Detlef Schneider.

Mehr auch unter www.tq-drives.de oder www.tq-group.com.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/tq-group-beruft-reiner-gerstner-zum-cmo/76567/feed/ 0
Ghost 2017 – das E-Bike Programm in der Übersicht https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ghost-2017-das-e-bike-programm-in-der-uebersicht/76502/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ghost-2017-das-e-bike-programm-in-der-uebersicht/76502/#respond Wed, 26 Oct 2016 09:45:05 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76502

Waren die Pedelec-Modelle des Herstellers aus Waldsassen im letzten Jahr noch ausschließlich mit Antrieben von Bosch unterwegs, so kommen bei Ghost 2017 auch Motoren von Shimano zum Einsatz.

Darunter auch der neue

]]>

Waren die Pedelec-Modelle des Herstellers aus Waldsassen im letzten Jahr noch ausschließlich mit Antrieben von Bosch unterwegs, so kommen bei Ghost 2017 auch Motoren von Shimano zum Einsatz.

Darunter auch der neue Shimano E-8000 MTB-Antrieb, welcher die E-Mountainbike Modelle von Ghost in der nächsten befeuern wird. Zudem kommen die meisten E-Bike-Modelle mit einem neuen Dekor. Hier muss jeder selbst entschieden, ob er dies schön findet oder nicht.

Hier das Portfolio in der kurzen Übersicht.

Die Modelle von Ghost 2017 im Überblick

Viele neue E-Bikes, eine neue Kategorie, dazu Modelle für Frauen und eine neue Größeneinteilung. Es gibt viele Neuheiten im Pedelec-Programm bei Ghost 2017.

Ghost KATO FS

Die Ghost KATO FS Modelle rangieren an der Spitze der E-Bike-Range der Oberpfälzer und begründen gleichzeitig die neue Kategorie der Backcountry-Modelle. Damit sollen auch „unentdeckte“ Landstriche problemlos erobert werden können.

Ghost KATO FS 8 AL

Ghost KATO FS 8 AL

Die Voraussetzungen dafür schafft der neue Shimano Steps E-MTB-Antrieb (E-8000), welcher sich kompakt in den Rahmen des KATO FS einfügt und sich nahezu wie ein herkömmliches Mountainbike fahren lässt. In Sachen Integration geht Ghost aber noch nicht so weit wie andere Hersteller und platziert den 500-Wh-Akku sichtbar auf dem Oberrohr.

Für ein unkompliziertes Fahrvergnügen sorgen zudem die Reifen im Plus-Format (27,5+), die vom Fahrwerk bestens ergänzt werden und viele Fahrfehler klaglos verzeihen. Dafür sorgt das Mehr an Grip, Traktion und Fahrsicherheit, das durch den Boost-Standard und die dicke Bereifung erzielt wird.

Drei Modelle wird es von der Ghost KATO FS Baureihe geben, die dann mit verschiedenen Fahrwerk-Komponenten von Suntour, Rock Shox oder FOX ausgerüstet sein werden (140 Millimeter Federweg). Im Bereich Schaltung und Bremsen kommen Bauteile von Shimano in der SL- bzw. XT-Variante zum Einsatz.

Ghost LANAO FS

Der Gegenpart zum zuvor beschriebenen Modell ist das Ghost LANAO FS, welches sich aber hinsichtlich veränderter Geometrie an die Damenwelt richtet. Auch hier wird es drei Modelle geben, die jeweils mit anderen Komponenten daher kommen.

Ghost LANAO FS 8 AL

Ghost LANAO FS 8 AL

Gleich ist aber bei allen die Kombination aus starkem Shimano Steps E-MTB-Antrieb, 500-Wh-Batterie, Shimano Schaltgruppe und hydraulischem Scheibenbremssystem von Shimano. Auch die fehlerverzeihende Plus-Bereifung gesellt sich zur Ausstattungsliste.

Im Bereich Fahrwerk sind 140 Millimeter Federweg angesagt, die mit Bauteilen von SR Suntour, Rock Shox oder FOX realisiert werden. Die Modelle stehen schon bald in verschiedenen, modernen Farbgebungen zur Verfügung.

Ghost KATO

Die KATO Baureihe ist die Hardtail-Variante und steht der vollgefederten Variante in so gut wie nichts nach, kommt aber mit „nur“ 130 Millimeter Federweg an der Front daher. Das sollte aber locker für die Fahrt in unbefestigtem Gelände ausreichen.

Ghost KATO 8 AL

Ghost KATO 8 AL

Zusätzlich gibt es das Ghost KATO auch mit Laufrädern in 29 Zoll, je nachdem was der Kunde bevorzugt, kann dieser sich auf Geschwindigkeit oder Geländegängigkeit festlegen, was nicht heißt, dass man mit dem 29er nicht ins Gelände kann.

Der Shimano E-MTB-Antrieb ermöglicht eine kurze Kettenstrebe, so dass der Kunde hier ein wendiges und agiles E-Bike für jeglichen Einsatz bekommt. Die vier Modelle sind mit verschiedenen Ausstattungspaketen versehen, wobei das Spitzenmodell mit Teleskopsattelstütze und Di2-Schaltung ausgerüstet ist.

Das Einstiegsmodell KATO 2 ist aber mit dem „normalen“ Steps-Antrieb (E-6000) ausgerüstet und hat zudem das große Display verbaut, welches zahlreiche Informationen zur Verfügung stellt.

Ghost LANAO

Das Äquivalent für die Fahrerinnen heißt Ghost LANAO und wird ebenso mit Laufrädern in 27,5+ und 29 Zoll verfügbar sein. Wie das Modell für die Männer gibt es das E-MTB-Hardtail entweder mit Shimano E-8000 oder mit E-6000 Antrieb.

Ghost LANAO 8 AL

Ghost LANAO 8 AL

Auch die 130 Millimeter Federweg und die Auswahl der übrigen Komponenten entsprechen dem des Herren-Modells. Das LANAO wird schon bald in verschiedenen Farbgebungen verfügbar sein.

Ghost TERU und TERU W

Die Ghost TERU Modelle kommen mit Antrieb von Bosch und zwar mit der stärksten Variante des Marktführers daher: dem Performance CX. Damit sind der Nutzung auf Tour und im Gelände kaum Grenzen gesetzt. Auch eine „abgespeckte“ Einstiegs-Variante mit Bosch Performance Line Antrieb gehört zur Baureihe.

Ghost TERU 7 AL

Ghost TERU 7 AL

Der starke Antrieb mit 75 Newtonmeter bringt die Hardtails leicht über nahezu jedes Hindernis und wird von hochwertigen Komponenten von Shimano, Sram, Tektro, Rock Shox oder SR Suntour dabei unterstützt.

Drei Modelle gibt es innerhalb der Baureihe, die allesamt mit Laufrädern in 650B ausgerüstet sind und als TERU W auch mit einer an die weibliche Anatomie angepassten Rahmenform verfügbar sind. Schon bald werden die ausgereiften E-Hardtails bei den Ghost-Händlern verfügbar sein.

Ghost SQUARE und SQUARE W

Das Ghost SQUARE ist ein Trekking-eBike mit Shimano Steps Antrieb (E-6000), welches als W-Variante auch mit Trapez-Rahmen verfügbar ist. Das Plattform-Modell zeichnet sich mittels durchdachter Ausstattung wie Beleuchtung oder integriertem Gepäckträger aus und ist damit ein ideales Alltagsrad.

Ghost ANDASOL und ANDASOL W

Dem gegenüber stehen die Ghost Andasol E-Trekkingbikes, welche mit dem bewährtem Bosch-antrieb ausgerüstet sind (Performance oder Active Line). Auch hier ist die für Damen gedachte W-Version mit Trapezrahmen verfügbar.

Mit Gepäckträger und LED-Beleuchtung ist man auch hier für jegliche Fahrten in Alltag oder Freizeit gerüstet. auch eine Wave-Variante ist vorhanden.

Ghost SQUARE Cross und ANDASOL Cross

Die Modelle können auch als Cross-Varianten bestellt werden, je nach Wunsch mit Shimano- oder Bosch-Antrieb. Die Ghost SQUARE Cross und ANDASOL Cross Modelle sollen die Vorzüge von Mountain und Road in einem Fahrzeug vereinen.

Ghost Bikes auf der Eurobike 2016

Wir haben uns die Modelle vor Ort auf dem Stand von Ghost Bikes auf der Eurobike 2016 angesehen. Die dort geschossenen Bilder möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Ghost 2017

Über Preise und Verfügbarkeit ist uns leider noch nichts bekannt, dennoch sollten die neuen Modelle rechtzeitig zur neuen Saison bei den Ghost-Händlern stehen.

Alle weiteren Informationen zum Ghost 2017 Portfolio bekommt man auf den Webseiten des Herstellers.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/ghost-2017-das-e-bike-programm-in-der-uebersicht/76502/feed/ 0
Pedelec Tester in Osnabrück gesucht https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/pedelec-tester-in-osnabrueck-gesucht/76479/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/pedelec-tester-in-osnabrueck-gesucht/76479/#respond Tue, 25 Oct 2016 04:32:43 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=76479

Vom 5. bis 6. November 2016 lädt ExtraEnergy zum Ergonomietest ein. Organisator ist Florian Landwehr, der die Elektrofahrräder bereits im Fahrtest bei ExtraEnergy einer eingehenden Prüfung unterzogen hat. Veranstaltungsort ist

]]>

Vom 5. bis 6. November 2016 lädt ExtraEnergy zum Ergonomietest ein. Organisator ist Florian Landwehr, der die Elektrofahrräder bereits im Fahrtest bei ExtraEnergy einer eingehenden Prüfung unterzogen hat. Veranstaltungsort ist das Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium in Osnabrück.

ExtraEnergy testet Pedelecs und E-Bikes seit 1992 als unabhängige Organisation. Die Tests werden weitgehend unter Realbedingungen durchgeführt und umfassen den Fahrtest und den Ergonomietest.

Florian Landwehr ist Gründungsmitglied des Lastenrad Stammtisches Osnabrück und organisiert in diesem Jahr den ExtraEnergy Ergonomietest im Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium:

Als begeisteter Lasten Pedelec Besitzer kutschiere ich, zusammen mit meiner Familie, alle Dinge des täglichen Bedarfs von A nach B. Tägliche Anwendungen, wie Akkuentnahme, einfache Lademöglichkeiten am Rad und Bedienbarkeit, die im Ergonomietest abgefragt werden, sind wichtige Faktoren, wenn man sich die Anschaffung eines Pedelecs überlegt. Letztlich unterstützt der Ergonomietest die Einschätzbarkeit, welches Pedelec für den eigenen Bedarf mehr oder weniger geeignet ist.Florian Landwehr

Alle Kurzentschlossenen sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Mitmachen – informieren – Probe fahren

Die Aufgaben des Ergonomietests umfassen Tragetests über Treppen und Kanten, Akkuwechsel, allgemeine und intuitive Bedienung und kurze Fahrtests. Die Fahrt mit und ohne Motor wird ebenso bewertet wie Design und Sicherheitsempfinden.

Die Ergebnisse des Tests werden auf online Fragebögen festgehalten und fließen als qualitative Aussage in die Endergebnisse des ExtraEnergy Pedelec und E-Bike Tests mit ein.

Einladung zum Testen

Teilnehmen kann jeder. Einzige Einschränkung ist ein Mindestalter von 16 Jahren (Für alle Teilnehmer unter 18 Jahren gilt: ExtraEnergy benötigt die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten).

Jeder Tester/Testerin sollte ausreichend Zeit mitbringen, um mindestens 20 Pedelecs an den insgesamt 6 Stationen zu testen. Pro Fahrzeug wird etwa eine Testzeit von 15 – 20 Minuten benötigt. Zusätzlich wird ein Smartphone benötigt, mit dem die Testergebnisse in den online Fragebogen eingegeben werden können.

Die Tests starten am 5. und 6. November jeweils um 9:00 Uhr mit einer Einführungsrunde. Die nächste Einführungsrunde findet jeweils um 14:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium in Osnabrück.

extra_energy_pedelec_test_osnabrueck

Anmeldung

Interessierte Tester können sich ab jetzt unter folgendem Link zum Ergonomietest anmelden: http://tinyurl.com/j8de3mc

Ansprechpartner für Rückfragen ist Florian Landwehr (Organisator ExtraEnergy Ergonomietest Herbst 2016) unter: florianlandwehr80@gmail.com

Schauen Sie sich die Aufgaben an den einzelnen Teststationen hier in der Fotostrecke an: http://tinyurl.com/jj63w2a

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/pedelec-tester-in-osnabrueck-gesucht/76479/feed/ 0
Diavelo 2017 – neue Design-E-Bikes 2017 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/diavelo-2017-neue-design-e-bikes-2017/59216/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/diavelo-2017-neue-design-e-bikes-2017/59216/#respond Sun, 23 Oct 2016 14:48:16 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=59216

Zahlreiche Design-Highlights von Diavelo 2017 waren auf der Eurobike ausgestellt, die unter der Ägide des dänischen Designers Brian Hoehl entstanden sind.

Er leitet die Geschicke der Marke, welche seit einiger Zeit

]]>

Zahlreiche Design-Highlights von Diavelo 2017 waren auf der Eurobike ausgestellt, die unter der Ägide des dänischen Designers Brian Hoehl entstanden sind.

Er leitet die Geschicke der Marke, welche seit einiger Zeit zur niederländischen Accell Gruppe gehört und erstaunt dabei immer wieder mit einzigartigen Kreationen.

Diavelo 2017 – E-Bikes im Überblick

Seit geraumer Zeit integriert man bei Diavelo fast nur noch den brose motor als Antrieb in seine E-Bikes und verbaut dabei den Akku nahezu unsichtbar ins Unterrohr. Trotzdem bleibt dieser leicht entnehmbar, so dass er nicht, wie oft bei anderen Modellen über den Winter im E-Bike verbleiben muss.

Ebenfalls sind die meisten Modelle auch als S-Pedelecs verfügbar, so dass Kundenwünsche auch hier befriedigt werden. Die Range reicht vom neuen E-Lastenrad CarQon über ein neues E-Fatbike namens E-Sumo 900 bis hin zum Diavelo Fortyfive 1400, welches allerdings mit Heckantrieb daherkommt.

Diavelo Fortyfive 1400

Diavelo Fortyfive 1400

Genaue Daten zu diesem E-Bike haben wir leider nicht, genauso wenig ein Preis bekannt gemacht wurde.

Das E-Fatbike E-Sumo 900 ist dagegen mit brose-Antrieb ausgerüstet und sieht aus, als könnte es jede Strecke meistern.

Diavelo E-Sumo 900

Diavelo E-Sumo 900

Von den folgenden Modellen haben wir leider keine Bezeichnung, aber sie gehören zu einer Reihe an E-Bikes, die im ähnlichen Design, aber jeweils in einer anderen Kategorie starten sollen. Den Beginn macht ein E-Fully mit Rädern in 27,5 Zoll mit Plus-Bereifung…

diavelo_eurobike_2016-3

…welches auch als 29er E-Hardtail verfügbar sein wird…

diavelo_eurobike_2016-9

…und auch die Freunde von Tiefeinsteigern bedienen soll.

diavelo_eurobike_2016-8

Zu all diesen E-Bikes mit brose-Antrieb und schöner Integration fehlt uns zudem der Preis und die Verfügbarkeit. Hier sollten Interessierte dann jeweils direkt bei Protanium / Diavelo nachfragen.

Nicht zu vergessen bei den ganzen Neuheiten ist auch das Pininfarina Evoluzione, welches ebenfalls aus der Feder von Brian Hoehl stammt und dieses Jahr den Eurobike Award gewinnen konnte.

Pininfarina Evoluzione Eurobike 2016

Pininfarina Evoluzione

Mehr Infos dann auch direkt bei Diavelo.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/diavelo-2017-neue-design-e-bikes-2017/59216/feed/ 0
Velo de Ville 2017 – E-Bike Programm im Überblick https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/velo-de-ville-2017-e-bike-programm-im-ueberblick/75204/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/velo-de-ville-2017-e-bike-programm-im-ueberblick/75204/#comments Sun, 23 Oct 2016 09:47:07 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=75204 Velo de Ville 2017

Das Angebot von Velo de Ville 2017 im Pedelec-Bereich ist stark angewachsen und bietet so für viele Ansprüche genau das passende Modell.

Zusätzlich können mittels Konfigurator noch diverse Details angepasst werden,

]]>
Velo de Ville 2017

Das Angebot von Velo de Ville 2017 im Pedelec-Bereich ist stark angewachsen und bietet so für viele Ansprüche genau das passende Modell.

Zusätzlich können mittels Konfigurator noch diverse Details angepasst werden, so dass hier auch auf individuelle Wünsche eingegangen werden kann.

Das Portfolio von Velo-de-Ville lässt sich grob in drei Bereiche einteilen: City, Trekking und Sport. Hier geben wir einen kurzen Überblick über die Modellauswahl für 2017.

City-Pedelecs von Velo de Ville 2017

In der City-Kategorie von Velo de Ville stehen Editions-, Premium- und limitierte Editionsmodelle bereit. Den Einstieg bilden die Pedelecs CEA 80 und CEA 90, die jeweils mit einem Frontmotor von Ansmann ausgerüstet sind.

Hier gehen die Preise ab 1.699 Euro los und enden mit 1.999 Euro ohne irgendwelche individuellen Anpassungen.

Die CEB-Linie von Velo de Ville integriert den Bosch-Antrieb in der Active Line Version, wobei hier interessierten Kunden verschiedene Rahmenformen, Ausstattungen und Farben zur Verfügung stehen.

velo-de-ville_ceb-80_2017

Im Premium-Bereich sind sogar Modelle mit Zahnriemen verfügbar, die sich mit diversen Nabenschaltungen von Shimano und NuVinci kombinieren lassen. Die Preise beginnen beim CEB 70 mit 400-Wh-Akku für 1.999 Euro und enden beim CEB 800 Belt Drive mit NuVinci Harmony und Magura HS11 Bremsanlage bei rund 3.599 Euro.

velo_de_ville_ceb_2017

Ebenfalls im City Premium Bereich ist mit dem CES 800 ein Modell mit Shimano Steps Antrieb verfügbar, welches wahlweise mit Rücktritt oder Freilauf kommt und jeweils Di2-Nabenschaltung für 2.799 Euro erworben werden kann.

velo-de-ville_ces-800_2017

Pedelec Trekking Baureihe

Auch die Pedelec Trekking Linie startet mit dem Bosch Active Line Antrieb, welcher in den Edition-Modellen verbaut wird. Hier sind verschiedene Rahmenformen verfügbar, die durch weitere Anpassungen wie den optionalen 500-Wh-Akku oder eine Farbauswahl individualisiert werden können.

velo-de-ville_aeb-90_2017

Die Preise liegen hier zwischen 1.999 Euro für das Velo de Ville AEB 70 Disc und 2.699 Euro für LEB 90 Disc mit Bosch Performance Antrieb und 500-Wh-Akku.

Die Premium-Modelle der Baureihe greifen ebenfalls auf den Antrieb der Performance Line von Bosch zurück, können aber zusätzlich auf den starken Performance CX Antrieb aufgerüstet werden. Hier reichen die Preise dann bis 3.228 Euro, wobei es zusätzlich noch eine Offroad-Version gibt, bei der auf Beleuchtung, Radschützer und Gepäckträger verzichtet wird.

velo-de-ville_aeb-800_offroad_2017

Velo de Ville Pedelec Sport

Ganz neu ist die Pedelec Sport genannte Baureihe von Velo de Ville. Hier geht man auch den Weg einer besseren Integration des Bosch Motors und dreht diesen so, dass er sich kompakter in den speziell gestalteten Rahmen einfügt.

velo-de-ville_leb-800_2017

Auch die Batterie ist hier semi-integriert, so dass ein stimmiges Bild ergibt. Die neuen Modelle stehen hier einmal in ausgerüsteter für die Nutzung als sportlicher Tourer zur Verfügung und zum anderen als Offroad-Modell ohne Schutzbleche und mit Stollenreifen.

velo-de-ville_leb-800_offroad_2017

Beide Varianten sind mit dem Performance CX Antrieb ausgerüstet und greifen auf die Energiekapazität der 500-Wh-Batterie zurück. Die Preise beginnen bei 3.099 Euro für die Variante mit 9-Gang Deore-Schaltung und Scheibenbremsen und enden bei 4.349 Euro für die Variante mit 14-Gang Rohloff-Schaltung und Scheibenbremsen.

Bilder von der Eurobike 2016

Von der Eurobike haben wir einige Bilder vom Velo de Ville Stand mitgebracht, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Alle weiteren Informationen zur Range von Velo de Ville 2017 findet man in unserer neuen E-Bike Datenbank und natürlich auch auf der Webseite des Herstellers.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/velo-de-ville-2017-e-bike-programm-im-ueberblick/75204/feed/ 2
QWIC 2017 mit vielen E-Bike Neuheiten https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/qwic-2017-mit-vielen-e-bike-neuheiten/74904/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/qwic-2017-mit-vielen-e-bike-neuheiten/74904/#respond Sat, 22 Oct 2016 14:54:27 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=74904 QWIC 2017

Auf der Eurobike 2016 haben wir uns auch das aktuelle Portfolio von QWIC 2017 angesehen, wobei der Hersteller aus den Niederlanden zahlreiche neue E-Bike-Modelle mitgebracht hatte.

Freundliche Mitarbeiter zeigten uns die

]]>
QWIC 2017

Auf der Eurobike 2016 haben wir uns auch das aktuelle Portfolio von QWIC 2017 angesehen, wobei der Hersteller aus den Niederlanden zahlreiche neue E-Bike-Modelle mitgebracht hatte.

Freundliche Mitarbeiter zeigten uns die aktuellen Neuheiten am Stand, erklärten die Besonderheiten und führten uns zudem eine Neuheit vor, die bei den Fachhändlern zum Einsatz kommen soll.

Mittels virtueller Realität sollen die neuesten E-Bike-Modelle per Tablet angesehen, individualisiert und mit Zubehör ausgerüstet schon vorab im Detail angesehen werden können. So kann man sich als Interessent schon vor dem Kauf ein Bild von seinem nächsten E-Bike machen.

img_0233

Neue Performance Serie von QWIC 2017

Das Highlight im Programm stellt die neuen Modelle in der Performance Serie des Herstellers dar, die erstmals auf den aktuellen Antrieb von brose setzt und (zumindest auf dem Papier) über 90 Newtonmeter Drehmoment bereitstellen soll.

Die Baureihe richtet sich an sportlich ambitionierte Fahrer, die sich hochwertige Komponenten und eine starke Unterstützung wünschen. Insgesamt zwei neue Modelle wird es Anfang 2017 in der Serie geben, die jeweils mit dem One-Size-Rahmen von QWIC zu haben sein wird, welcher verschiedenste Größen abdecken soll.

img_0224

Die zugehörige Batterie ist am Unterrohr untergebracht und in zwei verschiedenen Kapazitäten verfügbar. Von 525 bis zu 735 Wh reicht die Auswahl, so dass man hier leicht die Lösung für seinen Energiebedarf finden sollte.

Die Modelle gibt es entweder mit Antrieb über Zahnriemen (QWIC MN380) oder per Kette (QWIC MD10), wobei bei erster Option auch die NuVinci N380 Nabenschaltung ihren Einsatz findet. Ansonsten ist die Shimano SLX 10-Gang Schaltung verbaut, die sich in den verschiedensten Modellen bereits millionenfach bewährt hat.

Gebremst wird mit hydraulischen Scheibenbremsen von Magura, die kräftig verzögern. Die nahezu komplette Ausrüstung wird von Beleuchtungsanlage, Federgabel, Schutzblechen und optionalem Gepäckträger ergänzt.

Ab 3.299 Euro sollen die neuen Modelle schon bald bei den QWIC-Händlern stehen.

Auch die bekannten Modelle von QWIC mit Heckantrieb sind nicht zu verachten und ergänzen die Baureihe nach unten. Auch hier stehen Akkugrößen bis zu 735 Wh zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 2.399 Euro.

QWIC 2017

QWIC Premium Serie

Auch die Premium Baureihe erhält Zuwachs in Form von neuen Modellen, die mit dem Antrieb von brose ausgerüstet sind. Die Akku-Varianten decken her Größen von 375 bis 735 Wh ab, wobei die Befestigung jeweils auf dem Gepäckträger erfolgt.

Die Übersetzung erfolgt hier jeweils mittels Komponenten von NuVinci (N380 oder N330) und zudem in einem Fall per Zahnriemen von Gates oder normaler Kette. Je nach Modell sind hydraulische Scheibenbremsen oder Felgenbremsen von Magura verbaut.

premium_mn380-belt_lady_side

QWIC MN380 Premium Belt

Verfügbar sind auch E-Bikes mit weiteren Antrieben wie dem Bafang Max Drive oder Frontmotoren. Hier beginnen die Preise bei 1.999 Euro, wobei der Spaß bei den brose-Modellen mindestens 2.899 Euro kostet.

QWIC Trend Serie

Die Trend Serie baut meist auf Pedelecs mit Bafang Max Antrieb auf, von den drei Modelle verfügbar sind. Diese werden durch Einsteigermodelle mit Frontantrieb ergänzt, welche schon ab 1.599 Euro zur Verfügung stehen.

QWIC Compact

Für den Einsatz auf Reisen und in der City haben die Niederländer mit dem QWIC C-FN7 auch ein kompaktes Modell im Programm, über welches wir hier schon einmal geschrieben haben. Es ist für 1.899 Euro im Handel zu haben.

Bilder und weitere Infos zu den Modellen soll es frühestens Anfang 2017 geben, dann werden wir hier an dieser Stelle nochmals über die Modelle von QWIC berichten.

img_0230

Bis dahin bleibt für weitere Informationen die QWIC Webseite.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/qwic-2017-mit-vielen-e-bike-neuheiten/74904/feed/ 0
Prophete jetzt auch mit AEG E-Bike Antrieb unterwegs https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/prophete-jetzt-auch-mit-aeg-e-bike-antrieb-unterwegs/75078/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/prophete-jetzt-auch-mit-aeg-e-bike-antrieb-unterwegs/75078/#respond Thu, 20 Oct 2016 16:57:55 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=75078

Über den AEG E-Bike Antrieb haben wir in den letzten Jahren oft berichtet – zum Einsatz kam er allerdings nur im A2B Pulse, welches allerdings bald wieder in der Versenkung

]]>

Über den AEG E-Bike Antrieb haben wir in den letzten Jahren oft berichtet – zum Einsatz kam er allerdings nur im A2B Pulse, welches allerdings bald wieder in der Versenkung verschwand (wie auch der Scheibenläufer-Antrieb von AEG, der mittlerweile binova heißt.

Mittlerweile scheint AEG allerdings drei Mittelmotoren entwickelt zu haben, die für verschiedene Einsatzzwecke gedacht sind und nun erstmals in diversen Pedelec Modellen von prophete eingesetzt werden sollen.

Die neuen AEG-Motoren für E-Bikes

Der ehemals deutsche Hersteller AEG kann auf seine jahrzehntelange Erfahrung als Entwickler und Produzent von Elektromotoren bauen und hat in Zusammenarbeit mit dem Traditionshersteller für Fahrräder prophete nun drei E-Bike Antriebe entwickelt.

Alle Motoren sind als Mittelmotoren ausgeführt und tragen mittels ihrer Positionierung zu einem tiefen Schwerpunkt und damit sicherem Fahrverhalten bei. Zudem ist ein einfacher Umgang mit dem E-Bike möglich (z.B. Radwechsel wie gewohnt). Meist ist für die Integration eine Anpassung am Rahmen notwendig.

aeg-e-bike-antriebe-comfort-drive-by-prophete

Auch die Akkutechnik kommt direkt von AEG, wobei für unterschiedliche Rahmengeometrien und Einsatzbereiche – von komfortabel bis sportlich – verschiedene Akku-Systeme mit Leistungen von 374 und 487 Wh zur Verfügung stehen. Je nach Rahmen werden die Akkus auf dem Unterrohr oder hinter dem Sitzrohr positioniert.

aeg-akku-technik-by-prophete

Das große LCD-Display ist schließlich auch eine Entwicklung der Marke unter dem Dach des schwedischen Electrolux-Konzerns. Hier soll das große Display mit sehr guter Ablesbarkeit und einem einfachen Überblick über zahlreiche Informationen, wie z.B. Tagesstrecke und Tourfahrtzeit, Gesamtstrecke, aktuelle Unterstützungsstufe, Akku-Ladestand sowie die aktuelle und durchschnittliche Geschwindigkeit punkten. Zusätzlich verfügt das E-Bike Display über eine USB-Lademöglichkeit.

aeg-lcd-display-by-prophete

Dass es per Bluetooth mit dem Smartphone des Nutzers verbunden werden kann und mittels aktueller prophete App weitere Informationen und Funktionen bereitstellt, versteht sich da fast von selbst.

WP-Appbox: proBike .. (Kostenlos, Google Play) →

WP-Appbox: proBike (Kostenlos, App Store) →

AEG ComfortDrive C

Der AEG ComfortDrive C Antrieb soll leise im Betrieb sein und dabei mit einem maximalen Drehmoment von 100 Newtonmetern(!) überzeugen. Er ist mit Rücktrittbremse und exklusiver „proKey“ und „proLock“ Chip Technologie erhältlich, die einen cleveren E-Bike-Schutz gewährleisten soll.

aeg-e-bike-antriebe-comfort-drive-by-prophete

Dafür gibt es einen Chip am Schlüsselbund des Pedelec-Eigners, der das System automatisch entriegelt und zudem das elektrische Schloss des E-Bike Antriebs steuert. Für die Bestimmung der jeweiligen Antriebsleistung ist ein Sensor zur Messung von Trittkraft, Trittfrequenz und Geschwindigkeit verbaut, der die Kraft jeweils unter Berücksichtigung der fünf möglichen Unterstützungsstufen steuert.

Das zugehörige prophete E-Bike ist entweder mit einem Akku hinter dem Sitzrohr bestückt (468 Wh), kann aber auch mit Unterrohr-Akku ausgerüstet werden, wobei dann das elektrische Schloß weg fällt. Ebenfalls ist eine Variante mit Freilauf verfügbar, die als AEG ComfortDrive bezeichnet wird. Die Reichweite gibt der Hersteller mit 150 Kilometer an.

AEG SportDrive

Klein und leicht ist der 48V-Mittelmotor von AEG, der als AEG SportDrive in E-Bikes eingebaut wird, die sportlich bewegt werden sollen. Dabei hat man seitens der Hersteller eine Zielgruppe im Blick, die auch E-Bikes auf ihre Grenzen hin austesten und trotzdem kraftvolle Unterstützung bei hoher Reichweite suchen.

aeg-e-bike-antriebe-sport-drive-by-prophete-960

 

Der kompakt designte Antrieb kann an einem Standardrahmen angebracht werden und soll bei den üblichen 250 Watt rund 60 Nm Drehmoment leisten. Ob das bei der immer größer werdenden Konkurrenz auch genügend ist, sei einmal dahingestellt. 😉

Hier werden Trittfrequenz und Geschwindigkeit zur Steuerung abgefragt, wobei ebenfalls fünf Unterstützungsstufen zur Verfügung stehen. Mit dem Akku auf dem Unterrohr und 487 Wh sollte man einige Zeit unterwegs sein können.

AEG EcoDrive C

Der Einstiegsantrieb von AEG kommt bei den günstigeren Modellen von prophete zum Einsatz und leistet 250 Watt und 50 Newtonmeter. Der AEG EcoDrive C ist für Fahrer gedacht, die nur gelegentlich Unterstützung brauchen und mit einer Reichweite von 100 Kilometern zufrieden sind.

aeg-e-bike-antriebe-eco-drive-by-prophete-v2

Die Steuerung der Antriebsleistung erfolgt mittels Sensoren für Trittfrequenz und Geschwindigkeit, wobei auch hier fünf auswählbare Stufen verfügbar sind. Der Akku mit 374 Wh ist hinter dem Sitzrohr eingebaut. Per „proKey“-Technologie wird der Antrieb per Chip freigeschalten. Auch eine Version mit Freilauf ist verfügbar (AEG EcoDrive).

Die prophete AEG E-Bike Modelle

Insgesamt sechs Modelle (sieben mit Varianten) hat prophete derzeit mit AEG-Motor im Programm. Hier ein kleiner Überblick in einer Galerie:

Alle weiteren Informationen zu den neuen Modellen, Ausstattung und Verfügbarkeit finden Sie direkt bei prophete.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/prophete-jetzt-auch-mit-aeg-e-bike-antrieb-unterwegs/75078/feed/ 0
NuVinci mit verbesserter automatischer Harmony-Schaltung https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/nuvinci-mit-verbesserter-automatischer-harmony-schaltung/75069/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/nuvinci-mit-verbesserter-automatischer-harmony-schaltung/75069/#comments Thu, 20 Oct 2016 09:19:27 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=75069

Die optimierte Harmony-Schaltung ist das Ergebnis der Analyse von Nutzungsdaten, die über mehr als vier Jahre erhoben wurden. Dies beinhaltet sowohl Erfahrungen im Markt als auch interne Validierungsanalysen.

Das Produkt

]]>

Die optimierte Harmony-Schaltung ist das Ergebnis der Analyse von Nutzungsdaten, die über mehr als vier Jahre erhoben wurden. Dies beinhaltet sowohl Erfahrungen im Markt als auch interne Validierungsanalysen.

Das Produkt beinhaltet neue Sensoren, die die Exaktheit, Zuverlässigkeit und generelle Lebensdauer des gesamten Systems noch einmal verbessern. Durch die Optimierung der neuen Komponenten wird die in der Vergangenheit bereits gute Performance von Harmony nun noch stabiler.

Im Designprozess für die neue Harmony-Version setzte sich NuVinci Cycling, a division of Fallbrook Technologies Inc., das anspruchsvolle Ziel, keinerlei Ausfälle der neu hinzugefügten Komponenten produzieren zu können. Das Resultat war eine beeindruckende Verbesserung der Lebensdauer der ausgetauschten Sensoren.

Dazu sagt Brian Sweet, Manager of Engineering Design bei Fallbrook:

Wir haben im Vorlauf der Produkteinführung alle Produktzuverlässigkeitstests ohne Ausfälle absolviert. In der Tat haben wir es in keinem Test geschafft, irgendwelche Ausfälle herbeizuführen.Brian Sweet

Durch die Vorteile des stufenlosen Schaltens, des mühelosen Schaltens auch unter Belastung, durch einen größeren Übersetzungsbereich im Vergleich zu vielen herkömmlichen Nabenschaltungen und durch ein bequemes Treten in der individuell eingestellten persönlichen Wunschfrequenz erfüllt das neue Produkt Harmony 2.0A die Mission von NuVinci Cycling „to move people better.“

harmony-380

Harmony 2.0A wird die existierende Version von Harmony ablösen. Die neue Version kann von der alten Version unterschieden werden durch die Position, an der die Seriennummer angebracht ist. Die Seriennummer ist nun nicht mehr auf der Rückseite von Harmony angebracht, sondern auf der Unterseite. Der Name und das Produktdesign bleiben für den Endkunden bestehen.

Ein Service-Video zum Einbau des Interface findet man hier: www.nuvincicycling.com/de/video-gallery/installation-of-harmony-hub-interface.html

Die optimierte Version ist zwar ab sofort für Fachhändler und Hersteller verfügbar. Die ersten Pedelec und E-Bike Modelle mit der verbesserten Harmony-Schaltung ab Werk werden allerdings erst später ihren Weg zu den Händlern finden.

Bis dahin gibt es alle weiteren Informationen auf den Seiten von NuVinci Cycling.

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/nuvinci-mit-verbesserter-automatischer-harmony-schaltung/75069/feed/ 2
Bund will Radschnellwege stärker fördern https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/bund-will-radschnellwege-staerker-foerdern/74924/ https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/bund-will-radschnellwege-staerker-foerdern/74924/#comments Wed, 19 Oct 2016 09:40:04 +0000 https://pedelec-elektro-fahrrad.de/?p=74924

Das Bundesverkehrsministerium will den Bau von Radschnellwegen mit einem Förderprogramm beschleunigen und dafür das Bundesfernstraßengesetz ändern.

Das ist nötig, damit der Bund sich bei der direkten Finanzierung von Radschnellwegen beteiligen

]]>

Das Bundesverkehrsministerium will den Bau von Radschnellwegen mit einem Förderprogramm beschleunigen und dafür das Bundesfernstraßengesetz ändern.

Das ist nötig, damit der Bund sich bei der direkten Finanzierung von Radschnellwegen beteiligen kann. Der ADFC begrüßt das Vorhaben.

Bundesverkehrsminister Dobrindt hat angekündigt, den Bau von Radschnellwegen mit voraussichtlich 25 bis 30 Millionen Euro zu unterstützen. Um diese Finanzierung zu ermöglichen, die bisher ausschließlich in die Verantwortung der Bundesländer und Kommunen fällt, soll das Bundesfernstraßengesetz geändert werden.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) begrüßt dieses Vorhaben ausdrücklich. ADFC-Verkehrsvorstand Ludger Koopmann sagt:

Die finanzielle Förderung von Radschnellwegen durch den Bund haben wir lange gefordert. Das angekündigte Förderprogramm ist ein Einstieg in eine vernünftige Förderung von Radschnellwegen. Wir begrüßen ausdrücklich, dass der Bund damit seine Rolle als Kofinanzier und Treiber dieser für Deutschland noch neuen Form von Radverkehrs-Infrastruktur ernst nimmt und die dafür erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen will. Nach der Aufnahme von Radschnellwegen in den Bundesverkehrswegeplan ist das ein weiteres wichtiges Signal, dass auch Länder und Kommunen ermutigt, solche ambitionierten Projekte in Angriff zu nehmen. Im nächsten Schritt muss der Bund sein Engagement auf stabile Füße stellen und eine dauerhafte Kofinanzierung von Radschnellwegen mit einem wesentlich höheren Betrag etablieren. Denn ein Förderprogramm mit 25 Millionen Euro kann nur ein Anfang sein.Ludger Koopmann

Zurzeit werden in Deutschland mehrere Radschnellwege geplant. Ein erstes, fünf Kilometer langes Teilstück des RS1 im Ruhrgebiet ist bereits eröffnet. Die nach Fertigstellung 101 Kilometer lange Trasse soll 55.000 Autofahrten täglich ersetzen und etwa 180 Millionen Euro kosten.

Bild: RVR/Schulte

Bild: RVR/Schulte

Weitere Infos zu Radschnellwegen finden Sie auf www.adfc.de/verkehr–recht/radverkehr-gestalten/radverkehrsfuehrung/radschnellwege

]]>
https://pedelec-elektro-fahrrad.de/news/bund-will-radschnellwege-staerker-foerdern/74924/feed/ 1