Die Interpretation eines E-Lastenrads von KETTLER Alu-Rad bringt viele Innovationen mit

Wir hatten bereits über die Neuheiten von KETTLER Alu-Rad für 2020 berichtet, die auf der ZEG Bike Show im Juli zu sehen waren. Den ausführlicheren Bericht zum KETTLER Cargoline E-Lastenrad sind wir allerdings bisher schuldig geblieben. Bis heute, denn in diesem Beitrag stellen wir das innovative Modell erstmals vor, welches dann in 2020 verfügbar sein soll.

Das KETTLER Cargoline im Detail

In Zusammenarbeit mit der Darmstädter Designagentur ARTEFAKT wurde das neue Konzept für das KETTLER Cargoline entwickelt. Die Agentur, die auch schon den Loop-Frame des KLEVER X, die neuen NUVELOS-Modelle von REHAU, das im letzten Jahr vorgestellte Bosch Kiox oder auch das Erscheinungsbild des ersten Brose-Antriebs gestaltet hat, ließ dabei einige ziemlich clevere Ideen einfließen.

Grundsatz bei der Gestaltung durch die Designagentur aus Darmstadt ist immer die “Reduktion aufs Wesentliche”, was bei Fahrrädern und E-Bikes folglich ein hohes Maß an Systemintegration erfordert. Auch die verwendeten Bauteile und Komponenten müssen für die jeweiligen Ansprüche ausgelegt worden sein.

Kettler Cargoline 2020

Kettler Cargoline 2020; Bild: Kettler Alu-Rad

So sind laut der Designer heutige 20″-Gabeln für die Belastungen am E-Cargobike nicht ausreichend ausgelegt. Der anders gelagerte Schwerpunkt verursacht Knickung und Abnutzung am Tauchrohr, der Federweg wird nicht komplett genutzt und die Federgabel kann nicht sensibel genug reagieren.

Daher setzt man beim KETTLER Cargoline auf V-Lager von JÖRN, die als Federelemente rund 40 mm Federweg an der Front zur Verfügung stellen und extrem sensibel reagieren sollen. Aufgrund der Verwendung von zugehörigen JÖRN Schlitzbuchsen soll das Federelement komplett vom Rahmen entkoppelt funktionieren.

Nicht nur aufgrund dieser Lösung musste man auch im Bereich der Lenkung anders denken. Man setzt hier auf eine ELIAN Lenknabe aus den Niederlanden, die extrem direkt funktionieren soll und eine kurze und tiefe Front mit viel Ladungsspielraum ermöglicht. Eine spezielle Bremsscheibe von Magura mit einem Durchmesser von 203 mm sorgt für ein sicheres Bremsverhalten.

Das Modell wird als E-Hardtail oder auch als vollgefederte Variante verfügbar sein. Die Vollfederung wird über einen Viergelenker Hinterbau mit sehr kompakter Dämpferpositionierung erzielt, der zudem extrem wenig Antriebseinflüsse mit sich bringen soll.

Apropos Antrieb: Das KETTLER Cargoline setzt auf den neuen Bosch Cargo Line Antrieb, der unscheinbar im Rahmen integriert wurde und mittels dem neuen Bosch PowerTube 625 mit Energie versorgt wird.

Bis zu zwei der PowerTubes können in den Seiten der Ladefläche eingeschoben werden und stellen als DualBattery-Variante dann bis zu 1250 Wh zur Verfügung. Die Positionierung mit weit nach vorne gelegtem Schwerpunkt soll auch für eine optimierte Bremsleistung im unbeladenen Zustand sorgen.

Trotz der Gestaltung mit einer dynamischen Oberzuglinie und vollgefedertem Hinterbau ist ein tiefer Durchstieg möglich, wobei der Unterzug des Modells mit cleaner Gestaltung und maximaler Integration aufwartet. Die Bedienung des E-Lastenrades erfolgt über das Kiox-Bedienteil, welches mittig am stabilen, dreifach verstellbaren und für Transportzwecke abklappbaren Lenkers sitzt.

Es gibt Varianten mit 80 cm oder 60 cm Ladefläche, wobei die Gesamtlänge dann entweder 260 cm bzw. 240 cm beträgt. Die Ladefläche ist komplett plan und seitlich offen, so dass hier eine maximale Variabilität gegeben ist. Längsnuten und Gewinde stehen für die Ladungssicherung zur Verfügung.

Verschiedene Aufbauten lassen eine Ausrichtung des Modells auf einen bestimmten Einsatzzweck im privaten Bereich zu. So kann das KETTLER Cargoline als Familienmodell mit Kindertransportzelle, die eine stabile Fahrgastzelle aus zwei umlaufenden Profilen und Querverstrebungen samt variablen Sonnen- und Regenschutz für Insassen und Fahrer mitbringt, aufgebaut werden.

Alternativ steht eine Universalbox aus Holz mit optionaler Kindersitzerweiterung (partiell nutzbar, EVA-Sitzschalen) zur Verfügung. Auch eine leichte Rahmenbox mit Stoffwänden und einer Stoffabdeckung stehen für vielfältige Aufgaben im privaten Alltag zur Auswahl.

Für den gewerblichen Einsatz wird man eine geschlossene, wasserdichte Cargobox anbieten, die eine Deckel mit Gasdruckfeder besitzen wird, der auch abschließbar ist. Auch die Bestückung mit TANOS Boxen ist alternativ möglich, wobei abschließbare T-LOC Verschlüsse optional geliefert werden.

Fazit

Das neue KETTLER Cargoline soll demnach sehr flexibel nutzbar sein und bringt einige neue Ideen mit, die sich allerdings in der Praxis erst noch bewähren müssen. Auf der ZEG Bike Show 2019 jedenfalls waren nur 3D-Druck-Modelle zu sehen, die leider nicht Probe gefahren werden konnten. Wir werden dies aber zeitnah nachholen.

KETTLER Cargoline

Mehr unter www.kettler-alu-rad.de.

Bilder: s. Kennz.