Die neuen Komponenten sollen maximale Sicherheit und Performance für die E-Bikes bieten

Mit den MAGURA eSTOP Bremsen stellt das Unternehmen aus Bad Urach speziell auf die Anforderungen moderner E-Bikes ausgerichtete Scheibenbremsen vor. Neben neuen SPORT Belägen gibt es die neuen Bremsscheiben MDR-C und MDR-P, die durch eine erhöhte Bremskraft und bessere Standfestigkeit im E-Bike-Einsatz überzeugen sollen. Hier alle Informationen.

Der elektrische Vortrieb von E-Bikes begeistert seine Nutzer, bringt aber bekannterweise ein erhöhtes Gewicht mit sich. So stellt die Bergabfahrt erhöhte Anforderungen an Mensch und Material, denen MAGURA nun mit neuen Produkten Rechnung trägt. Diese MAGURA E-Bike optimized Komponenten sollen mehr Performance und Sicherheit für die Fahrer von Pedelecs bieten.

MAGURA MDR-C und MDR-P auf den Eurobike Media Days 2019

MAGURA MDR-C und MDR-P auf den Eurobike Media Days 2019

3 Komponenten – ein optimiertes System

Das eSTOP System besteht aus 3 Komponenten, den eSTOP Bremsenmodellen, optimierten Bremsscheiben und dem neuen SPORT Bremsbelag. Die Bauteile sollen dabei seitens MAGURA perfekt aufeinander abgestimmt sein und so den höheren Anforderungen von E-Bikes genügen. Die Komponenten sind sowohl als eSTOP Bremsensets, Upgrade Kits und auch einzeln erhältlich.

MAGURA eSTOP

MAGURA eSTOP Serie

So sind die neuen Bremsscheiben besonders verstärkt und sollen so eine erhöhte Seitensteifigkeit und Hitzebeständigkeit bieten und sich dazu noch durch eine verringerte Schwingungsbildung auszeichnen. Erstmals ist die zweiteilige MDR-P in einem Durchmesser von 220 mm erhältlich, so dass diese auch bei starker Dauerbelastung eine optimale Bremsleistung bieten kann. Aufgrund des neuen Bremsscheiben-Durchmessers kann bei gleicher Handkraft bis zu 10% mehr Bremsleistung erzielt werden.

Neue MAGURA eSTOP Bremsscheiben für 2020

Die neuen Bremsscheiben kommen mit besonderen Technologien, die eine erhöhte Performance und Standfestigkeit bei gleichzeitig verringerter Schwingungsbildung bieten sollen.

MAGURA MDR-C

Die MDR-C Bremsscheibe geht als Allrounder im neuen eSTOP-Programm der Schwaben durch. Sie kann am E-Citybike genauso ihren Einsatz finden, wie am E-Trailbike oder am E-AllMountainbike. Mittels eines zusätzlichen Versteifungselements wird die Schwingungsbildung beim Bremsen und damit die Geräuschentwicklung wirksam unterdrückt. Zudem soll die Bremsscheibe eine höhere Standfestigkeit und Hitzebeständigkeit aufweisen.

MAGURA MDR-C

MAGURA MDR-C

Magura MDR-P

Das Highlight im neuen eSTOP-Programm ist aber die MDR-P Bremsscheibe, die eine Vielzahl an neuen Technologien in sich vereint. Ausgelegt auf Performance-orientierte Fahrer und harte Einsätze, steht sie für die Montage an E-Downhillbikes bis hin zu schweren E-Cargobikes zur Verfügung.

Die zweiteilige Scheibe ist leichter im Vergleich zur MDR-C und erstmals auch in einem Durchmesser von 220 mm erhältlich. Eine Besonderheit stellt die patentierte Verzahnung des Außen- und Innenrings dar (Dovetail Interlink Technology), die bei Wärmeausdehnung eine zusätzliche, formschlüssige Abstützung des Außenrings am Innenring erlaubt und so die Steifigkeit nochmals erhöhen kann.

MAGURA MDR-P

MAGURA MDR-P

So kann, im Gegensatz zu schwimmend gelagerten Bremsscheiben, das durch die Bremsung eingebrachte Drehmoment über die gesamte Fläche, statt nur über die Nieten übertragen werden. Neben der erhöhten Steifigkeit durch diesen Mechanismus der Verzahnung verbessert sich dadurch auch die direkte Wärmeableitung der Bremsscheibe bei Dauerbelastung.

Die MAGURA MDR-P ist die derzeit stärkste Bremsscheibe im Portfolio von MAGURA 2020 und überzeugt trotzdem mit einem geringen Gewicht und einer verringerten Schwingungsbildung. Damit soll sie sich laut Hersteller perfekt für den MTB Gravity Einsatz eignen.

Im Vergleich mit anderen Bremsscheiben der Schwaben bietet die MDR-P in der Größe 220 mm bei gleicher Handkraft rund 10% mehr Bremskraft als ein Modell mit 203 mm Durchmesser und sogar 20% mehr als ein Modell mit 180 mm Durchmesser. Aufgrund der größeren Maße wird zudem die Gefahr von Brems-Fading gebannt und der Bremsbelag-Verschleiß um 15% verringert. Das liegt auch an der geringeren Hitzeentwicklung.

MAGURA MDR-P im Vergleich

MAGURA MDR-P im Vergleich

Insgesamt bietet MAGURA mit den neuen MDR Bremsscheiben fünf verschiedene Modelle an. Für die Auswahl und Vergleich steht der MAGURA #customizeyourbrake Buyers Guide zur Verfügung.

Produktinfo

ProduktGewicht (Durchmesser)UVP
MDR-P216 g (203 mm), 241g (220 mm)55,00 €
MDR-C162 g (180 mm), 222 g (203 mm)30,00 €

Verfügbarkeit MDR-P: ab Q4/2019
Verfügbarkeit MDR-C: ab sofort

MAGURA SPORT Bremsbeläge

Auch die neuen MAGURA SPORT Bremsbeläge tragen ihren Teil zur verbesserten Performance bei. Sie sind für alltägliche wie sportliche Fahrten gleichermaßen geeignet und besonders für den Einsatz an E-Bikes optimiert. Sie reihen sich hinsichtlich ihrer Leistung zwischen den MAGURA COMFORT und den MAGURA PERFORMANCE Belägen ein.

Die Belagsmischung wurde seitens des Herstellers optimal auf die Anforderungen von E-Bikes und der neuen eSTOP Modelle angepasst. Die Einbremsdauer ist dabei sehr kurz.

Produktinfo
ProduktUVP
Belag 8.S19,90 €
Belag 7.S17,90 €
Verfügbarkeit: ab Q4/2019

MAGURA eSTOP Bremsenmodelle

Mit den MAGURA MT5 eSTOP (4 Kolben) und MT4 eSTOP (2 Kolben) Bremsen stehen zwei vollständig auf E-Bikes optimierte Modelle zur Verfügung. Sie bringen die bewährten Eigenschaften der MT-Serie mit und ergänzen diese in Verbindung mit den SPORT Bremsbelägen und den MDR-C bzw. MDR-P Komponenten zu einer für E-Bikes optimierten Bremsanlage.

Weiter bietet MAGURA eSTOP optimized Kits an, mit deren Hilfe man bestehende MAGURA MT-Modelle auf die Verwendung an E-Bikes hin optimieren kann. Die Kits bestehen aus SPORT Bremsbelägen und MDR-C bzw. MDR-P Bremsscheiben.

Produktinfo
ProduktEinsatzbereichUVP
MT5 eSTOPE-MTB114,90 €
MT4 eSTOPE-City/ E-Trekking94,90 €
Verfügbarkeit: ab Q4/2019

Ein Video fasst die Vorteile der MAGURA eSTOP Serie nochmals zusammen:

MAGURA MT5 eSTOP
Meinung von eMTB-Profi Stefan Schlie

Stefan Schlie, Vize-Weltmeister im Trial und Bosch-eBike-Ambassador, verschiebt mit dem E-MTB regelmäßig fahrtechnische Grenzen und weiß die Eigenschaften der neuen eSTOP-Serie bereits zu schätzen:

Die Anforderungen an eine E-MTB Bremse sind komplex. Für den Downhill braucht es ausreichend Power und Standfestigkeit aber besonders auch eine feine Modulation. Die gute Dosierbarkeit einer Bremse kommt im E-MTB Einsatz nämlich auch bergauf zum Tragen. In hohen Unterstützungsstufen lässt sich auch der beste Motor nur schwer dosieren. Leichtes Bremsen hilft Traktionsverluste zu minimieren und selbst steile Passagen zu meistern.Stefan Schlie
E-MTB-Profi Stefan Schlie

E-MTB-Profi Stefan Schlie

Aufgrund der präzisen Dosierbarkeit bei gleichzeitig hoher Bremskraft ist die neue MT5 eSTOP optimal für diese „brake traction control“ und weitere E-MTB Fahrtechniken geeignet. Mehr zu den speziellen Anforderungen von E-MTBs im Video Interview mit Stefan Schlie.

Fazit

Gerade bei E-Bikes sollten in allen Sicherheits-relevanten Bereichen spezifische Komponenten Einzug halten. Die Bremskomponenten können dabei mit als wichtigstes Bauteil gelten, wofür diese Anforderung gelten muss. MAGURA geht mit den neuen eSTOP Bremsen diesen wichtigen Schritt, der ein Mehr an Sicherheit und Performance in moderne E-Bikes bringt.

Mehr unter www.magura.com.

Quelle: PM Magura
Bilder: Magura
Video: Magura