Die Biesenthaler haben hier alle Technik hineingepackt, was möglich erscheint
5 min Lesezeit

Soeben wurde das neue HNF-NICOLAI XF3 Adventure vorgestellt, welches seitens der Macher als ultimatives E-Bike für Alles dienen soll. Die Entwickler haben in das Modell daher nahezu alles integriert, was derzeit machbar ist und welches damit den Spagat zwischen extremstem Offroad-Einsatz und der komfortablen Nutzung in Stadtalltag schaffen soll. Ob dies so gelingen kann und was das neue E-SUV-Bike sonst noch mitbringt, stellen wir in diesem Beitrag vor.

HNF-NICOLAI XF3 Adventure
soll höchsten Ansprüchen genügen

Mit dem XF3 Adventure wird demnächst ein Utility-eBike verfügbar, welches das Beste aus zwei Welten vereinen soll. Zum einen soll es aktuellen E-Mountainbikes im High-End Segment kaum in etwas nachstehen und auch extreme Offroad- und Freeride-Abenteuer ermöglichen. Zum anderen soll es dank ausgewogener Geometrie und komfortabel orientierter Ausstattung auch den täglichem Alltagseinsatz mehr als meistern.

XF3 Adventure

Antrieb & Batterie

HNF-NICOLAI setzt beim XF3 Adventure auf den Bosch Performance Line CX der neuesten Generation, der für die kommende Saison bis zu 85 Newtonmeter abgibt und auch hinsichtlich der Softwareabstimmung im Zusammenhang mit dem eMTB-Modus nochmals verbessert wurde. Das neue Modell bringt dabei 1125 Wh an Akkukapazität mit, die aus einem PowerTube 625 im Unterrohr und einem PowerTube 500 im Oberrohr bereitgestellt wird.

Damit soll das XF3 Adventure laut HNF-NICOLAI die maximale Reichweite in der E-MTB-Klasse bieten. Das Team aus Brandenburg kombiniert den stärksten Antrieb von Bosch mit dem Kiox-Display und leider nicht dem neuen Nyon, wobei auch das kleinere Display seit diesem Jahr für eine Navigation herangezogen werden kann. Der Abtrieb erfolgt per Gates Carbonriemen auf die Rohloff E-14 und stellt damit eine der modernsten und wartungsärmsten Varianten dar.

Rahmen & Fahrwerk

Der Aluminiumrahmen aus 7000er Strangpressprofilen ist dafür auf Laufräder in 27,5 Zoll ausgelegt und wird in Deutschland per Hand WIG-geschweißt. Langsame Schweißgeschwindigkeit sorgt für eine tiefe Verschmelzung der beiden Schweißpartner.

Wer die E-Mountainbikes der Schwestermarke NICOLAI kennt, sieht Ähnlichkeiten zum aktuellen NICOLAI G1 EBOXX E14, wobei beim XF3 Adventure das Oberrohr nochmals als Batterieträger fungiert und der Rahmen dementsprechend abgeändert wurde.

Trotzdem hat man viele Details des reinrassigen E-MTBs übernommen, wie der Hinterbau mit ausgeklügelter Anti-Squat-Kinematik oder den speziell entwickelten Riemenspanner, welcher auch bei einem vollgefederten Modell die Nutzung eines Zahnriemens möglich macht.

Unterschiedliche Mutatoren und die längenverstellbaren Fachwerk–Druckstreben (ET–KEY) an der Hinterbauschwinge sollen Freiheiten in der Wahl der Radgröße oder auch Platz vor weitere Vorlieben des Nutzers ermöglichen.

Der Hinterbau des XF3 Rahmen bringt weiter ein formschlüssig verschiebbares, austauschbares Ausfallende mit, welches zur Spur- und Sturzeinstellung mit dem RADO – REAR ALIGNING DROPOUT ausgerüstet ist. Durch die unterschiedlich gefrästen, rechten Ausfallenden, welche zum Justieren des Sturzes dienen, muss das Heck nach der Montage nur noch gering nachgerichtet werden.

HNF-NICOLAI verwendet zur Lagerung des Hinterbaus hochbelastbare, vollrollige und vierfach gedichtete Schrägkugellager, die ein geringes Losbrechmoment und ein optimales Ansprechverhalten ermöglichen, aber auch im Hinblick auf Wartung für längste Intervalle sorgen sollen.

Geometrie XF3 Adventure

 RahmengrößeMLXL
ASattelrohr (mm)440460490
BOberrohr (mm)607623643
CSteuerrohr (mm)130140150
DSteuerwinkel (°)65,565,565,5
ESitzwinkel (°)757575
FKettenstrebe (mm)466466466
GRadstand (mm)123812561277
HStack (mm)622631640
IReach (mm)440454471
KBB drop (mm)000

Hinten bietet das XF3 Adventure 140 mm Federweg, der mittels CaneCreek Coil-Dämpfer für progressive Dämpfung sorgt, während vorne mit der Rock Shox Lyrik Select+ eine überaus bewährte Federgabel 160 mm an Federweg bereitstellt. Damit soll dem Nutzer des Modells laut HNF-NICOLAI kaum Grenzen gesetzt werden und und das XF3 Adventure auch auf den härtesten Trails bestehen lassen.

Ausstattung & Komfort

In Sachen Bremsanlage haben sich die Macher für hydraulische Scheibenbremsen aus der Magura MT5 Serie entschieden, die vorne mit Bremsscheiben in 203 mm und hinten leider nur 180 mm mitbringen. Für den Anspruch des Modells wäre auch hier die Variante in 203 mm die bessere Wahl gewesen. Auf den Felgen sind Continental Der Baron Projekt Reifen aufgezogen, die mit ProTection Apex für guten Pannenschutz sorgen sollen.

Von Haus aus ist das neueste E-Bike von HNF-NICOLAI mit einer BikeYoke Vario-Sattelstütze versehen, auf der ein ergonomischer Sattel von Ergon befestigt ist. Satori Vorbau und MTB-orientierter Lenker ergänzen die Ausrüstung, während das Modell weiter mit SKS Schutzblechen und einem Racktime Gepäckträger ausgestattet ist. Auch eine LED-Lichtanlage von Supernova ist an Bord.

Das HNF-NICOLAI XF3 Adventure wird es nur in matt schwarz und in drei Größen geben. Das Modell wiegt schwere 32 Kilogramm und kann dabei ein Systemgewicht von nur 150 Kilogramm vertragen, was für Fahrer und Gepäck dann 118 Kilogramm übrig lässt. Für die ganz große Reise vielleicht ein bisschen wenig?

HNF-NICOLAI XF3 Adventure

HNF-NICOLAI XF3 Adventure

HNF-NICOLAI XF3 Adventure

Motor: Bosch Performance Line CX Gen4, 250 W, 85 Nm
Batterie: Bosch PowerTube 625 + PowerTube 500, 1125 Wh
Display: Bosch Kiox
Rahmen: Nicolai Aluminium 7000, 140 mm
Gabel: Rock Shox Lyrik Select+, 160 mm
Dämpfer: CaneCreek DBcoil iL
Schaltung: Rohloff E-14, 1×14
Bremsen: Magura MT5, 203/180 mm v/h
Kurbelgarnitur: Miranda Delta
Vorbau: Satori Limes
Sattelstütze: BikeYoke Revive 2.0 160 mm
Sattel: Ergon SMA-30
Reifen: Continental Der Baron Projekt ProTection Apex 27.5×2,6″
Gewicht: 32 kg
zul. Gesamtgewicht: 150 kg
Preis: 9.743 EUR (16% MwSt.) / 9.995 EUR (19% MwSt.)

Aktuell ist die Erfinderin des Begriffs “Pedelec” mit dem XF3 Adventure zu ihrem neuesten Abenteuer aufgebrochen und wird das Modell dabei im harten Einsatz auf ihrer Tour auf Herz und Nieren prüfen. Wer mehr wissen möchte, folgt Susanne Brüsch auf Instagram, Twitter oder Facebook oder schaut auf ihrer Webseite vorbei.

Fazit

Mit dem XF3 Adventure greift HNF-NICOLAI auf neueste Technologie von der Schwestermarke NICOLAI zurück, um “das” Über-E-MTB für jeden Einsatzzweck zu schaffen. Obwohl das Modell einzigartige Technologien mitbringt, erscheint es uns jedoch im Detail nicht gänzlich durchdacht und auch ein wenig zu schwer, um jegliche gesetzten Ansprüche zu erfüllen. Ein umfassender Test wird hier Licht ins Dunkel bringen.

Mehr unter www.hnf-nicolai.com.

Bilder: HNF-NICOLAI