Das urbane E-Bike ist wie gemacht für ein sicheres Fahren in der Stadt
7 min Lesezeit

Soeben wurde das Cannondale Mavaro NEO vorgestellt, ein urbanes E-Bike, welches in Sachen Antrieb, Komfort und Sicherheit alle Register zieht. Highlight beim Top-Modell ist ein radargestütztes Warnsystem, welches durchgehend den rückwärtigen Verkehr beobachtet und so den Fahrer vor möglichen Gefahren schützen kann. Es bringt zudem die neueste Antriebstechnologie von Bosch mit und lässt sein Nutzer stilvoll und komfortabel durch die Stadt gelangen. Hier alle Informationen.

Cannondale Mavaro NEO für 2021
ist vollgestopft mit neuester Technologie

Das Mavaro NEO von Cannondale bringt einen extra breiten, stabilen Rahmen mit tiefem Durchstieg mit, der die PowerTube Batterien von Bosch aufnimmt und sauber integriert. Schön: eine gummierte Abdeckung im Durchstieg schützt den Rahmen vor Beschädigungen beim Aufsteigen. Abgesehen vom Einstiegsmodell, welches mit dem Active Line Plus der 3. Generation daherkommt, sind jeweils Antriebe der 4. Generation von Bosch verbaut, die erst im letzten Jahr vorgestellt wurden.

Cannondale Mavaro NEO 1 (2021)

Cannondale Mavaro NEO 1 (2021)

Die Top-Modelle der komplett erneuerten Serie sind jeweils mit dem stärksten Antrieb der Schwaben, dem Performance Line CX Gen. 4 ausgerüstet, der jeweils vom bequem von oben einsetzbaren PowerTube 625 mit Energie versorgt wird. Ebenso bringen die hochwertigsten Varianten das Bosch Kiox Display mit, welches als neueste Variante des im Premium-Bereich führenden Antriebsherstellers mit zahlreichen Features für urbane E-Bike-Fahrer aufwarten kann, darunter beispielsweise die Premium Lock-Funktion.

Bisher noch nie serienmäßig im Einsatz an einem E-Bike ist ein automatisches Warnsystem vor rückwärtigem Verkehr, welches auf dem Garmin Varia System* basiert und den Fahrer warnt, wenn der nachfolgende Verkehr diesem zu nahe kommt. Neben der Warnung des Pedelec-Fahrer mittels einer zusätzlichen LED-Anzeige in der Lenkermitte, warnt das mit dem Radarsystem ausgestattete Rücklicht auch den nachfolgenden Verkehr aktiv, indem es die Helligkeit des Rücklichtes soweit erhöht, dass es die Aufmerksamkeit der Fahrzeuglenker umso mehr auf sich zieht.

unter dem Rücklicht befindet sich die Radar-Einheit

Neben der hohen Sicherheit, die unter anderem durch kräftige Scheibenbremsen sichergestellt wird, soll das neue Cannondale Mavaro NEO auch höchsten Komfort bieten. Dafür ist das Modell mit einer zielgenau dirigierbaren Vordergabel mit HeadShok-Federung und 50 mm Federweg ausgerüstet, welche der Fahrer über den verstellbaren Vorbau ergonomisch vorteilhaft im Griff hat, während eine Parallelogramm-Federsattelstütze für weiteren Komfort auf nahezu allen Wegen sorgen soll.

Geometrie Mavaro NEO

RahmengrößeSMMDLG
Oberrohr (mm)580605638
Sitzrohr (mm)440520580
Lenkrohr (mm)134134160
Lenkwinkel (°)696969
Sitzwinkel (°)727272
Kettenstrebenlänge (mm)488488488
BB drop (mm)797979
Stack (mm)647647672
Reach (mm)370395420
Überstandshöhe (mm)743783823
Radstand (mm)118011431177

In Sachen Übersetzung setzt man beim Spitzenmodell auf die stufenlose Enviolo TR Nabenschaltung, dann in Verbindung mit einem wartungslosen Zahnriemen, der auch bei der ebenfalls erhältlichen Shimano Nexus 8 zum Einsatz kommt. Weiter sind auch bewährte Kettenschaltungen von Shimano verfügbar, die entweder 12 (SLX) oder 10 Gänge (Deore) mitbringen.

stufenlose Enviolo TR Nabenschaltung beim Top-Modell

Für die Sicherheit in der Stadt bringt das Modell ein am Steuerrohr eingelassenes Tagfahrlicht mit, welches von einer (beim Top-Modell: automatisch gesteuerten) LED Beleuchtung ergänzt wird. In guter Höhe am Steuerrohr ist die Ladebuchse für die Batterie eingelassen, so dass man sich hier nicht unnötig bücken muss, um das Modell wieder aufzuladen.

integriertes Tagfahrlicht

Die geschützte Kabelführung im Inneren des Rahmens kommt nicht nur dem Design zugute, sondern schützt die Kabel und Züge bereits ab dem Eingang unter dem Vorbau vor eventueller Beschädigung und diversen Umwelteinflüssen.

gut erreichbare Ladebuchse

Am Steuerrohr können dank vorbereiteter Aufnahmen direkt zwei Flaschenhalter befestigt werden, so dass die Hausrunde rund um die Stadt ruhig auch einmal länger werden kann. Eine SP-Connect Schnittstelle für das Smartphone lässt dieses im Handumdrehen auf dem Vorbau sicher befestigen und dann z.B. auch als Navi nutzen.

Radar-System von Garmin

Der Clou allerdings beim Mavaro NEO und in Serie bisher noch bei keinem E-Bike zu finden, ist das Garmin Varia Radar System, welches beim Top-Modell zum Einsatz kommt. In einer kleinen Box unter dem Rücklicht steckt das innovative Radarsystem von Garmin, welches den rückwärtigen Verkehr (Kraftfahrzeuge und Radfahrer) bis zu 140 m Entfernung überwacht und das Unterschreiten eines bestimmten Abstandes per LED-Display am Lenker signalisiert. Damit bekommt der Fahrer quasi “Augen im Hinterkopf” und kann sich noch sicherer durch die vollgestopften Städte bewegen.

komfortable HeadShok Federgabel

Dass das Modell weiter bestens für den Stadtverkehr und die Nutzung im Alltag gerüstet ist, sieht man auch daran, dass es kompatibel mit Körben, Taschen oder vielen anderen Features von Racktime oder Atranvelo-Trägern ist. Kinder kann man einfach dank HDT-System von Tubus transportieren. Ein Speichenschloss ist genauso serienmäßig wie stabile Alu-Schutzbleche von Wingee.

Modellübersicht

Insgesamt fünf Modelle stehen innerhalb der Mavaro NEO Baureihe bereit, wobei die Einstiegsvariante auch als Plus-Version mit größerem Akku zu haben ist. Somit ist jedes Modell auch mit großem PowerTube 625 Akku zu bekommen, was für die Nutzung in Stadt und Umland auf jeden Fall ausreichend sein dürfte.

Cannondale Mavaro NEO 1

Cannondale Mavaro NEO 1 2021

Cannondale Mavaro NEO 1 (2021)

Motor: Bosch Performance Line CX Gen. 4, 250 W, 75 Nm
Batterie: Bosch PowerTube 625, 625 Wh
Display: Bosch Kiox
Rahmen: Mavaro Neo Si SmartForm C1 Alloy step-thru frame
Gabel: HeadShok DL50, 50 mm
Schaltung: Enviolo TR, 380% stufenlos
Bremsen: Shimano MT400, 180/160 mm v/h
Kurbelgarnitur: Gates Bosch E-Bike, 46T
Vorbau: Cannondale 1 Adjustable Si Stem, ICR, SP-connect
Sattelstütze: Parallelogram Suspension Seatpost
Sattel: Selle Royale Essenza
Laufräder: Cannondale 2
Reifen: Schwalbe Big Ben
Preis: 5.999 EUR

Cannondale Mavaro NEO 2

Cannondale Mavaro NEO 2 2021

Cannondale Mavaro NEO 2 (2021)

Motor: Bosch Performance Line CX Gen. 4, 250 W, 75 Nm
Batterie: Bosch PowerTube 625, 625 Wh
Display: Bosch Kiox
Rahmen: Mavaro Neo Si SmartForm C1 Alloy step-thru frame
Gabel: HeadShok DL50, 50 mm
Schaltung: Shimano SLX, 1×12
Bremsen: Shimano MT400, 180/160 mm v/h
Kurbelgarnitur: FSA Bosch E-Bike, 38T
Vorbau: Cannondale 1 Adjustable Si Stem, ICR, SP-connect
Sattelstütze: Parallelogram Suspension Seatpost
Sattel: Selle Royale Essenza
Laufräder: Cannondale 2
Reifen: Schwalbe Big Ben
Preis: 4.999 EUR

Cannondale Mavaro NEO 3

Cannondale Mavaro NEO 3 2021

Cannondale Mavaro NEO 3 (2021)

Motor: Bosch Performance Line CX Gen. 4, 250 W, 75 Nm
Batterie: Bosch PowerTube 625, 625 Wh
Display: Bosch Purion
Rahmen: Mavaro Neo Si SmartForm C1 Alloy step-thru frame
Gabel: HeadShok DL50, 50 mm
Schaltung: Shimano Deore, 1×10
Bremsen: Shimano MT200, 180/160 mm v/h
Kurbelgarnitur: FSA Bosch E-Bike, 38T
Vorbau: Cannondale 1 Adjustable Si Stem, ICR, SP-connect
Sattelstütze: Cannondale 4
Sattel: Selle Royale Wave
Laufräder: Cannondale 2
Reifen: Schwalbe Big Ben
Preis: 4.499 EUR

Cannondale Mavaro NEO 4

Cannondale Mavaro NEO 4 2021

Cannondale Mavaro NEO 4 (2021)

Motor: Bosch Performance Line Gen. 4, 250 W, 65 Nm
Batterie: Bosch PowerTube 625, 625 Wh
Display: Bosch Purion
Rahmen: Mavaro Neo Si SmartForm C1 Alloy step-thru frame
Gabel: HeadShok DL50, 50 mm
Schaltung: Shimano Nexus 8, 1×8
Bremsen: Shimano MT200, 180/160 mm v/h
Kurbelgarnitur: Gates Bosch E-Bike, 46T
Vorbau: Cannondale 1 Adjustable Si Stem, ICR, SP-connect
Sattelstütze: Cannondale 4
Sattel: Selle Royale Wave
Laufräder: Cannondale 2
Reifen: Schwalbe Big Ben
Preis: 4.499 EUR

Cannondale Mavaro NEO 5 / 5+

Motor: Bosch Active Line Plus Gen. 3, 250 W, 50 Nm
Batterie: Bosch PowerTube 500, 500 Wh / Bosch PowerTube 625, 625 Wh
Display: Bosch Purion
Rahmen: Mavaro Neo Si SmartForm C1 Alloy step-thru frame
Gabel: HeadShok DL50, 50 mm
Schaltung: Shimano Deore, 1×10
Bremsen: Shimano MT200, 180/160 mm v/h
Kurbelgarnitur: FSA Bosch E-Bike, 38T
Vorbau: Cannondale 1 Adjustable Si Stem, ICR, SP-connect
Sattelstütze: Cannondale 4
Sattel: Selle Royale Wave
Laufräder: Cannondale 2
Reifen: Schwalbe Big Ben
Preis: 3.799 EUR / 3.999 EUR

Fazit

Mit den Mavaro NEO Modellen präsentiert Cannondale für 2021 nun ihre Top-Baureihe für den urbanen Raum, welche die bereits im letzten Jahr vorgestellte Canvas NEO Serie optimal ergänzt. Die praxisorientierten Features, welche die Alltagstauglichkeit und die Sicherheit voranbringen, vor allem aber das radargestützte Warnsystem für den rückwärtigen Verkehr, stellen den technologischen Vorsprung des Modells heraus. Wir jedenfalls sind auf eine Probefahrt gespannt.

Mehr unter www.cannondale.com.

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Quelle: PM Cannondale
Bilder: Cannondale