Moderne Elektronik als Ergänzung zum mechanischen Schloss

Der Diebstahl eines E-Bikes ist schnell passiert. Einmal nicht angeschlossen, sondern beim Bäcker nur kurz abgestellt und schon ist das Schmuckstück über alle Berge. Natürlich ist ein mechanisches Schloss Pflicht, besser ist es sein Pedelec mit zwei Faktoren zu sichern. Mit der Premium-Funktion Lock bietet Bosch eBike Systems nun einen solchen Zusatzschutz für seine Nutzer an.

Lock soll für ein sicheres Gefühl sorgen

Als gänzlich digitale Funktion deaktiviert die Lock-Funktion die Motorunterstützung bei abgezogenem Kiox-Bordcomputer. Die Funktionalität kann ab dem Modelljahr 2020 für die einmalige Zahlung von 9,99 EUR freigeschaltet werden. Die Veranlassung zur Entwicklung dieser Funktion erklärt Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems, so:

Fakt ist: Digitale Lösungen können das klassische, mechanische Fahrrad-schloss nicht ersetzen, aber sinnvoll erweitern. Mit Lock haben wir jetzt eine Funktion entwickelt, die dem eBiker mehr Sicherheit gibt und dem Fahrraddieb die Arbeit ein bisschen schwerer macht, weil es die Wertigkeit des Pedelecs deutlich reduziert.Claus Fleischer

Die Funktionsweise stellt sich wie folgt dar: Über das Smartphone des Nutzers wird die Premium-Funktion gekauft und initial mit dem Kiox-Bordcomputer am eBike verbunden. Danach lässt sich der Antrieb nur noch mit genau diesem Kiox aktivieren.

Abnehmen zum Aktivieren des „Lock“; Foto: Bosch

Nimmt man den Kiox-Bordcomputer ab oder steckt ihn wieder auf, so erzeugt das Antriebssystem einen kurzen Ton, der an eine Zentralverrieglung mancher Autos erinnert. Damit weiß der Nutzer, dass sein Fahrzeug ver- bzw. entriegelt ist. Ein Schloßsymbol auf dem Kiox zeigt an, wenn der Antrieb „gelockt“ ist.

Kiox mit Lock

Kiox mit Lock; Foto: Bosch

Nur mit den neuesten Antrieben

Die Lockfunktion ist nur für die Antriebssysteme Active Line und Active Line Plus ab Modelljahr 2018 sowie die neuen Cargo Line, Performance Line und Performance Line CX ab Modelljahr 2020 verfügbar. Die Neuentwicklung ist smart und bietet durch intelligente Vernetzung zusätzlichen Schutz fürs wertvolle Pedelec, wie Claus Fleischer ergänzt:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Produkte und digitale Lösungen zu entwickeln, die für mehr Fahrspaß, Komfort und Sicherheit beim eBiken sorgen. Daran arbeiten wir konsequent weiter. Zukünftig sind rund um das Thema Diebstahl noch viele weitere Funktionen denkbar.Claus Fleischer

Fazit

Wir finden gut, dass Bosch rund um das Pedelec praxisnahe Lösungen entwickelt. Die Lock-Funktion hört sich erst einmal vielversprechend an. Ob diese den „unwissenden“ Dieb von seiner „Arbeit“ abhält, bleibt fraglich. Eher scheint das gestohlene E-Bike, welches dann auch nicht funktioniert, erhöhtem Vandalismus ausgesetzt. Für Diebe, die Bescheid wissen, könnte es aber eine gute Abschreckung sein.

Alle weiteren Informationen unter www.bosch-ebike.com.

Quelle: PM Bosch
Bidler: Bosch