Wird das neue Display ein größerer Kiox mit Navigation oder doch mehr?
5 min Lesezeit

In einer aktuellen Pressemitteilung zur CES 2020 wurde seitens Bosch eBike Systems der kommende Nyon 2021 Bordcomputer erstmals erwähnt. Nachdem das in der Mitteilung erwähnte Teaser-Video nur auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas für uns unerreichbar in Dauerschleife gezeigt wurde, hatte der Antriebshersteller aus Kusterdingen doch ein Einsehen und hat das Video dann auf YouTube veröffentlicht. So kann man bereits jetzt ein paar Details zur kommenden Neuheit erahnen.

Nyon 2021 – was könnten die Neuerungen sein?

Das letzte Update für den bekannten Nyon Bordcomputer datiert vom Dezember 2018 (Version 2.7.5.0). Im letzten Jahr wurde der Nyon dann nicht mehr mit einem Firmware-Update bedacht. Einzig die Smartphone-App erweiterte die Funktionalität in Richtung einer komoot-Synchronisation und auch das eBike-Connect-Portal wurde in 2019 nochmals weiter optimiert.

War der allererste Nyon in Sachen Speicherkapazität doch recht begrenzt, was sich in einer ziemlich trägen Reaktionsfähigkeit bemerkbar und schließlich die Veröffentlichung des Nyon 8GB notwendig machte, so hat uns der eBike Bordcomputer seither treue Dienste erwiesen (inzwischen stehen die Gesamtkilometer auf knapp 7.000 Kilometer).

Foto: Bosch

Dank des ausreichend großen Speicherplatzes konnte man auch in fremden Region ohne notwendigen Zugriff auf das Internet problemlos navigieren und hatte sogar die Chance einmalig schöne Strecken zu entdecken. Ob in Deutschland, Österreich oder Italien standen wir so gut wie nie vor Problemen.

Gerne hätten wir gesehen, dass der bekannte Nyon auch im neuen Jahrzehnt weiter an der Spitze der Bosch eBike Displays steht. Allerdings, so scheint es, ist nach über sechs Jahren die Zeit für einen modernen Nachfolger reif.

Touchscreen & Remote Compact

Geht man nach dem soeben veröffentlichen Video, muss der Nyon 2021 mit einem Touchscreen ausgestattet sein. Obwohl Bosch eBike Systems sich in der Vergangenheit nicht nur aus Gründen der Fahrsicherheit gegen diese Lösung entschieden hatte, so wird das neue Display wohl diese Funktionalität mitbringen. Allerdings weiß man noch nicht, ob diese Funktion auch während der Fahrt freigeschaltet ist.

Am Joystick, der während der Fahrt zumindest am Display selbst ebenfalls schwierig zu bedienen war, scheint Bosch eBike Systems für den Nachfolger nicht festzuhalten, so dass man davon ausgehen kann, dass dieser auch am Bediensatellit nicht vorhanden sein wird. Hier könnte man auf die Remote Compact setzen, die mit dem Kiox Display eingeführt wurde.

Zwei Tasten & Ladeport

Wie beim Kiox scheint Bosch beim Nyon 2021 auf zwei Tasten am unteren Displayrand zu setzen, zwischen denen hier aber ein leicht zugänglicher USB-Port seinen Platz findet. Hier wird das Smartphone per USB-Kabel anzuschließen sein, so dass es während der Fahrt geladen werden kann.

Bei den beiden Tastern wird es sich, so zumindest unsere Deutung aus den Bildern, um den Ein-/Aus-Schalter und einen Lichtschalter handeln. Wir hoffen aber, dass Bosch eBike Systems trotzdem eine Automatik-Licht-Funktion implementiert, die das Licht bei Dämmerung automatisch einschalten kann.

Größe & Formfaktor

Anders als bisher wechselt die Nyon-Anzeige von Quer- auf Hochformat und übernimmt dabei den bekannten Smartphone-Formfaktor. Allerdings übernimmt der Bildschirm selbst wohl nicht das Seitenverhältnis aktueller Smartphones, sondern stellt sich fast quadratisch dar. Das Gerät wird für den rauen Einsatz unter allen Wetterbedingungen ausgelegt sein und sich wohl hier keine Blöße geben.

In Sachen Größe ist das Gerät geschrumpft, aber erscheint in der Seitenansicht mindestens so dick wie das alte Nyon, passt über den Vorbau und erscheint in dieser Hinsicht wie der große Bruder des Kiox. Da im Teaser-Video keinerlei Aktivität auf dem Display gezeigt wurde, kann man nur raten, wie die Darstellung sein wird. Fakt ist aus unserer Sicht aber, dass es ein Farbbildschirm sein wird.

Darstellung & Konnektivität

Im Video wird zudem eine hohe Brillanz erwähnt, so dass man hier von einer knackscharfen Darstellung und hochauflösenden Kartenanzeige ausgehen kann. Inwiefern sich aber die Darstellung eines hoffentlich in der Sonne gut ablesbaren Displays, und der wohl daraus resultierenden transflektiven Bauweise mit einem Touchscreen verträgt (Stichwort: Fingerabdrücke), bleibt abzuwarten.

Ob sich die Darstellung eher an das Design der COBI-Geräte annähert oder ob man im Grunde an der „Nyon-Schnecke“ festhält, ist ebenso offen wie das, was man an Konnektivität noch drauflegen kann. Denn im Grunde war der aktuelle Nyon immer noch fast State-of-the-Art und brauchte sich nicht hinter dem modernen Kiox verstecken.

Ziemlich sicher sind wir, dass das Gerät abnehmbar sein wird und auch dass die Lock-Funktion vom Kiox auch für das Nyon 2021 verfügbar sein wird. Dass das Display wie bisher auch für die Nutzung am E-Mountainbike taugen kann, wird das aktive Fox-Live-Valve-System höchstwahrscheinlich auch damit funktionieren.

Wie sich der Speicher des Geräts darstellt oder ob die Bereitstellung des Kartenmaterials über ein verbundenes Smartphone erfolgt, können wir natürlich noch nicht sagen. Wir hoffen aber auch beim neuen Nyon, dass eine Navigation offline möglich ist, so dass auch ein Navigieren in entlegenen Gegenden möglich wird.

Vorstellung im Juli 2020?

Wir gehen stark davon aus, dass Bosch eBike Systems seine Politik hinsichtlich Vorstellung und Einführung der Geräte auch für das neue Nyon nicht ändern wird. Anders als manche Mutmaßungen bisher lauteten, wird Bosch das Nyon 2021 im Rahmen seiner Neuheiten-Präsentation im kommenden Juli erstmals vorstellen.

Die Einführung des neuen Geräts bei den OEMs wird dann in den darauf folgenden Monaten bis zum Jahresende erfolgen, so dass man erste Serien-E-Bikes mit dem neuen Nyon Bordcomputer dann zur Saison 2021 erwarten kann.

Wir werden geduldig sein und uns auf die kommende Vorstellung freuen, von welcher wir dann unseren Lesern wieder in aller Ausführlichkeit berichten werden. Bis dahin noch einmal das Video:

Ansonsten steht alles rund um Bosch eBike Systems auf www.bosch-ebike.de bereit.

Disclaimer: In diesem Artikel stellt der Autor persönliche Mutmaßungen über den neuen Nyon 2021 an, die er aus dem kurzen Teaser-Video zu erkennen glaubt. Für stichhaltige Fakten müssen unsere Leser auf unsere Beiträge nach der Vorstellung durch Bosch eBike Systems warten. Schade, dass dies so nicht von vornherein von manchen Lesern erkannt wird.