Die Franzosen punkten mit einem konsequent ausgebauten Portfolio und innovativer Technik

Das Produktangebot von Moustache 2018 wurde zum größten Teil komplett überarbeitet und bietet zudem viele neue Modelle oder Versionen. Ganze 70 Prozent der Range wurden für die kommende Saison erneuert, wie Moustache mitteilt, wobei man auch mit zahlreichen Innovationen auf den Markt kommen wird.

Integration durch Hidden Power?

In aller Munde ist seit geraumer Zeit das Thema der Integration der Antriebskomponenten, wobei die Batterie die Entwickler zumeist vor eine große Aufgabe stellt. Schon für die fast vergangene Saison hatten die Ingenieure von Moustache eine bemerkenswerte Lösung erarbeitet, die zur Vorstellung auf der Eurobike 2016 die aus unserer Sicht durchdachteste Lösung darstellte, den bekannten PowerPack-Akku von Bosch zu integrieren.

Diese „Hidden Power“ Technologie bietet so viele Vorteile, dass man sich bei den Franzosen dazu entschlossen hat, nicht auf den neuen PowerTube 500 Akku von Bosch umzuschwenken, sondern beim selbst entwickelten System zu bleiben. Hier denkt der Hersteller vor allem an den Nutzer, der nicht immer wieder neue Batterien mit anderen Spezifikationen benötigt, sondern beispielsweise auch Akkus einmal (unterwegs?) quer tauschen möchte, zwei verschiedene (neue) E-Bikes mit dem selben Akku betreiben will oder auch einmal zwei Batterien aus seinem Besitz auf eine Tour mitnehmen möchte.

Weitere Vorteile der „Hidden Power“ Technologie stellt die überragende Steifheit des optimierten Rahmens dar, welcher die weiter einfach zu installierende Batterie aufnehmen kann, die dann durch eine stabile Abdeckung vor Umwelteinflüssen geschützt wird. Dabei hat es Moustache hinbekommen, den Rahmen nahezu so filigran wirken zu lassen, wie dieser heute bei manchen E-Bikes mit PowerTube erscheint.

Neue Motoren, Innovation und exklusive Komponenten

War die soeben beschriebene Technologie in der Vergangenheit nur der Samedi Baureihe vorbehalten, so kommt diese für 2018 auch in anderen Modellreihen zum Einsatz. Daneben setzt der französische Hersteller auch die neueste Motorentechnik von Bosch ein, wie beispielsweise den Active Line Plus Antrieb und stattet seine E-Mountainbikes ab Werk auch mit Features wie dem eMTB-Modus aus.

Weiter hat man für die boomenden E-MTB-Fullys einen speziellen Hinterbau-Dämpfer entwickelt, welcher Moustache’s Philosophie der „Grip Control“ optimal unterstützen soll und dafür vier Kreisläufe für das dämpfende Medium beherbergt. Damit kann ein progressives Dämpfungsverhalten gewährleistet werden, wobei der Dämpfer durch besonders hohe Steifheit auffällt und genügend Grip zu jeder Zeit liefert. Ein SAG Indikator und ein Mudguard stellen das i-Tüpfelchen bei der Neuheit dar.

Eine neue Kettenführung vor dem Einlauf ins Antriebsrad am Motor soll effektiv Kettenklemmer verhindern, wobei man beim Hersteller auch steifere Pedale für E-MTBs entwickelt hat. Auch in Sachen Kettentrieb hat sich Moustache bisher immer als Vorreiter bewiesen. Man verbaute z.B. als Erstes ein 14er Ritzel beim Bosch-Antrieb – andere folgten.

Auch die Kassetten-Bandbreite wurde seitens der Franzosen angepasst und auf 11/42 Zähne erhöht. Viele übernahmen diese Technik, die Moustache später auf 11/46 Zähne ausbaute. Für 2018 hat man auf Basis der E-MTB-spezifischen Sram EX-1 Schaltung die Bandbreite nochmals erweitert. Nun kommen eine 11-fach Schaltung mit 11/52 Zähnen zum Einsatz, deren Gänge progressiv gestaffelt sind, weniger als 20 Prozent Unterschied zwischen den einzelnen Gängen aufweisen und zudem ein Optimum an Reichweite herausholen.

Als weitere Innovation hat man in der Größe 27,5 Zoll spezielle Laufräder für Reifen mit 2,8 Zoll Breite entwickelt, die asymmetrisch eingespeicht sind, was sich in einer größeren Steifigkeit und höheren Dynamik bemerkbar macht. Die Felgen stehen sowohl in einer Aluminiumversion als auch in einer Carbon-Variante zur Verfügung.

Auch eine optimierte Teleskop-Sattelstütze wird nun bei noch mehr Modellen serienmäßig verbaut. Nach so viel Innovationen fehlen nun nur noch die Modelle, bei denen die Technologie auch verbaut wurde. 🙂

Moustache Lundi – der urbane Praktiker

Zwei große Änderungen gibt es bei der Moustache Lundi Baureihe. Zum einen kommt hier der neue Active Line Plus Antrieb von Bosch zum Einsatz, welcher erst im Juni diesen Jahres vorgestellt wurde. Der Hersteller verbaut den sehr leisen und dennoch kräftigen Motor beim Einstiegsmodell der Reihe und stattet das Lundi 26.1 zudem mit 300 Wh Akku (auf dem Gepäckträger) und Shimano Altus Kettenschaltung aus. Damit und mit der durchdachten Ausstattung (integriertes Frontlicht, gefederte Sattelstütze und Rahmenschloß) ist das Modell für den urbanen Alltag bestens gerüstet.

Moustache Lundi 26.1 2018

Moustache Lundi 26.1 green 2018; Bild: Moustache

Die zweite Neuerung ist nicht ganz so gravierend (wenigstens für manche) und stellt die Einführung einer neuen Farbe dar. Das „green réséda“ genannte Grün bringt eine neue Pastellfarbe ans E-Bike und kann neben der Aufbringung am Lundi 26.1 auch für die weiteren Modellen der Serie geordert werden, die allesamt mit dem Bosch Performance Line Antrieb und diversen Schaltungen (Deore, NuVinci N330, Alfine Di2) zu haben sind. Preise sind uns leider noch nicht bekannt.

Moustache Friday 27 – sportlicher Städter

In die bekannte Friday-Baureihe hält bei Moustache 2018 die Hidden Power Technologie Einzug, für die ein neuer Rahmen entwickelt wurde. Damit wirkt das E-Bike sehr elegant und kann sich jederzeit in der Stadt blicken lassen.

Moustache Friday 27.3 2018; Bild: Moustache

Weiter kommen bei der Friday 27 Serie nun Federgabeln an der Front für mehr Komfort zum Einsatz, zudem breitere und besser nutzbare Gepäckträger, welche im Weiteren für eine stabile Befestigung der Schutzbleche sorgen.

Neben einem neuen stabilen Kettenschutz aus ABS-Kunststoff ist das E-Bike mit einem um 90° drehbaren Lenker ausgerüstet (Moustache Quick-Park), was ein platzsparendes Abstellen und Parken auch in engen Kellern möglich macht.

Je nach Modell kommt entweder der 400 Wh Akku oder auch der 500 Wh PowerPack von Bosch zum Einsatz, dazu entweder Deore-10-fach- oder 11G-SLX-Schaltung von Shimano. Auch hier liegen uns keine Informationen zu Preisen oder Verfügbarkeit vor. Ein Speed-Modell mit L1e-Zulassung steht mit dem Friday 27 Speed zudem auch zur Auswahl.

Moustache Friday 27 Speed 2018; Bild: Moustache

Moustache Samedi 28 – vielseitiges Trekking-eBike

Für die Nutzung in der Freizeit, für Familienausflüge oder im Urlaub bieten sich die Modelle der Samedi 28 Modellreihe an. Hier sind auch Varianten mit der Hidden Power Technologie verfügbar, dazu aber auch Varianten mit aufgesetztem Akku (Einstiegsmodell).

Moustache Samedi 28.3 2018; Bild: Moustache

Die Modelle sind wie gemacht für zahlreiche entspannte Touren und bringen dafür alles mit, was man für ein gelungenes Erlebnis braucht. Die praktische Ausstattung umfasst kräftige Scheibenbremsen, LED-Beleuchtung, Selle Royal Sattel, Rahmenschloß, Gepäckträger und Seitenständer.

Serienmäßig ist auch der bewährte Bosch Performance Line Antrieb an Bord, der je nach Kundenwunsch mit dem 400-Wh- oder dem 500-Wh-Akku kombiniert werden kann. Zudem sind Herrenmodelle oder auch Damenmodell mit abgesenktem Oberrohr verfügbar. Auch ein Speed-Modell namens Samedi 28 Speed wird es geben. Preise sind noch nicht bekannt.

Moustache Samedi 28 Speed 2018; Bild: Moustache

Moustache Samedi 27 Xroad

Erneuert geht auch das Samedi 27 Xroad in die kommende Saison, wobei das Cross-Modell in diversen Varianten zur Verfügung steht. Die Topmodelle bringen die Hidden Power Technologie und den Bosch Performance CX Antrieb mit, wobei den Einstieg das Samedi 27 Xroad 1 bildet, das mit dem neuen Active Line Plus und Batterie am Unterrohr ausgerüstet ist.

Moustache Samedi 27 Xroad 1 Open 2018; Bild: Moustache

Immer dabei ist die gute und praktische Ausrüstung mit Scheibenbremsen, LED-Beleuchtung, Gepäckträger und Hinterbauständer. Je nach Modell werden Kettenschaltungen verschiedener Serien von Shimano eingesetzt, beim Topmodell  Samedi 27 Xroad 7 auch die 11-fach XT-Schaltung. Auch hier in Damen- und Herrenvariante verfügbar, allerdings ist uns auch hier noch kein Preis bekannt.

Moustache Samedi 27 Xroad 7 2018; Bild: Moustache

Moustache Dimanche 28 – leichtes Trainings-eBike

Für die Erhaltung der Fitness und um Rekorde zu brechen hat Moustache 2018 das Dimanche 28 im Programm. Das leichte E-Bike ist mit dem Bosch Active Line der 3. Generation ausgerüstet und zwar auch in der Plus-Version.

Moustache Dimanche 28 Fitness 1 2018; Bild: Moustache

Zwei Modelle stehen zur Wahl, die beide mit Laufrädern in 28 Zoll versehen sind. Dabei kommt beim Dimanche 28 entweder die Shimano Altus Kettenschaltung mit neun Gängen und der Ausrüstung mit 400-Wh-Akku oder die 11-fach SLX-Schaltung in Verbindung mit dem 500 Wh Akku zum Einsatz.

Der Rahmen wurde optimiert für die Aufnahme von zwei Flaschenhaltern, so dass weniger Pause und mehr Training gemacht werden kann. Die Continental-Reifen bieten viel Grip und helfen dem Nutzer dabei, leicht Kilometer zu fressen. Leider haben wir keinen Preis zu den Modellen.

Moustache Dimanche 28 Fitness 3 2018; Bild: Moustache

Mit dem Dimanche 28 Speed soll es auch ein Modell mit Bosch Performance Speed Antrieb und L1e-Zulassung geben.

Moustache Dimanche 28 Speed 2018; Bild: Moustache

Moustache Samedi 27

Das Samedi 27 war das erste Modell, welches mit der Hidden Power Technologie ausgerüstet wurde. Es kommt mit den weiter oben beschriebenen exklusiven Komponenten und wurde zudem zu einer richtigen Serie ausgebaut, welche mehrere Varianten umfasst.

Moustache Samedi 26 Off Kid 2018; Bild: Moustache

Den Einstieg bildet ein Kindermodell (Samedi 26 Off), das als E-Hardtail mit Active Line Plus Antrieb, 300 Wh Batterie und optimierter Geometrie für die Größe XS daherkommt. Die Rehei umfasst weitere Hardtails mit dem Performance Line Antrieb, bevor es beim Samedi 27 Off 4 mit dem Performance Line CX in die Vollen geht.

Moustache Samedi 27 Off 4 2018; Bild: Moustache

Die E-Fullys starten mit dem Moustache Samedi 27 Trail 4, welches auch als für Frauen optimierte Variante Samedi 27 Trail 4 W zu haben ist. Mit aufsteigender Nummerierung werden immer bessere Komponenten verbaut, die sich natürlich auch im Preis bemerkbar machen werden.

Moustache Samedi 27 Trail 4 W 2018; Bild: Moustache

Die Topmodelle der Samedi Trail Serie kommt sogar mit gewichtsoptimiertem Rahmen aus Carbon, was für weiteren Spaß auf jeglichem Trail sorgen sollte. Serienmäßig ist bei allen Modellen der starke Bosch Performance Line CX verbaut, welcher nicht unschuldig am Grinsen des Fahrers nach etlichen Kilometern sein dürfte.

Moustache Samedi 27 Trail 11Carbon 2018; Bild: Moustache

Eine Schippe drauf legt das Samedi 27 Race, welches in mehreren Varianten verfügbar sein wird und sich in der Komponentenauswahl immer weiter steigert. So ist die angepasste Sram EX-1 Schaltung mit 11/50 Zähnen genauso an Bord wie bei bestimmten Modellen auch der vorhin beschriebene Grip Control Evo Dämpfer von Moustache.

Moustache Samedi 27 Race 6 2018; Bild: Moustache

Neben Modellen mit Aluminium-Rahmen stehen auch E-Mountainbikes mit Carbonrahmen zur Verfügung. Allen gemeinsam ist die Unterbringung der Batterie mittels Hidden Power Technologie. Bei 160 Millimetern Federweg ist bei den Modellen Schluss, wobei wir bisher keine Informationen zu den Preisen haben.

Moustache Samedi 27 Race 11 2018; Bild: Moustache

Mehr Federweg bieten die entsprechenden LT-Modelle, die als Samedi 27 LT aber mit konventionell geformtem Rahmen und am Unterrohr aufgesetzter Batterie daherkommen. hier stehen dann bis zu 195 mm an der Front und 180 mm am Heck zur Verfügung. Die Übersetzung wird mittels Sram X01 mit 11/42er Kassette bereitgestellt.

Moustache Samedi 27 LT 7 2018; Bild: Moustache

Neben den Highlight-Modellen steht auch das erst im letzten Jahr eingeführte E-MTB-Tandem Samedi 27 X2 VTT / TRK weiter im Produktkatalog. Das Modell bietet E-MTB-Spaß im Gelände zu zweit und kann dabei auf den potenten Performance Line CX, eine 11-fach XT-Schaltung, DualBattery von Bosch mit 1.000 Wh und kräftige Magura MT5 Scheibenbremsen zurückgreifen.

Moustache Samedi 27 27X2 TRK 2018; Bild: Moustache

Auch hier hat Moustache ein Speed-Modell entwickelt, wobei das Samedi 27/9 Speed mit Vollfederung und komplett als S-Pedelec daherkommt. Zumindest hier in Deutschland ist solch ein Modell zum Fahren auf der Straße verdammt und damit als Gelände-Modell ziemlich sinnlos.

Moustache Samedi 27 9 Speed 2018; Bild: Moustache

Bilder von der Eurobike

Die Modelle von Moustache haben wir uns natürlich auch am Stand auf der Eurobike angesehen. Hier eine Auswahl unserer Bilder:

Fazit

Konsequent hat Moustache sein Portfolio weiter ausgebaut und bleibt zudem seiner Linie treu. Das Auswahl ist riesengroß, wobei dank Hidden Power Technologie einige sehr elegante Modelle kreiert werden konnten. Wir jedenfalls werden an den Neuheiten der Franzosen weiter dran bleiben und hier darüber berichten.

Bild: Moustache

Alles Weitere auch auf www.moustachebikes.com.

Bilder: s. Kennz.