Die Neuerungen finden in der kommenden Saison vorrangig bei den Trekking- und City-eBikes statt
3 min Lesezeit

Auch die Neuerungen von Hercules 2019 wurden, wie die aller Marken der ZEG, in diesem Jahr nochmals auf der ZEG Bike Show 2018 in Köln vorgestellt. Im nächsten Jahr findet man die Neuheiten der Einkaufsgenossenschaft wie schon in früheren Jahren wieder auf der Eurobike in Friedrichshafen.

Legte man den Fokus bei der Marke Hercules, die man 2014 von der Accell Gruppe erworben hatte, zuletzt verstärkt auf die Kategorie der E-Mountainbikes, so konzentriert man sich für die nächste Saison auf die Gruppe der Trekking- und City-eBikes.

Hercules 2019 mit top-ausgestatteter Futura-Baureihe

Im elektrisch unterstütztem Trekkingbereich sind sicherlich die Modelle der Futura-Serie nicht zu verachten. Hier steht mit dem Hercules Futura Pro I-F14 ein besonderes Modell mit sehr guter Ausstattung bereit.

Highlight ist hier auf jeden Fall die Rohloff E-14 Schaltung, die eine einzigartige Schaltperformance mit höchstem Komfort verbindet. Der wartungsarme Zahnriemen von Gates setzt hier noch das i-Tüpfelchen auf die durchdachte Kombination.

Hercules Futura Pro I-E14 2019

Hercules Futura Pro I-E14 2019; Bild: Hercules

Hercules stattet das Spitzenmodell weiter mit dem Performance CX Antrieb, dem kräftigsten aus dem Hause Bosch eBike Systems aus, der mittels einer PowerTube 500 Batterie mit Energie versorgt wird, die unsichtbar im formschön gestalteten Rahmen untergebracht ist.

Das Pedelec mit 28-Zoll-Laufrädern bringt im Weiteren eine komplette Ausstattung mit SR Suntour MOBIE 25 Federgabel, LED-Beleuchtung, hydraulischen Shimano Scheibenbremsen, Schutzblechen und Gepäckträger mit.

Als Kostenpunkt für das neue Modell stehen 5.999 EUR im Raum.

Nicht minder komfortabel zeigt sich das Hercules Futura Pro I-F360, welches die Freunde von wartungsarmen Nabenschaltungen ansprechen soll. Hier wird die Enviolo TR 380 Schaltnabe verbaut, die eine Übersetzungsbandbreite von 380% bietet und sich auch unter voller Last schalten lässt.

Hercules Futura Pro I-F360 2019

Hercules Futura Pro I-F360 2019; Bild: Hercules

Auch hier kommt der starke Bosch Performance Line CX zum Einsatz, welcher ebenfalls mittels im Unterrohr integrierten PowerTube-Akku mit Strom versorgt wird. Der Abtrieb ans Hinterrad erledigt der wartungsarme Gates CDX Zahnriemen, welcher weiteren Komfort und Nutzen ins Fahrzeug bringt.

Die Ausstattung zeigt sich auch hier komplett, so dass die Nutzer weder auf Federgabel (SR Suntour Mobie 25), hydraulische Scheibenbremsen, LED-Beleuchtung, Schutzbleche oder einen Gepäckträger verzichten müssen. Für dieses Modell verlangt Hercules dann ab 3.999 EUR.

Retrotrend mit neuen Farben

Viele Menschen wünschen sich in diesen turbulenten Tagen die „gute, alte Zeit“ zurück. Diesem Trend folgend bietet Hercules auch einige Retro-eBikes an, von denen das Viverty-E die neueste Entwicklung darstellt.

Hercules Viverty-E F7 2019

Hercules Viverty-E F7 2019; Bild: Hercules

Das Modell steht mit Rücktrittbremse oder Freilauf zur Auswahl und ist jeweils mit dem Active Line Plus Antrieb der 3. Generation ausgerüstet. Je nach Wunsch wird entweder ein 400-Wh-Akku oder der große 500-Wh-Akku mitgeliefert.

Neben hydraulischen Magura HS11 Felgenbremsen besticht das klassisch designte Modell mit Shimano Nexus 7 Nabenschaltung, LED-Beleuchtung im Retro-Design und angeschweißtem Gepäckträger. Das Anhängen eines Kinderanhängers ist problemlos möglich, so dass Mütter ihre Kinder entspannt in die Kita bringen können.

Der Preis für die beiden Modelle liegt zum Start bei 2.599 EUR.

Weiter hat die ZEG für die Weiterentwicklung der Marke Hercules bereits im Frühjahr Dorothea Stania in das Team geholt. Die ausgebildete Mediengestalterin bringt die Marke nicht nur in Sachen Print- und Online-Kommunikation nach vorne, sondern hat auch bei der aktualisierten Farbgebung der Modelle entscheidend mitgewirkt.

Alle Informationen zu den Neuheiten im Programm von Hercules 2019 finden Sie auch unter www.hercules-bikes.com.

Bilder: s. Kennz.