Nur wenige dürften die neueste Entwicklung von FANTIC ihrer Sammlung von E-Mountainbikes hinzufügen können

Schon bei mehreren Veranstaltungen im vergangenen Jahr wurde das FANTIC XF1 Integra 200 DH gezeigt, damals aber noch als Prototyp. Jetzt wurde das Modell beim 26. FSA BIKE Festival Garda Trentino in Riva del Garda in Serienreife präsentiert. Schon ab Ende Mai soll es verfügbar sein, allerdings in strenger Limitierung von nur 50 Einheiten weltweit.

Details zum FANTIC XF1 Integra 200 DH für 2019

Eins vorneweg: Es ist ein Downhill-eBike der Extraklasse, was FANTIC hier auf die Beine bzw. Räder gestellt hat. Schon beim ersten Anblick sticht die einzigartige Optik ins Auge, die von dem scheinbar unlackiert glänzenden Alurahmen mit dezenter schwarzer Folierung dominiert wird.

Auch die Vordergabel des brachialen E-Downhill-Bikes fällt sofort auf, handelt es sich doch um die Rock Shox Boxxer Worldcup, die rot lackiert und mit 200 mm Federweg daherkommt. Auch hinten steht ein dementsprechender Federweg bereit, die mittels dem Rock Shox Super Deluxe RCT Coil Dämpfer realisiert wird.

Wer so schnell bergab rast, braucht gute Stopper. FANTIC verbaut beim XF1 Integra 200 DH die Formula Cura 4 Bremsen mit vier Kolben, die genügend Biss und Power mitbringen, um den Kracher jederzeit zum Stillstand zu bringen. Dafür sind vorne und hinten Bremsscheiben mit 203 mm Durchmesser verbaut.

Wie bei den meisten E-Mountainbikes der Marke setzen die Macher auch hier auf eine Mixed-Bereifung aus 27,5″-Hinterrad und 29″-Vorderrad, was einfach viele Vorteile mit sich bringt. Die Mavic Deemax DH Laufräder sind mit Maxxis Minion DHF bzw. DHRII in den Breiten 2,5″ vorne und 2,8″ hinten bestückt.

Wer so schnell bergab fährt, möchte auch schnell wieder hinauf und das möglichst oft. FANTIC verbaut den bewährten Brose Drive S in der Aluminium-Version, der mittels einem 630-Wh-Akku von BMZ mit Energie versorgt wird. Bedient wird das Modell FANTIC-typisch mit einer kompakten Remote von Marquardt am linken Lenkergriff.

Weiter sticht die filigrane Dämpferwippe ins Auge die von einer Sitzstrebe aus Carbon angesteuert wird, was hohe Steifigkeit bei geringen Gewicht verspricht. Insgesamt kommt der E-Downhiller, der die Modellpalette von FANTIC für 2019 noch ergänzt auf knapp über 25 Kilogramm.

Motor: Brose Drive S (Alu), 250 W, 90 Nm
Batterie: FANTIC by BMZ 630 Wh
Rahmen: FANTIC Alumnium 200 mm
Gabel: Rock Shox Boxxer World Cup, 200 mm
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe RCT Coil, 200 mm
Schaltung: Sram GX Eagle, 1×12
Bremsen: Formula Cura 4, 203 mm v/h
Kurbelgarnitur: FSA 32t
Vorbau: FSA Gradient Direct
Sattelstütze: Switch Dropper, 100 mm
Laufräder: Mavic Deemax DH, 29″/ 27,5″ v/h
Reifen: Maxxis Minion DHF/ DHRII 2,5″/ 2,8″ v/h
Größe: M
Preis: 8.990 EUR

Fazit

Lange war das FANTIC XF1 Integra 200 DH in der Entwicklungsphase, kann aber jetzt umso mehr überzeugen. 50 Glückliche können mit diesem Modell die härtesten Abfahrten der Welt absolvieren, vorausgesetzt, sie beeilen sich mit der Bestellung und haben 8.990 EUR übrig. Auch als Sammlerstück dürfte das Modell aufgrund der knappen Limitierung schnell an Wert gewinnen.

Fantic XF1 Integra 200 DH

Alle Informationen zum Modell stehen unter www.fantic-bikes.com zur Verfügung.

Was meint ihr? Kann euch das neueste E-MTB von Fantic überzeugen?