Die belgische Designschmiede präsentiert ein neues smartes Bike für den Stadtverkehr sowie umfangreiche App-Updates für neue und bestehende Nutzer
4 min Lesezeit

Soeben wurde das neue Cowboy 2020 Portfolio präsentiert. Das smarte E-Bike der belgischen Designschmide stellt die mittlerweile 3. Generation dar und bringt zahlreiche Neuerungen mit. Neben Verbesserungen am E-Bikes selbst, wurde auch eine neue Version der Smartphone-App vorgestellt, die viele Verbesserungen mitbringen soll. Davon werden sowohl neue, wie auch bestehende Nutzer profitieren. Wir stellen die Neuheiten im Detail vor.

Cowboy 2020 im Detail

Das Cowboy 3 bringt alle Highlights des Vorgängermodells mit, wurde aber um weitere technische Änderungen ergänzt. Das Gewicht des auf Pendler ausgerichteten Pedelecs konnte dabei auf dem Niveau des Vorjahresmodells gehalten werden und liegt weiterhin bei 16,9 Kilogramm. Zur heutigen Präsentation des neuen Modells sagt Adrien Roose, CEO von Cowboy:

In ganz Europa hatten wir einen enormen Erfolg mit unserem Vorgängermodell. Es macht unglaublich viel Freude, ein elektrisches Rad zu entwickeln, das moderne Pendler wirklich anspricht, da sie bestimmen, wie wir uns in Städten fortbewegen. Wir wussten immer, dass sich die Menschen nach neuen Wegen zum Pendeln umschauen, und jetzt, angesichts der zunehmenden Investitionen der Städte in die Fahrradinfrastruktur, sind wir begeistert, eine perfekte Mischung aus Komfort, Technologie und Unabhängigkeit bieten zu können.Adrien Roose

Cowboy 3 für 2020

Das Cowboy 2020 bringt aber einen Zahnriemen mit, so dass die Fahrt zur Arbeit noch sauberer und problemloser abläuft. Bis zu 30.000 Kilometer soll der Riemen ohne größere Wartung halten, wobei auf eine regelmäßige und aufwendige Schmierung ganz verzichtet werden kann.

Weiter wurde nun ein Eingang-Getriebe verbaut, welches dank einer niedrigeren Übersetzung ein einfacheres Anfahren als bisher erlauben soll. Auch eine leichtere Überwindung von Anstiegen soll damit möglich sein…

Die nun breiteren Reifen bieten mehr Komfort und Grip aufgrund größerer Aufstandsfläche und anderem Profil. Zudem bringen die Reifen nun einen neuen Pannenschutz mit, so dass man nun mit weniger platten Reifen rechnen muss.

Neue maßgefertigte Schutzbleche sind genau auf das Pedelec angepasst, sind dabei aber nicht mehr im Preis inbegriffen, sondern müssen separat erworben werden. Der Preis für die optionalen Schutzbleche liegt dabei bei 89 EUR.

Für das Cowboy 3 lassen die Belgier weiter auch eine Farbauswahl zu. Die neuen Farben heißen hierbei Absolute Black, Anthracite Grey und Mineral Grey und bringen so eine eine weitere Möglichkeit zur Individualisierung mit.

Smartphone-App mit neuen Funktionen

Viel hat sich beim Cowboy 2020 in Verbindung mit der überarbeiteten Smartphone App getan. Diese wurde mit noch mehr Funktionen ausgestattet. Hiervon profitieren aber nicht nur Neukäufer, sondern auch bestehende Nutzer, welche die neue Funktionalität einfach per Update der Smartphone-App nachrüsten können.

Highlights der aktuellsten App-Version ist zum Beispiel ein automatisches Entsperren, sobald man sich seinem Cowboy Bike nähert. Es erkennt dabei automatisch, dass der Besitzer in der Nähe ist und wird von selbst entriegelt, wenn das E-Bike dann bewegt wird. Das Smartphone kann dabei in der Tasche bleiben.

Bewegt jemand das 2.290 EUR teure Pedelec, wenn der Nutzer dagegen nicht in der Nähe ist, so kommt die neue Diebstahlsicherung zum Einsatz. Hierbei wird dann eine Benachrichtigung an das Smartphone des Nutzers verschickt, welche den möglichen Diebstahl des Modells melden soll.

COWBOY - Electric Bike for Urban Riders
COWBOY - Electric Bike for Urban Riders
  • COWBOY - Electric Bike for Urban Riders Screenshot
  • COWBOY - Electric Bike for Urban Riders Screenshot
  • COWBOY - Electric Bike for Urban Riders Screenshot
  • COWBOY - Electric Bike for Urban Riders Screenshot
  • COWBOY - Electric Bike for Urban Riders Screenshot
  • COWBOY - Electric Bike for Urban Riders Screenshot
?Cowboy - Electric Bikes
?Cowboy - Electric Bikes
Entwickler: Cowboy SA
Preis: Kostenlos

Ebenfalls neue ist eine Unfallerkennung, die zum Einsatz kommt wenn der Nutzer einen Sturz oder Unfall hat. Der hinterlegte Notfallkontakt oder das Cowboy-Team versuchen dann den verunglückten Fahrer zu erreichen. Gelingt dies nicht wird ein Notruf abgesetzt und diesem der letzte gemeldete Standort des Nutzers mitgeteilt.

Ebenfalls kann die aktuelle Luftqualität bei der Planung einer Route mittels der Cowboy-App zur Berücksichtigung kommen. Ebenso wird der Fahrer erhöhten Feinstaub oder schlechte Luft im Bereich seiner Route bzw. Aufenthaltsort informiert.

Cowboy 3 Spezifikationen

  • Gewicht: 16,9 kg Gesamtgewicht inkl. Batterie
  • Rahmen: Aluminium
  • Fahrergröße: Eine M-/L-Einheitsgröße, optimal für Fahrer mit einer Körpergröße von 170-195 cm
  • Reifen: 42mm breite Reifen mit einem flexiblen Grip und einen Pannenschutz-Innenbeschichtung
  • Bremsen: Hydraulische Tektro-Scheibenbremsen
  • Vorderlicht: Integriertes LED-Frontlicht, das über die App ein- und ausgeschaltet werden kann
  • Rücklicht: Integriertes LED-Rücklicht, das beim Bremsen oder Verlangsamen stärker leuchtet
  • Garantie: 2 Jahre
  • Reichweite: Bis zu 70km
  • Batterie: Leichte 2,4 kg herausnehmbare Batterie mit 360 Wh und 10 Ah
  • Mobile App: iOs und Android. Sichere, digitale Schlüsselverriegelung & -entsperrung über persönliche App
  • Farbe: Jetzt erhältlich in Absolute Black, Anthracite Grey und Mineral Grey
  • Riemen: Gates Carbon Drive Riemen mit einer Übersetzung von 63/22 (2.86) und einer Laufleistung von 30.000 km
  • Ladegerät: 100 W Ladegerät mit einer Ladezeit von 3,5 Stunden
  • Motor: Selbstgefertigter 30 Nm / 250 W Motor; integriert in das Hinterrad
  • Max. Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Preis: 2.290 EUR

Neues Service-Programm

Das brandneue Cowboy-Mobil-Service-Programm beruht auf einem Netzwerk aus Fahrradspezialisten, die direkt zu den Cowboy-Kunden fahren, wo und wann immer eine Reparatur benötigt wird. Dieser Service ist im Garantiefall in den ersten zwei Jahren nach Kauf des E-Bikes kostenlos verfügbar.

Aktuell ist das Programm in 24 europäischen Städten aktiv und soll über den Sommer auf weitere Städte ausgeweitet werden. Inspiriert wurde es vom Testfahrten-Programm – einem Netz von Cowboy-Experten, die sich in 67 Städten mit potenziellen Kunden treffen und Probefahrten anbieten.

Alle weiteren Informationen zum Cowboy 3 findet man unter www.cowboy.bike.

Quelle: PM Cowboy
Bilder: Cowboy
Video: Cowboy