Dank kostenlosem Update mit neuer Würze unterwegs
3 min Lesezeit

Das Canyon Roadlite:ON ist schon seit letztem Jahr auf den Markt, gehört aber deswegen 2020 trotzdem nicht zum alten Eisen. Dank des demnächst verfügbaren “Black Pepper Performance Update” von Fazua können Besitzer ihr Modell in Sachen Antrieb sogar auf ein neues Level hieven. Wer sich erst jetzt für ein Roadlite:ON entscheidet, erhält das aktualisierte Modell sogar gleich ab Werk! Hier alle weiteren Informationen.

Canyon Roadlite:ON 9.0 2020

Canyon Roadlite:ON 9.0 2020

Canyon Roadlite:ON Upgrade ganz leicht
ab dem 16. April 2020

War das erste E-Fitnessbike im Portfolio von Canyon bereits zuvor bestens mit dem Fazua Evation Antrieb motorisiert, so legt das kommende Black Pepper Performance Update noch eine gute Schippe drauf. Ohne irgendwelche Änderung an der Hardware, sondern einzig durch ein ausgeklügeltes Firmware-Upgrade auf die Version 2.0 erhalten Nutzer quasi einen neuen Antrieb.

Neue Algorithmen analysieren jede Kurbelumdrehung in biomechanischer Hinsicht, um die Motorleistung dann stetig an den jeweiligen Fahrer anzupassen. Damit soll eine möglichst natürliche Unterstützung erzielt werden, welche nun zwischen Trittfrequenzen von 55 bis 125 Umdrehungen pro Minute anliegt. Zuvor war dies auf ein schmales Band um die 60 U/min beschränkt.

Fazua hat es dabei geschafft, rein auf Basis von Software-Änderungen dem Antrieb ein Mehr an Leistung, noch natürlicheres Fahrverhalten und ein breiteres Kadenzspektrum zu verpassen. Erstaunlich dabei ist, dass die Gesamteffizienz des Antriebs dabei nicht gelitten haben soll, sondern sich in einigen Bereichen laut Fazua im Vergleich sogar verbessern wird.

Das Update, welches ab dem 16. April 2020 zur Verfügung steht und jetzt schon beim brandneuen Endurace:ON AL 7.0 zu haben ist, kann ganz einfach selbst durchgeführt werden. Dafür führt man folgende Schritte durch:

  1. Drivepack aus dem Unterrohr entnehmen und die Batterie einschalten
  2. USB-Abdeckung mit einem T10-Torxschlüssel lösen und vorsichtig mit einem Plastikhebel entfernen
  3. Neueste Toolbox-Software und Firmware 2.0 auf fazua.com herunterladen und auf dem PC speichern
  4. Drivepack mittels Mini-USB-Kabel mit dem PC verbinden (kein Kabel? Hier zum Black Pepper Angebot von Fazua)
  5. Aktualisierte Toolbox-Software starten und “Firmware Update” im Dropdown-Menü auswählen
  6. Unter “Modul” zuerst das Drivepack und dann “Firmware” auswählen, um dann die gespeicherte Firmware zu öffnen
  7. Warten, bis der Motor sich vollständig neu kalibriert hat (Vibration zeigt Endes des Updates an)
  8. Ins E-Bike einbauen und sofort ausprobieren

Wer sich oben genannte Schritte nicht selbst zutraut, kann natürlich auch zu einem Fahrradhändler gehen, der Fazua angeschlossen ist. Dieser führt das Upgrade dann gerne für einen durch und erfährt zudem in Zeiten der Corona-Krise auch lokale Unterstützung.

Mit dem Update geht auch die Möglichkeit einher, das System via Bluetooth mit kompatiblen Endgeräten wie Garmin* oder Wahoo* zu koppeln. Dort werden dann beispielsweise Fahrdaten angezeigt.

Ebenso können mit Hilfe der Toolbox die Unterstützungstufen individuell angepasst werden, so dass man ein noch individuelleres Fahrerlebnis erhalten kann. Natürlich kann man dabei auch immer wieder auf die Grundeinstellung zurücksetzen.

Fazit

Wer schon ein Canyon Roadlite:ON sein Eigen nennt, sollte sich das Black Pepper Performance Update auf keinen Fall entgehen lassen. Mit nur fünf Minuten Arbeit hat man quasi ein E-Fitnessbike 2.0 und kann von einem Antrieb profitieren, welcher auf einem ganz neuen Level arbeitet. Und ihr? Werdet ihr es dann ausprobieren?

Canyon Roadlite:ON 2020

Mehr unter www.canyon.com.

Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Quelle: PM Canyon