Leichtes und sportliches E-Bike ergänzt die Kinderbike-Familie der Ravensburger Bikeschmiede ideal

Die Bikeschmiede VPACE aus Ravensburg bringt ein erstes E-Mountainbike für Kinder, welches mit dem immer mehr genutzten Evation-Antrieb von Fazua ausgerüstet ist. Das Modell EMIL greift dabei natürlich die von Gründer Sören Zieher initiierte Philosophie auf, dass auch Kinder-Bikes besser mit größeren Laufrädern zur Optimierung des Überrollverhaltens und der Fahrstabilität ausgerüstet werden sollten.

Das VPACE EMIL im Detail

Das VPACE EMIL ist das erste E-Bike im Portfolio der noch jungen Bikeschmiede und gleichzeitig das erste Kinder- bzw. Junior-eBike, welches mit dem Fazua Motor ausgerüstet wurde. Pünktlich zum bevorstehenden Bike-Festival in Riva stellt VPACE seine neueste Entwicklung der Öffentlichkeit vor, die dann am Gardsee wohl auch in Realität zur Ansicht und zur eventuellen Probefahrt zur Verfügung steht.

Das Modell ist dabei als Hardtail mit Aluminiumrahmen ausgeführt, wobei die Geometrie im Vergleich zu den VPACE-Hardtails ohne Motor nicht ganz so racig ausgelegt wurde. Der Lenkwinkel ist mit 67,5° zwar relativ flach, trotzdem soll das neue Modell viel Laufruhe und ein solides Handling im Allroundeinsatz bieten.

Der kurze Hinterbau, laut VPACE eher ungewöhnlich bei einem E-Bike, lässt die jungen Fahrer auf EMIL sehr agil unterwegs sein und bringt viel Spaß auf knackigen Trails. Das Modell wird in drei Größen erhältlich sein und dabei auf 26-, 27,5- oder auch 29-Zoll-Laufrädern rollen, wobei die E-Bikes auf Körpergrößen von 1,35 bis 1,65 cm abgestimmt sind.

Leichtgewicht dank Fazua

Wie von VPACE gewohnt, werden beim neuen EMIL Jugend-eBike durchweg hochwertige Komponenten verbaut, die keine Wünsche offen lassen und auch anspruchsvolle Eltern zufriedenstellen sollten. Zur Auswahl des Evation-Antriebs von Fazua teilt VPACE-Gründer und -Geschäftsführer Sören Zieher mit:

Wir wollten ein kindgerechtes E-Bike mit Mittelmotor entwickeln. Das Evation-System ist richtig pfiffig und passt perfekt zu unserer Philosophie. Und zu EMIL.Sören Zieher, VPACE-Gründer und -Geschäftsführer

Der Antrieb von Fazua eignet sich bestens zur Integration ins Unterrohr und bringt komplett mit 252-Wh-Akku nur 3,3 Kilogramm zusätzliches Gewicht auf die Waage. So ist EMIL in der Version 26-Zoll-Rädern gerade einmal 14,5 Kilogramm schwer und damit laut VPACE rund ein Viertel leichter als schon erhältliche Kinder-Pedelecs der Konkurrenz.

Mit 60 Nm Drehmoment und einer je nach Version auf 20 bzw. 25 km/h eingestellten Entkopplung ist das neue Modell ausreichend stark motorisiert. Da Kinder per se leicht sind und zudem weniger Kraft auf die Pedale bringen, ist der Evation-Antrieb die perfekte Ergänzung, wie VPACE-Chef Sören Zieher weiter mitteilt. So würden „vor allem sportliche Fahrer hier auf ihre Kosten kommen, auch weil das Bike ein völlig natürliches Fahrgefühl vermittelt.

Weniger Gewicht statt immer mehr Power

Anstatt die Motoren immer stärker zu machen und somit auch energiehungriger, empfiehlt es sich eher am Gewicht der E-Bikes anzusetzen. Die Maximalkraft der aktuellen Antriebe ist zumeist ausreichend hoch. Somit sollte man lieber das Gewicht runterbringen, um das Handling der Pedelecs zu verbessern.

Positiv beim Evation-System von Fazua ist die Möglichkeit, das komplette Antriebssystem entnehmen zu können. somit wird aus EMIL ganz schnell ein konventionelles Bike, welches mit 2,9 Kilogramm zudem weniger Gewicht, aber mit genauso viel Spaß auf den Trails unterwegs sein kann.

Neben einer hohen Flexibilität bringt der mit einer Blende verschließbare Hohlraum außerdem weitere Vorteile, wie zum Beispiel zusätzlichen Stauraum für Flickzeug, Werkzeug oder Verpflegung:

„Das 2-Bikes-in-1-Konzept von Fazua kommt hier voll zum Tragen und bietet auch dem Biker-Nachwuchs maximale Flexibilität, je nach Lust und Laune, Bike-Buddys, Tourenziel oder vielleicht sogar Trainingsplan.Sören Zieher

Die Modelle

In drei Varianten kommt das Kinder-eMTB EMIL auf den Markt, die sich neben der Laufradgröße von 26 über 27,5 bis hin zu 29 Zoll auch in einer jeweils angepassten Geometrie unterscheiden. Jedes Modell deckt dabei ein Größenwachstum von ca. 15 cm ab, was ca. einen Nutzungszeitraum von zwei bis drei Jahren entspricht.

AUSFÜHRUNGEMIL 26EMIL 27,5EMIL 29
Gewicht1 (mit Antriebseinheit)14,5 kg15,0 kg15,5 kg
Gewicht1 (ohne Antriebseinheit mit Cover)11,5 kg12,0 kg12,5 kg
Fahrergröße2ab 135 cmab 145 cmab 155 cm
Preisca. 2990 Euroca. 2990 Euroca. 2990 Euro

1 ohne Pedale
2 EMIL kann ab Beginn der Größenempfehlung i.d.R. zwei bis drei Jahre gefahren werden und deckt ein Größenwachstum von ca. 15 cm ab – nach Anpassung von Sattelstütze und Vorbau

Die Geometrie des VPACE Kinder-Pedelecs:

GEOMETRIEEMIL 26EMIL 27,5EMIL 29
Lenkwinkel67,567,567,5
Sitzwinkel effektiv73,573,573,5
Oberrohr horizontal557586628
Sitzrohr355380410
Hinterbau420425440
Steuerrohr130130130
Reach375405435
Stack614628652
Tretlager Absenkung606070
Kurbellänge (Mittlere)150155160

In Sachen Ausstattung gehen alle drei Varianten denselben Weg, als Upgrades stehen andere Reifen, eine Vario-Sattelstütze und eine Sram Eagle-Schaltgruppe zur Verfügung.

Motor: Fazua Evation
Batterie: Fazua 252 Wh
Rahmen: VPACE EMIL Aluminium
Gabel: tbd
Schaltung: Sram GX, 1 x 11 (Upgrade: Sram GX Eagle, 1 x12)
Bremsen: Magura MT4
Kurbelgarnitur: VPACE by Samox
Vorbau: VPACE SL
Sattelstütze: VPACE SL (Kind Shock LEV Dropper)
Sattel: VPACE MAX
Laufräder: WTB XCi21
Reifen: Schwalbe Rocket Ron Addix 2,25 (Upgrade: Schwalbe Nobby Nic Addix 2,25)
Preis: ab 2.990 EUR

EMIL ab Herbst 2019 erhältlich

Das VPACE EMIL soll laut Gründer Sören Zieher das erste Kinder-eBike mit Mittelmotor sein, welches hinsichtlich Gewicht und Antriebsleistung genau auf die Bedürfnisse der kleinen Piloten ausgelegt wurde. Als Zielgruppe dienen Eltern, die als begeisterte E-Mountainbike-Fahrer auch einmal längere touren zusammen mit ihrem Nachwuchs unternehmen möchten.

Die offizielle Verstellung des Modells erfolgt in Riva del Garda, wo man neben dieser Neuheit auch andere Premieren erleben und zudem zum Frühlingsstart bestes italienisches Flair genießen kann. Ab 2.990 EUR kann EMIL dann ab Herbst erworben werden, alle relevanten Infos stehen bis dahin auf www.vpace.de zur Verfügung.

Fazit

Kinder-eBikes waren schon einmal früher ein Thema und drängen zur Saison 2019 wiederum verstärkt auf den Markt. Neben spezialisierten Anbietern wie Ben-E-Bike haben auch immer mehr etablierte Marken wie Giant, Bergamont oder Scott neue Modelle für die junge Zielgruppe in den Handel gebracht.

VPACE geht mit seinem Konzept einen etwas anderen Weg und dehnt sein Portfolio nun auch in Richtung E-Unterstützung aus. Dass man in Sachen Motor analog zu den Laufradgrößen dabei andere Wege als der Wettbewerb geht, ist dabei nur konsequent.

Und ihr? Wie findet ihr das hier vorgestellte E-Mountainbike für Kinder?

Quelle: PM VPACE
Bilder: VPACE