Ab diesem Jahr gibt es auch E-Bikes von Storck

Nachdem auf der Eurobike 2018 schon das schicke Storck e:nario E-Rennrad bzw. E-Gravelbike zu sehen war, hat der Hersteller zwei weitere Modelle mit E-Antrieb ins Programm genommen. Das Storck 2019 Portfolio glänzt mit zwei E-Mountainbikes, einem E-Fully und einem E-Hardtail, die sich vom Start weg durchaus mit Modellen der Konkurrenz messen können.

Storck e:drenalin 2019

Mit dem neuen e:drenalin genannten Modell bringt Storck ein den Spezifikationen nach potentes E-Mountainbike auf den Markt. Das Modell soll, wie alle Räder von Storck, besonders leicht sein und ist dafür mit einem Carbonrahmen ausgerüstet.

Als Antrieb fungiert der Continental E-Bike Antrieb (36 V), welcher von Brose abgeleitet ist und sich wie dieser einwandfrei samt Akku in den Rahmen integrieren lässt. Der Akku bringt 600 Wh an Kapazität mit und sollte für genügend Reichweite sorgen. Die Übersetzung der aufgebrachten Kräfte übernimmt eine Shimano XT-Schaltung mit 11 Gängen (11-40 Zähne).

Das Fahrwerk ist auf besten FOX Komponenten wie der Factory 36 Gabel mit optionaler Kashima Beschichtung und eBike-Optimierung ausgerüstet und stellt einen Federweg von 140 mm zur Verfügung. Gebremst wird mit starken Shimano XT 8020 Scheibenbremsen, die mit 203 mm Bremsscheiben vorne und 180 mm Bremsscheiben hinten ausgerüstet sind.

Ebenfalls mit an Bord ist eine variable KindShock LEV Integra Sattelstütze mit 125 mm Hub, Schwalbe Rocket Ron Performance Reifen auf DT Swiss HX1501 Felgen. Das Gewicht des 27,5″ E-Fullys, welches ab September in drei Größen und zwei Ausstattungen zur Verfügung steht, soll nur rund 21 Kilogramm betragen.

Der Kaufpreis liegt bei 5.699 EUR für die Variante ohne Kashima-Beschichtung und bei 7.500 EUR für die Variante mit dieser Option. Bestellbar direkt über die Website von Storck.

Storck e:rebel 2019

Der Pedant ohne gefederten Hinterbau ist das Storck e:rebel, welches ebenfalls mit Carbonrahmen verkauft wird. Es setzt auf das gleiche Antriebssystem von Continental mit 600-Wh-Akku und ist ebenfalls mit Laufrädern in 27,5 Zoll ausgerüstet.

Hier verbaut der Hersteller ebenfalls eine FOX Federgabel, dieses Mal aber die Float 34 E-Bike optimized mit 140 mm Federweg. Auch hier kommt die 11-fach Shimano XT-Schaltung zum Einsatz, während Shimano XT M8020 Scheibenbremsen die Verzögerung übernehmen (203/180 mm v/h).

Optional steht hier ebenfalls die Ausrüstung mit der Kashima-Variante der Federgabel zur Verfügung, wobei der Hersteller für weitere Kundenwünsche offen ist. Nur 18 Kilogramm wiegt das E-Hardtail, welches ab September in drei Größen zu Preisen ab 4.499 EUR erhältlich sein wird. Die Vorbestellung ist schon jetzt möglich.

Fazit

Nach langer Abstinenz vom E-Bike-Markt, steigt Storck 2019 so richtig ein und bringt passende Modelle für die am meisten boomenden Kategorien. Dabei bleibt der Hersteller seiner Linie treu, so dass man sicher auch Nutzer der konventionellen Storck Fahrräder begeistern kann.

Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit der Vorbestellung unter www.storck-bikes.com.

Bilder: Storck