Diverse neue E-Bikes, ein eigenes Telemetrie-System, E-Hardtails mit urbaner Ausstattung und eine komplette Kinder-eBike Serie
7 min Lesezeit

Das Modellprogramm von Mondraker 2021 umfasst neben neuen Modellen auch zahlreiche Änderungen im Detail. Die Spanier haben allerdings auch andere Neuheiten im Portfolio, die erstmals an Modellen für 2021 zum Einsatz kommen. Mehr dazu hier in unserem aktuellen Beitrag

Mondraker 2021 Neuheiten im Detail

Vor wenigen Wochen haben wir im Rahmen der Neuheiten von Mondraker 2021 bereits das überarbeitete DUSK RR bzw Dusk R vorgestellt, welches für die nächste Saison mit dem brandneuen Shimano EP8 Antrieb ausgerüstet wird. Doch neben dieser Neuerung hat Mondraker für 2021 noch weitere Änderungen in petto, die wir hier näher vorstellen möchten.

Mondraker Level RR 2021

So wird das Level RR, welches bei den Spaniern in der Kategorie “Super Enduro E-MTB” geführt wird, für die kommende Saison mit Federelementen von Öhlins ausgerüstet. Im Detail wird hier die Öhlins RXF 38 29 Federgabel verbaut, die 180 mm an Federweg bereitstellt, während am Heck der Öhlins TTX22M die dort verfügbaren 170 mm regeln soll.

Mondraker Level RR 2021

Mondraker Level RR 2021

Als weitere Highlights gibt Mondraker hier das neue Update für den Bosch Performance Line CX an, welcher unter anderem das Drehmoment auf 85 Newtonmeter hievte. Zudem verbaut man den neuen E.13 e-spec Plus 29 Enduro IW 30 Laufradsatz, der dann mit Maxxis Assegai Reifen in der DH-Variante bestückt ist. Ein Preis ist aktuell noch nicht verfügbar.

Mondraker Level R 2021

Auch das Mondraker Level R hat für 2021 Updates erhalten und bringt die nagelneue Fox 38 Float in der Performance-Variante mit, die hier ebenfalls 180 mm Federweg bereitstellt. Das Motor-Update für den Bosch CX ist hier natürlich ebenfalls an Bord und zeigt sich neben dem höheren Drehmoment auch mit einem verbesserten eMTB-Modus.

Mondraker Level R 2021

Mondraker Level R 2021

Der Fox DHX2 Performance Coil-Dämpfer verwaltet die 170 mm Federweg im Heck, während die Sram GX-NX Eagle Kombination für die passende Übersetzung am Berg sorgen soll. Auch bei diesem Modell aus der Kategorie “Super Enduro E-MTB” hat der spanische Hersteller noch keinen Preis genannt.

Mondraker Crafty Carbon RR SL 2021

Auch das Top-Modell innerhalb der Crafty Carbon Baureihe bringt das Modell natürlich auch den noch kräftiger gewordenen Bosch Performance Line CX mit. Dazu wird das Crafty Carbon RR SL mit der Fox 36 Factory Fit4 3P Kashima ausgerüstet, die einen Federweg von 160 mm mitbringt.

Mondraker Crafty Carbon RR SL 2021

Mondraker Crafty Carbon RR SL 2021

Das spannende Modell innerhalb Mondrakers E-MTB Enduro Serie kann auch als Rahmenset gekauft werden. Genaue Preise für dieses oder auch das Komplettmodell sind allerdings noch nicht bekannt.

Mondraker Crafty Carbon XR 2021

Ganz neue Spezifikationen bringt das Mondraker Crafty Carbon XR mit, welches ebenfalls mit einem Fahrwerk von Öhlins aufwarten kann. Hier kommt die Öhlins RXF 38 mit 170 mm Federweg und optimiert für eine Laufradgröße von 29 Zoll zum Einsatz, während im Heck der Öhlins TTX Air sein Werk verrichtet und dem Fahrer bis zu 150 mm Federweg zur Verfügung stellt.

Mondraker Crafty Carbon XR 2021

Mondraker Crafty Carbon XR 2021

Selbstredend, dass man auch mit diesem Modell für 2021 nicht auf die neuesten Updates von Bosch für den Performance CX verzichten muss, wobei die kräftigen Sram Code RSC für eine standesgemäße Verzögerung sorgen sollen. Die DT Swiss HX 1501 Laufräder ergänzen die spitzenmäßige Ausstattung schließlich noch weiter. Leider ist hier auch kein Preis bekannt.

Mondraker Crafty Carbon RR 2021

Neben dem 85-Nm-Update des CX-Motors hat das Crafty Carbon RR auch das Upgrade auf die Fox 36 Factory Fit4 3P Kashima bekommen, die hier einen Federweg von 160 mm freigibt. Was das Modell allerdings kosten soll, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Mondraker Crafty Carbon RR 2021

Mondraker Crafty Carbon RR 2021

Mondraker Crafty Carbon R 2021

Das Crafty Carbon R schließt die Baureihe mit der Fox 36 Float Performance Grip nach unten hin ab.

Mondraker Crafty Carbon RR 2021

Mondraker Crafty Carbon RR 2021

Bei der gesamten Crafty Carbon Serie kommt übrigens (optional?) das MIND Telemetry System zum Einsatz, welches wohl von Mondraker eigens entwickelt wurde und wohl die Aufzeichnung von Fahrdaten bzw. die Einstellung des Fahrwerks erleichtern soll. Hierzu zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

Mondraker Crafty RR 2021

Die Aluminium-Version des Crafty RR bringt laut Mondraker die Fox 38 Float Factory FIT4 Kashima mit 160 mm mit, dazu den Fox DPX2 Factory Kashima Dämpfer und natürlich auch das neueste CX-Update von Bosch. Preise sind noch nicht bekannt.

Mondraker Crafty RR 2021

Mondraker Crafty RR 2021

Selbiges gilt auch für die Mondraker Crafty R Modelle, die in zwei Farben zu haben sein werden. Die Komponentenauswahl reicht dabei von der Fox 38 Performance Grip bis hin zu Rock Shox 35 Silver TK, jeweils mit 160 mm Federweg.

 

Dazu allesamt mit der neuen Sram G2 4-Kolbenbremse ausgerüstet, die man mit Bremsscheiben mit 200 mm Durchmesser kombiniert. 12-fach Schaltungen von Sram sind obligatorisch, genauso wie 85 Nm beim Bosch CX Antrieb.

Mondraker Chaser 2021

Das kommende Chaser von Mondraker muss sich kaum dahinter verstecken, bringt es doch in zwei Varianten, die jeweils noch in zwei Farben erhältlich sind, eine vergleichbare Ausstattung mit. Rock Shox 35 Silver Federgabel mit 160 mm, Sram Eagle 12-fach Schaltung und Sram G2 Bremsen mit 200er Bremsscheiben machen dabei kaum vor einem Trail Halt.

Mondraker Prime 2021

Auch die E-Hardtails Mondraker Prime bzw. Prime 29 gehen mit Updates ins neue Modelljahr, wobei die in der Kategorie “eMTB Trail” eingeordneten Modelle dann den Bosch Performance CX mit 85 Nm, eine Rock Shox Recon Silver Federgabel mit 120 mm, Sram SX Eagle Schaltung und Sram Level T Scheibenbremsen mitbringen.

Brandneu ist das Mondraker Prime X, welches zusätzlich eine urbane Ausstattung bestehend aus LED-Beleuchtung, Schutzblechen, Gepäckträger und einem Hinterbauständer mitbringt.

Mondraker Prime X 2021

Mondraker Prime X 2021

Mondraker Thundra 2021

Das Mondraker Thundra bzw. Thundra 29 läuft quasi durch und bleibt mit dem Shimano E7000 Antrieb ausgerüstet. Ein neues Graphikdesign passt das Modell an die restliche Range der Spanier an, wobei das Modell noch eine Rock Shox Recon Silver Federgabel mit 120 mm mitbringt.

Mondraker Thundra 2021

Mondraker Thundra 2021

Das Mondraker Thundra X stellt das Äquivalent zum zuvor vorgestellten Prime X dar, nur dass hier eben Antriebstechnik von Shimano zum Einsatz kommt.

Mondraker Thundra X 2021

Mondraker Thundra X 2021

Mondraker F-Play & Play 2021

Kräftig baut Mondraker sein Modellangebot in seiner sogenannten “e-Kids” Kategorie aus, die der Hersteller selbst als kompletteste Baureihe im Markt bezeichnet. Hier stehen E-Hardtails von 20 bis 26 Zoll und E-Fullys von 24 bis 26 Zoll zur Verfügung. Alle Modelle werden dabei vom MAHLE ebikemotion System angetrieben, welches mit für Kinder angepasster Software bestückt wurde.

Die Modelle fahren laut Mondraker bis zu 25 km/h, abgesehen vom 20-Zoll-Modell, welches in dieser Hinsicht eingeschränkt wurde. Die zugehörige Batterie mit 250 Wh Kapazität ist im Rahmen untergebracht, wobei diese zwar entnehmbar, aber nicht austauschbar sein soll. Das Drehmoment des Hinterradmotors liegt bekanntlich bei bis zu 40 Newtonmeter. Per App stehen Anpassungsmöglichkeiten, aber auch eine Offline-Navigation zur Verfügung.

Die Mondraker F-Play Modelle, erhältlich in 26 und 24 Zoll, fügen sich bezüglich des Designs in die Gestaltung der restlichen Range ein, bringen ebenfalls das Zero Suspension System und die Forward Geometry mit, wobei die Federung seitens der Spanier nur leicht angepasst wird. Features wie die verdeckte Kabelführung oder die Post Mount Hinterradbremse heben das Modell zusammen mit dem konischen Steuerrohr von anderen bekannten Modellen ab.

Das Mondraker F-Play 26 bringt hier eine X-Fusion Velvet RL Federgabel mit 120 mm Federweg und einen X-Fusion O2Pro Dämpfer mit, welche jeweils speziell für die Kinder abgestimmt wurden. Die 12-fach Sram Eagle Schaltung und die Shimano MT-4100 Bremsen mit 160 mm Bremsscheiben ergänzen die Ausstattung optimal.

Mondraker F-Play 26

Mondraker F-Play 26

Auch das F-Play 24 braucht sich dahinter nicht verstecken, wobei hier eine Rock Shox Judy Silver Federgabel mit 120 mm und hydraulische Scheibenbremsen von Tektro zum Einsatz kommen. Weiter ist das neue Modell mit einer 10-fach Shimano Deore-Schaltung ausgerüstet.

Mondraker F-Play 24

Mondraker F-Play 24

Die zugehörigen E-Hardtails Mondraker Play stehen in drei Größen zur Verfügung und bringen die Rock Shox Judy Federgabel mit 100 mm mit. Einzig das 20-Zoll-Modell ist mit einer MDK 20 Starrgabel ausgerüstet, bringt aber auch hydraulische Scheibenbremsen von Tektro und eine 9-fach Shimano Alivio Schaltung mit.

Weiter im Programm bleiben die Mondraker Grommy Modelle, die wir schon früher im Jahr im Detail vorgestellt hatten.

Mondraker Grommy

Mondraker Grommy

Fazit

Das Portfolio von Mondraker 2021 ist aktuell und wurde im Detail verbessert. Neben neuen Modellen, decken die Spanier auch Kategorien ab, die bei anderen Herstellern bisher noch nicht so sehr in Erscheinung treten. Wir sind gespannt, wie sich die heißesten Modelle fahren lassen und werden dann an dieser Stelle berichten.

Mehr unter www.mondraker.com.

Quelle: PM Mondraker
Bilder: Mondraker