Das neue Modell soll sich kompromisslos in das Portfolio der Marke aus Oberbayern einfügen

Mit dem Liteville 301-CE Mk1 präsentiert die Marke unter dem Dach der Syntace GmbH ihr erstes E-Mountainbike, nachdem es schon lange Gerüchte gab, dass ein solches in der Entwicklung sei. Das vollgefederte Modell ist als kompromisslose Geländemaschine konzipiert und wird ab September 2019 in den Größen M und L erhältlich sein. Zudem hat man mit dem E-One ein erstes E-Gravelbike vorgestellt, welches wir in einem weiteren Beitrag vorstellen (Link folgt).

Mehr Details zum Liteville 301-CE Mk1 für 2020

Das erste E-Mountainbike der Marke reiht sich nahtlos in die 301er-Serie ein und setzt dessen Expertise auch im Bereich der E-Mobilität fort. Wie die Bikes der Baureihe soll das brandneue Modell ebenso auf härteste Beanspruchung ausgelegt und damit für den kompromisslosen Geländeeinsatz vorbereitet sein.

Liteville 301-CE Mk1 2020

Dabei ist der Hauptrahmen aus Carbon gefertigt, was eine saubere optische und technische Integration von Motor und Batterie ermöglicht. Das 301-CE Mk1 wurde von Beginn an als E-Bike konzipiert und bringt eine optimal abgestimmte Kinematik mit. So konnte, wie Liteville mitteilt, eine an die Motorkraft und Antriebseinflüsse angepasste Positionierung der Drehpunkte des Hinterbaus aus Aluminium erreicht werden.

Damit und mit dem tief positioniertem Akku konnte ein wendiges und spielerisches Fahrverhalten erzielt werden, was seinem Fahrer einen extrem breiten Einsatzbereich zur Verfügung stellt und zudem für ungeahnten Fahrspaß sorgt.

In Sachen Antrieb hat sich Liteville für den Shimano Steps E8000 Antrieb entschieden, welcher das nagelneue Modell in Sachen Fahrgefühl natürlich und ganz nah am konventionellen Mountainbike unterstützt. Die gewichtsoptimierte Batterie bringt 630 Wh mit und wird mittels einer speziell entwickelten Leichtbau-Halterung bombenfest und klapperfrei im Unterrohr untergebracht.

Shimano E8000 Liteville

Shimano E8000 mit gebrandetem Gehäuse

Beim Liteville 301-CE Mk1 kommt zudem DuoLink zum Einsatz, was ein Anpassen des E-Mountainbikes an 27,5″ bzw. 29″-Laufräder ermöglicht. Somit ist man auf verschiedenen Strecken oder je nach Vorliebe flexibel unterwegs.

DualLink

DualLink

Zum Schutz vor dem Anschlagen des Lenkers am Carbonrahmen hat Liteville einen Lenkerstopper entwickelt und patentieren lassen. Er fängt den Lenker kurz vor dem Anschlagen ein und lässt trotzdem einen maximalen Lenkeinschlag zu, so dass man agil unterwegs sein kann.

Trialstop

Lenkerstopper

Fazit

Mit dem Liteville 301-CE Mk1 präsentiert die Marke ihr erstes E-MTB, welches sich anhand der Daten und auch des Designs nicht vor denen etablierter Hersteller zu verstecken braucht. Die hier gezeigten Bilder sind allerdings nur Renderings und zeigen noch das reale Modell. Wir sind daher gespannt, wie die Neuheit in der Realität aussieht und vor allem, wie es sich dann fährt. Als Kostenpunkt nennt Liteville aktuell 7.980 EUR.

Nachtrag vom 10.09.2019: Das Liteville 301CE Mk1 wurde auf der Eurobike vorgestellt. Wir haben uns es direkt vor Ort angesehen. Hier unser Beitrag.

Mehr unter www.liteville.com.

via: eMTB-News
Quelle: PM Liteville
Bilder: Liteville