Die Neuheit kommt mit neuester Technologie und zahlreichen Innovationen
4 min Lesezeit

Mit dem neuen HNF-Nicolai XF2 Trail präsentieren die Biesenthaler ein neues E-Mountainbike, welches von den Machern als „All Terrain Vehicle“ bezeichnet wird. Dafür hat das Team rund um Kalle Nicolai, Michael Hecken und Benjamin Börries aktuelle, vollgefederte E-MTB Technologie mit zahlreichen wartungsarmen Komponenten zusammengebracht.

Details zum neuen XF2 Trail

Wer zuletzt die Neuerungen bei der Schwestermarke NICOLAI verfolgt hat, wird erkennen, dass das erst zum diesjährigen Bike Festival in Riva gezeigte NICOLAI EBOXX 14 wohl als technische Grundlage für das nun präsentierte E-MTB gedient hat. Allerdings gibt es Unterschiede im Anspruch der beiden E-Mountainbikes, wie Kalle Nicolai höchstpersönlich mitteilt:

Das XF2 TRAIL profitiert von der Performance- und Verarbeitungsqualität seines rennsportlastigen Bruders Nicolai EBOXX E14, das mit flacherem Lenkkopfwinkel, längerem Oberrohr und steilerem Sitzwinkel seine Stärken eher auf typischen Endurostrecken mit steilen Up- und Downhills ausspielt.Kalle Nicolai

So kommt das HNF-NICOLAI XF2 Trail mit großen Federwegen (Front 170 mm / Heck 160 mm) daher und soll als sogenanntes „All Terrain Vehicel“ gar eine neue Kategorie im E-MTB-Bereich definieren. Geht man rein vom Federweg, der Laufradgröße (27,5″) und der Bereifung aus, so könnte man das E-Bike in der E-Enduro Kategorie ansiedeln.

Diesem Vorhaben treten allerdings die komfortable Geometrie und die umfangreiche Ausstattung des E-Mountainbikes entgegen. Diese ist mehr auf Touren-, Trail- oder gar Alltagseinsatz ausgelegt und kann dem Fahrer sowohl ein leichtes und verspieltes Handling bei geringen Geschwindigkeiten bieten, als auch den notwendigen Komfort und Fahrspaß auf längeren Touren.

Geometrie

Dafür hat HNF-NICOLAI den wartungsarmen Gates Carbon Drive Riemenantrieb mit der einzigartigen Rohloff E-14 Getriebenabe kombiniert, die sich vollständig elektronisch schalten lässt und auch bestens mit dem Antriebssystem von Bosch funktioniert.

Der Rahmen des XF2 Trail wird in Deutschland handgeschweißt. Er besteht aus Aluminium 7000 und besitzt nach dem WIG-Schweißen bei NICOLAI seine charakteristischen, sehr gleichmäßigen, aber auch sehr flachen Schweißnähte, die ein Qualitätsmerkmal darstellen.

Das Mehrkammer-Unterrohr, welches sehr aufwendig produziert wird, nimmt den Bosch PowerTube 500 Akku genauso wie den CX-Antrieb aus technischer Sicht optimal auf und soll dabei auch aus optischen Gesichtspunkten glänzen.

Das E-MTB bietet Anpassungsmöglichkeiten mittels versetzbaren Kettenstreben (Mutatoren) und längeneinstellbaren Fachwerk-Druckstreben (ET-KEY), womit sich der Rahmen auf individuelle Vorlieben hinsichtlich Geometrie und Reifenwahl anpassen lässt.

Ebenfalls einstellbar ist das Ausfallende (RADO – REAR ALIGNING DROPOUT), welches auch austauschbar ist, und ein Einstellen von Spur und Sturz zulässt, ohne dabei etwas am Rahmen einstellen zu müssen.

Die Auslegung des HNF-NICOLAI XF2 Trail ist antriebsneutral gestaltet, wobei man seitens HNF-NICOLAI beim Fahrwerk konsequent auf Anti-Squat setzt. Schon beim E-BOXX E14 hat man den eigens, aufwendig entwickelten Riemenspanner gesehen, hier beim XF2 Trail kommt er auch zum Einsatz.

In Sachen Ausstattung setzt HNF-NICXOLAI nur auf Top-Komponenten von namhaften Herstellern. So ist vorne die Rock Shox Lyrik RCT3 Solo Air Federgabel verbaut, während im Heck der Rock Shox Monarch Plus RC3 DB M/L3 seine Arbeit verrichtet.

Für ein sicheres Abbremsen auch aus hohen Geschwindigkeiten ist die hydraulische Magura MT5 Scheibenbremse (v 203 mm / h 180 mm) zuständig, während das Modell auf angesagten Continental Der Baron Projekt Reifen in Plus-Größe rollt.

Weiter sind an den Kontaktpunkten ergonomische Komponenten von Ergon verbaut, derweil für Sichtbarkeit und Sicht die helle Supernova LED-Beleuchtung ihr Bestes gibt. Der massive, handgearbeitete Rahmen und die zusätzlichen Bauteile aus Eigenentwicklung schlagen allerdings auf Gewicht des Modells, welches mit fahrfertigen 27,1 Kilogramm (max. Gesamtgewicht: 137 kg) nicht gerade leicht ist.

Spezifikationen
RahmendesignHNF-NICOLAI
Rahmengrößen27,5“ S, M , L
GabelRockShox Lyrik RCT3 Solo Air 170mm, 27,5“ Boost
DämpferRock Shox Monarch Plus RC3 DB M/L3, 216 x 63mm
MotorBosch Performance CX Line
BordcomputerBosch Intuvia anthrazit
AkkuBosch PowerTube 500 Wh vertikal
AntriebGates Carbon Drive
Riemenscheibe vorneGates CDX für Bosch/Rohloff, 22T
Riemenscheibe hintenGates CDX für Rohloff 22T
Bremsen VR/HRMagura MT5, 203 mm Storm HC Disc/ Magura MT5, 180 mm Storm/Rohloff
HR NabeRohloff Speedhub A12 DB PM
FelgenRyde Edge 30
LenkerSatori Deviant
VorbauSatori Limes
SattelErgon SMA30 Comp Stealth
GriffeErgon GE1 Evo Slim
SattelstützeSatori Camber
KurbelFSA CK-761
Beleuchtung V/HSupernova V521/Supernova E3
ReifenContinental Der Baron Projekt ProTection Apex 27.5x2,6“
Max. Geschwindigkeitbis 25 km/h
Farbeschwarz matt
Gewicht / zulässiges Gesamtgewichtca. 27,1 kg / 137 kg

Das HNF-NICOLAI XF2 Trail steht ab sofort in drei Größen (M, L, XL) und in der Farbe schwarz matt für Interessierte zum Kauf bereit. Es soll ab 8.495 EUR kosten. Das per Direktvertrieb bestellbare E-MTB wird dann 100 % fahrfertig per Spedition geliefert.

Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung unter www.hnf-nicolai.com.

Fazit

Purer, deutscher Maschinenbau beim Fahrradhersteller. Das gibt es seit Jahren von NICOLAI und nun auch bei HNF-NICOLAI. Speziell in das neue XF2 Trail wurde das gesamte Können und Leistungsspektrum der Macher hinter der Marke eingebracht. Rein von den Daten ist man von vornherein beeindruckt, allerdings stellt sich die Frage, ob das Gros an technischen Finessen für den einzelnen Nutzer nicht ein bisschen „too much“ ist. Auch fällt der Glaube an ein verspieltes und leichtes Handling angesichts des hohen Gewichts relativ schwer.

Kann das XF2 Trail von HNF-NICOLAI euch überzeugen?

Bilder: HNF-Nicolai