Das neue Update bringt neue Karten, neue Smartphone-Apps, Neuigkeiten im Portal und div. kleine optische und technische Verbesserungen beim Nyon selbst
3 min Lesezeit

Normalerweise hatte Bosch eBike Systems immer im Frühjahr ein erstes Update für das Nyon veröffentlicht. Doch dieses Jahr war weder im Frühjahr noch zur Eurobike eine Aktualisierung verfügbar, so dass viele Leute schon ungeduldig wurden. Bei der Vorstellung der Bosch eBike Neuheiten für 2019 fragten wir dann direkt nach, wann man denn mit dem Nyon Update für 2019 rechnen könne. „Auf jeden Fall noch in diesem Jahr“ hieß es damals lapidar und so ist es nun auch gekommen.

Als quasi verfrühtes Weihnachtsgeschenk hat Bosch eBike Systems sein Versprechen wahr gemacht und nun das nächste Nyon Update für 2019 (2.7.5.0) zur Aktualisierung freigegeben. Wer sein Nyon startet und mit einem WLAN verbunden ist, erhält umgehend die Meldung, dass ein Update verfügbar sei und kann die Aktualisierung direkt anstoßen.

Bosch Nyon Update für 2019

Wir selbst waren gespannt, ob die Akquirierung von COBI einen Einfluss auf die Funktionalität oder sogar die Oberfläche haben würde. Doch Bosch eBike Systems bleibt seiner Linie treu und hat die Oberfläche auf den ersten Blick gar nicht angepasst. COBI läuft weiterhin getrennt von den etablierten Bosch-Systemen und soll weiter auch eine andere Zielgruppe ansprechen.

Unter der Haube scheinen die größten Änderungen vonstatten gegangen zu sein. Vorrangig steht ein neues Kartenupdate zur Verfügung, welches Daten vom 05.06.2018 mit sich bringt, wenn man dies von der Versionsnummer (20180605) ableiten kann. Auffälligste sichtbare Neuerung bei der Navigation scheint die Anzeige der nächsten Straße oberhalb des Navigationspfeiles zu sein.

Außerdem scheint der Kartenaufbau eine ganze Ecke smoother abzulaufen als bisher, was aber auch eine subjektive Einschätzung sein kann. Neue Funktionen wie beispielsweise zusätzlich zur SMS auch den Eingang von Whatsapp-Nachrichten anzuzeigen, sucht man allerdings vergebens. (Update: Die SMS-Funktion wurde entfernt, wahrscheinlich nur vorübergehend).

Weitere neue Funktionen findet man im überarbeiteten eBike-Connect Portal, das aber zuerst einmal gar nicht als solches auffällt. Neben einer übersichtlicheren Darstellung der Aktivitäten mit mehr Informationen auf einem Blick, scheint es nur noch eine weitere Neuerung zu geben.

So wurden Touren des Outdooractive-Portals integriert, die mit dem neuen Menüpunkt „Erkunden“ den Nutzern Routenvorschläge unterbreitet. So muss man diese nicht mehr umständlich per GPX-Datei importieren, sondern kann gleich loslegen. Weiter hoffen wir, dass nun auch die Anfang- und Endpunkte genauso wie die Fahrtrichtung nun besser vom Nyon erkannt werden.

Auch die neue Smartphone-App kommt nun im einheitlichen Design daher und bringt neben der bekannten Funktionen auch einen News-Feed mit hilfreichen Artikeln mit. Für Android 9 Nutzer (Pie) funktioniert die App nun ohne die störende, dauernde Benachrichtigung, die man nur mit Zwang deaktivieren konnte. Zudem ist die App flüssiger zu bedienen. Ein echter Fortschritt, wie wir finden. Wie die App unterwegs funktioniert, werden wir schon bald genauer austesten.

Wir freuen uns, dass Nyon auch nach der COBI-Übernahme nicht abgeschrieben ist und weiterhin Updates erhält. In unseren Augen ist dies der beste eBike-Bordcomputer, wenn man eine Navigation benötigt. Er ist robust, ausgereift und funktioniert mittlerweile sehr zuverlässig. Nicht jeder möchte sein oft teures Smartphone an den Lenker binden oder sich mittels störender Sprachausgabe navigieren lassen.

Alle weiteren Informationen zum Update stehen bald schon unter www.ebike-connect.com zur Verfügung.