Das Top-Modell der Oberbayern hat eine kräftige Überarbeitung bekommen

Abseits des Rummels rund um die neue Haibike FLYON Serie für 2019 hat man wohl ganz das E-Mountainbike vergessen, welches den starken TQ-Antrieb (damals: cleanmobile) als Erstes nutzte. Das M1 Spitzing Evolution ist die aktuellste Entwicklung im Portfolio von M1 Sporttechnik 2019 und hat dabei das Thema Integration ebenfalls umgesetzt.

Das M1 Spitzing Evolution für 2019 im Detail

Beim neuen M1 Spitzing Evolution setzt weiter auf die FOX Float 36 Federgabel und den FOX Float DPX2 Dämpfer, die beide einen Federweg von 160 Millimetern mitbringen. Beim neuen Evolution setzt man aber dazu die breite 27,5″+-Bereifung vom PLUS-Modell ein.

M1 Spitzing Evolution Worldcup 2019

M1 Spitzing Evolution Worldcup 2019; Bild: M1 Sporttechnik

Geometrie
GrößeML
Oberrohr580615
Reach420454
Stack602611
Steuerrohr120130
Steuerkopf-Winkel66,566,5
Sitzrohr450500
Sitzwinkel75,675,6
Kettenstrebe465465
Radstand12051240

Weiter wurde der Rahmen komplett neu gestaltet, nicht nur um die neue Batterie aufzunehmen, sondern auch mit optimierter Geometrie in die kommende Saison zu gehen. Die neu entwickelte Batterie ist leichter und konnte trotzdem ihre Kapazität von 1050 Wh beibehalten (günstigere Alternative: 880 Wh).

Der Antrieb von TQ-Systems leistet auch beim M1 Spitzing Evolution bis zu 920 Watt und und bringt das bärige Drehmoment von 120 Newtonmeter mit. Dank Untersetzung und viel Grip aufgrund der PLUS-Bereifung gibt es für den Fahrer kaum Grenzen, denn die 25 km/h werden spielend erreicht, egal welche Steigung unter die Räder kommt.

Die Vollfederung wurde im Split-Tube-Design realisiert, was Gewicht spart und auch in Sachen Fahrkomfort Vorteile bietet. Dafür sorgen auch sorgfältig abgestimmte High-End-Komponenten, wie die DT Swiss H1900 Spline Laufräder oder die Magura MT5e Scheibenbremsen mit 4-Kolben-Bremssätteln, die für E-Bikes optimiert sind (203/180 mm v/h).

Ein Bike für Könner mit dem Design für Kenner.M1 Sporttechnik

Die Highspeed-Sensortechnik, die hier verbaut ist, lassen das M1 Spitzing Evolution schnell und feinfühlig auf den Wunsch des Fahrers reagieren. Der Drehmomentsensor regelt dabei entsprechend der Pedalkraft und dem gewählten Fahrmodus die Motorleistung, die bis zu 550 % der Tretleistung des Fahrers unterstützt. In Sachen Schaltung greift man beim Spitzing Evolution auf die Shimano XT 11-fach (11-46 Zähne) Kettenschaltung zurück.

M1 Spitzing Evolution S-Pedelec cliff gray/carbon

M1 Spitzing Evolution S-Pedelec cliff gray/carbon; Bild: M1 Sporttechnik

Rahmen: Carbon
Gabel: FOX 36 FLOAT Performance Elite
Dämpfer: FOX Float DPX2
Schaltung: Shimano XT 11-fach, 11-46 Zähne
Bremsen: Magura MT5e, 203/180 mm, v/h
Laufräder: DT Swiss H1900 Spline
Reifen: Schwalbe NobbyNic 27.5×2.6“ o. SmartSam 27.5×2.6“

Wie von M1 Sporttechnik gewohnt, kommen die Modelle in mehreren Varianten, darunter auch als R-Pedelec für den Betrieb außerhalb der StVZO. Hier die beiden Varianten der Neuheit für 2019.

Der Preis für das neue Hammer-Modell von M1 Sporttechnik liegt bereits fest und beginnt bei 7.999 EUR. Die Auslieferung nach sämtlichen Zertifierungen ist für Sommer 2019 geplant.

M1 Spitzing Evolution 2019

M1 Spitzing Evolution 2019; Bild: M1 Sporttechnik

Alle Infos zum neuen M1 Spitzing Evolution stehen schon bald auf www.m1-sporttechnik.de zur Verfügung.

Bilder: s. Kennz.