Als erster großer Hersteller setzt Haibike auf den starken Antrieb aus Oberbayern
8 min Lesezeit

Gespannt hatten die Fachbesucher und Journalisten auf eine angekündigte, besondere Premiere bei Haibike gewartet. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn der Hersteller präsentierte mit der Haibike FLYON Serie wohl eines der Highlights der diesjährigen Eurobike Messe.

Ein Thema wurde dabei in Perfektion umgesetzt: die Integration, wie Winora-Haibike Geschäftsführer Michael Kraushaar vor der Enthüllung des Modells bereits betonte. So wartete man gespannt auf die Enthüllung des Modells, welches noch weitere Überraschungen bereit halten sollte.

Haibike FLYON mit bärenstarken TQ-Antrieb

Erstmals setzt ein großer Player auf den TQ-Antrieb, um den herum die Serie aufgebaut wurde, ohne natürlich auf die typischen Designelemente von Haibike zu verzichten. Der TQ-Antrieb wurde nicht nur im Außendesign angepasst, sondern erhielt auch eine angepasste Abstimmung, die eigens für Haibike entwickelt wurde.

Der Haibike HPR 120S Antrieb, der bis zu 120 Nm leistet und bisher den meisten aus den Modellen von M1 Sporttechnik bekannt ist, wurde im Design an die Haibike Formensprache angepasst. Die Rippen in den Motordeckeln haben auch eine Kühlfunktion, die dann noch durch Lufteinlässe in den Rahmen ergänzt wird.

Haibike FLYON Nduro 10.0

Haibike FLYON Nduro 10.0; Bild: Haibike

Integration auf höchstem Niveau

Der Rahmen besteht aus Carbon und birgt die Batterie mit 630 Wh, welche man mit Technologiepartner BMZ entwickelt hat. Durch das Entfernen der SkidPlate am Motor kann der Akku nach unten entnommen werden. Ein Abus-Schloß sorgt dafür, dass dies nur der Besitzer erledigen kann.

SkidPlate Und Akku

SkidPlate und Akku; Bild: Haibike

Ein absolutes Highlight ist die Erhöhung des Ladestroms auf einzigartige 10 A (Serie: 4 A), welches ein 80-prozentiges Laden des 630-Wh-Akkus in unglaublichen 60 Minuten ermöglicht. Der erst vorgestellte 6-A-Lader von Bosch wirkt dagegen schon überholt!

Auch das Modular Rail System vom letzten Jahr wurde integriert und bietet eine vielfältige Nutzung an. Natürlich laufen alle Kabel und Züge, wo es sinnvoll ist, durch den Rahmen, der noch eine Neuerung birgt, die man bisher noch bei keinem anderen Hersteller so gesehen hat.

Die Twin Tail Lights (TTL) wurden ins Ausfallende integriert und bieten eine sehr gute Sichtbarkeit bei Dämmerung und Dunkelheit. Leider wurde bis jetzt noch kein Bremslicht integriert. Man arbeite aber daran, so Haibike-Mann Christian Malik.

Hinterbau mit Rückleuchten in den Ausfallenden

Hinterbau mit Rückleuchten in den Ausfallenden; Bild: Haibike

Maximales Licht dank Skybeamer

Dunkelheit gibt es vor dem Haibike FLYON in der Nacht nicht, denn die Schweinfurter haben in Zusammenarbeit mit Trelock für die neue Serie einen Scheinwerfer entwickelt, welcher bisher alles Dagewesene in den Schatten stellt. Mit atemberaubenden 5000 Lumen macht der passend als Haibike Skybeamer bezeichnete Scheinwerfer die Nacht zum Tage.

Haibike Skybeamer

Haibike Skybeamer; Bild: Haibike

Neben einem Abblendlicht bietet er eben dieses starke Fernlicht und zudem ein Tagfahrlicht, welches die Designsprache von Haibike aufnimmt und den Wiedererkennungswert so stark erhöht. Natürlich kann der Scheinwerfer per Automatik oder auch manuell gesteuert werden.

Neues Bedienelement

Ebenfalls neu entwickelt wurde eine Bedieneinheit am linken Lenkergriff, die sich einfach und ohne den Lenker loszulassen bedienen lassen soll. Die Bedienung des Display erfolgt unter anderem mit einem neuartigen Dreh-Drück-Steller, wie er in ähnlicher Form auch aus verschiedenen Autos bekannt ist.

Im weiteren sind noch einige Druckschalter bzw. Kippschalter verbaut, welche die Auswahl der Unterstützungsstufen und weitere Funktionen zulassen. Die Taster der Haibike HMI sind alle beleuchtet, zudem ist eine vielfarbige, längliche LED verbaut, welche die Farben je nach Unterstützungsstufe wechselt und so dem Fahrer den aktuellen Status auf einen Blick mitteilt.

Neues Display

Das Display ist oberhalb des Vorbaus positioniert und nimmt die Farbgebung je nach Unterstützungsstufe auf. Es ist transflektiv ausgeführt und soll so auch bei direkter Sonneneinstrahlung bestens ablesbar sein.

Haibike Display

Haibike Display; Bild: Haibike

Die Anzeigen sind anpassbar, bei höherer Geschwindigkeit wird diese auch größer im Display angezeigt. Auch Fitnessfunktionen wurden integriert, die genutzt werden können, nachdem man sich per Bluetooth mit einem entsprechenden Gerät verbunden hat.

Neue Kettenräder

Um die hohen Kräfte des Antriebs auch übertragen zu können, hat Haibike zwei Kettenräder mit 42 bzw. 38 Zähnen entwickelt, die je nach Kategorie zum Einsatz kommen. Die Kettenräder sind mit einem Narrow-Wide-Design ausgerüstet und werden ohne Spider direkt auf der Antriebswelle montiert.

Antriebs-Sensorik & Detaillösungen

Für die Erfassung der Geschwindigkeit ist der Sensor im Ausfallende untergebracht. Anstatt nur einmal pro Radumdrehung ein Signal zu erfassen, tastet Haibike beim FLYON mittels eines bei E-Bikes neuartigen Sensorrings die Drehzahl 18-mal pro Umdrehung ab.

Aufgrund der hohen Signaldichte kann der Antrieb so schnell und spontan auf den Fahrerwunsch reagieren, wie bisher kaum ein anderer. Zum Tuningschutz ist das Sensorrad mittels einer bewussten Signalabfälschung codiert und soll so 100 Prozent manipulationssicher sein.

Ebenfalls verbaut Haibike sog. Stealth-Sattelstützen mit 34,9 mm Durchmesser, die stabiler sind und besser zum Rahmen passen. Weiter wird ein Block-Lock-Steuersatz verbaut, der ein Anschlagen des Lenkers an den Rahmen wirksam verhindern soll. Das eConnect System kommt in einer überarbeiteten Version zum Einsatz, die zugehörige App wurde ebenfalls optimiert und glänzt mit Detailverbesserungen.

Haibike FLYON 2019 – Die Baureihen

Zum Start gibt es vier Baureihen innerhalb der neuen FLYON-Serie, die für unterschiedliche Einsatzzwecke optimiert wurden. Alle bringen die neuen Features mit, die aber zum Teil auf bestimmte Bedürfnisse angepasst wurden.

Haibike FLYON Nduro

Die neuen Nduro-Modelle im Rahmen der FLYON-Serie kommen in dreifacher Version jeweils mit unterschiedlichen Komponenten, bringen aber immer als E-Enduro 180 mm Federweg mit. Der Rahmen kommt mit spezieller Enduro-Geometrie, wobei viel Grip auf jedem Untergrund durch die breiten 27,5″+-Bereifung aufgebaut wird. Preislich starten die Modelle bei rund 6.299 EUR.

Haibike FLYON Nduro 10.0

Haibike FLYON 10.0

Haibike FLYON 10.0; Bild Haibike

Rahmen: Carbon/ Aluminium-Hybrid-Rahmen
Gabel: FOX 36 FLOAT Factory 27,5+ Grip2 E-Kashima
Dämpfer: FOX Factory Float X2, Kashima
Schaltung: Sram EX1
Bremsen: Magura MT7
Laufräder: DT Swiss FR1950
Reifen: Schwalbe Magic Mary EVO Soft 27,5″ x 2,6″

Haibike FLYON Nduro 8.0

Haibike FLYON Nduro 8.0

Haibike FLYON Nduro 8.0; Bild: Haibike

Rahmen: Carbon/ Aluminium-Hybrid-Rahmen
Gabel: FOX 36 FLOAT Performance 27,5+
Dämpfer: FOX Performance Float X2
Schaltung: Shimano XT
Bremsen: Shimano M8020
Laufräder: Tryp35
Reifen: Schwalbe Magic Mary EVO Soft 27,5″ x 2,6″

Haibike FLYON Nduro 5.0

Haibike FLYON Nduro 5.0

Haibike FLYON Nduro 5.0; Bild: Haibike

Rahmen: Carbon/ Aluminium-Hybrid-Rahmen
Gabel: Rock Shox Yari RC 27B
Dämpfer: Rock Shox Deluxe RT/RL
Schaltung: Sram NX11
Bremsen: Magura MT5
Laufräder: Tryp35
Reifen: Maxxis Minion 27,5″ x 2,6″

Haibike FLYON Allmtn

Die neuen Haibike FLYON Allmtn Modelle bringen 150 mm Federweg, ein per Flip-Chip verstellbares Fahrwerk und erstmals zwei unterschiedlichen Laufräder mit, wie man es schon von anderen Herstellern kennt.. Ab 5.999 EUR reicht die Spanne bis 8.999 EUR.

Haibike FLYON Allmtn 10.0

Haibike FLYON Allmtn 10.0

Haibike FLYON Allmtn 10.0; Bild: Haibike

Rahmen: Carbon/ Aluminium-Hybrid-Rahmen
Gabel: DT Swiss F535_One 27,5+/29″ (Crown)
Dämpfer: DT Swiss R535
Schaltung: Sram XX1 Eagle
Bremsen: Magura MT7
Laufräder: DT Swiss HX1501
Reifen: Maxxis Minion

Haibike FLYON Allmtn 8.0

Haibike FLYON Allmtn 8.0

Haibike FLYON Allmtn 8.0; Bild: Haibike

Rahmen: Carbon/ Aluminium-Hybrid-Rahmen
Gabel: FOX 36 Float Perf. Elite 29″ (Fit4) E-Bike
Dämpfer: Fox Perf. Elite Float DPX2
Schaltung: Shimano XT
Bremsen: Shimano XT M8020
Laufräder: Tryp – Mix
Reifen: Maxxis Minion

Haibike FLYON Allmtn 5.0

Haibike FLYON Allmtn 5.0

Haibike FLYON Allmtn 5.0; Bild: Haibike

Rahmen: Carbon/ Aluminium-Hybrid-Rahmen
Gabel: Rock Shox Yari RC 27B
Dämpfer: Rock Shox Deluxe RT
Schaltung: Sram NX11
Bremsen: Magura MT54
Laufräder: Tryp – Mix
Reifen: Maxxis Minion

Haibike FLYON Alltrail

Die Alltrail-Modelle bringen als E-Hardtaqil m Rahmen der Haibike FLYON Serie 140 mm Federweg an der Front  mit und sollen prädestiniert für jeden Trail sein. Die Preise beginnen bei 4.999 EUR.

Haibike FLYON Alltrail 6.0

Haibike FLYON Alltrail 6.0

Haibike FLYON Alltrail 6.0; Bild: Haibike

Rahmen: Haibike Carbon Frame
Gabel: Rock Shox Revelation RC 29B
Schaltung: Sram GX12
Bremsen: Magura MT5
Laufräder: DT Swiss H1900
Reifen: Maxxis Minion

Haibike FLYON Alltrail 5.0

Haibike FLYON Alltrail 5.0

Haibike FLYON Alltrail 5.0; Bild: Haibike

Rahmen: Haibike Carbon Frame
Gabel: SR Suntour Raidon34 Boost
Schaltung: Sram NX11
Bremsen: Magura MT54
Laufräder: Tryp 35
Reifen: Schwalbe Nobby Nic

Haibike FLYON Adventr

Mit 120 mm Federweg an der Front sind die Haibike FLYON Adventr E-Trekking-Modelle ausgerüstet und bringen zudem eine Vollausstattung mit. Die Rücklichter wandern bei diesen Modellen in den fest montierten Gepäckträger.

Haibike Xduro FLYON Adventr 6.0

Haibike Xduro FLYON Adventr 6.0

Haibike Xduro FLYON Adventr 6.0; Bild: Haibike

Rahmen: Haibike Carbon Frame
Gabel: SR Suntour Aoin35 RLR
Schaltung: Shimano XT
Bremsen: Shimano XT M8020
Laufräder: Tryp 35
Reifen: Schwalbe Marathon Plus

Haibike Xduro FLYON Adventr 5.0

Haibike Xduro FLYON Adventr 5.0

Haibike Xduro FLYON Adventr 5.0; Bild: Haibike

Rahmen: Haibike Carbon Frame
Gabel: SR Suntour XCM34 Boost Coil LOR
Schaltung: Sram NX11
Bremsen: Magura MT54
Laufräder: Tryp 35
Reifen: Schwalbe Smart Sam Reflex

Fazit

Wahnsinn, was Haibike für 2019 da abliefert! Lange haben wir uns den TQ-Antrieb schon in anderen E-Bikes gewünscht und haben uns gewundert, warum andere Hersteller so lange gezögert haben. Mit der neuen Haibike FLYON Serie wird unser Wunsch nun endlich Realität und die Nutzer können schon bald „über den Trail fliegen“.

Unser einziger Kritikpunkt aufgrund der Daten betrifft nur das fehlende Bremslicht. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau, welches Haibike in Zukunft bestimmt korrigieren wird. Chapeau, Haibike! Gut gemacht!

Was meint ihr? Wie gefallen euch die neuen Modelle?

Bilder: s. Kennz.