Mit diesem Rucksack hat man immer das Nötigste dabei
4 min Lesezeit

Der CamelBak Classic Light Trinkrucksack wurde für 2021 überarbeitet und mit einigen Verbesserungen ausgerüstet. Trotzdem ist er extrem leicht geblieben und bringt eine ausreichend große Trinkblase auch für heiße Tage mit. Wir haben die Neuheit selbst ausprobiert und berichten hier über unsere Erfahrungen.

CamelBak Classic Light – die Details

Der Classic Light ist trotz seiner Überarbeitung einer der leichtesten Rücksäcke im Programm von CamelBak geblieben und bringt vier Liter Stauraum mit, von denen zwei Liter für die mitgelieferte Trinkblase reserviert sind. Der Rucksack allein ist mit nur 200 Gramm kaum spürbar leicht, wobei man ihn auch mit gefüllter Trinkblase (CRUX™ Reservoir) auf dem Rücken kaum bemerkt.

CamelBak Classic Light 2021

CamelBak Classic Light 2021

Das geringe Gewicht erzielen die Macher nicht zuletzt mittels der ultraleichten Materialien, die zugleich noch besonders langlebig sein sollen. Abgesehen von den Rändern bestehen die Schultergurte beispielsweise aus Netzstoff, die zum einen leicht sind, zum anderen aber auch ein Schwitzen effektiv verhindern.

Am Rücken ist das Air Support™ System von CamelBak verbaut, welches mittels Body Mapping Technologie entwickelt wurde und ebenfalls dafür sorgen soll, dass man am Rücken so wenig wie möglich schwitzt. Gegenüber dem Vorgängermodell bringt der 2021er Classic Light einen zusätzlichen verstellbaren Brustgut mit, mit welchem man den Rucksack optimal am Körper fixieren kann.

Fach für die Trinkblase

Neben dem großen Fach für die Trinkblase, in welchem auch noch Platz für weitere unverzichtbare Dinge bleibt, hat der Hersteller noch ein weiteres Fach mit Reißverschluss in den Rucksack integriert, in welchem Werkzeug, Schlüssel (mit Sicherheitsanhänger im Fach), eine Pumpe und weitere Dinge ihren Platz finden. Schließlich stehen noch zwei Bungee-Kordeln für die Aufnahme einer leichten Regenjacke oder Ähnlichem zur Verfügung, genauso wie zwei Gurte im Schulterbereich, an welchen der Helm befestigt werden kann, wenn man beispielsweise einmal zu Fuß unterwegs ist.

Der Trinkschlauch läuft fixiert am rechten Gurt entlang und wird bei Nichtgebrauch durch einen Schnapphalter aus Kunststoff fixiert, so dass er den Biker während der Fahrt nicht stört. Trotzdem ist es kein Problem den Trinkschlauch während der Fahrt sicher zu nutzen. Für Sicherheit in Dämmerung und Dunkelheit sorgt auch die Schlaufe außen am Classic Light Rucksack, an welchem ein Rücklicht befestigt werden kann. Zudem sind diverse Bänder am Rucksack reflektierend ausgeführt, genauso wie der aufgedruckte CamelBak-Schriftzug.

Band für die Befestigung eines Rücklichts

In der Praxis

Bei unseren zahlreichen Testfahrten hat sich der CamelBak Classic Light von seiner besten Seite gezeigt. Sowohl das Befüllen der Trinkblase gelingt einfach, wie auch die Anpassung des Rucksacks an den Körper seines Trägers. Kaum spürbar stellte der Rucksack dem Nutzer immer genügend Trinkwasser zur Verfügung, welches über den Beißschlauch leicht entnommen werden kann. Ein integriertes, mechanisches Ventil am Ende lässt auch ein Absperren der Auslassöffnung zu.

Auch bei Temperaturen um die 30 Grad zuletzt sind wir mit dem Rucksack nicht ins Schwitzen gekommen, sondern hatten über einen langen Zeitraum gut temperiertes Trinkwasser zur Verfügung. Genauso fanden Schlüssel, Smartphone und auch Energie- bzw. Müsliriegel in den zusätzlichen Taschen ihren Platz. Die zeitweise am Rucksack angebrachte Regenjacke verminderte den hohen Tragekomfort des Fahrradrucksacks nicht.

Der Ausbau der Trinkblase ist schnell erledigt, genauso wie die Reinigung. Für die dauerhafte Nutzung würden wir noch ein Reinigungsset empfehlen*, welches die Reinigung mechanisch oder chemisch unterstützt und zudem das Trocknen durch ein Aufspannen der Trinkblase erleichtert. Auch für den Schlauch ist hier eine spezielle Bürste mit dabei.

Der Rucksack ist hochwertig verarbeitet und lässt eine lange Nutzungsdauer erwarten. Zudem wurde er auf Basis von CamelBak’s Repurpose-Technologie entwickelt und dabei zum einen nachhaltig und langlebig ausgelegt und zum anderen werden für die Produktion auch recycelte Materialien verwendet.

Im Bild: CamelBak Classic Light, Kettler E-Transhill CX12

Fazit

Der Classic Light Trinkrucksack* von CamelBak hat uns überzeugt. Der Rucksack während des gesamten Testzeitraums gute Dienste geleistet und sich durch eine hohe Qualität und Verarbeitung, weniger aber durch ein hohes Gewicht oder schlechten Tragekomfort bemerkbar gemacht. Wer immer genügend Trinkwasser, aber sonst so wenig wie möglich auf seinen E-MTB-Touren mitführen möchte, sollte sich einmal den Rucksack der US-Amerikaner genauer ansehen.

Mehr unter www.camelbak.com.

Transparenzhinweis: Der Classic Light Trinkrucksack wurde uns seitens CamelBak für den Testzeitraum kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf das Testergebnis und unsere Meinung hatte dies keinen Einfluss.

Letzte Aktualisierung am 13.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API