Der neue Reifen aus Italien konnte uns auf diversen Testfahrten überzeugen
3 min Lesezeit

Schon im Sommer 2020 haben wir den Pirelli CYCL-e WT im Portfolio von Stromer entdeckt, bevor der neue Winterreifen für E-Bikes dann im November offiziell vorgestellt wurde. Wir waren gespannt, wie sich der Reifen im Schnee schlagen würde und haben uns daher zwei der neuen Pneus zum Testen besorgt. Die Reifen waren dann vor dem großen Schnee Anfang Februar bei uns und wurden sogleich aufgezogen. Wie sich der Pirelli CYCL-e WT dann geschlagen hat, erfährt man hier in unserem Beitrag.

Pirelli CYCL-e WT – bereit für den Schnee?

Es war wie abgesprochen. Die Reifen kamen bei uns Anfang Februar 2021 an, wurden im Nu montiert und dann kam auch schon der Schnee. Passend zum jetzigen Intermezzo im April, welches hoffentlich ein letztes kurzes Aufbäumen des Winters darstellt, blieb vor zwei Monaten in unserer Region schnell eine richtig dicke Schneedecke liegen.

Das war für uns die Gelegenheit, um die Eigenschaften des neuen Reifens von Pirelli auszuprobieren. Also raus und ab über Straßen, Feldwege und auch direkt im Gras. Gleich zu Beginn waren wir von dne Eigenschaften des Reifens überrascht, denn er bot vom Start weg guten Grip und musste nicht “warm gefahren” werden.

Die speziell entwickelte Gummimischung erledigte ihre Arbeit bravourös und stellte einen guten Kontakt zum Untergrund her, was sich auch beim Bremsen zeigte. Der Performance-Antrieb von Bosch im genutzten E-Bike von Cube schob mit 63 Newtonmeter an und konnte den Reifen trotzdem nicht aus der Ruhe bzw. zum Rutschen bringen.

Hier schienen die Lamellen in der Lauffläche des Pirelli CYCL-e WT* ganze Arbeit zu leisten und sich im Schnee bzw. im Untergrund zu verbeißen. So war es kein Wunder, dass die Testfahrerin mit längerer Fahrzeit immer mutiger wurde und sowohl bei schneller Fahrt auf Schnee, wie auch beim Räubern über schneebedeckte Wiesen immer mehr Spaß hatte.

Sonst eher sehr vorsichtig bei rutschigen Verhältnissen, half der neue Winterreifen der Italiener ihr dabei, Vertrauen aufzubauen und Sicherheit zu gewinnen. Dies auch in Kurven bei nicht zu starker Schräglage, was durch die breite Lauffläche realisiert wird. Die Eigenschaften empfehlen den Reifen für Vielfahrer, die auch in der Winterzeit durchfahren und sich und ihr E-Bike bestens dafür rüsten möchten.

Wir sind den Reifen auch jetzt in der Frühlingszeit bei wärmeren Temperaturen gefahren und können dem Reifen auch hier gute Eigenschaften bestätigen. Sowohl auf Asphalt, wie auch auf gekiesten Forststraßen und Waldwegen mit Wurzelwerk machte der Reifen bei unserem Test eine gute Figur. Aktuell sind wir allerdings froh, den Reifen noch nicht gegen die “Sommerreifen” ausgetauscht zu haben und können so problemlos auch durch das neue Winterszenario fahren.

PRO
  • schnelles Warm-Up
  • griffige Lauffläche
  • hohe Seitenführung
  • gutes Bremsverhalten
  • ruhiger Lauf
CONTRA
  • etwas höherer Preis

Fazit

Als wir letztes Jahr die News über den neuen Pirelli Winterreifen gebracht haben, schlugen uns doch einige kritische Stimmen entgegen. Nach unserem Test aber unter Realbedingungen können wir aber sagen, dass sich die Anschaffung eines solchen Reifens durchaus lohnen kann und Sicherheit und das Vertrauen bei Fahrten in der kalten Jahreszeit doch stark erhöhen kann. Der Pirelli CYCL-e WT hat dabei seine Aufgabe sowohl in Sachen Grip wie auch Fahrverhalten mit Bravour erledigt und bekommt daher unsere “Empfehlung”.

Transparenzhinweis: Die Pirelli CYCL-e WT Winterreifen wurden uns seitens Pirelli für den Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns zudem bei der Agentur Vitamina C für die weitere Überlassung. Auf das Testergebnis und unsere Meinung hatte dies keinen Einfluss.

Letzte Aktualisierung am 11.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API