Mit zwei Modellen wird die Marke aus dem Norden anfangs auf dem deutschen Markt verfügbar sein
3 min Lesezeit

Über die Walleräng E-Bikes aus Schweden haben wir hier schon öfters berichtet, nachdem das erste Modell gleich beim ersten Auftritt auf der Eurobike 2015 mit dem Eurobike Award ausgezeichnet wurde und zur Erweiterung der Modellreihe im letzten Jahr.

Lange haben Interessierte auf eine Verfügbarkeit am deutschen E-Bike-Markt warten müssen, aber nun werden die Walleräng E-Bikes rechtzeitig zur Saison 2017 verfügbar sein. Die durchdachten Pedelecs sind funktionabel und gleichzeitig komfortabel aufgebaut und das erste Modell wurde in 2016 vom Fachmagazin ElektroRad bereits mit der Note „überragend“ ausgezeichnet.

Die Walleräng E-Bikes M.01 und M.02

In zwei Varianten wird es die Pedelecs von Walleräng geben, wobei die Herrenversion M.01 genannt wird und die neue Variante mit Trapezrahmen und daher niederem Einstieg M.02 heißen wird. Der letztgenannten wird seitens der Händler in Deutschland ein besonders großer Erfolg zugetraut.

Der Shimano Steps E-6000 Antrieb ist ausgereift und wird seitens der Nordländer mit der Di2-Schaltung in Verbindung mit der Alfine 8-Gang-Nabenschaltung kombiniert. Bestens abgestimmt funktionieren Antrieb und Schaltung reibungslos und können auf die Energie aus der 418 Wh großen Batterie vertrauen.

Ob automatische Schaltung oder per manueller Betätigung – jederzeit steht der passende Gang zur Verfügung und auch um das Vorwärtskommen beim Ampelstart muss sich der Fahrer nicht sorgen. Das große Display zeigt alle wichtigen Daten übersichtlich an, wobei auch die restliche Reichweite, die übrigens über 100 Kilometern reichen kann, dem Fahrer angezeigt wird.

So lassen sich schöne Runden in der Freizeit fahren, aber auch im Alltag zeigen die Modelle aus Schweden ihre Stärken. Der stabile Gepäckträger nimmt ohne Probleme auch große Satteltaschen auf. Zudem ist an der Vordergabel ein Gepäckträger integriert, der Wertgegenstände, Karten oder auch einen Korb integriert. Die Bauteile sind modular ausgeführt und lassen sich daher nach Wunsch auch einfach abnehmen.

Eigene Marke von E-Bike-Spezialisten

Die Macher hinter der Marke sind keine Neulinge im E-Bike-Bereich und haben in der Vergangenheit mit ihrer Firma EcoRide AB zahlreiche Elektrorad-Modelle vor allem in den nördlichen Ländern verkauft. Die Walleräng E-Bikes sind ihre Interpretation eines E-Bikes und sollen jeden Tag ihren Nutzen zeigen.

Für die Entwicklung ihres wandelbaren Pedelecs für jeden Tag und jede Anwendung engagierte sie eine Team von Experten, welches das M.01 nach ihren Wünschen konstruierten. Mit japanischer Antriebstechnik und deutschen Reifen werden die Modelle in Göteborg von Hand gefertigt und zeugen dabei von sehr hoher Qualität.

Dazu sagte Christian Walleräng vor kurzem:

Uns war klar, wenn unser Bike hier im Norden bestehen kann, dann kommt es auch in den anderen Teilen der Erde gut durch. Unser Qualitätsstandard ist enorm hoch, das wird uns auch auf dem deutschen Markt eminent helfen.Christian Walleräng

Mit den beiden Modellen soll übrigens in 2017 bei Walleräng noch nicht Schluss sein, man plant hierzulande „richtig anzugreifen“. Vielleicht kommt sogar ein E-Mountainbike? Mit dem Shimano Steps E-8000 steht bereits ein passender Antrieb zur Verfügung!

Walleräng E-Bikes 2017

Preise und Verfügbarkeit

Für Deutschland hat man soeben auch eine Generalvertretung für den Vertrieb und die PR gefunden. Diese wird für die nächsten fünf Jahre von E-Bikes and more – C & K übernommen, was in einem zugehörigen Vertrag schriftlich fixiert wurde.

Damit soll das urbane Smartbike Walleräng in Deutschland weiter nach vorne gebracht werden. einen guten Bekanntheitsgrad besitzt man in Deutschland dank der Auszeichnungen und Tests bereits. Jetzt kommt noch eine gute Verfügbarkeit hinzu.

Die Walleräng E-Bikes sind in zwei Modellen zu haben, als M.01 (Preis 3599 € inkl. MWSt.) und als M.01x (Preis 3799 € inkl. MWSt.) mit variabler Federgabel (RockShox). Hierzu stehen zwei Rahmenhöhen zur Verfügung. Für die Damen gibt es das M.02 mit Niedereinstieg, ebenfalls mit fester oder variabler Federgabel.

Bezogen werden können die Pedelecs aus Schweden praktisch bei jedem Fahrradhändler. Des Weiteren können die Modelle über Anbieter wie JobRad auch geleast werden.  Wer noch Zeit hat, kann die Modelle aktuell auf der CMT zur Probe fahren. Diese läuft noch bis zum 22. Januar.

Mehr Informationen auch unter www.wallerang.com.

Quelle: PM Walleräng
Bilder: Walleräng