Die Zukunft ist vernetzt und integriert

Nicht nur neue Antriebe hat Bosch eBike Systems für die kommende Saison entwickelt, sondern präsentiert zudem diverse technische Neuerungen, die sich im Alltag bzw. Freizeit eines E-Bikers besonders bemerkbar machen. Auch ständige Updates und Erweiterungen sollen dafür sorgen, dass man sich mit Systemen von Bosch immer auf einem aktuellen Stand bewegt.

Kiox mit Vernetzung

Das erst im letzten Jahr vorgestellte Kiox-Display musste bis jetzt ohne Vernetzung auskommen. Kurz vor der Präsentation der Neuheiten für 2020 schaltete Bosch eBike Systems nun aber die Vernetzung frei, was den kleinen Bordcomputer mit der digitalen Welt verbindet.

Mittels eBike-Connect-App können nun Fahr- und Fitnessdaten aufgezeichnet und ins eBike Connect Portal übertragen werden. Dort kann eine Auswertung durch den Nutzer erfolgen, welche der Nutzer mit dem Smartphone oder auch mit dem PC durchführen kann.

Neue Kiox-Konnektivität

Neue Kiox-Konnektivität; Foto: Bosch

Über Bluetooth werden die Daten zwischen Kiox und Smartphone synchronisiert. Weiter lassen sich über diese Schnittstelle auch Software-Updates auf das Kiox übertragen. Als weitere Neuheit für 2020 entfällt bei Kiox-Pedelecs mit ABS die zusätzliche ABS-Lampe. Diese wird nun auf dem Display des Kiox dargestellt.

Mit Lock gibt es zudem eine erste Premium-Funktion, welche die Nutzer kostenpflichtig erwerben können. Diese haben wir in einem weiteren Beitrag näher beschrieben.

Performance Line CX 2020, Kiox und eSuspension

Erstmals ist bei Bosch eBike Systems ein integriertes und elektronisch steuerbares Fahrwerk erhältlich. Dieses eSuspension System hat man zusammen mit dem Komponenten-Hersteller FOX entwickelt und es auf maximalen Komfort und Spaß ausgelegt.

eSuspension-Federgabel

eSuspension-Federgabel; Foto: Bosch

Es funktioniert derzeit nur mit Kiox und dem neuen Bosch Performance Line CX und lässt sich ganz einfach über den kleinen Bordcomputer steuern. Manuell sind fünf Modi einstellbar, die für unterschiedliche Fahrsituationen optimiert wurden. Die Energie bezieht das System aus dem eBike-Akku.

eSuspension-Dämpfer

eSuspension-Dämpfer; Foto: Bosch

Die ausgefeilte Sensorik des E-Live Valve ermittelt 1.000 Mal pro Sekunde die Gegebenheiten des Terrains und passt die Federgabel und den Dämpfer im Heck in Sekundenbruchteilen entsprechend an. Damit verfügt der E-Mountainbiker jederzeit über die optimale Fahrwerkseinstellung und kann sich voll und ganz auf den Trail konzentrieren.

eSuspension-Steuerung auf dem Kiox

eSuspension-Steuerung auf dem Kiox

Nyon mit Verbesserungen, Integration von Outdooractive

Mit dem neuen Updates der Smartphone-App und des eBike Connect Portals geht auch ein neues Design und eine verbesserte Nutzerführung einher. Zudem erhalten Nyon-Anwender Tausende neuer Radtouren einfach über die Integration von Outdooractive-Inhalten, die im Online-Portal zu finden sind.

Outdooractive-Routen auf dem Nyon

Outdooractive-Routen auf dem Nyon; Foto: Bosch

Outdooractive ist ein Tourenportal für Outdoor-Sportler, das sich aus einer App und einer Online-Community zusammensetzt. Damit lassen sich eBike-Touren in immer mehr Regionen entdecken, anschließend einfach auf Nyon übertragen und abfahren.

Fazit

Neben der lang erwarteten Erweiterung der Vernetzung für das Kiox ist die eSuspension-Technologie mit Sicherheit eines der interessantesten Neuheiten abseits der Antriebs-Motoren. Wir hoffen, schon bald ein derart ausgerüstetes Modell fahren zu können und werden dann hier berichten.

Mehr unter www.bosch-ebike.com.

Quelle: PM Bosch
Bilder: s. Kennz.