Saubere Integration der aktuellsten Technologie – die Saison 2018 wird gut
7 min Lesezeit

Für das neue Portfolio von KTM 2018 greift der Branchenriese aus Mattighofen auf Neuerungen zurück, die erst kürzlich vorgestellt wurden. So kommen der neue Active Line Plus bzw. Active Line Antrieb von Bosch eBike Systems genauso zum Einsatz, wie der neue Bosch PowerTube 500 Akku.

Das lässt viele spannende, neue E-Bikes erwarten, die wir unseren Lesern hier in diesem Beitrag näher vorstellen möchten.

Neuerungen bei den KTM E-Mountainbikes 2018

Für alle seine E-Bikes und natürlich auch bei den E-Mountainbikes setzt KTM auch 2018 weiter konsequent (und dieses Jahr wohl ausschließlich?) auf den Einsatz der aktuellsten Antriebskomponenten von Bosch eBike Systems. Andere Antriebshersteller werden wohl nächste Saison bei den Österreichern nicht zum Zuge kommen.

KTM Macina Kapoho LT 2018

Ein zur Gänze neu entwickeltes Allmountain-eMTB stellt das Macina Kapoho LT dar, welches mit 160 Millimetern Federweg daherkommt und sich so agil wie ein Trailbike fahren lassen soll. Einen großen Anteil an den positiven Fahreigenschaften soll der Einsatz unterschiedlicher Laufradgrößen haben, welches bei immer mehr Herstellern Einzug hält.

KTM Macina Kapoho 271 2018

KTM Macina Kapoho 271 2018

So setzt auch KTM bei seinem DiMMiX genannten System auf die Ausrüstung des neuen E-Fullys mit einem 27,5″ PLUS Laufrades hinten für ein Mehr an Grip und dem Einsatz eines schmaleren, laufruhigen 29″ Laufrades vorne, welches dem Fahrer präzise Kontrollierbarkeit an die Hand gibt. In Sachen Federung kommen Komponenten von FOX zum Einsatz. Hier setzt KTM vorne auf die FOX A Float Federgabel und den passenden FOX A Float DPX2 Dämpfer hinten.

Der Rahmen des neuen E-MTB integriert die Bosch PowerTube und wirkt dabei wie aus einem Guss. Sein Teil dazu bei trägt dabei auch der per Gravity Casting integrierte Performance CX Antrieb, welcher harmonisch und formschön seinen Platz im Rahmen findet.

Perfekt zum Antrieb passt beim Top-Modell 271 8 PT-CX5I die eMTB-spezifische Schaltung Sram EX1, die acht bestens abgestufte Gänge und 436 Prozent Übersetzungsbandbreite bietet. Auch die Shimano Zee Bremsen (v: 203mm/h: 180mm) passen zum Anspruch des E-MTB und bieten standfeste Bremsleistung.

Darunter rangieren mehrere Macina Kapoho Modelle, die mit anderen Schaltungen (z.B. 11-fach Shimano XT), Bremsen (z.B. Shimano Deore XT) oder Federungselementen (z.B. Suntour Aion) ausgerüstet sind. Auch ist die oben beschriebene DiMMiX-Technologie nur den Top-Varianten vorbehalten, wobei es zudem auch Modelle mit der bekannten semi-integrierten Rahmenform noch zu kaufen geben wird.

In vier Größen sollen die Modelle ab dem Frühjahr 2018 bei den Händlern der Marke stehen. Preise sind uns leider noch nicht bekannt.

KTM Macina Lycan 2018

Beim Macina Lycan handelt es sich ebenfalls um ein vollgefedertes E-Mountainbike, welches sich durch eine hohe Alltagstauglichkeit und vielfältige Einsatzmöglichkeiten auszeichnen soll. Mit 125 Millimetern bietet es einen für diesen Zweck ausreichenden Federweg, welcher zudem durch massig Grip dank der 27,5″ PLUS Bereifung ergänzt wird.

KTM Macina Lycan 271 2018

KTM Macina Lycan 271 2018

Auch hier stehen dem Nutzer je nach Konfiguration verschiedene Schaltsysteme wie die Sram EX1, Shimano XT mit elf Gängen, 11-G Shimano SLX oder für den Einstieg eine 10-fach Deore-Schaltung zur Verfügung.

Alle Modelle, außer die Einstiegsmodelle, besitzen ebenfalls den neuen Rahmen mit integrierter Bosch PowerTube 500 Batterie. Die Federung der Modelle wird je nach Ausrüstung entweder mit Komponenten von FOX oder Rock Shox sichergestellt.

Die neuen Modelle von KTM kommen mit dem bewährten Intuvia-Display (Einstieg: Purion) und können so einfach auch auf den Nyon Bordcomputer umgerüstet werden. Ab Februar/ März sollen die neuen E-Mountainbikes verfügbar sein. Preise sind leider nicht bekannt.

KTM Macina Fogo 2018

Auch an den Hardtails hat KTM 2018 Hand angelegt und bringt diese unter anderem in Sachen Rahmen mit integrierter Batterie ebenfalls auf den neuesten Stand. Beim Top-Modell der Fogo-Reihe kommt wie auch beim Kapoho die DiMMiX-Technologie zum Einsatz, welche ein 27,5″ PLUS Laufrad hinten und ein 29″ Laufrad vorne kombiniert.

KTM Macina Fogo 272 2018

KTM Macina Fogo 272 2018

Weiter kommt das KTM Macina Fogo mit 11-fach XT-Schaltung, FOX 34A Float Gabel (120 mm) und Shimano Zee Bremsen (v: 203/ h:180). Die anderen Modelle rollen auf 27,5″+ Bereifung und sind mit anderen Komponenten wie Suntour Aion Gabel oder Shimano M6000 Bremsanlage ausgerüstet.

Auch diese Modelle werden ab dem Frühjahr 2018 bei den KTM-Händlern stehen. Zu den Preisen können wir wahrscheinlich erst nach der Eurobike etwas sagen.

KTM Macina Race / Action 2018

Auch das Macina Race / Action wird in Sachen Rahmen und Akku-Integration auf den neuesten Stand gebracht und kann mit 100 Millimetern Federweg auf jeder Tour in Alltag und Freizeit überzeugen. Dafür setzt KTM verschiedene Federgabeln von FOX, Rock Shox oder Suntour ein.

KTM Macina Race 279 2018

KTM Macina Race 279 2018

Je nach Ausrüstung verbaut KTM 2018 diverse Scheibenbremsen von Shimano mit „nur“ 180er Bremsscheiben, Shimano 11-fach XT bzw. SLX Schaltungen und auch die Deore Schaltung in mehreren Ausführungen. Die Einstiegsmodelle der Serie kommen zudem noch mit dem „alten“ Rahmen mit semi-integrierter Batterie.

Die neuen Modelle werden wie die anderen Neuheiten ab Frühjahr 2018 bei den Händlern von KTM verfügbar sein. Preise liefern wir evtl. nach der Eurobike nach.

KTM Macina Cross 2018

Auch das Macina Cross wurde von KTM auf den aktuellen Stand in Sachen Design und Technik gebracht, wobei das Topmodell mit XT-Schaltung, XT-Bremsanlage und Suntour Federgabel mit 63 mm Federweg daherkommt.

KTM Macina Cross 2018

KTM Macina Cross 2018

Wie bei den anderen Modellreihen stehen den E-Bikes mit Performance CX Antrieb auch auch preiswertere Einstiegsmodelle mit angepasster Zusammenstellung der Komponenten zur Auswahl. Ab Februar / März 2018 sollen die Modelle verfügbar sein.

Neues bei den E-Onroad Modellen von KTM

Auch bei den E-Bikes für urbane Anwendungen gibt es Änderungen bei KTM 2018, darunter auch einige ganz neue Modelle.

KTM Macina Flite 2018

Das KTM Macina Flite ist ein neues E-Commuter Bike, welches durch sein Vielseitigkeit überzeugen soll. Dabei eignet es sich zur täglichen Fahrt zur Arbeit genauso wie für Besorgungen in der Stadt, oder aber für ausgedehnte Touren über Land.

KTM Macina Flite 2018

Für kräftigen Vortrieb sorgt dabei der Bosch Performance Line CX Antrieb in Kombination mit der neuen Bosch PowerTube 500, der das E-Bike über 100 Kilometer weit bringen kann. Das Modell wird zum einer Standard-Variante verkauft oder aber in einer StVO-Version, die LED-Beleuchtung von Busch & Müller, Schutzbleche, Hebie Hinterbauständer und Gepäckträger mitbringt.

Das neue Modell kommt weiter mit komfortablen Rennradlenker, aerodynamischen Felgen, Bosch Purion-Bedienteil und Federgabel von Postmoderne mit 40 mm Federweg. Insgesamt ein interessantes neues E-Bike für Pendler, welches auch im Frühjahr 2018 erhältlich sein wird.

KTM Macina Gran 2018

Ebenfalls neu im Portfolio von KTM 2018 findet sich das Macina Gran, welches sich als schickes Alltagsbike und perfekter Urban Cruiser geradezu aufdrängt. Dafür ist das Modell, welches mit Performance Line Antrieb und neuer Bosch PowerTube 500 ausgerüstet ist, mit komfortabler und wartungsfreier Nabenschaltung Shimano Nexus 8G Rapidfire ausgerüstet.

Die hydraulischen Scheibenbremsen sind aus der Deore-Linie von Shimano, wobei das Pedelec weiter komplett mit Beleuchtung, Rahmenschloß, Hinterbauständer und Schutzblechen mit integriertem Gepäckträger ausgerüstet ist.

KTM Macina Gran 2018

KTM Macina Gran 2018

Das stylische Modell kommt mit im farblichen Kontrast abgestimmten Reifen, Sattel und Lenkergriffen ab nächstem Frühjahr zu den Händlern. Ein Preis ist auch hier noch nicht bekannt.

Neben den gerade beschriebenen Modellen hält die Akkuintegration à la Bosch auch in die Top-Modelle der Baureihen Macina Sport und Macina Style Einzug.

Die City-eBikes von KTM für 2018

Auch die Tiefeinsteiger lassen die Österreicher nicht unangetastet und statten diverse Modelle mit den 2018er Neuheiten aus. So wird es das Macina Eight bzw. Macina Style als Tiefeinsteiger auch mit Bosch PowerTube 500 und Performance Line bzw. Active Line Antrieb geben.

KTM Macina Eight 2018

KTM Macina Eight 2018

Bei den Macina Classic Modellen verbaut KTM 2018 auch den neuen Active Line Plus bzw. Active Line Antrieb von Bosch, welcher nahezu lautlos unterstützt und zudem einen sehr geringen Tretwiderstand aufweist. Die Modelle sind mit mehreren Schaltungen, darunter auch mit Di2-Steuerung zu haben.

Fazit

KTM brennt mal wieder ein richtiges Produktfeuerwerk ab, das die neueste Technologie integriert und den möglichen Kunden so die aktuellste Technik anbietet. Beim Programm von KTM 2018 sollte aus unserer Sicht jeder ein Modell finden, welches seinen Bedürfnissen und Ansprüchen genügt.

Alle Informationen gibt es auch schon bald unter www.ktm-bikes.at.

Quelle: PM KTM
Bilder: KTM