Mit auffälliger Rahmenform hat das Klever E-Bike neue Design-Akzente gesetzt, die jetzt mit dem renommierten Preis belohnt werden
1 Minute(n) Lesezeit

Über die neue Modell X Baureihe von Klever Mobility haben wir im Vorfeld der letzten Eurobike bereits berichtet und sind dann auch mit einem Modell selbst gefahren.

Das auffällige Design der Modellreihe wurde von der Agentur Artefakt aus Darmstadt entwickelt, deren Leistung nun mit dem iF Design Award 2017 in der Kategorie Product Design gewürdigt wird.

Der Designansatz mit eigenwilligem „Loopframe“ integriert den Akku gekonnt ins Gesamtbild und lässt das E-Bike dank abknickendem Oberrohr und reduzierter Überstandshöhe sportlich und dynamisch erscheinen.

Dabei ist die Wirkung des Designs bewusst so ausgerichtet und soll den Charakter des starken Biactron-Hinterradantriebs unterstreichen, wie es aus Kreisen der Designer von Artefakt heißt.

In vier Versionen werden Modelle der Baureihe X von Klever Mobility angeboten, darunter auch ein S-Pedelec namens X Speed. Neben dem X Commuter genannten Basis-Modell gibt es noch eine Singlespeed-Variante X Raw und als i-Tüpfelchen das Klever Modell X Limited Edition.

Mit durchdachtem LCD-Display, welches sich per Bluetooth auch mit dem Smartphone des Nutzers koppeln lässt, stehen Besitzern von Modellen der Baureihe eine Vielzahl von zusätzlichen Funktionen wie der Anzeige von Anrufen auf dem E-Bike-Display oder auch eine Alarmanlage und Bike-Codierung.

Die Jury des international anerkannten iF Design Awards, die aus 58 Experten aus 20 Ländern besteht, wählte die Klever Model X Baureihe aus über 5575 Einsendungen aus, die von Unternehmen aus 59 Nationen eingereicht wurden.

An die Gewinner überreicht wird die Auszeichnung auf der kommenden iF Design Award Night, die am 10. März 2017 in den Räumlichkeiten der BMW Welt in München stattfindet.

Bis dahin gibt es alle Informationen zu den Pedelecs und E-Bikes der Marke Klever auf www.klever-mobility.com.

via: Velobiz
Bilder: Klever
Video: Klever