Alber neuer Antriebspartner und zahlreiche Trike Packing Lösungen
4 min Lesezeit

Im Portfolio von HP Velotechnik 2020 hat sich Einiges getan, nicht zuletzt weil zu Jahresbeginn auch GO SwissDrive als Motorenlieferant weggefallen ist. Es war ein kleiner Schock für das Team aus dem hessischen Kriftel, wie uns der Hersteller auf den Urban Media Days 2019 mitteilte.

Aber für den Liegerad-Pionier gab es keine Alternative: „Liegerad und Heckmotor gehört untrennbar zusammen„, so war die Ansage! Dazu teilt Paul Hollants, Geschäftsführer von HP Velotechnik mit:

Wir haben mit größter Intensität und zeitnah nach einem mindestens ebenbürtigen System gesucht. Kein Motor fährt so kraftvoll und gleichzeitig harmonisch wie ein Hinterrad-Nabenmotor.Paul Hollants

HP Velotechnik 2020 mit Alber Neodrives

Schließlich wurde man bei der Alber GmbH fündig, die unter ihrer Marke Neodrives entsprechende Antriebe im Programm hat. Um aber die Anforderungen von HP Velotechnik zu erfüllen, mussten zahlreiche Anpassungen am bestehenden System vorgenommen werden. Der Rückwärtsgang, der die Modelle der Hessen von den meisten anderen Trike-Herstellern unterscheidet, stellt dabei nur eine von vielen Features dar.

Scorpion fx mit neodrives z20.

Scorpion fx mit neodrives z20

Dass der neue Neodrives Z20 Motor so gut wie geräuschlos läuft, kaum Wartungsaufwand verursacht und zudem durch Rekuperation die Reichweite vergrößern kann, spült auch Wasser auf die Mühlen von Daniel Pulvermüller:

Ob Liegezweirad oder Trike: Charakteristisch für diese Form des Radelns ist das stille, genussvolle Hingleiten durch die Landschaft. Dazu passt der flüsterleise Heckmotor für viele besser als die meist deutlich hörbaren Getriebemotoren am Tretlager.Daniel Pulvermüller

Auch eine S-Pedelec Variante mit dem Neodrives-Motor wird es geben. Dieser steht bereits in diversen Testrädern anderer Marken zur Verfügung und wird demnächst serienreif sein. Bis dahin verbaut HP Velotechnik weiter die Antriebe von GO SwissDrive, für welche die Ortlinghaus-Gruppe auch weiterhin Ersatzteilverfügbarkeit und Service versprochen hat.

Alternativ stattet das Unternehmen aus Kriftel seine Trikes mit den E5000 und E8000 Antrieben von Shimano aus. Die in „Tadpole Trike“ Bauweise konstruierten Modelle bringen eine hohe Kippsicherheit auch beim Bremsen in Kurven mit.

Taschen, Taschen und nochmals Taschen

HP Velotechnik präsentierte auf den Urban Mobility Media Days 2019 in Frankfurt seine Version des immer beliebter werdenden Bikepacking: „Trike Packing„. So gibt es eine Universal Mount genannte Halterung für digitale Handgeräte, den Seitentaschenhalter Side Bag Mount sowie den Gepäckträger Top Load, der auch für hochwertig gefederte Trikes bestens funktionieren soll.

Liegeräder sind Reiseräder und legen mit ihren Nutzern problemlos und entspannt Strecken von 100 km am Stück zurück. Wer so reist und auch gerne weite Strecken zurücklegt, möchte auch die entsprechenden Mengen an Gepäck dabei haben.

Trikes spielen dabei ihre konstruktive Standfestigkeit aus und benötigen nur richtige Anbauten, um die Gepäckstücke sicher aufzunehmen und so zum regelrechten Packesel zu werden. Trotzdem gibt es, wie Paul Hollants bemerkt, zu wenig Anbieter für entsprechendes Zubehör:

Zubehör, das umstandslos an Spezialräder wie die von HP VELOTECH- NIK passt, gibt es noch viel zu wenig am Markt. Durch Rückmeldungen unserer Kunden wissen wir aber genau, was sie sich für noch mehr Komfort und Funktionalität wünschen. Deshalb haben wir jetzt unsere Zubehörserie erweitert.Paul Hollants

Der Universal Mount genante Universalhalter nimmt problemlos Smartphones oder GPS-Geräte auf, die dann direkt auf dem typischen Trike-Lenker thronen und problemlos einsehbar und auch zu bedienen sind.

Universal Mount

Auch der Side Bag Mount wird ähnlich wie bei einem Luxus-Sessel in Griffnähe positioniert, wodurch der Fahrer dann Zugriff auf sein Kalt-/Warmgetränk und die wichtigsten Dinge hat, ohne dabei anhalten oder gar aufstehen zu müssen.

Side Bag Mount

Dank dem neuartigen Gepäckträger Top Load stellt HP Velotechnik erstmals seinen Kunden eine Zuladungsmöglichkeit zur Verfügung, die direkt über dem vollgefederten Hinterrad platziert ist.Hier passen die üblichen Fahrradkörbe, aber auch sperrige Lasten bis zu 10 Kilogramm dürfen darauf transportiert werden.

Weiteres Gepäck findet dann in den bekannten Seitentaschen wie z.B. Ortlieb Backroller seinen Platz. Ab November soll das neue Trike-Packing-Zubehör im Fachhandel erhältlich sein. Dabei kostet die Gadget Tube 34,90 EUR, der Top Load Gepäckträger Aufsatz dann 109 EUR und der Side Bag Mount schließlich 119 EUR.

Weitere Informationen stehen unter www.hpvelotechnik.com zur Verfügung.