Beliebter Heckmotor aus der Schweiz bald nicht mehr verfügbar

Aufgrund hoher Entwicklungskosten wird Go SwissDrive die Fortführung seiner Geschäftstätigkeiten aufgeben. Der Schweizer Motorenlieferant war besonders bei Herstellern von S-Pedelecs beliebt, die sich nun nach einem anderen Lieferanten umsehen müssen.

Das Unternehmen unter dem Dach der Ortlinghaus-Gruppe stellte die Speerspitze des Firmenverbunds in Sachen Elektromobilität dar. Allerdings war der Gruppe hier der Entwicklungsaufwand für neue Funktionen und App-Anbindungen zu hoch, so dass man sich nun komplett aus dem Geschäftsfeld zurückzieht.

Die geordnete Auflösung der Schweizer Go SwissDrive AG und des deutschen Ablegers Go SwissDrive GmbH wird innerhalb der nächsten 12 Monate abgewickelt, wobei das Unternehmen betont, dass es sich hier nicht um eine Insolvenz handelt.

Somit werden vertragliche Verpflichtungen wie auch Service- und Gewährleistungen während der zugesicherten Dauer ordnungsgemäß erfüllt. Auch Last-Order-Bestellungen mit einer 12-monatigen Gewährleistung sind noch bis zum 11. Februar 2019 möglich.

GO SwissDrive Nabenmotor; Bild GO SwissDrive AG

Die Abwicklung von Gewährleistungs- und Servicefällen werde bis Dezember 2019 von Go SwissDrive bearbeitet, während ab Januar 2020 die Vorgänge dann über die Ortlinghaus AG abgewickelt werden.

Alles Weitere unter www.goswissdrive.com.