Die Technologie soll das Fahren auf der Straße sicherer machen
3 min Lesezeit

Wir haben hier bereits vor Jahren über die erste Version des Garmin Varia™ berichtet. Mit den Varia™ RVR315 und Varia™ RTL515 hat der Spezialist für GPS-Geräte aus Schaffhausen in der Schweiz neue Varianten des Radarsystems für Fahrradfahrer vorgestellt. Kompakter und unscheinbarer kommen die neuen Einheiten daher und können dank neuer Varia-App auch einzig mit dem Smartphone des Nutzers verwendet werden.

Durch die kompakte Baugröße der neuen Geräte lassen sich diese leicht am Fahrrad montieren. Dabei umfasst das RVR315 nur das Radarsystem allein, während das RTL515 noch eine LED-Rückleuchte mitbringt. Beide Geräte überwachen den rückwärtigen Verkehr bis zu 153 Metern und warnen den Radfahrer bzw. E-Biker vor zu schnell herannahenden Fahrzeugen.

Das Varia™ RTL515 kommt dabei mit integriertem Rücklicht, welches eine Erkennung des Radfahrers durch einen Fahrzeuglenkers schon möglich macht, bevor dieser mit seinem Fahrzeug in den Bereich des Radars gerät. Ein Peloton-Modus bietet einen Blitz mit geringer Intensität, der auch ein Fahren in der Gruppe ermöglicht und dabei die Augen der anderen Radfahrer schützen soll.

Garmin Varia 2020

War für den “Blick nach hinten” bei der ersten Variante noch die zugehörige Anzeigeeinheit oder bestimmte GPS-Geräte von Garmin erforderlich, so können die neuesten Versionen einzig mit der neuen Varia™-App betrieben werden. Damit benötigt der Nutzer nur sein Smartphone, um dann dieselbe Anzeige zur Verfügung zu haben. Dazu Dan Bartel, Garmin Vice President für den weltweiten Vertrieb:

Unser Rückfahrradar der vorherigen Generation mit Rücklicht wurde schnell zu einem festen Bestandteil für Radfahrer auf der ganzen Welt und bietet Sicherheit bei jeder Fahrt, Tag und Nacht. Mit der neuen Varia™-App, dem RVR315 und RTL515 bieten wir noch mehr Fahrern die neuesten Sicherheitsfunktionen, um die Ängste zu lindern, die sie unterwegs haben könnten.

So erhalten die Nutzer während der Fahrt farbcodierte Warnungen auf ihrem Smartphone. Grün bedeutet keine Gefahr, während Gelb ein sich näherndes Fahrzeug ankündigt. Rot bedeutet, dass sich ein anderes Fahrzeug sehr schnell nähert, worauf dann Ton- und Vibrationsalarme den Radfahrer zusätzlich warnen sollen.

Garmin Varia™
Garmin Varia™
Entwickler: Garmin
Preis: Kostenlos
  • Garmin Varia™ Screenshot
  • Garmin Varia™ Screenshot
  • Garmin Varia™ Screenshot
  • Garmin Varia™ Screenshot
  • Garmin Varia™ Screenshot

Neben der optischen Anzeige warnen auch Ton- und Vibrationsalarme vor gefährlichen Manövern des rückwärtigen Verkehrs, so dass man als Nutzer rechtzeitig reagieren kann und vor allem gewarnt ist. Dass das System von Garmin funktioniert, sieht man auch daran, dass zuletzt mit dem Cannondale Mavaro NEO ein Pedelec-Serienmodell des renommierten Fahrradherstellers damit ausgestattet wurde.

unter dem Rücklicht befindet sich die Radar-Einheit; Bild: Cannondale

Ebenfalls ist die Integration in beliebte Apps wie “Ride with GPS” möglich, so dass Radfahrer ihre Karten mit den Warnungen des Rückfahrradars überlagern können. Bis zu 7 Stunden beträgt die Akkulaufzeit des Varia™ RVR315, welches für 149,99 EUR verkauft werden soll. Das Garmin Varia™ RTL515 hingegen kommt bis zu 16 Stunden am Tag und 6 Stunden in der Nacht mit einer Akkuladung aus und soll für 199,99 EUR verkauft werden.

Mehr unter www.garmin.com.

Was meint ihr? Wäre ein solches System interessant für euch?

Quelle: PM Garmin
Bilder: s. Kennz.
Videos: Garmin