Bei Corratec haben die Mitarbeiter bald mehr zu sagen

Der Raublinger Radhersteller Corratec präsentiert mit dem Corratec Inner Circle (CIC) ein neues Führungskonzept. Das Familienunternehmen, gegründet 1990 von Konrad Irlbacher, hat derzeit rund 150 Mitarbeiter und bietet als Vollsortimenter Modelle von der Highend-Rennmaschine bis zum Kinderrad an.

Am Markt bekannt wurde Corratec nicht zuletzt durch zahlreiche Innovationen, darunter die legendären „Bow Design“-MTBs und der UBBS-Tretlagerstandard (Universal Bottom Bracket System). Die E-Palette des bayerischen Unternehmens reicht von den Fullys der „E-Power“-Serie bis zum einzigartigen Kompakt-Bike Life S.

Als Baustein zur Neuausrichtung des Unternehmens hat Corratec-Geschäftsführer Konrad Irlbacher den Corratec Inner Circle (CIC) ins Leben gerufen, der mit fünf Führungskräften des Familienunternehmens besetzt ist.

Vertreten sind die Kaufmännische Leitung durch Johannes Irlbacher, die Leitung der Finanzen und Personalmit Gabriele Höllhuber, Assistenz der Geschäftsführung/ Leitung des Lagers mit Maximilian Lex, die Leitung der Entwicklung durch Manuel Herndler und die Marketingleitung durch Andreas Weigl.

Corratec Inner Circle 2018

Das neu gegründete xGremium soll die Geschäftsleitung aus Konrad Irlbacher und Cielo Irlbacher mit neuen Themen versorgen und in der Entscheidungsfindung unterstützen. „Durch diese neuen Strukturen versuchen wir, alle Mitarbeiter in wichtige Unternehmensthemen mit einzubinden“, so Geschäftsführer Konrad Irlbacher. Das solle die Kommunikation bei Corratec verbessern und die Umsetzung und Einhaltung von Unternehmenszielen sicherstellen.

Projekte können nun von verschieden Abteilungen gesichtet und abgesegnet werden“, beschreibt Irlbacher das Vorgehen des CIC. Und letztlich komme es auch einem innovativen und motivierenden Betriebsklima zugute, wenn niemand vor vollendete Tatsachen gestellt werde.

Quelle: PM Corratec
Bild: Corratec