Die neuen Updates bringen viele Verbesserungen mit sich
4 min Lesezeit

Der Nyon 2 Bordcomputer wurde genauso wie das Kiox Display mit neuen Updates versehen, welche zahlreiche Neuerungen mitbringen. Dies hat Bosch eBike Systems soeben mitgeteilt, während das Update für die meistens Nutzer bereits verfügbar sein sollte. Hier alle Neuheiten der Aktualisierung im Überblick.

Nyon 2. Generation mit zahlreichen Neuerungen

Besonders der Nyon Bordcomputer der 2. Generation, der erst im letzten Jahr vorgestellt wurde, wurde mit Aktualisierungen bedacht. Hatte das Nyon der ersten Generation zu Beginn eine Anzeige, wie viele Bäume man durch das eBike-Fahren gerettet hat, so stellt Bosch eBike Systems seinen Nutzern nun Ähnliches zur Verfügung.

Neuer Einsparungs-Screen beim Bosch Nyon BUI350)

Hier gerät aber die Umwelt erst auf den zweiten Blick in den Fokus, denn der neue Screen zeigt die finanziellen Einsparungen auf, die Nutzer im Vergleich mit dem Auto erzielen kann. Die Anzeige wird in Betrag pro Stunde dargestellt und auch grafisch dargestellt, wobei ein turnusmäßiger Überblick im Wochenabstand gegeben wird. Dabei sind auch Vergleiche der jeweiligen Wochen möglich und auch die Einheit der Währung kann geändert werden.

Bei der Routenberechnung kann man nun auswählen, ob der geplanten Route nun strikt gefolgt werden oder ob das Nyon die Route bei Abweichung wie gehabt automatisch neu berechnen soll. Eine ziemlich sinnvolle Funktion, wenn man bestimmten Wegen oder Routen folgen möchte. Uns selbst ist es schon so gegangen, allerdings mit dem “alten” Nyon, dass man doch zeitweise deutlich von der geplanten Route abweichen kann, wenn es die Umstände erzwingen.

Schneller Satelliten-Fix dank Assisted GNSS

Damit das aktuelle Nyon seine Verbindung zu den GPS-Satelliten nicht verliert bzw. diese schneller aufbaut, kann das Gerät nun mittels Assisted GNSS (Globales Navigationssatellitensystem) mit dem Smartphone des Nutzers zusammenarbeiten und soll so die Genauigkeit und Qualität der Standortbestimmung deutlich verbessern können. So können Touren schneller gestartet und das Bewegungstracking reibungsloser und präziser ablaufen. Auch die Zeitzone wird über das GNSS-Signal eingestellt.

Einen Vorteil dadurch sieht man dann gleich in der Aktivierung einer Route in der Bosch eBike Connect App. Hat man eine Route gewählt, klickt man auf “Route auf Nyon starten” und schon soll die Navigation der Route auf dem Nyon möglich sein. Ebenso wird in der Kartenansicht beim Zoomen und Schwenken nun ein Maßstab angezeigt, welcher dem Nutzer für die Ermittlung der aktuellen Vergrößerung dienen kann.

Zuletzt mit dem „CES® 2021 Innovation Awards Honoree“ ausgezeichnet

Abseits dieser Neuerungen hat man auch die zweistufige Schiebehilfe verbessert, die nun 10 Sekunden aktiv sein kann. So muss diese nicht immer wieder neu aktiviert werden. Der Status der aktiven Tretunterstützung wird nun durch einen grünen Balken auf dem Display des Nyon dargestellt.

2019 Performance CX Optimierung alpines Gelände

Für neue Nutzer, die sich die Einführung in das Nyon-System auf dem Bildschirm anzeigen lassen, war bisher nur die Nutzung des Touchscreens zum Weiterblättern vorgesehen. Nun kann man dieses auch mit der Lenkerremote erledigen. Weiter hat Bosch eBike Systems aktualisierte Algorithmen einfließen lassen, die genauere Höhenangaben und Steigungswerte möglich machen. Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen ergänzen das große Update.

Bosch Kiox bringt weniger Neuerungen mit

Gegenüber den zuvor beschriebenen Änderungen fallen die Neuerungen beim Kiox deutlich bescheidener aus. Größtes Update stellt die Verbesserung der Systemstartzeit dar, so dass man nicht mehr so lange warten muss, bis das eBike nutzbar ist. Ebenfalls wurde die zweistufige Schiebehilfe so aktualisiert, dass diese für 10 Sekunden zur Verfügung steht, wobei das Kiox weiter auch Verbesserungen in Sachen Stabilität und Leistung mit sich bringt.

Fazit

Mit zahlreichen Verbesserungen geht das Bosch Nyon (BUI350) zusammen mit dem kleinen Bruder Kiox in die neue Saison. Während die bessere Routenberechnung und die länger nutzbare Schiebehilfe wirklich Vorteile im täglichen Betrieb bringen, stellt der Überblick der gegenüber dem Auto eingesparten Kosten in manchen Augen vielleicht nur eine Spielerei dar. Es bleibt abzuwarten, wie die Nutzer die neuen Features annehmen. Gespannt sind wir auch, ob noch für das Nyon der 1. Generation ein entsprechendes Update erfolgt und werden dann hier berichten.

Bis dahin alles Weitere unter www.bosch-ebike.com.

Quelle: PM Bosch
Bilder: Bosch