Vom kleinen Start-Up bis hin zum Marktführer – die Innovation soll weiter gehen

Bereits seit 10 Jahren setzt Bosch eBike Systems im Markt für Pedelec Antriebssysteme Maßstäbe. In Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden hat der Produktbereich von Bosch den eBike Markt entscheidend mitgestaltet. Inzwischen ist das Pedelec in der Mitte der Gesellschaft angekommen und begeistert alle Alters- und Anspruchsgruppen fast ohne Ausnahme.

Das Unternehmen innerhalb der Bosch-Gruppe wuchs als Treiber des E-Bike Marktes stetig und legt die Latte mit innovativen Produkten, die neben den Antrieben selbst auch die Sicherheit erhöhende (Bosch eBike ABS) oder den Komfort erhöhende (Connectivity) Produkte umfassen, von Jahr zu Jahr stets ein bisschen höher.

Bild: Bosch

Um bestens für die Entwicklung der Zukunft im Fahrradbereich gerüstet zu sein, wird der Produktbereich eBike Systems ab 2020 innerhalb des Unternehmens Bosch organisatorisch eigenständiger und losgelöst von den Automotive-Bereichen aufgestellt.

Beginn als Start-Up innerhalb der Bosch-Gruppe

Was sich bis heute so rasant entwickelt hat, wurde als kleines Start-Up innerhalb der Bosch-Gruppe begonnen. Mit der notwendigen Entwicklungsunterstützung und Entfaltungsspielraum, der seitens des Konzerns gewährt wurde, konnte man dessen Kompetenzen nutzen und die Akku-Technologie aus dem PowerTool-Bereich mit den Elektromotoren, Elektroniken und Sensoren aus dem Automotive-Bereich verknüpfen. Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems, teilt dazu mit:

Vor 10 Jahren starteten wir mit einer Handvoll Mitarbeiter, die mit Begeisterung und viel persönlichem Engagement an das Pedelec glaubten. Dennoch hätte niemand von uns erwartet, welche Erfolgsgeschichte sich daraus entwickeln würde.Claus Fleischer

Dabei dachte man von Beginn an international und fasste nach dem Start auf den europäischen Märkten auch Nordamerika und Asien ins Auge. Dafür wurden vor Ort eigene Niederlassungen gegründet. 2017 folgte Japan, wobei man inzwischen als führender Anbieter im Premium-Segment mehr als 70 Fahrradmarken mit seinen Produkten versorgt.

Meilensteine der Innovation 2009 – 2019

Den Startschuss setzte eine Idee, die eine ausgereifte Systemlösung vorsah, bei welcher alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Nach dem ersten Prototypen 2009 wurde das erste Antriebssystem von Bosch auf der Eurobike in Jahr 2010 erstmals vorgestellt und ging dann im Februar 2011 in Serienproduktion.

Bosch eBike erster Prototyp 2009

Erster Prototyp 2009

Es folgten mit der Active Line und Performance Line speziell für bestimmte Aufgaben ausgelegte Antriebe, deren vorläufiger Höhepunkt 2015 durch den Performance Line CX Antrieb gesetzt wurde. Weitere Innovationen, wie der Nyon Bordcomputer, DualBattery, PowerTube oder auch 2018 das im Handel verfügbare Bosch eBike ABS setzten bisher immer wieder neue Highlights. Ebenfalls 2018 wurde das Start-Up COBI aufgekauft und bis heute komplett in das Kusterdinger Unternehmen integriert.

Zukunft im Blick: eigener Geschäftsbereich ab 2020

Zum 1. Januar 2020 wird der Produktbereich Bosch eBike Systems in einen eigenen Geschäftsbereich überführt. Bisher war man Teil des Geschäftsbereichs Automotive Electronics, der mit dem Fahrrad eher wenig zu tun hat. Einen Ausblick in die Zukunft gibt erneut Claus Fleischer:

Unser Ziel ist es, auch in Zukunft als einer der Marktmacher innovative Lösungen der Fahrradmobilität zu entwickeln und die Menschen zu begeistern. Wir sind uns sicher, dass das eBike auf die Megatrends wie Urbanisierung, Vernetzung, Mobilität oder Klimaschutz wichtige Antworten bietet. Hierzu wollen wir weiterhin mit wegweisenden Produkten und Services rund um das Thema Connected Biking beitragen.Claus Fleischer

Mit einem eigenen Geschäftsbereich innerhalb der Bosch-Gruppe kann Bosch eBike Systems noch flexibler auf die Anforderungen und Wünsche der Kunden und Hersteller eingehen und auch weiterhin Trends setzen.

Mehr unter www.bosch-ebike.de.

Quelle: PM Bosch
Bilder: s. Kennz.