Das neue eRADgeber Buch 2012 ist erschienen. Ein schönes Buch für Pedelec-Interessierte.
2 min Lesezeit

Mit dem eRadgeber ist seit Mai 2012 ist ein neues Buch zum Thema Pedelec und E-Bikes erhältlich, welches die Leser nicht mit „unnötigen“ Informationen überhäuft, sondern aus Sicht eines Nichttechnikers den Einstieg in die Materie erleichtert.

Dabei legt der Autor auch großen Wert auf die Lesbarkeit seines Werks und bietet dem Leser alles Wesentliche zum Thema, ohne ihn mit einer regelrechten Informationsflut zu überfordern.

E-Bike-Buch „eRadgeber“: Autor schreibt aus eigener Erfahrung

Normalerweise geht Denys Benjamin Alt seinem gestandenen Beruf als Rechtsanwalt in Aachen nach. Nebenbei ist er aber Rechtsreferent beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Kreisverband Aachen e.V. und dabei auch Ansprechpartner für Thematiken im Bereich der Elektrofahrräder.

Zudem berät er dem Thema Pedelec zugehörige Organisationen und Unternehmen rechtlich, hält Vorträge, welche das Thema Elektrofahrräder betreffen und veröffentlicht auch regelmäßig Fachberichte dazu.

Aufgrund dieser Zusammenhänge war es dem Autor möglich bis zum heutigen Tage sage und schreibe 20.000 Testkilometer mit verschiedenen Pedelecs zurückzulegen. Die meisten Elektro-Fahrräder wurden ihm dabei von Organisationen und Unternehmen zur Probefahrt bereitgestellt.

Aufgrund dieser einzigartigen Erfahrung ist der Autor Denys Benjamin Alt geradezu prädestiniert, Interessenten an Pedelecs zu beraten und diesen das jeweils passende Gefährt oder Antriebssystem zu empfehlen.

Und weil Denys Benjamin Alt viel praktische Erfahrung mit elektrisch unterstützten Fahrrädern gesammelt hat, kann er auch weniger abstrahiert und trocken darüber berichten und bringt so auch technische Zusammenhänge für nahezu jedermann leicht verständlich rüber.

Subjektive Erfahrungen gepaart mit objektiver Betrachtungsweise

Einen guten Überblick über die aktuelle E-Bike-Technik gibt der Autor sehr strukturiert wieder und fokussiert den Leser zudem objektiv auf die Dinge, welche er über E-Bikes und Pedelecs wissen muss.

Dabei schweift er nicht in Technikgefasel ab, sondern erklärt auch für Laien gut verständlich, wie die heutige Elektro-Fahrrad Technik funktioniert und was man darüber wissen sollte.

Es werden die verschiedenen Antriebsarten vorgestellt, welche durch Empfehlungen zum Kauf und zur Nutzung ergänzt werden. Das alles frei von bestimmten Kauftipps oder gar von irgendwelchen Marken beeinflusst.

Mit diesem Grundwissen, welches durch dieses Buch vermittelt wird, geht der Leser selbstbewusst in den Laden und wählt das passende E-Bike für sich aus ohne sich vom Händler ein bestimmtes Pedelec aufschwatzen zu lassen.

Im gesamten Buch hat man das Gefühl, dass der Autor ehrlich und objektiv zu Werke geht. Und man spürt, dass er weiß worüber er schreibt.

Mit knapp über 60 Seiten ist das Buch auch nicht zu umfangreich und kann innerhalb von zwei Tagen locker durchgelesen werden. Aufgrund des Schreibstils des Autors macht das Lesen auch noch richtigen Spaß!