Der Rucksack bringt alles für eine ausgedehnte Tagestour auf dem E-Mountainbike mit
4 min Lesezeit

Der THULE Rail 18L ist brandneu und extra für E-Mountainbiker mit hohem Energiebedarf gemacht. Dafür hat der neue 18l-Rucksack neben einem Level-1-Rückenprotektor auch ein Akkufach an Bord, welches für gängige Batterien passt. Was den Rail 18L sonst noch auszeichnet, erfährt man hier bei uns im Testbericht.

THULE Rail 18L bringt alles mit

Der neue THULE Rucksack für E-Mountainbiker bringt alles mit, was aktive Fahrer von E-MTBs brauchen. Er kommt in einer grauen “dark slate” Farbgebung und zeigt sich damit recht unempfindlich gegenüber Verschmutzungen. Gelbe Akzente außen geben die Farbe vor, die sich dann zumeist im Inneren des Rucksack wiederfindet.

Ergonomie & Sicherheit

Trotz zahlreicher äußerer Taschen und Befestigungsmöglichkeiten stellt sich der THULE Rucksack außen sehr kompakt dar und lässt sich so kaum störend auf dem Rücken tragen. Die Schultergurte sind breit gestaltet, aus durchlässigem Material mit spezieller Struktur gefertigt, so dass man hier auch im Hochsommer nicht ins Schwitzen kommt. Wir haben den THULE Rail 18L* selbst bei über 30°C problemlos getragen.

Bei diesen Temperaturen bietet sich auf jeden Fall die Mitnahme von genügend Flüssigkeit an. Hier ist im hintersten Fach am Rücken eine Trinkblase mit 2,5 Litern Fassungsvermögen integriert. Die Hydrapak Blase lässt sich leicht entnehmen und genauso einfach befüllen und ist auch für lange Fahrten normalerweise ausreichend. Die Abgabe des erfrischenden und hoffentlich kühlen Nass erfolgt über ein praktisches und sicheres Beißventil.

Der Schlauch wird entlang des rechten Schultergurts geführt und dort mittels des zum Patent angemeldeten ReTrakt Schlauchrückführsystems gehalten. Es funktioniert magnetisch und lässt den Schlauch, nachdem man getrunken hat, automatisch seinen Befestigungspunkt am Gurt wiederfinden. Keine Fummelei zum Einhängen oder ein ständig baumelnder Schlauch – einfach genial!

Zwischen der Trinkblase und dem Rücken des Fahrers hat THULE noch einen Rückenprotektor platziert, der sich leicht und herausnehmbar zeigt und aus Koroyd gefertigt ist. Das leichte und luftige Material soll sich als idealer Schutz im Falle eines Sturzes zeigen. Das haben wir jetzt nicht direkt ausprobiert, allerdings hat sich der Protektor zu keinem Zeitpunkt als störend erwiesen.

Ausstattung & Verarbeitung

Im Beckengurt, im Hüftbereich ebenfalls wie die Schultergurte gefertigt, befinden sich noch zwei Taschen, die Snacks oder kleinere Utensilien aufnehmen. Ein normal großes Smartphone passt allerdings nicht hinein. Der Brustgurt lässt sich angenehm tragen und man schwitzt auch bei heißem Wetter kaum, noch weniger wie zum Beispiel beim Evoc FR Trail E-Ride (hier im Test).

Im großen Fach finden sich neben der Akku-Abteilung, welcher die Batterie durch einen Gurt und eingearbeitete Gummizüge fixiert, noch mehr kleinere Fächer für diverse Tools, so dass man Luftpumpe, Werkzeug oder Reifenheber ordentlich aufbewahren kann.

Auch bei verstauter Batterie bietet das Fach rechts und links genügend Platz für weiteres Gepäck, ohne das der Rucksack sich prall und als Belastung für den E-MTB-Fahrer anfühlt.

Bild: Alex D’Agosta

Für kleinere Gegenstände, auf welche man einen schnellen Zugriff braucht, befinden sich noch zwei Reißverschlusstaschen vorne. Hier passen jeweils sogar Smartphones oder ähnlich große Gegenstände hinein. Eine Einschubtasche nimmt schließlich beispielsweise die Regenjacke des Fahrers auf, während vier einhakbare Gurte auch dessen Helm und Sonstiges tragen können.

Schließlich findet sich sich noch ein eingelassener Reflektor-Streifen am unteren Ende, darüber eine Aufnahme für ein anklemmbares Rücklicht. An der Unterseite des Rucksacks wartet eine Regenhülle in einem per Reißverschluss verschlossenem Fach auf ihren Einsatz bei einem überraschenden Schauer.

PRO
  • serienmäßige Trinkblase mit 2,5 Liter
  • geniales ReTrakt-System für den Trinkschlauch
  • gepolstertes Akkufach
  • Rückenprotektor Level 1
  • geringes Gewicht
  • hochwertige Verarbeitung
  • ausreichende Größe für eine lange Tagestour
  • praktische Innenfächer z.T. mit Schlüsselring
  • komplett ausgestattet (z.B. Regenschutz, Lampenhalter)
CONTRA
  • etwas höherer Preis
Thule Rail Rucksack, 18 l*
  • Fahren Sie weiter ohne Aufladen dank der speziellen E-Bike-Akku-Tasche.
  • Schützen Sie Ihren zentralen Rücken und die Wirbelsäule vor Stößen oder Verletzungen mit dem abnehmbaren, leichten Koroyd CE-zertifizierten Rückenprotektor Level 1.
  • Bleiben Sie hydratisiert, ohne sich zu verlangsamen, mit dem freihändigen ReTrakt magnetischen Schlauchrückführsystem.
  • Das 2,5 l HydraPak Reservoir verfügt über einen Schiebeverschluss für einfache Reinigung und ein feststellbares Beißventil, um Auslaufen vor und nach der Fahrt zu verhindern.
  • Hervorragende Stabilität für aggressives Downhill Reiten und Springen mit einer sicheren Passform.

Transparenzhinweis: Der THULE Rail 18L wurde uns seitens des Herstellers für den Testzeitraum kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf das Testergebnis und unsere Meinung hatte dies keinen Einfluss.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API