Kürzlich hatten wir von Pedelec-Elektro-Fahrrad.de die Möglichkeit ein E-Bike Probe zu fahren, welches mit dem Neodrives-Antrieb ausgerüstet ist.
2 min Lesezeit

Das PRO ACTIV Offroad e-tec 7S ist als Hardtail-MTB mit einem extrem steifen Rahmen ausgestattet.

Im Rahmen laufen alle Züge und auch der Akku ist für einen niedrigen Schwerpunkt ins Unterrohr integriert.

Komponenten aus Baden-Württemberg, wie der Rahmen (von PRO ACTIV selbst gefertigt), dem Neodrives Antrieb von Alber in Albstadt, der Magura-Gabel aus Bad Urach und den Bremsen von Brake Force One aus Tübingen hieven das E-MTB auf den hohen Level „Made in Schwaben“. 😉

Die Testfahrt mit dem PRO ACTIV Offroad e-tec 7S

Die Solidität merkt man dem E-Bike schon bei der ersten Berührung an.
Es wirkt wie aus dem Vollen geschnitzt.

PRO ACTIV Offroad e-tec 7S

Hat man sich auf den Sattel geschwungen und beginnt zu treten, beginnt sogleich eine unsichtbare Kraft zu schieben. Bemerkenswert ist dabei der quasi unhörbare Neodrives-Antrieb.

Aber das war ja nur die erste Stufe…
Per Bediensatellit am rechten Lenkergriff kann man leicht die Stufe der Unterstützung erhöhen (oder natürlich auch wieder verringern bis hin zur Rekuperation). Die mittlere Taste wechselt zwischen den verschiedenen Anzeigemodi des Displays.

Neodrives Display-Integration

Auf dem großflächigen Display stellen sich die anzuzeigenden Elemente in hoher Übersichtlichkeit dar. Je nach gewählter Stufe der Unterstützung wird die restliche Reichweite in Abhängigkeit des Akku-Ladestands in einer gut abzulesenden Balkengrafik angezeigt.

Ebenfalls Platz findet dort die Geschwindigkeitsanzeige, die Ladezustandsanzeige und die Menüanzeige mit der aktuellen Uhrzeit, den Tageskilometern oder den Gesamtkilometern.

Im Neodrives-System ist auch ein Bergabfahrassistent integriert, welcher automatisch die passende Rekuperationstufe wählt, so dass man nicht ständig nachregeln muss.

Obwohl es unsere erste Fahrt mit dem Antrieb von Neodrives war, so fand man sich mit der Bedienung gleich zurecht. Auch im Fahrbetrieb gab es keine Probleme.

Neodrives Antrieb im Hinterrad

Sobald man anfing zu treten, setzte die Kraft des Motors nachhaltig und leise ein. Hörte man auf zu treten, lief der Motor kaum merklich nach – ähnlich gut wie der Bosch Antrieb. Bei Steigungen machte der Antrieb kräftig und zuverlässig seine Arbeit.

Erreicht man die 25 km/h, hört der Schub sanft auf und nicht so abrupt, wie man es bei manch anderen Antrieben erfahren kann.

Unser Fazit

Das PRO ACTIV Offroad e-tec 7S fühlte sich während der gesamten Testfahrt stabil und sicher an. Die Bedienung und Funktion des Neodrives-Antrieb ist einfach und durchdacht, das Display sehr informativ und gut ablesbar.

Wir waren überrascht von dem geräuschlosen Antrieb, der kräftigen Unterstützung und der schnell reagierenden Sensorik egal ob beim Anfahren oder beim Anhalten.

Außer bei E-Bikes von PRO ACTIV ist der Antrieb auch in diversen Pedelecs von Derby Cycle (dort Xion genannt), in den Bulls Lavida der ZEG und bald wohl auch in diversen A2B E-Bikes verbaut.

Weiterführende Informationen: