Für ein langes Fahrvergnügen ist die richtige Pflege des Pedelecs essentiell – dabei sollte die lästige Arbeit bestenfalls schnell von der Hand gehen.
5 min Lesezeit

Vor der Pflege kommt die Reinigung. Um die Leistung der F100 Fahrrad-Pflege aufzuzeigen, haben wir unser gerade eingesetztes Cube Reaction Hybrid Pro 2016 extra über einen längeren Zeitraum nicht gewaschen, so dass das Produkt der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH so richtig etwas leisten musste.

Es war in der letzten Zeit zwar nicht mehr ganz so matschig und feucht wie die Wochen zuvor, aber um das E-Mountainbike dreckig zu machen, hat es wohl gereicht. Auch die Kette haben wir extra nicht gereinigt, sondern manchmal nur etwas nachgeölt, um dem F100 Kettenreiniger zum Stichtag für diesen Test auch so richtig viel Arbeit zu machen.

Dieser Artikel ist Teil einer Mini-Serie von zwei Artikeln, wobei in diesem Beitrag hier die Reinigung und im kommenden Teil dann die anschließende Pflege des E-Bikes besprochen wird. Dann wird es auch ein Gewinnspiel geben, bei welchem einige der hier besprochenen Produkte zu gewinnen sind! Also, bleibt dran… 😉

E-Bike Kette reinigen

Fangen wir also erst mit der Kette an, denn dafür hat Dr. Wack den F100 Kettenreiniger* im Programm. Wie man sieht, ist von der ursprünglichen metallischen Farbe der Kette, dem Kettenblatt und der Zahnkränze nicht mehr viel übrig, sondern alles in schmierigem Schwarz gehalten. 😉

pedelec_zahnkranz_schwarz

Laut Hersteller soll ein einfaches Aufsprühen des Reinigers genügen (obligatorisches Schütteln nicht vergessen), um die Kette komplett zu reinigen. Das Besondere ist die Konsistenz des Produktes, welches sich normal aufsprühen lässt, um dann auf der Oberfläche zu einem Gel zu werden. Damit haftet es an der Kette und kann richtig einwirken.

So haben wir es auch gemacht – nach dem Schütteln aufgesprüht und dann erst einmal 10 bis maximal 15 Minuten einwirken lassen. Bei besonders starker Verschmutzung empfiehlt Dr. Wack, das Nachgehen mit einer Bürste (keine Drahtbürste) und anschließendem erneuten Aufsprühen des Produktes.

F100_Kettenreiniger

Anschließend kann die Kette mit einem Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch einfach abgespült werden und nimmt dabei den Dreck einfach mit. Das hat bei uns auch ganz gut funktioniert und die Kette, Schaltwerk und die Zahnkränze glänzten anschließend wieder wie neu.

Einzig dort, wo wir vielleicht nicht genug Reiniger hingesprüht oder sparsam mit der Bürste gearbeitet haben, ist vielleicht noch Raum für etwas Meckern übrig. 🙂 Das lässt sich aber einfach mit einer erneuten Anwendung des Produktes beheben.

Kette_sauber

Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden, denn es war nicht besonders anstrengend und hat gute Ergebnisse beschert. Schauen wir anschließend, ob es mit dem Rest des Pedelecs auch so gut klappt.

Hier noch ein kurzes Video dazu:

Reinigung mit F100 Fahrrad-Pflege

Auch dafür hat die Dr. O.K. Wack Chemie GmbH ein passendes Produkt im Programm, welches sich in der Anwendung ähnlich einfach nutzen lässt und ohne große Mühe das Fahrrad wieder sauber bekommen soll.

Rahmen_Motorgehaeuse_Dreck_vorher

Ich gebe zu, es gibt noch dreckigere Fahrräder nach einem Einsatz im matschigen Trail, aber mehr Schlamm aufs Cube zu bekommen haben wir in letzter Zeit einfach nicht geschafft, so dass dieser Verschmutzungsgrad nun als Beispiel herhalten muss. 😉

Mit dem F100 Fahrradreiniger* ist übrigens das Reinigen des kompletten Fahrrads bzw. E-Bikes möglich, auch das Reinigen der Kette soll damit erledigt werden können. Damit hätten wir uns die Vorarbeit eigentlich sparen können, haben dies aber für diesen Test gerne gemacht.

F100_Fahrradreiniger

Wie das Produkt zuvor, lässt sich das Produkt einfach aufsprühen und wird auf dem Fahrrad dann zu einem Gel, welches an seinem Einsatzort haftet und dort seine Wirkung erzielen soll. Hierfür empfehlen wir den Strahl mittels einstellbarer Düse so fein wie möglich einzustellen, das spart Reiniger und bringt das Produkt zudem dorthin, wo es wirken soll.

Nach dem Einsprühen heißt es wiederum Warten. Bis zu einer halben Stunde, je nach Verschmutzung. Wer möchte, kann auch noch mechanisch mit Bürste oder Schwamm nachhelfen. Danach kommt wiederum der Wasserschlauch zum Einsatz.

Sauberkeit_ohne_manuelle_Nacharbeit

Leicht lässt sich das Produkt abspülen und nimmt den größten Teil des Drecks auch mit. Wir waren faul und haben uns nicht mechanisch betätigt und demnach gibt es auch noch einige Stellen, die etwas sauberer sein könnten.

Aber wie gesagt: ein paar Handgriffe mit Bürste oder Schwamm und schon hätte dieser Dreck keine Chance gehabt. So kann man mit dem Ergebnis überaus zufrieden sein, denn es hat so gut wie keine Mühe gekostet und trotzdem ein annehmbares Ergebnis erzielt.

Pedelec_sauber_F100_Reiniger

Danach empfiehlt sich ein Trockenblasen mit Kompressorluft, damit es keine Wasserflecken gibt. Alternativ kann dies auch mit einem sauberen, weichen Lappen erledigt werden, bevor es dann an die weitere Pflege des Pedelecs gehen kann.

Dazu aber mehr im zweiten Teil, in welchem wir die Kette, die Standrohre der Federung und den matten Lack unseres Cube Reaction Hybrid pflegen. Dazu noch ein kleines Video:

Positiv hervorzuheben ist noch, dass beide Produkte säurefrei, materialverträglich und biologisch abbaubar sind, was das Gewissen bei der Anwendung im Freien doch sehr beruhigen kann. Außerdem empfiehlt der Hersteller, den Fahrradreiniger nicht in der prallen Sonne oder auf hochglanzpoliertem Alu anzuwenden.

Die hier besprochenen Produkte wurden uns von der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH zur Verfügung gestellt. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf das Ergebnis unseres Tests, der allein unsere objektive Meinung wiedergibt.

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API