Mit dem neuen Modell lässt sich entspannt in die Arbeit pendeln

Aufsteigen, dahingleiten, entspannt im Büro ankommen – mit Bewegung an der frischen Luft, ganz unkompliziert ohne überfüllte Busse, Stau und Parkplatzsuche. Wer eine elegante Lösung für das tägliche Pendeln sucht, findet ein Glanzstück beim Schweizer S-Pedelec-Spezialisten Stromer: ST3 heißt das vollvernetzte E-Bike, das ab September 2018 zunächst als ST3 Launch Edition in exklusivem Deep Green vorfährt.

Mit der kraftvollen Unterstützung des 820W Hinterradnabenmotor sind bis zu 45 km/h auch ohne schweißtreibende Anstrengung zu erreichen. Praktische High-End-Technik wie schlüssellose Verriegelung per Bluetooth oder GPS-Ortung verstecken sich im aufgeräumten Design, das mit schicken Details wie BROOKS-Sattel und -Griffen Akzente setzt.

Vermeintlich fehlende Kabel? Nein, dezent in den Rahmen integriert. Auch das Front- und Rücklicht ragen nicht hervor, sondern schmiegen sich unauffällig in die Silhouette ein. Den Akku versteckt Stromer übrigens schon seit je her im Unterrohr, Tacho- und Bedienelement verschmelzen formschön als Touch- Display mit dem Oberrohr.

ST3 Launch Edition: Pendeln für Fortgeschrittene

Jede Menge Spitzentechnologie hat Stromer in seinen neuen ST3 gesteckt, die einlädt, das Auto auf dem Weg zum Job getrost stehen zu lassen. Warum? Weil der Bolide dank seines unglaublichen Schubs bis 45 km/h perfekt unterstützt, so dass man seine Energie für die Arbeit schonen kann. Dabei stehen dem Fahrer drei Unterstützungsstufen zur Verfügung, je nach dem wie viel Sport oder Rückenwind er möchte.

ST3 Launch Edition

Der für den ST3 neu entwickelte, nahezu lautlose SYNO Drive II Hinterradnabenmotor leistet satte 820 W und bringt ein Drehmoment von 44 Nm direkt auf die Straße. Dabei ist er nicht nur besonders sparsam, sondern speist die freigewordene Bremsenergie (Rekuperation) in den kräftigen Stromer 814Wh-Akku zurück, was die Reichweite zu erhöht .

In der Launch Edition wartet der ST3 sogar mit einem 984 Wh starken Energiepaket auf, das ohne Aufladen für bis zu 180 Kilometer Vorschub sorgt. Die Wahl zwischen verschiedenen Vorbauten sowie Lenkern bedeutet ein besonderes Plus für den individuellen Fahrkomfort.

Damit noch nicht genug: Wie alle Stromer-Modelle ist auch das ST3 ein wahres Kommunikationstalent. Die volle Konnektivität ermöglicht eine Vielzahl von Funktionen. Durch die eigens entwickelte Stromer-OMNI-App wird das Smartphone nicht nur zum Bordcomputer, sondern bietet auch zuverlässigen Diebstahlschutz mit Schloss, Alarm und Ortung, der Langfingern ein Bein stellt.

Für den Besitzer wird die Sicherung hingegen bequemer: Entfernt er sich samt Mobiltelefon von seinem Stromer, wird das Bike per Bluetooth automatisch «seamless» verriegelt – und umgekehrt. Der Akku-Auswurf geht «keyless» vonstatten und stellt das i-Tüpfelchen der neuen Stromer-Generation dar.

Die eigens für Stromer entwickelten Pirelli Cycl-e-ST-Reifen, die auch bei Nässe ordentlich Grip bieten, werden von Stromer-Vier- Kolben-Bremsen am Vorderrad und zwei Kolben am Hinterrad gebändigt. Angenehm laufruhig, dabei überaus wendig begeistert das neue ST3 durch ein einzigartige Fahrerlebnis, und das nicht zuletzt, weil man auf dem Weg zum Job an der Autokolonne souverän vorbeirauscht.

Das neue Stromer ST3 ist in der Launch Edition ab September zu einem Preis ab 7.650 EUR erhältlich. Zur neuen Saison kann dann jedermann in den Farben Black oder Cool White mit dem ST3 in die Pedale treten (6.990 EUR).

Mehr unter www.stromerbike.com.

Quelle: PM Stromer
Bilder: Stromer