Ein neuer Sattel, der direkt die Bedürfnisse vieler E-Bike-Fahrer abdeckt

Schon im Vorfeld der Eurobike 2017 haben wir über den eBike-spezifischen eZone Sattel von Selle Royal berichtet. Auf der Eurobike haben wir uns die Neuheit dann auch aus der Nähe angesehen und uns die Vorteile der neuen Entwicklung erklären lassen.

Für die Konstruktion des neuen Sattels hat Selle Royal mit der Kreativagentur Designworks, einem Tochterunternehmen von BMW, zusammengearbeitet. Grundlage für die Auslegung des eZone Sattels war eine umfassende Studie unter eBike Nutzern, die Selle Royal zuvor beauftragt hatte.

Dabei konnten eine Reihe an Leistungsmerkmalen identifiziert werden, von denen Nutzer von Pedelecs und E-Bikes profitieren können, wenn diese in einem spezifischen Sattel wie dem Selle Royal eZone implementiert werden.

Bild: Selle Royal

Insgesamt drei Kernbereiche haben sich dabei herauskristallisiert, auf deren Abdeckung sich Designworks und Selle Royal bei der Entwicklung dann konzentriert haben: Unterstützung beim Beschleunigen, höherer Komfort und verbesserte Handhabung des E-Bikes.

So konnte schließlich ein Produkt geschaffen werden, das voll auf die Nutzung am E-Bike optimiert ist und dabei an den richtigen Stellen unterstützt und den nötigen Komfort bieten kann.

Der eZone Sattel im Detail

Folgende Features hat Selle Royal zusammen mit Designworks in die Neuentwicklung einfließen lassen:

3D Skingel

Das einzigartige Royalgel der Italiener wurde dreidimensional dort eingebracht, wo Druckspitzen entstehen können. Dabei wurde es intelligent so verteilt, um das Gewicht des eZone Sattels möglichst gering zu halten.

Bild: Selle Royal

Kontrolliertes Beschleunigen

Der Kontakt zum Sattel bleibt auch beim starken Beschleunigen des Fahrers erhalten. Dafür wurden drei Zonen im Sattel integriert, welche mit ihrer spezifischen Form und ihren Dimensionen, darunter auch flexible Flügel, dem Fahrer Halt und größtmögliche Sicherheit geben sollen.

Bild: Selle Royal

eFit Design

Das Profil des Sattels sieht anders aus, als man von den meisten anderen Fahrradsätteln gewohnt ist. Das sich zum Sattelende anhebende Ende soll ein Zurückrutschen des Fahrers verhindern, wobei die kürzer gestaltete Spitze des Sattels die Montage des Sattels erleichtern soll.

Bild: Selle Royal

eGrip

Mit eGrip kann der E-Bike-Nutzer sein Fahrzeug leicht rangieren oder auch tragen. Hierfür ist ein Griff am Sattelende eingearbeitet, welcher sich bequem und sicher fassen lassen soll. Der Griff ist aus Fiberglas und erleichtert auch das Manövrieren mit einem beladenen Pedelec. Ebenfalls bildet der Griff einen Großteil der tragenden Sattelkonstruktion.

Bild: Selle Royal

Der eZone Sattel auf der Eurobike

Wir habe uns den Sattel auf der Eurobike genau angesehen und uns die Features zudem von Lara Cunico, der Marketing Managerin von Selle Royal, genau erklären lassen. Neben dem modernen Design, stellt für uns der neue Sattel ein Stück High-Tech dar, welcher an Stellen und in Bereichen ansetzt, an die zuvor noch niemand gedacht hat.

Doch genau das ist laut Lara Cunico das Wichtige bei der immer größer werdenden Anzahl an E-Bikes, dass man als Hersteller auf neue Eigenschaften reagiert, die beim E-Bike nun hinzugekommen und beim konventionellen Fahrrad vielleicht so bisher gar nicht aufgetreten sind.

Hier half dem Sattelhersteller die große Kenntnis von Designworks im Bereich der Gestaltung von elektromobilen Fahrzeugen, die man dann mit seiner langjährigen Erfahrung im Sattelbau für Fahrräder kombinieren konnte. So ist eine Lücke innerhalb der E-Bike-Industrie neu besetzt worden.

Fazit

Immer mehr Hersteller bringen eBike-spezifische Komponenten, allerdings war bisher ein spezieller Sattel nicht dabei. Der eZone Sattel von Selle Royal ändert dies und geht dabei auf die Vorlieben und Bedürfnisse der meisten Pedelec-Fahrer ein.

Ob solch spezielle Komponenten nun wichtig oder unwichtig ist, steht aus unserer Sicht nicht zur Debatte. Ein jeder, der sich mit solch einem Sattel sicherer auf seinem E-Bike bzw. Pedelec fühlt und mehr fährt, tut etwas Gutes sowohl für die Verkehrssituation in den Städten, als auch für sich selbst und seine Gesundheit.

Schon ab Oktober 2017 soll der Selle Royal eZone über die Webseite bestellbar oder aber bei den Händlern des Hertellers zu einem Preis von 89,90 Euro (UVP) zu haben sein.

Bilder: s. Kennz.
Video: Selle Royal