Mit Pedelecs durch den Wilden Westen – ein atemberaubendes Erlebnis
3 min Lesezeit

Schon seit wir über Pedelecs und E-Bikes berichten, faszinieren uns die einzigartigen Reisen von Pedelec Adventures, die das Team zuerst in die Sahara, später in die Mongolei oder auch nach Island führten. Das bisher größte und aufwendigste Abenteuer von Gründerin und Frontfrau Susanne Brüsch stellt aber die „Sand to Snow„-Tour dar, welche das Team in 2016 über 5.000 Kilometer durch den „Wilden Westen“ der USA führte.

Susanne Brüsch, E-Bike-Ambassador der ersten Stunde und Erfinderin des Begriffs „Pedelec“, stellte die Erlebnisse der einzigartigen Tour, die auf Pedelecs von Haibike durchgeführt wurde, bisher auf zahlreichen Vorträgen den interessierten Zuschauern vor. Die Tour wurde aber auch von einem Kamera-Team von feinfilm begleitet, deren kompletter Film erst im Mai diesen Jahres auch auf DVD veröffentlicht wurde.

Wir haben uns die DVD angesehen und stellen diese hier im Blog vor.

Sand to Snow – die Tour

Zu Beginn des Films werden die Hauptakteure vorgestellt, bevor sich alle am Ausgangspunkt der Tour in San Francisco zusammenfinden. Der Startzeitpunkt der Tour fällt zeitgleich mit dem Sea Otter Classics Event in Monterey, auf welchem sich die Akteure noch zeigen, bevor sie von dort auf ihre unvorhersehbare Reise aufbrechen.

Bad Water Basin; Bild: Susanne Brüsch

Über den Sand an der Küste Kaliforniens wieder durch San Francisco führt die Tour, dann aber in Richtung der berühmten Nationalparks des amerikanischen Westens, wobei man immer mehr Höhenmeter zurücklegen musste. Dabei blieb natürlich nicht aus, dass man mit Snow zu kämpfen hatte, der anderen sich im Titel der Tour widerspiegelnden Komponente.

In atemberaubenden Bildern verfolgt man als Zuschauer die Protagonisten und kann sich fast direkt in diese hineinversetzen. Die wechselnden Wetterverhältnisse, die Auf- und Abstiege und die weiten, schier unberührten Landschaften faszinieren und nehmen die Zuseher regelrecht mit.

Mono Lake; Bild: Pedelec Adventures

Durch die Sierra Nevada und das Death Valley führt die Reise, bevor man in Las Vegas in einer ganz anderen Welt aufschlägt. Zurück in der Natur geht es in Richtung Grand Canyon, dessen berühmten Flusslauf man erst sieht, wenn man sich fast direkt am Colorado River befindet.

Monument Valley; Bild: Susanne Brüsch

Durch das Monument Valley führt die Tour weiter, die atemberaubende Eindrücke hinterlässt, bevor man sich dann nach Moab begibt, dem weltbekannten Paradies für Mountainbiker. Über Aspen und verschiedene Gebirgspässe, darunter auch gesperrte, führt die Route schließlich das Team in Richtung Denver, dem Ziel ihrer einmaligen Reise.

Haggermann Pass; Bild: Susanne Brüsch

Sand to Snow – die DVD

Durch die DVD erhält der Zuschauer einen einmaligen Einblick in die „Sand to Snow“-Tour, samt Vorbereitung, Planung und diverser nicht voraussehbarer Ereignisse. Die Dokumentation zeigt die Höhen und Tiefen der extremen Tour und lässt die Zuseher teilhaben an einer außergewöhnlichen Reise.

Sand To Snow DVD

Die DVD ist zudem die perfekte Ergänzung zum emotionalen Vortrag von Susanne Brüsch, die zuletzt nicht nur Baden Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann auf dem E4 Testival am Hockenheimring mit diesem einmaligen Pedelec-Erlebnis begeistern konnte.

Wer sich selbst ein Bild der 54 Tage andauernden Tour machen möchte, sollte sich die DVD nun einfach bestellen. Direkt auf der Seite von Pedelec Adventures kann man den Film ordern und dann selbst miterleben, welche Möglichkeiten ein Pedelec den Menschen eröffnen kann. Übrigens: Die DVD eignet sich auch bestens als Weihnachtsgeschenk oder Überraschung zum Geburtstag. 🙂

Eine Vorschau (Kurzfilm) macht Lust auf mehr:

Jetzt direkt zu Pedelec Adventures.

Disclaimer: Wir haben die DVD kostenlos von Susanne Brüsch zur Verfügung gestellt bekommen. Trotzdem geben wir hier nur unseren eigenen Eindruck des Videos über die Tour wieder, über welche wir im Vorfeld immer wieder berichtet haben.