Elektrofahrzeuge auf dem Hockenheimring testen – eine etwas andere Messe sorgt für Begeisterung
3 min Lesezeit

Ohne Motorengeräusch über den Hockenheimring? Europas erste fahraktive Messe für Elektromobilität machte bei ihrer Premiere an diesem Wochenende vieles anders und sorgte schon deshalb bei den meisten Besuchern für Begeisterung. Trotz widriger Wettervorhersage kamen am Samstag zahlreiche Besucher zur Eröffnung des e4 Testival 2018 auf den Hockenheimring und wurden mit trockenem Wetter und Sonnenschein belohnt.

Winfried Hermann spricht zur Eröffnung des e4 Testival 2018

Winfried Hermann spricht zur Eröffnung des e4 Testival 2018

Die Wichtigkeit für ein Umdenken betonte auch Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann auf seiner Rede zur Eröffnung des Testivals im Forum der Veranstaltung. Auch die anschließende Podiumsdiskussion ließ die Teilnehmenden über ihre Meinung zur aufstrebenden Elektromobilität in all ihren Spielarten diskutieren.

Podiumsdiskussion im Forum

„Sand to snow“ – Pedelec von Susanne Brüsch

Wie auch die zahlreichen Besucher zeigte der Minister bei einem Rundgang großes Interesse an den Produkten der Aussteller, nachdem er zuvor dem Reise-Bericht „Sand to snow“ von Susanne Brüsch, der Erfinderin des Begriffs „Pedelec“, fasziniert gefolgt war.

Minister Hermann am Desiknio-Stand

Die Testfahrt hat Spaß gemacht. Vorbildlich … mit Helm.

Er ließ es sich dann im weiteren Verlauf auch nicht nehmen, ein spannendes Desiknio-Modell mit Ebikemotion-Antrieb selbst zur Probe zu fahren. Mit Spaß, offensichtlich. Vorbei ging es am Stand von Riese & Müller bis zum Lokal-Matador Coboc, wo Winfried Hermann sich die leichten, unscheinbaren Pedelecs der Marke zeigen ließ.

Zusammen mit Mit-Initiator Sascha Nachtnebel geht es am Riese & Müller Stand vorbei

Sieht gar nicht aus wie ein Pedelec…

Hier sitzt die Batterie und hier der Einschaltknopf.

Neben E-Bikes und Pedelecs zahlreicher Marken, die auf einer Schleife durch die Sachs-Kurve und der Zielgeraden Probe gefahren werden konnten, gab es auch E-Roller, E-Karts und vieles Weitere zu bestaunen. Highlight waren auch die Vielzahl an unterschiedlichen Elektroautos, allen voran Tesla, die auch für Testfahrten zur Verfügung standen.

Die Pedelecs sind schon auf der Zielgeraden angekommen…

Noch einmal ums Eck.

Elektroauto = Tesla! Oder?

Hier schien auch die Warteschlange der Besucher niemals abzunehmen und sorgte dafür, dass die begehrten E-Autos aus den USA immer in Bewegung blieben. Zur Abwechslung konnte man sich im Anschluss auch das meist prämierte E-Bike der Welt, das Pininfarina E-voluzione, oder auch den Truck von Pedelec Adventure ansehen, welcher auf der Iceland Challenge zum Einsatz kam.

Macht sich gut: Pininfarina E-voluzione.

Es warten neue Adventures auf die Pedelecs!

Leider setzte sich das recht ordentliche Wetter am Sonntag doch nicht fort, was der gelungenen Premiere des e4 Testival 2018 aber kaum im Weg stehen dürfte. Uns jedenfalls hat es gefallen und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr! 👍😃😎

Alle Infos zum vergangenen Event stehen auch unter www.e4testival.com zur Verfügung.