Das E-Trailbike bringt alles mit, was man für Spaß auf unterschiedlichsten Strecken braucht
1 min Lesezeit

Seit nahezu 8 Jahren ist Polygon in Europa und damit auch in Europa vertreten. Dem anhaltenden E-Mountainbike-Boom kann sich der asiatische Hersteller mit indonesischen Wurzeln nicht entziehen. So wird das Portfolio von Polygon 2019 erstmals mit einem E-Mountainbike geschmückt.

Das Polygon Entiat-E ist als E-Hardtail konzipiert und bringt ein gute Ausstattung mit. Dazu gehört die Rock Shox Recon Silver RL Federgabel mit 120 Millimetern Federweg, eine 11-fach Shimano XT-Schaltung und hydraulische Shimano BR-M6000 Scheibenbremsen.

Das neue Modell wird durch den Shimano E-8000 MTB-Motor angetrieben, welcher durch die integrierte Variante der Shimano Batterie mit Strom versorgt wird. Auf den breiten Aluminium-Felgen sind Schwalbe Nobby Nic Performance Reifen in Plusgröße (3.00″) aufgezogen.

Laut Polygon Bikes soll das Entiat-E in nahezu jedem Terrain einsetzbar sein. Der Antrieb lässt sich bekanntermaßen über die E-Tube App von Shimano an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen. Die Geometrie des E-Hardtail ist eher aggressiv ausgelegt, dafür wurde das Oberrohr länger und das Sitzrohr kürzer gefertigt. So sitzt der Fahrer neutral im E-MTB und kann auch steile Anstiege gut bewältigen.

Polygon Entiat-E 2019; Bild: Polygon

Motor: Shimano Steps E-8000
Batterie: Shimano E-8020 Intube
Rahmen: Aluminium Trail Geometrie
Gabel: Rock Shox Recon Silver RL, 120 mm
Schaltung: Shimano XT, 11-fach
Bremsen: Shimano BR-M6000
Kurbelgarnitur: Shimano FC-E8050
Sattelstütze: Entity Expert 30,9 mm
Sattel: Entity Expert
Laufräder: Aluminium
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Performance, 27,5″ x 3.00″

Geometrie

Das neue E-Mountainbike im Portfolio von Polygon 2019 soll ab 3.499 EUR kosten. Zur Verfügbarkeit ist uns noch nichts bekannt, spätestens zur Saison 2019 sollte das E-Hardtail aber erhältlich sein.

Hier noch ein Video zum neuen Modell:

Alle weiteren Informationen stehen unter www.polygonbikes.com bereit.

Quelle: PM Polygon
Bilder: s. Kennz.