Jetzt hat wohl jeder gemerkt, was Sache ist: Pedelecs und E-Bikes sind endgültig raus aus der „Seniorenecke“!

Wuchs der Markt in 2011 stetig an, wird im kommenden Jahr ein regelrechter Boom erwartet. Nach langer Durststrecke hat sich das Pedelec bzw. E-Bike zum neuen Liebling der Fahrradliebhaber gemausert.

Darauf hat sich die Industrie natürlich schon eingestellt und bietet eine große Vielfalt an Modellen für das Jahr 2012 an.

Jegliche Fahrradform wird von den Herstellern inzwischen als Pedelec angeboten, so dass man auch als Mountainbiker oder Rennradfahrer nicht auf diesen Trend verzichten muss.

Das Wichtigste für MTB-Fahrer: die ersten Pedelecs mit 29-Zoll-Bereifung werden von diversen Herstellern angeboten. Damit wird ein großer Trend in diesem Bereich zeitnah von den Herstellern abgedeckt.

Auch ein häufiger Kritikpunkt am Design der Pedelecs, die Platzierung des Akkus, wurde inzwischen von den Herstellern erkannt.

So wird zunehmend darauf geachtet, die Energiespender unauffällig in den Fahrradrahmen zu integrieren. Dieses Augenmerk legt die Industrie ebenso auf den Motor und versucht beide Bauteile möglichst harmonisch in das Gesamtbild einzufügen.

Die Firma BOSCH hat ihr Mittelmotorsystem mittlerweile am Markt etabliert und wird bei immer mehr Fahrrädern integriert. Jetzt schiebt BOSCH ein System für schnelle Pedelecs nach.

Erste Bikes (unter anderem von Herstellern wie: Raleigh, Ave und Kalkhoff) wurden schon mit dieser Technik ausgestattet. Weitere folgen im Laufe des nächsten Jahres. Mit dem 350 W starken Motor wird die für S-Pedelecs übliche Geschwindigkeit von 45 km/h spielend erreicht.

Bosch Antrieb S-Pedelec

Foto: Bosch

Ein weiterer Trend, der sich für das kommende Jahr abzeichnet, ist ein Zugeständnis der Fahrradindustrie an die noch immer ältere Kundschaft. Deshalb feiert die gute, alte Rücktrittbremse eine Wiedergeburt und wird von immer mehr Herstellern in das System integriert.

Kalkhoff ist dabei der erste Hersteller, dem es gelungen ist ein Mittelmotorkonzept mit einer Rücktrittbremse zu kombinieren. Weiter Hersteller wie Flyer und KTM haben für 2012 ebenfalls Systeme mit dieser Konstellation zur Marktreife entwickelt.

Auch mit Frontmotor wird versucht, die Rücktrittbremse zu kombinieren. Der Hersteller Diamant hat ein solches Fahrrad für 2012 mit BionX-Frontmotor im Angebot.

Der größte Trend schlechthin, welcher den Markt gehörig durcheinanderwirbeln wird, ist eben der zur Automatikschaltung. Zwei Systeme (NuVinci Harmony und TranzX AGT)  wurden bislang vorgestellt und die unwiderlegbaren Vorteile des größeren Komforts durch automatische Gangwechsel und vor allem die Erhöhung der Reichweite eben durch die Fahrt im jeweils „richtigen“ Gang, werden dafür sorgen dass dieser Trend noch lange nicht ausgereizt ist. Schon bald werden erste Fahrräder mit Automatikschaltung von Herstellern wie Winora, Hercules u.v.m. zum Kauf angeboten.

Bild (oben): rwe
Bild (Artikelmitte): Bosch