Eine neue Tasche mit speziellen Features für E-Bike-Fahrer

Auf der Eurobike 2018 stellt der Taschenspezialist aus Heilsbronn auch die Ortlieb E-Mate Radtasche vor, die sich im Besonderen an Fahrer von Pedelecs und E-Bikes richtet. Neben der für Ortlieb obligatorischen Wasserdichtigkeit punktet das neue Produkt aus dem Portfolio für 2019 auch mit weiteren Features.

Die neue E-Mate Fahrradtasche ist aus PU-beschichtetem Nylongewebe (PVC-frei) hergestellt und dank Innenversteifung stabil und standfest. Ein Kantenschutz schützt die Tasche vor Beschädigungen von außen. Außen ist auch eine Netztasche für den schnellen Zugriff angebracht.

Der Deckel mit Tragegriff funktioniert mit einem komfortablen Magnetverschluß, während das Einhängen am Gepäckträger durch selbstständig schließende QL2.1-Haken erfolgt, die durch einen zugehörigen Griff einfach bedient werden können. Die Hakeneinsätze sind austauschbar, in mehreren Größen verfügbar und besitzen eine Anti-Scratch-Beschichtung. Dank symmetrischer Bauweise ist die Tasche rechts und links verwendbar.

Wichtigste Funktion für Pedelec-Fahrer stellt aber das integrierte, gepolsterte und herausnehmbare Akku-Fach dar, welches Batterien der Marken Bosch, Shimano, Yamaha, BionX und weitere aufnehmen kann. Auch an eine Innentasche mit Reißverschluss für das Display hat der Hersteller aus dem fränkischen Heilsbronn gedacht.

So kann man z.B. eine Stadt besichtigen und den Akku und das Display einfach in der Ortlieb E-Mate Tasche mitnehmen. Ein abnehmbarer Schultergurt zum bequemen Tragen ist mit dabei. Dass die Tasche, die sich perfekt für Alltag und Freizeittouren eignet, auch mit Reflektoren für die Sicherheit im Dunkeln ausgerüstet ist, versteht sich von selbst.

In den Maßen 39 cm x 29 cm x 21 cm (H x B x T) kommt die Tasche in mehreren Farben mit einem Eigengewicht von rund 1,1 Kilogramm und einem Fassungsvermögen von 16 Litern schon bald in den Handel. Ein Preis ist uns derzeit noch nicht bekannt, wird aber im Rahmen unserer Berichterstattung von der Eurobike bestimmt nachgereicht.

Alle weiteren Informationen findet man dann auch unter www.ortlieb.com.

Quelle: PM Ortlieb
Bilder: Ortlieb