Kompakte und günstige Servicestationen leisten auch schnelle Hilfe für Fahrer von Pedelecs
4 min Lesezeit

Mit einem neuartigem Serviceständer kann ein echter Mehrwert für Fahrrad- und E-Bike-Fahrer geschaffen werden, der zudem auch noch relativ günstig ist.

Hinter dem Konzept stehen die Macher von Erste-Fahrrad-Hilfe.de, die mittels eines kompakten Metallständers die Aufstellung eines stummen Dieners an verschiedensten Orten ermöglichen, um dort Erste Hilfe für Fahrer von Pedelecs, E-Bikes oder Fahrrädern anzubieten.

Serviceständer ist kompakt, stabil und günstig

Es passiert immer, wenn man es nicht erwartet: Man fährt mit dem eigenen oder auch geliehenen Pedelec, E-Bike oder Fahrrad und hat genau dann kein Werkzeug dabei, wenn man dieses einmal gebrauchen könnte.

Natürlich ist auch weit und breit kein Fahrradhändler, Tankstelle oder Ähnliches verfügbar, so dass man (mal wieder) quasi im Regen seht. Hier kommt der Fahrradständer von Erste-Fahrrad-Hilfe.de ins Spiel.

servicesaeule

Denn der kompakte Metallständer lässt sich überall aufstellen: an Fahrradwegen, auf Parkplätzen, vor dem Fahrradgeschäft, vor Hotels oder Gaststätten oder an vielen weiteren Stellen.

Dabei braucht der Ständer keinerlei Energieversorgung (jedenfalls ohne E-Bike-Lademodul) und kann somit auch an Orten aufgestellt werden, die sich etwas abseits einer Zivilisation befinden. Trotzdem kann er dort seinen Service rund um die Uhr leisten und benötigt so gut wie keine Wartung.

Dafür kann er noch weitere Aufgaben übernehmen und bietet dank genügend gestaltbarer Freiflächen auch Platz für Hinweise auf Sponsoren, Gasthäuser, Werbung oder QR-Codes. Zudem entlastet er Fahrradhändler, der nicht wegen jeder Lappalie tätig werden muss oder auch während seiner Ruhezeiten Hilfe anbieten kann.

Funktionen

Der Metallständer von Erste-Fahrrad-Hilfe.de ist vollverzinkt und dadurch dauerhaft haltbar. Am oberen Ende des schräg verlaufenden Ständers befinden sich zwei gummierte Halterungen, an den sich Fahrräder oder Pedelecs mit verschiedenen Rahmenformen einfach aufhängen lassen. So können leicht einmal die Schaltung oder die Bremsen eingestellt werden. Eine praktische Ablageschale nimmt Kleinteile, wenn notwendig, auf.

gummierte_Halterungen

Ebenfalls ist eine Profiluftpumpe fest integriert und zudem geschützt vor Vandalismus und Diebstahl am Boden befestigt. Auf dem zugehörigen Manometer können Drücke bis zu 10 bar leicht abgelesen werden. Der robuste Ventilknopf eignet sich dabei für alle gängigen Fahrradventile.

Weiter befindet sich das notwendigste Werkzeug am innovativen Serviceständer aus Thüringen, welches ebenfalls diebstahl- und vandalensicher an Edelstahlseilen befestigt ist. Es umfasst einen Kopfschlüssel (sog. „Knochen“ 7-15 mm), dazu ein Imbusschlüssel-Werkzeug (1-6 mm), ein Schlitzschraubendreher mit 5,5 mm Breite und ein Kreuzschlitzschraubendreher (PH2). Die Schraubendreher sind dabei so aufgehängt (Wirbelbefestigung), dass ein einwandfreies Arbeiten möglich ist.

Werkzeug_Servicestaender

Für die Installation des Serviceständers wird nur ein kleines Betonfundament benötigt, welches sich dann mittels flächenbündigen Schwerlastankern, die mitgeliefert werden, einfach anschrauben lässt.

Optional: E-Bike-Nachrüst-Set

Nach Wunsch verfügbar und für uns E-Bike-Fahrer wichtig, ist die mögliche Integration einer E-Bike-Ladevorrichtung. Hierfür sind alle Serviceständer schon von Anfang an vorbereitet, so dass man diese Funktionalität auch erst später nachrüsten kann.

Das Nachrüst-Set besteht aus einem Schutzrohr im Inneren des Ständers, wodurch eine Elektrokabel unsichtbar und sicher vor Beschädigungen nach oben führt und dort an einer spritzwassergeschützten, stabilen 230V-Schukokupplung endet. Diese Lösung bietet sich derzeit laut Hersteller noch an, da es noch zu viele unterschiedliche Steckersysteme gibt, so dass man hier flexibel bleibt.

Ebikeanschluss

Für den Betrieb stellt man sich bei Erste-Fahrrad-Hilfe.de folgende Szenarien vor: Der E-Biker hat sein eigenes Ladegerät dabei und bekommt den Stromanschluss per Anfrage für ein bis zwei Stunden freigeschaltet. Oder das Gasthaus, das Bike-Hotel oder die Touristeninformation hat die gängigsten Ladegeräte vorrätig und stellt diese (ggf. gegen eine Kaution) zur Verfügung.

Per Aufkleber auf dem patentierten Serviceständer lässt sich die jeweilige Vorgehensweise dann leicht beschreiben. Man weist seitens des Herstellers zudem noch auf die Offenheit für verschiedenste Ladesysteme, die einfache Nachrüstbarkeit und den geringen Preis von nur 130,00 EUR hin.

Herstellung

Ebenfalls erwähnenswert: Die Produktion des Serviceständers, die inzwischen schon angelaufen ist, findet in in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung in der Heimatstadt der Entwickler in Thüringen statt, so dass man hier auch ethisch auf der richtigen Seite steht. Zudem kommen alle Bauteile aus Deutschland.

Fazit & Verfügbarkeit

Eine klasse Idee, finden wir, die nicht nur nur in ihrer Einfachheit und Umsetzung begeistert, sondern auch in ihrer Funktionalität und dem Zusatznutzen für Radfahrer und E-Biker. Dass die Produktion noch ethisch einwandfrei stattfindet, ist ein i-Tüpfelchen auf dem gesamten Projekt.

Der Serviceständer der Scholle & Werner GbR aus dem thüringischen Heilbad Heiligenstadt ist ab sofort verfügbar und kann (ohne E-Bike-Set) für rund 800,00 EUR inklusive Versand bestellt werden.

Näheres findet man auf der zugehörigen Webseite des Unternehmens.

Bilder & Video: Scholle & Werner GbR