Flyer zeigt auf dem stark wachsenden E-Mountainbike Markt gleich drei Modelle
4 min Lesezeit

Mit der Neukategorisierung seines Produktportfolios hält bei Flyer auch die neue Klasse der E-Mountainbikes Einzug, welcher sich der Schweizer Marktführer nun auch nicht mehr verschließen kann.

Mit den Flyer E-Mountainbikes möchte der Hersteller zudem sogleich Maßstäbe setzen und hat deshlab für die Entwicklung seiner neuen Offroad-Modelle auf die langjährige Erfahrung von Experten aus dem Crosscountry- und Enduro-Rennsport gesetzt.

So präsentiert sich Flyer gleich mit drei Modellen auf dem stark wachsenden E-Mountainbike Markt und bedient damit gleich ab Start jegliche Kundenanforderungen.

In den Neuentwicklungen vereint der die Biketec AG einerseits zeitlos edles Design mit technisch wegweisenden Entwicklungen. So garantiert die speziell für E-Bikes entwickelte Rahmengeometrie in jeder Fahrsituation optimale Eigenschaften, besonders in Kombination mit den verwendeten hochwertigen Komponenten.

Flyer Uproc 6 — Das neue Flyer-Flaggschiff

Mit dem neuen Uproc 6 versucht Flyer die technische Messlatte unerreicht hoch zu setzen und spricht mit den 160 Millimetern Federweg Fans von durchsetzten Trails und felsigem Gelände an, die besonders Spaß am Downhill-Fahren haben.

Flyer Uproc 6; Bild: Biketec AG

So wurde das neue All-Mountain-Enduro besonders auf Bergabfahrten ausgelegt und bietet hierbei viele Vorteile. Dank moderner Rahmengeometrie und der Verwendung von besten Komponenten erhält der Nutzer auch in schwierigem Gelände hervorragende Fahreigenschaften.

Hilfreich ist hierbei natürlich der große Federweg von 160 Millimetern, der hohe Bodenfreiheit bereitstellt und dank bester Abstimmung viel Abfahrtsspaß beschert. Hier kommen vorne mit der „Pike“-Federgabel und hinten mit dem Monarch Plus Dämpfer mit Downhill-optimiertem Dämpfungsdesign Komponenten von RockShox zum Einsatz.

Flyer konnte einen besonders kurzen Hinterbau von nur 448 Millimetern realisieren, indem in der geschmiedeten Motoraufnahme ein zugehöriger Lagerpunkt integriert wurde. Des Weiteren konnte ein Kettenführungskonzept ohne Umlenkrollen installiert werden, so dass weder störende Geräusche noch erhöhter Verschleiß am Antriebsritzel auftreten.

Ebenfalls integriert wurde eine Vario-Sattelstütze von RockShox, die vom Lenker aus bedienbar ist, und eine optimierte Lenkgeometrie (Lenkwinkel 66°, mit 120er Steuerrohr) für viel Bewegungsfreiheit bei schwierigem Gelände.

Der spezifisch abgestimmte Bosch-Motor aus der Performance-Linie sorgt in Verbindung mit der brandneuen 11-Gang XTR-Schaltung von Shimano und dem steilen Sitzwinkel von 75 Grad für ein lockeres Überwinden auch der härtesten Steigungen.

Mit den verschieden großen Laufrädern von DT Swiss (27,5 Zoll vorne und 26 Zoll hinten) sind wichtige Eigenschaften wie ein steiferer Hinterbau, eine stabilere Radführung und optimale Traktion beim Bremsen und Kurvenfahrten darstellbar.

Das Top-Modell Flyer Uproc 6 ist in zwei Versionen erhältlich und wird ab 6.699 SFr bzw. 5.499 EUR kosten.

Flyer Uproc 3 — E-Fully mit vielen Vorzügen

Nicht minder für spaßbringende Geländefahrten geeignet ist das neue Flyer Uproc 3, welches ebenfalls mit Fullsuspension daherkommt. Mit den verbauten Komponenten und der optimalen Geometrie ist es in jedem Gelände zuhause und überzeugt zudem noch mit dem leisen Antrieb und nicht zuletzt durch sein edles Aussehen.

Flyer Uproc 3; Bild: Biketec AG

Die moderne All Mountain/Trail-Rahmengeometrie setzt auf Federwege bis zu 130 Millimeter und kann auch auf eine Hinterbaulänge von nur 462 Millimeter zurückgreifen. Flyer setzt das E-MTB auf Laufräder in 27,5 zoll, die für eine Verwendung ohne Schlauch vorbereitet sind. Wie beim Uproc 6 setzten die FLYER-Entwickler zur Minimierung von Geräuschen und Verschleiß auch hier auf ein Konzept der Kettenführung ohne Umlenkrollen.

Dank der hochwertige XT-Schaltgruppe von Shimano und des leistungsstarken Bosch-Motors aus der Performance-Linie mit Schaltoptimierung können leicht auch Gangwechsel auch unter Volllast gefahren werden.

Für die Sicherheit im Downhill sorgt die XT-Bremsanlage von Shimano, die optionale Vario-Sattelstütze und die sehr tiefe Überstandshöhe von nur 741mm. Hier kommt die Revelation-Federgabel und das Monarch-Element hinten beide mit 130 mm Federweg und von RockShox zum Einsatz, womit jeglicher Untergrund spielend gemeistert werden kann.

Für 4.999 SFr bzw. 4.199 EUR wechselt das Uproc 3 seinen Besitzer.

Flyer Goroc — Einstieg in die Flyer-Offroad-Welt

Für den leichten Einstieg in die Welt der eMTBs mit Flyer sorgt das neue Hardtail-E-Mountainbike Goroc, welches neben hervorragenden Fahreigenschaften auch noch leicht, sportlich, leistungstark ist und zudem ein edles Design bietet.

Flyer Goroc anthrazit; Bild: Biketec AG

Auch hier verwendet der Schweizer Hersteller eine moderne E-MTB-Rahmengeomtrie in Kombination mit einem kurzen Hinterbau (nur 463mm) und einen Steuerohrwinkel von nur 69,5 Grad. Ergänzt werden diese Eigenschaften durch die Verwendung hochwertiger Komponenten und innovativer E-Bike-Technik.

Wie beim Uproc 3 setzt Flyer hier auch auf Laufräder in 27,5 Zoll Größe. Zusammen mit der 12-mm-Steckachse kommt man damit auf einen steifen Hinterbau und eine stabile Radführung.

Flyer Goroc weiß; Bild: Biketec AG

Das Flyer Goroc steht ab Verkaufsstart für 3.899 SFr bzw. 3.199 EUR beim Händler.

Weitere Infos gibt es direkt auf der Flyer-Homepage. Selbst begutachten und probefahren können Sie die Modelle auf der Eurobike 2014 (FG-WA131 und FG-O405).

Quelle & Text (tw.): PM Flyer/ Biketec AG