Website-Icon Pedelecs und E-Bikes

Moustache 2022 – Lundi 20 ist erstes E-Cargobike der Marke

12 min Lesezeit

Das neue Lundi 20 bereichert das Moustache 2022 Portfolio um das erste E-Cargobike der französischen Marke. Die Neuheit soll seine Nutzer im Alltag bestmöglich unterstützen und bringt dafür den zuverlässigen und starken Bosch CargoLine Antrieb und bereits ab Marktstart viel ausgeklügeltes Zubehör mit. Wir waren auf dem 1. deutschen PressCamp der Franzosen in München und stellen das Modell hier in allen Details vor.

Moustache Lundi 20 vorgestellt

Das erste Modell von Moustache war ein E-Citybike, welches man an seinem ikonischen Lenker und dem typischen Design erkennen konnte. Nun, knapp zehn Jahre später dient das Design des Lundi 26 dem neuesten Modell der Marke als Vorlage und erbt dessen ikonische Elemente, aber auch das dynamische Fahrverhalten, wie man es eben von den Moustache E-Bikes gewohnt ist.

Moustache Lundi 20.5 DUAL; Bild: Moustache

Smiling MachinesMoustache Slogan

Als Zielgruppe hat man Mütter und ihre Kinder ausgemacht, denen man das Lundi 20 zum Meistern ihres Alltags zur Seite stellen möchte. Neben Frankreich sieht man Deutschland als stärksten Markt in Europa, wobei man zuletzt insgesamt ein Wachstum von über 50 % innerhalb des Staatenbundes gesehen hat.

Lundi 20 für Familie; Bild: Moustache

Für die Entwicklung des ersten E-Cargobikes hat man sich über drei Jahre Zeit gelassen. Der normale Entwicklungszyklus beträgt ein bis zwei Jahre. Man hat sich die Konkurrenz ganz genau angeschaut und deren Stärken und Schwächen herausgearbeitet. Am Ende hat man sich für ein sogenanntes Longtail entschieden, da aufgrund dieser Bauweise die gewünschten Fahreigenschaften am besten erzielt werden konnten.

Lundi 20 für den Handwerker; Bild: Moustache

Rahmen & Antrieb

Auch die Sicherheit beim Fahren, egal ob leer oder voll beladen, konnte damit auf einem hohen Niveau gehalten werden, wie das Team von Moustache dies bei der Vorstellung aufgezeigt hat. Damit man auch voll beladen gut vom Fleck kommt, verbauen die Franzosen den Bosch CargoLine-Antrieb, der schon bei geringer Trittfrequenz äußerst kräftig anschiebt.

Bosch CargoLine

Dieser ist im überaus stabilen Midstep-Rahmen verbaut, den die Franzosen aus teils kantigen Rohren (triple cavity tubes) aufgebaut haben und mit einer Fachwerk-ähnlichen Rohranordnung im Heck durchgängig weitere Stabilität einbringen (bis zu 70 Kilogramm Zuladung möglich). Bei der Auslegung hat man sich an der Norm DIN 79010 orientiert, welche speziell für diesen Anwendungszweck gilt.

Longtail-Konstruktion; Bild: Moustache

So kommt das Modell auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 200 Kilogramm, die man sicher im Alltag transportieren kann. Dabei gibt Moustache das Gewicht des E-Lastenrads mit 31 bis 35 Kilogramm an, was dann für Fahrer und Zuladung ein restliches Gewicht von 165 Kilogramm erlaubt. Mit nur 1,85 Gesamtlänge und einem Radstand von 1085 mm bleibt das E-Longtail von Moustache trotzdem agil.

Damit man den ganzen Tag mobil bleiben kann, bietet Moustache beim neuen Lundi 20 eine DualBattery-Option an. Die zweite Batterie kann dann hinter dem Sitzrohr angebracht werden, während der Standard-Akku auf dem Unterrohr befestigt ist. Damit sollten dann Reichweiten in der Stadt von über 60 Kilometern bei voller Beladung möglich sein.

Die restliche Reichweite wird dem Fahrer auf dem bewährten Intuvia-Display angezeigt, welches mittig und gut sichtbar auf dem Vorbau montiert ist. Die zugehörige Bedieneinheit findet sich am speziell geformten Lenker wieder, so dass sich diese auch während der Fahrt einfach bedienen lässt. Durch die besondere Form des Lenkers, der zudem mit ergonomisch geformten Griffe ausgestattet ist, wird man zudem in eine aufrechte Sitzposition für beste Übersicht gebracht.

Moustache Lenker; Bild: Moustache

Der Abtrieb der kombinierten Kraft aus Motor und Fahrer auf das Hinterrad erfolgt über einen Carbonriemen von Gates auf die mechanische Enviolo Heavy Duty Nabe. Dies stellt ebenfalls ein Novum bei den Franzosen dar, welche diese Kombination bisher nicht angeboten hatten. Alternativ kann der Käufer allerdings auf Modelle mit einer Kettenschaltung von Shimano zurückgreifen.

Enviolo HD Nabe; Bild: Moustache

Ausstattung & Sicherheit

Moustache verbaut die bewährte Lundi-Starrgabel, allerdings in einer verstärkten Version (mit Einsatz) und integrierter Kabelführung. Für den Komfort montieren die Franzosen stabile und voluminöse Reifen von Kenda oder Schwalbe Pick-Up auf den hauseigenen, asymmetrischen Just_Moustache-Felgen in 20 Zoll, die dem E-Cargobike zu einer agilen und wendigen Fahrweise verhelfen.

Für einen sicheren Bremsvorgang hat sich der Hersteller aus den Vogesen für die eBike-spezifischen Magura MT4 entschieden, die man mit großen Bremsscheiben kombiniert. Das serienmäßige Rücklicht reagiert auf die Verzögerung des E-Bikes und leuchtet dann automatisch heller. Eine helle Frontleuchte soll dann für gute Sicht nach vorne sorgen.

Serienmäßig verbaut Moustache eine absenkbare Sattelstütze mit Federung. Das ist vorbildlich und kommt sowohl dem Komfort, wie auch der Sicherheit zugute. Ebenfalls trägt der großflächige Kettenschutz und der Speichenschutz hinten zur Sicherheit bei, besonders wenn Kinder transportiert werden. Der auch vor Schmutz bewahrende Schutz ist dabei aus recyclebaren Material gefertigt, weist eine hohe Flexibilität auf und ist trotzdem langlebig designt.

Sehr stabil und gut platziert ist der Ständer des Lundi 20, welcher sich auch bei voller Beladung gut betätigen lässt und das E-Lastenrad sicher abstützt. Die Schutzbleche sind weit heruntergezogen und bringen vorne einen Schmutzfänger mit, der dafür sorgt, dass man bei schlechtem Wetter vom größten Schmutz verschont bleibt.

Serienmäßig mit an Bord ist der Schutzbügel ALBERT, der für die Sicherheit der Fahrgäste und der Ladung sorgen soll. Der abnehmbare Schutzbügel ist zum Beispiel mit Abstandshaltern ausgerüstet, die ein Einklemmen der Finger verhindern soll, wenn man das Lundi 20 einmal an eine Hauswand lehnt.

Schutzbügel Albert

Der Schutzbügel ist weiter auf Euroboxen (60 x 40 cm) ausgerichtet, ist groß genug für Getränkekisten und zudem mit vielen weiteren Zubehörteilen kompatibel. Zudem unterstützt er die Funktion des senkrechten Aufstellens, so dass das E-Lastenrad platzsparend geparkt werden kann. Diese Funktion kennen wir zum Beispiel von Tern, wo dies dank einklappbaren Lenksäule noch etwas kompakter geht, und ist hier auch serienmäßig möglich.

aufrechtes Parken; Bild: Moustache

Umfangreiches Zubehör

Vom Start weg steht umfangreiches Zubehör zur Verfügung, welches am Gepäckträger mit MIK HD System befestigt werden kann. Der BABY SEAT (99 EUR, Maximallast 22 kg) von URBAN IKI lässt sich einfach per Klick auf dem Gepäckträger befestigen. Zusätzlichen Schutz erhält das Kind (9 Monate bis 6 Jahre) dann noch durch den ALBERT Schutzbügel.

Baby Seat; Bild: Moustache

Für größere Kinder steht dann mit dem SEAT PAD (99 EUR, ebenfalls MIK HD-System) ein zusätzlicher Sitz zur Verfügung, der eine Maximallast von 70 Kilogramm verträgt. Eine klappbare Rückenlehne sorgt für Komfort, der integrierte Sicherheitsgurt dann für die notwendige Sicherheit. Bei Moustache gibt es den Sitz in mehreren exklusiven Einzelfarben.

Seat Pad; Bild: Moustache

Als Ergänzung zum SEAT PAD steht mit DIEGO (39 EUR) noch eine Mitfahrerstange zur Verfügung, die aber anstatt des ALBERT Schutzbügels montiert werden muss. Hieran können Mitfahrer sich festhalten und haben dabei eventuell noch mehr Spaß auf der Fahrt durch die Stadt.

Diego; Bild: Moustache

Es stehen auch mehrere Taschen zur Verfügung, darunter mit CLARK (119 EUR) ein Rucksack mit Rolltop-Verschluss und 17 Litern Fassungsvermögen, der für eine Maximallast von 10 Kilogramm ausgelegt wurde. Er ist aus einem 100 % wasserdichten Gewebe gefertigt und kompatibel mit allen Gepäckträgern, wie Moustache angibt. Reflektierende Streifen und der problemlos zu nutzende Verschluss machen den Rucksack zum täglichen Begleiter.

Clark; Bild: Moustache

Mit nahezu denselben Eigenschaften gibt es mit GREG & MANU (169 EUR) eine Doppeltasche zum Auflegen auf den Gepäckträger, die 2 x 20,5 Liter Fassungsvermögen mitbringt. Sie ist sowohl mit MIK HD, als auch mit MIK kompatibel und ist auch aus dem 100 % wasserdichten Material gefertigt. Der Rollverschluss lässt sich einfach mit Reißverschluss und beidseitig einklippbaren Druckknöpfen verschließen, wobei die Taschen mit Reflexstreifen versehen sind.

Greg & Manu; Bild: Moustache

Wer noch mehr Volumen benötigt, findet mit CLÉMENTINE (119 EUR pro Tasche) eine Doppeltasche im Programm von Moustache, welche die gesamte Länge des Gepäckträgers ausnutzt. Sie ist mit per Klettverschluss schließenden Klappen versehen, ebenso wasserdicht und weist verstellbare Innengurte auf. Das Volumen liegt bei 45 Litern, die maximale Traglast bei 15 Kilogramm.

Clémentine; Bild: Moustache

Wer mehr Gepäckträger benötigt, findet mit CHARLIE (79 EUR) eine schmale Version und mit MAGNUM (119 EUR) dessen größeren Bruder, die an der Front montierbar sind und jeweils eine Traglast von 15 Kilogramm aufweisen. Beide sind zudem mit dem MIK-System kompatibel, wobei die größere Variante in den Abmassen auf eine EURO-Box ausgelegt wurde.

Mit FRIDA (45 EUR) bietet Moustache im Übrigen eine solche Box an (23 Liter und 10 kg Zuladung), die einfach am MIK- und MIK HD-System verrastet werden kann. Ebenso steht mit SALVADOR (75 EUR) noch ein Stahlkorb zur Auswahl, der ebenfalls 23 Liter Fassungsvermögen und 10 Kilogramm Zuladung bietet. Er bringt einen behandelten Bambusboden und einen Korkgriff mit und lässt sich ebenfalls an MIK- und MIK HD-Systemen befestigen.

Auch der hintere Gepäckträger ist im Zusammenspiel mit dem ALBERT Schutzbügel auf den Transport von EURO-Boxen ausgelegt. Um diese sicher zu befestigen, bieten die Franzosen mit HOOK (25 EUR) ein speziell auf das Lundi 20 abgestimmtes, dreiteiliges Set aus übergroßen Haken mit Gummibändern an, mit welchem sich die Ladung absichern lässt. Noch stabiler stellt sich die modulare Stange MARIO (29 EUR) dar, mit deren Hilfe sich EURO-Boxen (60 x 40 cm) einspannen lassen.

Modellübersicht

Zählt man die Modelle mit DualBattery-Konfiguration als eigenständige Variante, so stehen vier verschiedene Versionen des Moustache Lundi 20 zur Auswahl. Diese unterscheiden sich im Schaltsystem, dem Sekundärantrieb und der Reifenwahl. Die Grundfunktionalität ist allerdings bei allen Modellen gleich.

Moustache Lundi 20.5 DUAL

Moustache Lundi 20.5 DUAL; Bild: Moustache

Motor: Bosch CargoLine, 250 W, 85 Nm
Batterie: Bosch DualBattery, 2x PowerPack 500, 1000 Wh
Display: Bosch Intuvia
Rahmen: Moustache Aluminium (dreifach Hohlkammer)
Gabel: Moustache Lundi 20 (verstärkt)
Schaltung: Enviolo HD, stufenlos
Bremsen: Magura MT4, 203/180 mm
Sattelstütze: 100 mm absenkbar, mit Federung (40 mm)
Laufräder: Just_Moustache
Reifen: Schwalbe Pick-Up, 20×2.35″
Gewicht: > 31 kg
zul. Gesamtgewicht: 200 kg
Preis: 6.599 EUR

Moustache Lundi 20.5

Moustache Lundi 20.5; Bild: Moustache

Motor: Bosch CargoLine, 250 W, 85 Nm
Batterie: Bosch PowerPack 500, 500 Wh
Display: Bosch Intuvia
Rahmen: Moustache Aluminium (dreifach Hohlkammer)
Gabel: Moustache Lundi 20 (verstärkt)
Schaltung: Enviolo HD, stufenlos
Bremsen: Magura MT4, 203/180 mm
Sattelstütze: 100 mm absenkbar, mit Federung (40 mm)
Laufräder: Just_Moustache
Reifen: Schwalbe Pick-Up, 20×2.35″
Gewicht: > 31 kg
zul. Gesamtgewicht: 200 kg
Preis: 5.599 EUR

Moustache Lundi 20.3 DUAL

Moustache Lundi 20.3 DUAL; Bild: Moustache

Motor: Bosch CargoLine, 250 W, 85 Nm
Batterie: Bosch DualBattery, 2x PowerPack 500, 1000 Wh
Display: Bosch Intuvia
Rahmen: Moustache Aluminium (dreifach Hohlkammer)
Gabel: Moustache Lundi 20 (verstärkt)
Schaltung: Shimano Deore, 1×10
Bremsen: Magura MT4, 203/180 mm
Sattelstütze: 100 mm absenkbar, mit Federung (40 mm)
Laufräder: Just_Moustache
Reifen: Kenda, 20×2.3″
Gewicht: > 31 kg
zul. Gesamtgewicht: 200 kg
Preis: 5.599 EUR

Moustache Lundi 20.3

Moustache Lundi 20.3; Bild: Moustache

Motor: Bosch CargoLine, 250 W, 85 Nm
Batterie: Bosch PowerPack 500, 500 Wh
Display: Bosch Intuvia
Rahmen: Moustache Aluminium (dreifach Hohlkammer)
Gabel: Moustache Lundi 20 (verstärkt)
Schaltung: Shimano Deore, 1×10
Bremsen: Magura MT4, 203/180 mm
Sattelstütze: 100 mm absenkbar, mit Federung (40 mm)
Laufräder: Just_Moustache
Reifen: Kenda, 20×2.3″
Gewicht: > 31 kg
zul. Gesamtgewicht: 200 kg
Preis: 4.599 EUR

Die Lundi 20 Modelle sollen ab Jahresbeginn 2022 bei den Moustache-Fachhändlern zur Verfügung stehen. Hier noch ein Video von Moustache zur Einführung des Lundi 20:

Probefahrt durch die Münchner City

Nach der detaillierten Vorstellung aller Einzelheiten des neuen Modells wollten wir uns auch in die umtriebige Münchner City wagen. Nachdem wir die E-Cargobikes auf ihre Fahrer eingestellt hatten, starteten wir in Richtung einer französischen Boulangerie.

Schon auf den ersten Metern merkte man, wie agil sich die neuen Lundi 20 Modelle trotz ihrem höheren Gewicht bewegen ließen. Im Vergleich zum Lundi 27 erschienen diese fast noch agiler, was wohl durchaus am kürzeren Radstand in Verbindung mit den kleineren Laufrädern liegt.

frisches Baguette; Bild: Moustache

Der erste Stopp füllte die Körbe der E-Lastenräder mit Brot und Wein. Zudem hatten wir noch Rucksäcke als zusätzlichen Ballast dabei. Der Bosch CargoLine schob auch mit Zuladung beim Ampelstart immer wieder kräftig an und verhalf dem neuesten Modell innerhalb der Modellrange von Moustache schnell auf die erlaubten 25 Kilometer pro Stunde.

Tour durch München; Bild: Moustache

Im Nu gelangten wir so an einen Stand auf dem Elisabethmarkt, bei welchem wir uns noch eine Auswahl verschiedenster französischer Käsesorten holten. Nachdem wir noch diverse Informationen rund um die Herkunft und die Eigenschaften der Käsesorten erhalten hatten, ging unserer Tour weiter in Richtung Olympiapark.

Dort konnte man die Klettereigenschaften der vollgepackten Lundi 20 Modell so richtig austesten. Manch einer mutete dem Modell sogleich die volle Beladung an einem der steilsten Anstiege im Park zu und konnte diesen aber auch ohne große Probleme bewältigen.

Anstieg voll beladen; Bild: Moustache

Die gute Aussicht ließ sich dann mit zahlreichen Fotos verbinden, bevor wir uns wieder auf den Weg zurück machten. Auf der Strecke fanden sich noch mehrere Fotospots, bei denen man das Lundi 20 in Aktion zeigen konnte. Bevor ein größerer Schauer über uns hereinbrach, waren wir schon wieder sicher zurück im Hinterhof 8 in München-Schwabing.

Fazit

Mit seinem ersten E-Cargobike hat sich Moustache recht viel Zeit gelassen. Das jetzige Ergebnis aber überzeugt! Mit dem Lundi 20 bringt man nun ein durchdachtes und ausgereiftes Produkt auf den Markt, welches seine Nutzer im Alltag auf vielfältige Weise unterstützen kann. Es bietet die Maße und das Fahrverhalten eines normalen Fahrrads, kann aber weitaus mehr transportieren und lässt sich vielseitig nutzen. Zudem steht ab Start praktikables Zubehör zur Verfügung. Wir freuen uns schon auf einen ausgiebigen Test des Modells.

Lundi 20 für Bikepacker; Bild: Moustache

Mehr unter www.moustachebikes.com.