In kommissarischer Funktion wird der neue Geschäftsführer übergangsweise die Geschicke des Fahrradherstellers lenken

Seit Anfang Mai ist Michael Kraushaar neuer Interims-Geschäftsführer der unterfränkischen Winora Group. Für eine Übergangsphase von ca. sechs Monaten übernimmt der Betriebswirtschaftler und Diplom Psychologe das Management aller in Schweinfurt ansässigen Marken Haibike, Winora, SINUS und E. Wiener Bike Parts.

Tatkräftig unterstützt wird er dabei vom bestehenden Team der Bereichsleiter. Er folgt damit auf Susanne Puello, die vor einem Monat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Seit 2010 ist Michael Kraushaar als Management Berater und Coach tätig. In dieser Funktion unterstützt er als externer Consultant Unternehmen in allen Management-Fragen. Zuvor war er in verschiedenen Unternehmen als Geschäftsführer tätig und zuletzt als Head of Corporate and Regulatory Affairs Europe bei British American Tabacco in London angestellt.

In seiner neuen Rolle als Interims-Geschäftsführer der Winora Group liegt sein Hauptaugenmerk darauf, die Fortführung des sehr erfolgreichen Geschäftsverlaufs des unterfränkischen Fahrradherstellers und Teilespezialisten sicherzustellen. Bis zur Ernennung eines geeigneten Nachfolgers wird Michael Kraushaar die Geschicke in Schweinfurt kommissarisch verwalten.

Unterstützt wird er dabei vom bestehenden Management-Team. Steffen Alberth (Vertriebsleiter), Bernd Lesch (Exportleiter), Karl-Heinz Then (Leitung Finanzen), Thomas Bauer (Betriebsleiter) und Alfred Lutter (Leitung E. Wiener Bike Parts) werden dem 56-Jährigen im Daily Business helfen und stehen als bekannte Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

Mehr auch unter www.winora-group.de.

Quelle: PM Winora
Bild: Winora