Das potente E-Fully lockt mit hochwertigen Komponenten zum günstigen Preis
3 min Lesezeit

Im letzten Jahr ist Ex-MTB-Profi Markus Bauer im Rahmen der Gründung eines Startups mit seiner eigenen Marke INFRONT und einem E-Hardtail gestartet. Für die kommende Saison hat der Freiburger nun mit dem INFRONT IF-2 sein erstes vollgefedertes E-Mountainbike vorgestellt. Das Modell kommt mit dem neuen Bosch CX Gen4 und PowerTube 625 und folgt in Sachen Farbgebung dem typischen Design der INFRONT Bikes und kombiniert eine schwarze Grundfarbe mit der INFRONT-blauen Akzentfarbe.

INFRONT IF-2 im Detail

Mit dem INFRONT IF-2 bekommen Käufer ein wirklich potentes E-Fully mit einem Federweg von 150 mm vorne und hinten. Das Modell ist für den Enduro-Einsatz ausgelegt und kommt auch mit schwerem Gelände gut klar. Aber auch entspannte Touren sollen damit problemlos möglich sein, wie Gründer Markus Bauer mitteilt. Dank dem neuen Bosch Performance Line CX Antrieb der 4. Generation konnte man eine maximal kurze Kettenstrebe realisieren, was das E-MTB sehr agil macht.

INFRONT IF-2

INFRONT IF-2

Geometrie IF-2
GeometrieRahmenhöhe:Rahmenhöhe:Rahmenhöhe:Rahmenhöhe:
Harte Fakten40 cm43 cm46 cm50 cm
A: Sitzrohr430430480530
B: Oberrohr effektiv617627637647
C: Steuerrohr110110115120
D: Hinterbaulänge450450450450
E: Radstand1204121412251236
F: Tretlagerabsenkung10101010
G: Sitzrohrwinkel74747474
H: Steuerrohrwinkel66.566.566.566.5
I: Reach440450458.5467
J: Stack618618622.5627

Auch das kurze Steuerrohr trägt zur Agilität des E-Mountainbikes bei und lässt das Modell sehr direkt auf Lenkbewegungen reagieren. Der Trunnion Mount Dämpfer im Heck ist stehend montiert und lässt so Platz für einen Flaschenhalter im Rahmendreieck, während das Horst Link System das eBike auch bei groben Schlägen stabil halten soll. Zu seiner Neuentwicklung teilt Markus Bauer mit:

Mein Ziel war es, ein E-MTB Enduro zu entwickeln, das alles hat, was es braucht, um Spaß zu haben.Markus Bauer

Motor: Bosch Performance Line CX Gen4, 75 Nm, 250 W
Batterie: Bosch PowerTube 625, 625 Wh
Display: Bosch Kiox
Rahmen: INFRONT IF-2 Fullsuspension, Aluminium 6061
Gabel: FOX 36 FLOAT Performance eOptimized, 150 mm
Dämpfer: FOX Float DPS Performance
Schaltung: Shimano XT, 1×12
Bremsen: Magura MT5, 203 mm v/h
Kurbelgarnitur: SAMOX EC38 für Bosch Generation 4, 165 mm
Vorbau: SQlab 8OX, 50 mm, 70 mm oder 100 mm , 6° Winkel
Sattelstütze: KIND SHOCK E30i
Sattel: SQlab 610 Ergolux , 130 mm, 140 mm, 150 mm, 160 mm
Laufräder: NEWMEN Evolution E.G. 35
Reifen: SCHWALBE Eddy Current EVO Super Gravity Vorn: 29 Zoll 2,4″ Hinten: 27,5 Zoll 2,8″
Preis: 4.299 EUR

So kommt das neue E-Fully mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt und bringt neben dem Bosch CX Antrieb und dem neuen Bosch PowerTube 625 auch das Kiox-Display, eine komplette Shimano XT Antriebsgruppe und für E-Bikes optimierte Federelemente von Fox mit.

Neben dem Einsatz der Float Performance Gabel mit 36er Standrohren wurde die Federkennlinie des verwendeten Fox DPS Float Dämpfers eigens auf das IF-2 angepasst.

In Sachen Bremse greift das Team rund um Markus Bauer auf die MAGURA MT5 Vierkolbenbremse zurück, die vorne wie hinten 203 mm große Bremsscheiben mitbringt. Auch die obligatorische absenkbare Sattelstütze ist an Bord und als Alleinstellungsmerkmal hält Markus Bauer auch hier an der individuellen Anpassung an die Ergonomie des jeweiligen Kunden durch passende SQlab-Komponenten fest.

Die Kunden freuen sich einfach über so viel Individualität an ihrem Bike.Markus Bauer

Freuen dürften sich die Kunden auch über die im Vergleich geringen Kosten für das INFRONT IF-2, denn für 4.299 EUR bekommt man bei den meisten Konkurrenten nichts Vergleichbares mit dieser Komponentenauswahl. Von der individuellen Anpassung ganz zu Schweigen. Hier stellt Firmengründer Markus Bauer seine neueste Entwicklung selbst vor:

Wer das neue Modell vorab Probe fahren möchte, muss zu INFRONT nach Freiburg kommen. Kaufen kann man das IF-2 nur online, geliefert wird es dann direkt zum Kunden nach Hause oder zu einem von derzeit 13 INFRONT-Partnern in Deutschland. Bis November sollen 20 Kunden in den Genuss des neuen INFRONT IF-2 kommen, weitere Modelle werden dann erst wieder im Januar 2020 erhältlich sein.

Alle Informationen samt Bestellmöglichkeit stehen auf www.infront-bikes.com zur Verfügung.

Quelle: PM INFRONT
Bilder: INFRONT
Video: INFRONT