Der Traditions-Hersteller Hercules hat sein Portfolio für das kommende Jahr in nicht kleinem Umfang aufgestockt.
5 Minute(n) Lesezeit

Der Hersteller unter dem Dach der niederländischen Accell Group setzt bei seinen Elektrorädern Antriebssysteme von drei verschiedenen Anbietern ein, welche je nach Anforderungen in den jeweiligen Rädern verbaut sind.

So sind die Reiseräder und sportliche Modelle von Hercules meist mit dem Bosch Antrieb 2014 ausgestattet, während die Komfort-Modelle auf das TranzX-System setzen. Die Kompakt-eBikes und Falträder dagegen setzen auf Antriebe von Protanium.

Hercules E-Bike Neuheiten 2014 mit Bosch Antriebs-Technologie

Insgesamt 24 Modelle mit diversen Antrieben von Bosch hat der Hersteller aus dem fränkischen Sennfeld im Angebot, die diversen Varianten nicht mit eingerechnet.

Hat man inzwischen fast alle Elektroräder in diesem Bereich auf die 2. Generation des Bosch E-Bike Antriebs umgestellt, so gibt es trotzdem noch Modelle, die auf das bewährte Classic+ System setzen.

Dazu gehören die beliebten Hercules ROBERT bzw. ROBERTA Modelle, die es in diversen Rahmenformen vom Tiefeinsteiger über Trapezrahmen bis hin zum Diamantrahmen gibt. Auch sehr sportliche Modelle mit um 210° in den Rahmen gedrehtem Antrieb à la Haibike (auch Accell) sind dabei.

Allen gemeinsam ist dabei die intuitive Steuerung mittels Intuvia-Anzeigeeinheit und des zugehörigen Bediensatellits am Lenkergriff, welcher umfangreiche Fahrradcomputer-Funktionen und eine integrierte Schiebehilfe bereitstellt.

Modelle mit Classic+ Antrieb

Insgesamt gibt es sechs Hercules E-Bikes mit dem bewährtem Bosch Classic+ Antrieb für das Modelljahr 2014. Von jedem Modell sind zusätzlich noch Varianten mit anderer Rahmenform verfügbar. Hercules verwendet Qualitätskomponenten wie die Magura HS 11 Bremsen oder die Shimano Nexus Nabe, welche auch hier unter anderem zum Einsatz kommt.

Aus dem Angebot heraus stechen zum Beispiel das Robert 10 CR Street oder das Robert 27 PRO, welche beide die gedrehte Version des bewährten Bosch-Antriebs integriert haben. Sehen Sie die zugehörigen Modelle in der Übersicht:

Modelle mit dem Bosch Antrieb der 2. Generation

Die meisten Hercules E-Bike Neuheiten mit Bosch Antrieb haben allerdings die neue Generation verbaut, welche es bekanntlich in zwei Linien gibt (Active Line und Performance Line).

So wurden die meisten Modelle von Hercules auf das neue Antriebssystem portiert und zudem auch einige ganz neue Modelle entwickelt. Über manche haben wir hier schon berichtet, wie zum Beispiel das Lasten-E-Bike Hercules Rob Cargo bzw. Rob Cargo Pro.

Auch ein nagelneues eMTB mit der angesagten Reifengröße 650B wurde an den Start gebracht – es kommt als Rob SP 10 und Rob SP 10 Pro in zwei Versionen zu den Händlern.

Dabei stellt das Hercules Rob SP 10 das preiswertere Modell dar, welches unter anderem mit der Shimano Deore Kettenschaltung mit zehn Gängen ausgerüstet ist. Das Rob SP 10 Pro hingegen kommt mit der Shimano XT Schaltung und hat auch sonst die hochwertigeren Komponenten verbaut.

Beide E-Mountainbikes sind mit dem neuen Antrieb der Bosch Performance Line ausgerüstet und haben zudem den großen 400 Wh Akku an Bord. Das weiße SP 10 wird für 2.999 EUR im Handel angeboten, während man für das Pro-Modell 3.299 EUR investieren muss.

Sehen Sie die Hercules E-Bike Neuheiten mit den neuen Antrieben von Bosch hier in der übersichtlichen Galerie:

Insgesamt ist Hercules im Bereich E-Bikes mit Bosch-Antrieb extrem breit aufgestellt und hat für jeden Geschmack und Anspruch etwas dabei. Ob die beliebte NuVinci Harmony, verschiedene Nabenschaltungen von Shimano oder SRAM, diverse Kettenschaltungen oder auch die Rohloff 14-Gang-Getriebenabe – so gut wie jede Kombination hat der Hersteller im Angebot.

Wer sein Hauptaugenmerk auf ein komfortables Vorankommen legt, wird mit den Hercules-Modellen mit TranzX-Technologie glücklich. Welche Modelle der Fahrradhersteller hier im Portfolio bereithält, erfahren Sie auf den nächsten Seite.